BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 11 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 105

Amerikaner hauptsächlich Deutsche???

Erstellt von Zurich, 17.11.2011, 00:48 Uhr · 104 Antworten · 9.736 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    in einer Doku wurde gesagt dass jeder 4 Amerikaner heute hat deutsche Vorfahren.

  2. #12
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    was die Sprache angeht: Jemand sagte mir mal, dass es quasi an einer Abstimmung scheiterte, dass deutsch nicht zur Amtssprache der USA wurde. Somit Weltsprache. Weiss jemand mehr darüber?

    Muhlenberg-Legende

  3. #13
    Dadi
    Zürich bleib bei Squirting und Tittenthreads

  4. #14
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Geographisch gesehen ja, aber die meisten Amerikaner sind an den Küsten besiedelt und das innere Amerika weisst weniger Menschen auf.

  5. #15
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.975
    Ja, die meisten Einwanderer waren Deutsche. Sie sind allerdings größtenteils erst nach 1850 gekommen, als die amerikanische Nation schon so ziemlich fertig geformt war.

  6. #16
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    paar US Stadte von Einwanderer gegruendet:
    ich habe gesucht, aber von deutschen finde ich rein ueberhaupt nichts..
    die englaender habe ich mal gelassen..war mir zu viel


    franzosen:

    Belle Mina, Alabama
    Bon Air, Alabama
    Barraque, Alabama
    Deberrie, Arkansas
    Guerneville, California
    Louisville, Colorado
    Fremont County Colorado
    Montpelier, idaho
    Louisiana
    Paris, Maine
    Bel Air, Maryland
    Charlevoix, Michigan
    New Jersey
    St. Lawrence County
    Oregon

    etc..


    spanier:

    El Dorado County, California
    Los Angeles County, California
    San Diego County, California
    San Francisco County, California
    Santa Barbara County, California
    Valencia County, New Mexico
    Aventura, Florida
    Española, New Mexico
    Santa Fe, Texas
    Santa Rosa, California
    De Soto, Missouri

    etc..


    griechen:

    Athens, Georgia
    Attica, New York
    Achille in Oklahoma
    Arcadia in California
    Ares Peak, New Mexico
    Argo, Texas
    Argos, Indiana
    Calypso, North Carolina
    Cassandra, Pennsylvania
    Crete in Illinois and Nebraska
    Eros in Louisiana and Arizona
    Mount Olympus
    Thebes, Illinois
    Uranus, Alaska

    etc..

  7. #17
    Avatar von BenKafka

    Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    929
    Ich höre von dieser These zum ersten Mal.
    Jetzt mal ohne Wiki und zu recherchieren, sag
    ich mal dass es viele deutsche Einwanderer gegeben hat,
    sehr viele deutsche Juden, die sich an der Ostküste niedergeleassen
    haben, aber auch sehr viele Christen, die im Mittleren Westen
    ihr Glück versucht haben.
    Allerdings gab es genauso viele Einwanderer aus Irland, Italien,
    Polen, Russland und die Nachnamen spiegeln das wieder.

    Die Pioniere kamen jedenfalls aus England mit der Mayflower wenn ich mich nicht irre,, die sogennanten
    Puritaner, protestantische Flüchtlinge und die haben Amerika den
    Stempel aufgedrückt.

    Das heißt dass trotz der untschiedlichsten Einflüsse die USA
    in erster Linie Protestantisch und somit Britisch geprägt ist.
    Das ist und bleibt wahrscheinlich für immer die Leitkultur

  8. #18
    Yunan
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ja, aber wieso ist dann die angelsächsische Kultur so stark verwurzelt?
    Wieso redet man Englisch?
    Wieso tragen die meisten angelsächsische Namen und Nachnahmen?
    Heute haben sogar Schwarze deutsche Namen. "Herman Cain".



    Deutsche Namen sind dort sehr verbreitet und lediglich in der Aussprache anglisiert worden.

  9. #19
    Yunan
    Zitat Zitat von Albo-One Beitrag anzeigen
    Die Vorfahren der US-Amerikaner (ausgenommen der Urbevölkerung) zügelte ja von Europa nach Amerika.
    Da waren vermutlich auch viele Deutschsprächige unterwegs.
    Hört man auch an den Nachnamen wie Spielberg, Zuckerberg, Frankenstein, Hotz usw.
    Die sind einfach alles, gemischt in einem Volk; naja, einige kennen ihre Vorfahren noch.
    Das sind aber hauptsächlich deutsch-jüdische Namen.

  10. #20
    Bendzavid
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    paar US Stadte von Einwanderer gegruendet:
    ich habe gesucht, aber von deutschen finde ich rein ueberhaupt nichts..
    die englaender habe ich mal gelassen..war mir zu viel


    franzosen:

    Belle Mina, Alabama
    Bon Air, Alabama
    Barraque, Alabama
    Deberrie, Arkansas
    Guerneville, California
    Louisville, Colorado
    Fremont County Colorado
    Montpelier, idaho
    Louisiana
    Paris, Maine
    Bel Air, Maryland
    Charlevoix, Michigan
    New Jersey
    St. Lawrence County
    Oregon

    etc..


    spanier:

    El Dorado County, California
    Los Angeles County, California
    San Diego County, California
    San Francisco County, California
    Santa Barbara County, California
    Valencia County, New Mexico
    Aventura, Florida
    Española, New Mexico
    Santa Fe, Texas
    Santa Rosa, California
    De Soto, Missouri

    etc..


    griechen:

    Athens, Georgia
    Attica, New York
    Achille in Oklahoma
    Arcadia in California
    Ares Peak, New Mexico
    Argo, Texas
    Argos, Indiana
    Calypso, North Carolina
    Cassandra, Pennsylvania
    Crete in Illinois and Nebraska
    Eros in Louisiana and Arizona
    Mount Olympus
    Thebes, Illinois
    Uranus, Alaska

    etc..
    Dann schau mal genauer nach die deutschen haben dort auch Städte gegründet :

    Bismarck ist nicht nur die Hauptstadt North Dakotas- diese Stadt gibt es auch in Arkansas, Illinois, West Virginia, Michigan, Minnesota, Missouri und Nebraska

    Frankfort gibt es in : Illinois, Indiana, Kansas, Kentucky, Maine, Michigan, New York, Ohio, South Dakota und Wisconsin.

    New Berlin hast du in: Illinois, New York, Pennsylvania, Texas und Wisconsin.

    Was die USA angeht haben dort die deutschen die wohl meiste Arbeit geleistet- schau dir mal die Familie Astor an gibt auch ne Doku darüber, die stammen aus Walldorf- nach ihnen wurde der Verein Astoria Walldorf benannt und auch mehrere Städte nicht nur in den USA sondern Weltweit.

Seite 2 von 11 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 21:30
  2. Warum die jugoslawische Idee hauptsächlich scheiterte
    Von Zurich im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 21:05
  3. Gewalt an Schulen hauptsächlich durch Ausländer verursacht???
    Von Furyc im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 15:29
  4. Amerikaner
    Von serB-KraLj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 12:34
  5. 300.000.000 Amerikaner
    Von Gast829627 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 20:02