BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 105

Amerikaner hauptsächlich Deutsche???

Erstellt von Zurich, 17.11.2011, 00:48 Uhr · 104 Antworten · 9.724 Aufrufe

  1. #21
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Ben1986 Beitrag anzeigen
    Ich höre von dieser These zum ersten Mal.
    Jetzt mal ohne Wiki und zu recherchieren, sag
    ich mal dass es viele deutsche Einwanderer gegeben hat,
    sehr viele deutsche Juden, die sich an der Ostküste niedergeleassen
    haben, aber auch sehr viele Christen, die im Mittleren Westen
    ihr Glück versucht haben.
    Allerdings gab es genauso viele Einwanderer aus Irland, Italien,
    Polen, Russland und die Nachnamen spiegeln das wieder.

    Die Pioniere kamen jedenfalls aus England mit der Mayflower wenn ich mich nicht irre,, die sogennanten
    Puritaner, protestantische Flüchtlinge und die haben Amerika den
    Stempel aufgedrückt.

    Das heißt dass trotz der untschiedlichsten Einflüsse die USA
    in erster Linie Protestantisch und somit Britisch geprägt ist.
    Das ist und bleibt wahrscheinlich für immer die Leitkultur
    Das kann man nicht so sagen, jeder Einwanderer fühlt sich dort wie ein Ami da gibt es keine Leitkultur mehr, deren Kultur ist ein Mischmasch aus allen Nationen die dort eingewandert sind. Protestantisch? Ich weiß nicht die Amis haben doch 4545446556 Kirchen die wissen doch selbst nicht mehr was die sind.

  2. #22
    Bendzavid
    Hamburg (New York), Stuttgart (Arkansas), Augsburg (Arkansas), Bismarck (North Dakota), New Braunfels (Texas), Minden (Nebraska), Augsburg (Illinois), Schaumburg (Illinois), New Baden (Illinois), New Minden (Illinois), New Berlin (Illinois), Flensburg (Minnesota), Frankenmuth (Michigan), Frankfort (Kentucky), Frankfort (Indiana), Dresden (Ohio), New Berlin (Wisconsin), Kiel (Wisconsin), New Holstein (Wisconsin), Hanover (Pennsylvania), Berlin (New Hampshire), Hanover (New Hampshire), Karlsruhe (North Dakota) , New Leipzig (North Dakota), New Ulm (Minnesota), New Trier (Minnesota), Bremen (Georgia), Weimar (Texas) oder Lennep (Montana), Amberg (Wisconsin), Couburg (Oregon).

  3. #23
    Albanese
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Laut dem unter-stehenden Bild schon. Aber irgendwie kann ich das schwer glauben. Hatte immer gedacht, dass sie angelsächsischer Abstammung sind (also ehem. Briten und Iren). Nicht nur wegen der Sprache und den Namen, sondern auch wegen der Kultur und Tradition (St. Patrick's Day, Halloween,..etc...).

    Datei:US ancestry2000 de.png

    Klar stimmt das.
    Hast du dir mal amerkanische Nachnamen genauer angesehen
    Smith = Schmitt, Miller = Müller, Meyers = Meier/Meyer, Kruger = Krüger, Rockefeller = Rockenfelder selbst die jüdische Nachnamen Zuckerberg, Spielberg sind deutsch-jüdisch.

  4. #24
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.106
    "Heute ist Deutsch die zweithäufigste Sprache in South Dakota und North Dakota. Die übergroße Mehrheit der deutschstämmigen US-Bürger versteht heute kein Deutsch, diese zählen sich aber weiterhin zu den Deutschamerikanern, die nach Volkszählungsergebnissen mit Selbstangabe zur Hauptabstammung mit knapp 50 Millionen die größte „ethnische Gruppe“ in den USA bilden, noch vor den irisch- oder englischstämmigen Amerikanern."

  5. #25
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.664
    die sind doch hauptsächlich Iren

  6. #26

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    schauen wir mal....
    so 3/4 der Amerikaner sind "weiß"
    wenn man die Latinos dazuzählt

    die Weißen sind hauptsächlich aus Europa
    und manche sind "eigen"
    zb. Spanier/Latinos
    die Italiener
    Osteuropäer (Polen, Russen)
    Franzosen
    Juden
    Balkaner (Griechen, Albaner, Jugoslawen)

    aber die große Mehrheit machen die aus, die Wurzeln aus Irland, Großbritannien oder Deutschland haben

    es gibt sehr viele "Deutsche" aber ich denke
    nicht allen ist das bewusst

  7. #27
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    paar US Stadte von Einwanderer gegruendet:
    ich habe gesucht, aber von deutschen finde ich rein ueberhaupt nichts..
    die englaender habe ich mal gelassen..war mir zu viel


    franzosen:

    Belle Mina, Alabama
    Bon Air, Alabama
    Barraque, Alabama
    Deberrie, Arkansas
    Guerneville, California
    Louisville, Colorado
    Fremont County Colorado
    Montpelier, idaho
    Louisiana
    Paris, Maine
    Bel Air, Maryland
    Charlevoix, Michigan
    New Jersey
    St. Lawrence County
    Oregon

    etc..


    spanier:

    El Dorado County, California
    Los Angeles County, California
    San Diego County, California
    San Francisco County, California
    Santa Barbara County, California
    Valencia County, New Mexico
    Aventura, Florida
    Española, New Mexico
    Santa Fe, Texas
    Santa Rosa, California
    De Soto, Missouri

    etc..


    griechen:

    Athens, Georgia
    Attica, New York
    Achille in Oklahoma
    Arcadia in California
    Ares Peak, New Mexico
    Argo, Texas
    Argos, Indiana
    Calypso, North Carolina
    Cassandra, Pennsylvania
    Crete in Illinois and Nebraska
    Eros in Louisiana and Arizona
    Mount Olympus
    Thebes, Illinois
    Uranus, Alaska

    etc..
    Wurde San francisco nicht von russen gegründet war doch eine zeit lang kolonie von russland

  8. #28
    Avatar von _Adriano_

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    3.714
    Hört man doch oft an den Namen..
    Miller ist Müller um nur ein BSp zu nennen.

    DIe USA besteht hauptsächlich aus Deutschen Iren Polen Italiernen etc also die die es gegründet haben.

  9. #29
    Avatar von VojoVnik

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    1.657
    Viel spaß....


    German-Americans: 50,707,758

    Irish-Americans: 36,278,332

    English-Americans: 27,657,961

    Spanish-Americans: 26.742,523

    Italian-Americans: 18,085,336

    French Americans: 13,172,178

    Polish-Americans: 10,465,254

    Jewish-Americans: 6,141,325

    Dutch-Americans: 5,023,846

    Norwegian-Americans: 4,642,526

    Swedish-Americans: 4,347,703

    Russian-Americans: 3,163,084

    Welsh-Americans: 1,980,323

    Czech-Americans: 1,703,930

    Hungarian-Americans: 1,546,654

    Danish-Americans: 1,486,981

    Portuguese-Americans: 1,477,335

    Swiss-Americans: 997,233

    Ukrainian-Americans: 976,314

    Slovak-Americans: 797,764

    Austrian-Americans: 735,128

    Romanian-Americans: 518,653

    Croatian-Americans: 420,763

    Bosnian-Americans: 350,000

    Albanian-Americans: 201,118

    Slovene-Americans: 176,691

    Serbian-Americans: 172,874

    Macedonian-Americans: 51,733


    --------------------
    Es gibt noch andere europäer, hatte aber keine lust weiter zu schreiben...
    ach so und die deutschen sind tatsächlich in der überzahl.

  10. #30
    Avatar von BenKafka

    Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    929
    Aber der Name Miller muss nicht unbedingt von Müller gekommen.
    Genausowenig wie Smith. Diese Berufe gibt es auf Englisch auch.

Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 21:30
  2. Warum die jugoslawische Idee hauptsächlich scheiterte
    Von Zurich im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 21:05
  3. Gewalt an Schulen hauptsächlich durch Ausländer verursacht???
    Von Furyc im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 15:29
  4. Amerikaner
    Von serB-KraLj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 12:34
  5. 300.000.000 Amerikaner
    Von Gast829627 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 20:02