BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 105

Amerikaner hauptsächlich Deutsche???

Erstellt von Zurich, 17.11.2011, 00:48 Uhr · 104 Antworten · 9.725 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    Zitat Zitat von VojoVnik Beitrag anzeigen
    Ich selber war schon in amerika gewesen und die Türken, Araber, Armenier, Syrier, Libanesen usw. werden als "Middle-Eastern People" bezeichnet. Es gibt aber leider auch viele amerikaner die sie einfach nur "Arabs" nennen.

    ps. Die Spanish-Americans und Portuguese-Americans gelten in den staaten als Caucasian people also weiße europäer! Die Latinos oder auch Hispanics (vor allem Mexikaner) verachten und hassen die Spanier, weil sie mexico sehr lange besezt haben.

    ...ach und übrigens sind die Mexikaner, Puerto Ricaner, Kubaner, Salvadorianer und Brasilianer eigentlich keine Latinos sondern Azteken, Mestizos, Creole, Mulattos und so weiter.
    ja die Amis die denken alle in Nordafrika und Zentralasien sind Araber und Mullahs
    dabei gibt es viele Völker

    also gibts stress wenn ein mexikaner einen spanier sieht oder

  2. #52
    Avatar von made in china

    Registriert seit
    07.11.2011
    Beiträge
    273
    Zitat Zitat von Snjezana Beitrag anzeigen
    wieso? ist doch toll, wenn man solch ein nationenverständnis hat und nicht diesen ethnienquatsch wie am balkan oder hier in deutschland.
    dort sind alle amerikaner, egal woher, weil es ein klassisches einwanderungsland ist. ein umstand, den deutschland bis heute nicht akzeptieren will...
    was für ein brillianter vergleich...
    die deutschen die seit jahrtausenden hier leben, sterben, kämpfen, feiern, denken, schreiben, wohnen, gehen, atmen usw usf. sollen "gefälligst mal" anerkennen dass sie nur genau so viel anrecht auf das land haben wie die ausländer die seit 50 jahren kommen (nichts anderes heisst "ein einwanderungsland sein" ja), weil die usa - was ein völlig anderer fall, wie er anders nicht sein könnte, ist - es genau so mach(t)en?
    die amerikaner haben keine tiefe verwurzelung mit der erde, so wie es völker haben die mit einem land über millenia gewachsen sind. zweitens kamen dort ungefähr alle gleichzeitig an,mit nem unterschied von wenigen hundert jahren, und in deutschland leben die deutschen seit tausenden jahren und die ausländer seit 50,sollen jetzt aber genau so viele ansprüche haben wie die deutschen,weil manche meinen die usa,wo es bis vor kurzem so war, als beispiel nehmen zu können?

  3. #53

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Deutschland bestes & stärkstes Land eig. Bin stolz auf seine Wirtschaft.

  4. #54
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Snjezana Beitrag anzeigen
    wie kommst du drauf?
    Da hab ich einen interessanten Artikel für dich:
    Jüdischer Familienname

    Beschränkt sich auf die Aschkenasen, also Mittel- und Osteuropäische Juden, die ja ausschliesslich die jiddische Sprache gesprochen haben. Das ist heute eine eigenständige Sprache.

    EDIT:
    Hier sind noch Wörter im Deutschen, die von Juden übernommen wurden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d...br%C3%A4ischen

  5. #55
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von made in china Beitrag anzeigen
    was für ein brillianter vergleich...
    die deutschen die seit jahrtausenden hier leben, sterben, kämpfen, feiern, denken, schreiben, wohnen, gehen, atmen usw usf. sollen "gefälligst mal" anerkennen dass sie nur genau so viel anrecht auf das land haben wie die ausländer die seit 50 jahren kommen (nichts anderes heisst "ein einwanderungsland sein" ja), weil die usa - was ein völlig anderer fall, wie er anders nicht sein könnte, ist - es genau so mach(t)en?
    die amerikaner haben keine tiefe verwurzelung mit der erde, so wie es völker haben die mit einem land über millenia gewachsen sind. zweitens kamen dort ungefähr alle gleichzeitig an,mit nem unterschied von wenigen hundert jahren, und in deutschland leben die deutschen seit tausenden jahren und die ausländer seit 50,sollen jetzt aber genau so viele ansprüche haben wie die deutschen,weil manche meinen die usa,wo es bis vor kurzem so war, als beispiel nehmen zu können?
    ja, aber weißt du, genau das ist der unterschied zwischen einem fortschrittlichen nationenverständnis und einem reaktionären.

    im übrigen - "die deutschen" leben hier auch nicht seit jahrtausenden, noch nie was von völkerwanderungen gehört?!

    und deine blut und boden kacke interessiert mich nicht...

    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Da hab ich einen interessanten Artikel für dich:
    Jüdischer Familienname

    Beschränkt sich auf die Aschkenasen, also Mittel- und Osteuropäische Juden, die ja ausschliesslich die jiddische Sprache gesprochen haben. Das ist heute eine eigenständige Sprache.

    EDIT:
    Hier sind noch Wörter im Deutschen, die von Juden übernommen wurden:
    Liste deutscher Wörter aus dem Hebräischen

    den kenn ich schon, danke und genau aus diesem grund frage ich mich, wieso du sagst, es wären jiddische namen. zuckerberg und co. kommen doch nicht aus dem jiddischen?

  6. #56
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Also so 60-70 Millionen der Amerikaner sind deutscher Abstammung. Aber natürlich nicht "reine Deutsche"... achja in den USA leben 4 Millionen Juden. Soviel zu dem türkischen Opfer hier und seiner geistreichen Rezension.

  7. #57
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Was ihr hier schreibt.

    Fakt ist dass die Deutschen viel dazu beigetragen haben dass die USA erfolgreich wurde.

  8. #58
    Avatar von BenKafka

    Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    929
    den kenn ich schon, danke und genau aus diesem grund frage ich mich, wieso du sagst, es wären jiddische namen. zuckerberg und co. kommen doch nicht aus dem jiddischen?[/QUOTE]

    Doch schon, weil ich habe mal die Begründung gelesen, dass die polnischen und russischen Juden, die nach Deutschland im 19.Jhd eingewandert sind (und das waren sehr viele)
    auf Befehl des preussischen Kaisers ihre Namen ablegen mussten um deutsche Namen
    anzunehmen. Nachdem die herkömmlichen Namen Berufsbezeichnungen,
    Körpermerkmale (Klein, Stark, Breit) usw. schon großteils vergeben waren, haben sie sich für sehr schön klingende Namen entschieden.
    So nach dem Motto wenn schon denn schon....
    Die Nachfahren, die in weiterer Folge nach Amerika ausgewandert sind,
    haben dann diese Namen natürlich beibehalten.
    Ist aber auch nur eine Legende.

  9. #59
    economicos
    Zitat Zitat von VojoVnik Beitrag anzeigen
    Ja, hast recht...die iren, schotten und engländer werden komischer weise bevorzugt, es gibts auch viele schottische und irische feiertage wie st. patricks day usw.
    genau.

  10. #60
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von Ben1986 Beitrag anzeigen
    den kenn ich schon, danke und genau aus diesem grund frage ich mich, wieso du sagst, es wären jiddische namen. zuckerberg und co. kommen doch nicht aus dem jiddischen?
    Doch schon, weil ich habe mal die Begründung gelesen, dass die polnischen und russischen Juden, die nach Deutschland im 19.Jhd eingewandert sind (und das waren sehr viele)
    auf Befehl des preussischen Kaisers ihre Namen ablegen mussten um deutsche Namen
    anzunehmen. Nachdem die herkömmlichen Namen Berufsbezeichnungen,
    Körpermerkmale (Klein, Stark, Breit) usw. schon großteils vergeben waren, haben sie sich für sehr schön klingende Namen entschieden.
    So nach dem Motto wenn schon denn schon....
    Die Nachfahren, die in weiterer Folge nach Amerika ausgewandert sind,
    haben dann diese Namen natürlich beibehalten.
    Ist aber auch nur eine Legende. [/QUOTE]

    macht irgendwie auch keinen sinn
    aber vielleicht sollten wir dafür nen neuen thread aufmachen, geht iwie voll am thema vorbei.
    trotzdem danke!

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 21:30
  2. Warum die jugoslawische Idee hauptsächlich scheiterte
    Von Zurich im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 21:05
  3. Gewalt an Schulen hauptsächlich durch Ausländer verursacht???
    Von Furyc im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 15:29
  4. Amerikaner
    Von serB-KraLj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 12:34
  5. 300.000.000 Amerikaner
    Von Gast829627 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 20:02