BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 23 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 221

Alles Serben frohes Vidovdanfest.Heute (28.06) vor 616 Jahre

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 28.06.2005, 07:49 Uhr · 220 Antworten · 8.209 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von pravoslavac
    ich hätte damals alle grenezen gesperrt, keiner darf raus keiner darf rein, pa da vidim ko hoce da postane eigener staat!?
    na dazu hättest du die jna auch gerecht verteilen sollen. pa da vidimo ko ce da napadne dvije drzave odjednom 8)

  2. #72
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Ivo2
    Kroatien war sehr wohl ein eigener Staat, wie auch Serbien. Stand auch in der Verfassung.
    Kroatien war eine Republik genau wie Serbien, Aussenpolitisch, Militärisch, Sportlich und alles das gebunden an die anderen Republiken, genau wie Bayern in Deutschland (so ungefähr)...


    Es war ein Kroate und das Einsetzen der JNA hätte ohne Einstimmigkeit nicht stattfinden dürfen. Formell hatte Milosevic keine Befugnisse über die Armee. Praktisch schon, da er als einziger übergeblieben ist, welcher die Armee auch bezahlte. Ich weiss schon, dass er dies in Abrede stellt, aber so war es.
    Was hat er in Abrede zu stellen? Ich sage es dir wie es aussieht. Es gibt einen Präsidenten Jugoslawiens, und einen Präsidenten Serbiens. Der Präsident Serbiens hat keinerlei befugnisse über die Armee Jugoslawiens. Er kann rumtoben soviel er will, die Soldaten brauchen sich nicht mal die Schuhe zu binden, wieso sollten sie auch auf Befehl von jemandem losziehen, der Ihnen keinerlei befehle zu geben hat? Es gibt etwas das nennt sich Befehlskette. Kettenmitglied C darf nur Befehle ausführen die er vom nächsthöheren Kettenmitglied bekommen hat. Und ganz oben steht der Präsuident Jugoslawiens und neben Ihm das Parlament. Da hat jemand von der Seit nicht das geringste zu melden.


    1. Kroatien hatte das Recht sich aus diesem Staatenbund zu lösen. Zwar unter anderen Voraussetzungen, aber der Verfassungsbruch kam erst nach dem Verfassungsbruch durch Milosevic bezüglich des Kosovos und der Vojvodina.
    2. Die JNA hatte schon im März 1991 (also noch vor der Loslösung) mit dem Eingreifen in Pakrac Verfassungsbruch begangen. Desweiteren durch die Bewaffnung der serbischen Bevölkerung in der Lika.
    3. Die JNA hätte wie schon in 1. erwähnt, nur mit Zustimmung des gesamten Präsidiums eingreifen dürfen. Da die Zustimmungen Sloweniens, Kroatiens, Bosniens und Makedoniens nicht vorhanden waren, somit ein ganz klarer Verstoss.
    Und zu allerletzt, bist du der Meinung, dass das Vorgehen richtig war ?
    Das man ein mehr oder weniger unbewaffnetes Volk so mir nichts dir nichts niedermetzeln kann, darf? Dann darf ich dich an die Ustasa verweisen, denn die hat auch solche Verbrechen begangen und du stimmst diesen Verbrechen zu ?

    1. Ich sage nicht Kroatien hatte nicht das recht auszutreten, jede Republik hatte dieses Recht. Und wie du selber bemerkst, unter anderen Vorraussetzungen, denn so wie es geschah war es Verfassungswiedrig. Ausserdem würdest du ganz gerne Milosevic irgendwo vorschieben, nach dem Motto: Wenn er darf dürfen wir auch. Er als Präsident Serbiens hatte das Recht zur Erhaltung der Terretoriellen INtegrität des Staates und der Sicherheit seiner Bürger den Provinzen Ihre Autonomie zu entziehen, wenn diese dazu genutzt würde, auf eine Loslösung vom Kernland hinzuarbeiten. Somit kann ich keinerlei Verfassungsbruch erkennen.

    2. Was für Pakre, bei was eingegriffen? Was für Bewaffnung der Bevölkerung? WIe soll bitte die JNA die Bevölkerung ausrüsten? Ihnen Ihre Gewehre geben? Hey, manche denken echt Jugoslawien war ein Kindergarten wo jeder machen kann wie er will, ohne recht und ordnung.

    3. Da Slowenien und Kroatien die Staaten waren die Verfassungsbruch begangen haben ist deren Zustimmung, bzw. Veto nicht erforderlich.

    4. Das Eingreifen der JNA war Rechtkräftig und nicht, wie das Vorgehen der Kroatischen ustasen Truppen, Verfassungswidrig.

    5. Wenn das Volk unbewaffnet wäre hätte es erstens keiner Armee gebraucht und zweitens würde die Armee nicht aus "nicht-existierenden" Waffen beschossen worden. Denn erst mit der Gegenwehr kam eine verstärkung des Vorgehens. Ausserdem ist die Armee nicht Einmarschiert, sie war schon dort.

    6. Die Ustasa und die Slowenisch"Österreichischen" alpennationalisten waren es, die diesen Krieg ausgelöst haben. Wenn sie hätten austreten wollen, bittesehr, Referendum und Tschüss, wenn aber in Kroatien doch nicht die Mehrheit Austreten will, dann hat sich die MInderheit dme zu fügen oder Auszuwandern, das ist Demokratie. Aber nein, man greift zu den Waffen und entscheidet über die Köpfe anderer Menschen die nur in Frieden und Ruhe leben wollen hinweg, evo, und, was habt IHr davon? Kurcinu, das habt Ihr. Die Deutschen haben euch die Woldesten Phantasien verpsrochen, nur damit sie euch übernehmen können und Ihren absatzmarkt vergrößern. Aber dumme muss es immer geben, sonst wäre der Westen nicht so reich.

  3. #73
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    mare, du solltest weniger an die märchenstunden der älteren glauben und dich lieber ein wenig mehr mit den tatsachen vertraut machen. schau dir beispielsweise in ruhe die reportage "smrt jugoslavije" an, denn auch dort wird sehr deutlich wer die befehlsgewalt über die jna hatte.
    die bewaffnung der bevölkerung fand nicht nur in kroatien, sondern auch in bosnien statt. offiziell deklarierte man die serbische zivilbevölkerung einfach als reservisten und teilte fröhlich waffen an sie aus. in kroatien geschah es nicht anders. wie serbien auf eine abstimmung reagiert, bei der die mehrheit für eine abspaltung ist, hat man in bosnien gesehen.
    ok, die ausdrucksweise wie ustasa usw, darauf braucht man eigentlich nicht einzugehen, vor allem wenn man die bilder noch im kopf hat wie die jna mit hilfe von seseljs banden ganze ortschaften dem erdboden gleich machte.

  4. #74
    Mare-Car
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    mare, du solltest weniger an die märchenstunden der älteren glauben
    Welcher Älteren? Es würde reichen die Verfassung durchzulesen und die Begründung für etwaige aktionen.

  5. #75

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von SERBE

    Die sind nur dazu gekommen weil Serbien eben zu der Zeit das stärlste Balkanvolk war.


    Ich amüsiere mich köstlich

    Natürlich wenn das so wäre , warum habt ihr dann um Hilfe gerufen?

    Aber Ihr Serben in diesem Forum seid alle gleich - Einen anständigen, geraden deutschen Satz kriegt
    Ihr einfach nicht
    zustande!




  6. #76
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    Zitat Zitat von Secondos
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Big-Srbo
    Zitat Zitat von Ivo2
    Sollte es diesen Milos gegeben haben, dann war er nur ein feiger Mörder, genauso wie Princip.
    prinzip ist ein held.
    würdest du soviel eier aufbringen und ferdinand töten?
    Nein:
    1. Ich verabscheue Gewalt, was nicht heisst, dass ich mich nicht verteidigen würde.
    2. Franz Ferdinand wollte die Slawen, neben Österreichern und Ungarn zum 3. Staatsvolk des Habsburgerreiches machen.
    3. Somit war Franz Ferdinand den ultranationalistischen Serben mehr als ein Dorn im Auge. Abgesehen davon, dass es den Slawen im Habsburgerreich wesentlich besser ging, als den Serben in Serbien, hätten sie auch noch alle politischen Rechte erreicht.
    4. Somit war der Mord an Franz Ferdinand und seiner Gattin keine Heldentat, sondern ein ganz übles Verbrechen, wobei sich die Hintermänner bis in die serbische Regierung verfolgen liesen.
    5. Haben vor allem bosnische Serben im 1. WK sehr einsatzfreudig für die Habsburger gekämpft.

    krass immer wieder diese antiserbische einstellung und bewusste verdrehungen durch die kroatischen komplexe die mitlerweile zum gespött geworden sind. :? 8O
    was sind das für behauptungen??? ohne hände und füsse, demnach solltest du der erste sein der kroatiens unabhängigkeit verurteilen müsste. aber eben...
    Wo siehst du eine antiserbische Einstellung ?
    Das es so passiert ist, dass ein Serbe ein hinterhältiger, feiger Attentäter und somit Auslöser für den 1.WK war, hat nichts mit einer antiserbischen Einstellung meinerseits zu tun, sondern mit der Einstellung vieler Serben.

    nur deine abstruse umschreibung dieses menschen deutet auf vieles hin.
    und möchtest mit deiner aussage behaupten, dass die serben den 1.wkrieg auslösten??!!! oder war das nur ein vorwand einen krieg zu beginnen auf den man sich schon so lange vorbereitete??



    Es ist auch keine anti-islamistische Einstellung, wenn ich die Selbstmordattentäter auf's schärfste Verurteile.
    Meine Behauptungen (sind keine Behauptungen, sondern Fakten) haben immer Hand und Fuß, deine Behauptungen bestenfalls eine "schwarze Hand".
    Wenn man hier von Komplexen reden kann, dann von serbischen. Wo sonst wird eine schmähliche, unrühmliche Niederlage so gefeiert? Nirgends, da kann doch was nicht stimmen.
    hmm, schon wieder solch eine umschreibung serbischer geschichte. dein pleonasmus ist langweilig. wer feiert hier die niederlage???
    das sind genau diese verdrehungen die sich in leuten deines genadkenguts eingenistet haben.
    der tag ist ein andenken der opfer, die auf dem amslefeld gefallen sind und nicht einer deiner "google" interpretionen.

    Vuk Draskovic:
    "Es gibt in unserem Volk ein Gerät, mit dem wir besser umgehen können als irgend jemand anderer auf der Welt. Wir sagen: das Messer (noz), und wenn wir das Wort hören, kommt Leben in uns, in den Augen flammt etwas auf, stürmisch schlägt das Herz ...in diesen drei Buchstaben liegt unsere ganze Geschichte"
    Das ist doch alles krank.
    bitte weiter! wenn du die geschichte verdrehen möchtest - oder lieber nicht, denn sonst könnte sich sie vielleicht zum positiven "entdrehen"??
    kann nur sagen: rhetorisch...
    auf was du dich beschränkst?! bist sehr penetrant das muss ich dir lassen. :P :wink:

    Warum muss ich als Kroate die Unabhängigkeit Kroatiens verurteilen?
    Ich verurteile Tudjman und einige seiner idiotisch-nationalistischen Taten.
    und es hört nicht auf - einige

    Nur wurde Kroatien von Milosevic's Schergen überfallen.
    es kommt noch besser - die kroaten waren keine schergen die sich vor milosevic`s rede (die ja der auslöser ist )bewaffnet haben und schon eine ansehende streitkraft in tarnung einer polizei gebildet hat???
    mach mal eine objektive retrospektive!!! und beziehe dich nicht nur immer auf aussagen deiner "belesenen" landsleute.

    Und das es mit einem gemeinsamen Staat mit Serben und Kroaten auf Basis serbischer Hegemonie nicht klappen kann und nicht geklappt hat (Jugoslawien 1) und auch mit sonst keinem Volk der Welt klappen kann, liegt wohl klar auf der Hand.
    paradox, zugleich erzählst in punkt 2. wie es den serben aus bosnien und anderen, besser ginge unter eines anderen "hegemonie".
    ist es wirklich so schwierig eine parallele zu ziehen!!??


    Die Habsburger haben Bosnien okkupiert und später annektiert. Bosnien wurde ihnen am Berliner Kongress 1878 zugeschlagen. Serbien erhob keinen Einspruch, weil sich die Habsburger für deren Unabhängigkeit, sowie Anerkennung einsetzten. Das Verhältnis zur KuK-Monarchie hat sich erst mit der Ermordung (Töten zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte) der Obrenovic's durch Karadjordje verschlechtert. Und Pasic zog die Fäden und verfolgte Garasanin's Nacrtanje.
    Also lerne mal Gechichte, bevor du überhaupt ein Urteil über meinen "Behauptungen" abgibst. Aber nicht jene Mythen und Sagen aus dem Reiche der Fantasie, sondern Tatsachen und Fakten.
    nein danke, keine lust auf der basis deiner "google-geschichte" mich weiterzubilden. aber eben dieses forum besteht zu 90% aus behauptungen (mich einbezogen), sonst wäre die grundlage nicht so amüsant. :wink:
    nur dein privileg eines "historikers" empfinde ich etwas als penetrant.

  7. #77
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Ivo2
    Wer sagte das es ein Grossserbien war :?:Wieder mal eine Lüge seitens der neidischen Kroaten weil Serbien doppelt so gross ist.Der König hat doch Jugoslawien aufgeteilt und die Namen der Flüsse für das jeweilige Gebiet gegeben.
    Was können wir Serben den dafür wenn wir doppelt und mehr so gross sind wie Kroatien :?: Montenegro und Mazedonien gehörten nun mal zu süd Serbien,soll Serbien jetzt sagen komm Kroaten wir schencken euch Montenegro weil wir so gross sind. Das ist als wenn Bayern jetzt Nordbayern an Hessen abgeben mus weil Hessen so klein ist und man Bayern ein Grossbayern vorwirft. Der Vergleich passt zwar nicht ganz aber in etwa.

    Unter dem König waren alle gleich :!:
    Wieder nix verstanden ?
    Hab' ich auch nicht unbedingt erwartet.
    Es ging nicht darum ob Serbien, Slowenien oder Kroatien grösser ist. Sondern darum, dass die Völker gleichberechtigt waren. Und das waren sie nicht und auf keinem Gebiet.
    Für den König waren alle gleich?
    Habe nie davon gelesen oder gehört, dass der König in Belgrad auf eine Menschenmenge vor einer Kirche schiessen lies.
    Habe nie davon gelesen oder gehört, dass der König der orthodoxen Kirche etwas weggenommen hätte.
    Habe nie davon gelesen oder gehört, dass der König in Serbien einen Umwechslungskurs von 1:4 getätigt hat (75% des Ersparten der kroatischen Bevölkerung wurde vom König gestohlen).
    Habe nie davon gelesen oder gehört, dass der König die Grenzen zu Ungunsten der Serben revidiert hätte. Kroatien ging bis Zemun !
    Habe nie davon gelesen oder gehört, dass der König im öffentlichen Bereich (Militär, Exekutive, Verwaltung) in Serbien 80% der Bediensteten einsetzte die keine Serben waren.
    usw. und so fort.
    Der König hat die nicht-serbische Bevölkerung schlimmer behandelt, als es die Osmanen mit der serbischen taten.
    Morden, brandschatzen, plündern usw. war durch die Cetniks in Kroatien an der Tagesordnung, ohne irgendwelche Konsequenzen für diese Mörderbanden und durch königliche Unterstützung.
    Führende kroatische Politker und Wissenschaftler wurden verhaftet und in etlichen Fällen auch gleich umgebracht. Habe nie davon gelesen oder gehört, dass der König mit den serbischen Politikern und Wissenschaftlern so umgegangen ist.
    Die Serben haben sich gegenüber den nicht-serbischen Völkern wie eine drittklassige Besatzungsmacht verhalten und nicht wie ein Partner.
    Deswegen war Alexander Karadjordje kein König der Kroaten, sondern ein bösartiger nationalistischer Diktator.
    Dieses hat nichts mit Neid oder sonst was zu tun, sondern beschreibt nur die brutale Wirklichkeit in Kroatien während Jugoslawien 1.
    So barbarisch und ungehobelt haben sich während der ca. 418 Jahre ungarischer und dann 392 Jahre österreichischer Oberhoheit, weder die Ungarn noch die Österreicher gegenüber den Kroaten gegeben.
    Diese unsaubere Gangart hatte erst überhaupt die Ustasa ermöglicht. Die Ustasa waren Verbrecher- und Mörderbanden und entschuldigt in gar keinen Fall ihre Un-Taten, nur die Cetniks standen ihnen quantitav etwas nach, aber qualitativ sicher nicht.
    Der Rückhalt, die Akzeptanz der Ustasa in der kroatischen Bevölkerung lag bei 2% (Angaben von der Wehrmacht 1943).
    Wie hoch lag und liegt noch immer die Akzeptanz der Cetniks in der serbischen Bevölkerung ?
    Hier spricht nicht Neid, sondern eigentlich die Wut über soviel inkompetenz, absichtlicher Unwissenheit, oder gar unwissentlich tuend.
    Übelste Propaganda und neid seitens der Kroaten oder hast du eine Quelle für diese Behauptungen :?:

    Der Unterschied ist das die Cetniks keine Massenmörder und Nazis waren wie die Ustasa.Jedenfalls wurden von Draza oder vom König solche Befehle nicht gegeben.

  8. #78
    ´die antiserben wollns nich wahrhaben

  9. #79
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von SERBE

    Die sind nur dazu gekommen weil Serbien eben zu der Zeit das stärlste Balkanvolk war.


    Ich amüsiere mich köstlich

    Natürlich wenn das so wäre , warum habt ihr dann um Hilfe gerufen?

    Aber Ihr Serben in diesem Forum seid alle gleich - Einen anständigen, geraden deutschen Satz kriegt
    Ihr einfach nicht
    zustande!



    Man kann anders Fragen,wieso sind alle den Serben zur Hilfe gekommen und haben nicht selber eine grosse Schlacht geführt :?: Weil sie genau wussten das wenn überhaupt nur die Serben noch die Osmann aufhalten konnten.
    Es ist nun mal so das Serbien zu der Zeit das stärkste und grösste Balkanland war.Ich habe oft eine Karte gepostet wie gross unser Reich unter Car Dusan war und die Schlacht war nur 34 Jahre nach seinem Tod.

  10. #80
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von SERBE
    @Ivo

    Sehe es mal so,vieleicht wollten die Srben und auch Kroaten wie andere Slawen nicht unter Österreich leben und ihr eigenes Land haben so wie es vor den Osmanen der Fall war.
    Guck mal,durch Princip wurden im endefekt alle jugoslawischen Völker vereint und Kroatien hat durch Princip sogar ihr Land wieder bekommen.
    Du darfst nicht vergessen das ihr davor fast 1000 Jahre unter Österreich-Ungarn wart.Wäre Princip nicht würdet ihr vieleicht heute noch deutsch als erste Amtssprache haben.
    Es war vieles im Argen bei der KuK-Monarchie. Natürlich wollten die Kroaten selbstständig sein, gar keine Frage. Und ein Grossteil der Bevölkerung war auch von der Jugoslawien-Idee angetan. Nur wurde es nicht ein Königreich der Slowenen, Kroaten und Serben, sondern ein Gross-Serbien. Also ganz was anderes als man (glaubte) ausverhandelt zu haben. Das die Süd-Slawischen Völker der KuK-Monarchie eine wesentlich höheren Lebensstandard, Bildung usw. als die Serben hatten, wahr auch klar.
    Die analphabeten Rate betrug vor 1878 fast 98%. Es gab 54 katholische und 56 orthodoxe Schulen. Bis 1908 wurden dann fast 300 Volksschulen errichtet, trotzdem betrug die analphabeten Rate 1910 noch 82,9% !
    Übrigens war die Amtssprache in Kroatien seit 1847 kroatisch !
    Wer sagte das es ein Grossserbien war :?:Wieder mal eine Lüge seitens der neidischen Kroaten weil Serbien doppelt so gross ist.Der König hat doch Jugoslawien aufgeteilt und die Namen der Flüsse für das jeweilige Gebiet gegeben.
    Was können wir Serben den dafür wenn wir doppelt und mehr so gross sind wie Kroatien :?: Montenegro und Mazedonien gehörten nun mal zu süd Serbien,soll Serbien jetzt sagen komm Kroaten wir schencken euch Montenegro weil wir so gross sind. Das ist als wenn Bayern jetzt Nordbayern an Hessen abgeben mus weil Hessen so klein ist und man Bayern ein Grossbayern vorwirft. Der Vergleich passt zwar nicht ganz aber in etwa.

    Unter dem König waren alle gleich :!:
    Scherbia ist doppelt so gross.....darüber lachen mittlerweile auch die stolzen Montenegriner.....

    Dieser König war nie unser König......dafür hat Alexander Staub geschluckt und ist dort wo die serbischen Jagdgründe enden.....

    Živjela Sloboda Hrvatskog Naroda
    Neidisch was Ujo ,ihr wart immer hinter uns was Land und Militär angeht. Wir sind sogar mehr als doppelt so gross wie Kroatien. 8)

Seite 8 von 23 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serben der 90er und Albaner von heute
    Von Unabhängiges System im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 23:10
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 20:52
  3. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 23:56
  4. Allen ein frohes neues Jahr 2005 und alles Orthodoxos
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.01.2005, 22:33
  5. Drazen Petrovic wäre heute 40 Jahre geworden
    Von Metkovic im Forum Sport
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.10.2004, 19:41