BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Anhänger der antiken Götter beten am Fuße der Akropolis

Erstellt von ooops, 25.03.2009, 01:33 Uhr · 1 Antwort · 1.693 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600

    Anhänger der antiken Götter beten am Fuße der Akropolis

    Rund 200 Anhänger der antiken Götter haben in Athen vor dem Tempel des Olympischen Zeus unterhalb der Akropolis eine religiöse Feier abgehalten. Seit 2005 ist die "Heilige Gemeinschaft der Gläubigen der Antike" (ELINAIS) eine in Griechenland anerkannte Religionsgemeinschaft.

    Es war das erste Mal, dass eine solche religiöse Feier an einer antiken Stätte in der Moderne stattfand. Die letzten Verehrer der zwölf Götter des Olymp hatte es in den Anfängen des byzantinischen Reichs im siebenten nachchristlichen Jahrhundert gegeben.

    Verbale Auseinandersetzungen
    Die Gläubigen versammelten sich gestern Nachmittag und richteten ihre Gebete an Zeus, Hera und Athena sowie die anderen Gottheiten der griechischen Antike. Dabei baten sie unter anderem um Gesundheit für alle Menschen und die erfolgreiche Austragung der Olympischen Spiele von Peking im Jahre 2008, wie der griechische Rundfunk heute weiter berichtete.

    Es kam zu verbalen Auseinandersetzungen mit den Wärtern der Stätte, als die Gläubigen - sie trugen Gewänder und große Stäbe mit bunten Tüchern - in die umzäunte Region rund um den Tempel des Olympischen Zeus einzudringen versuchten.

    "Kulturerbe, keine Kirchen"
    Das Kulturministerium in Athen untersagt solche religiösen Feiern, weil die antiken Stätten Kulturerbe und keine Kirchen seien. Die Streitigkeiten mit den Wärtern wurden beigelegt, nachdem die Gläubigen wie normale Besucher Eintritt zahlten.

    Anschließend hielten sie vor den Augen Hunderter verwunderter Touristen ihre religiöse Feier ab, berichtete der griechische Rundfunk weiter. Die ELINAIS-Gemeinschaft mit rund 2.000 Mitgliedern fordert, dass ihnen Tempel der Antike als "Götterhäuser" für ihre Gebete zur Verfügung gestellt werden.


    news.ORF.at

  2. #2
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Rund 200 Anhänger der antiken Götter haben in Athen vor dem Tempel des Olympischen Zeus unterhalb der Akropolis eine religiöse Feier abgehalten. Seit 2005 ist die "Heilige Gemeinschaft der Gläubigen der Antike" (ELINAIS) eine in Griechenland anerkannte Religionsgemeinschaft.

    Es war das erste Mal, dass eine solche religiöse Feier an einer antiken Stätte in der Moderne stattfand. Die letzten Verehrer der zwölf Götter des Olymp hatte es in den Anfängen des byzantinischen Reichs im siebenten nachchristlichen Jahrhundert gegeben.

    Verbale Auseinandersetzungen
    Die Gläubigen versammelten sich gestern Nachmittag und richteten ihre Gebete an Zeus, Hera und Athena sowie die anderen Gottheiten der griechischen Antike. Dabei baten sie unter anderem um Gesundheit für alle Menschen und die erfolgreiche Austragung der Olympischen Spiele von Peking im Jahre 2008, wie der griechische Rundfunk heute weiter berichtete.

    Es kam zu verbalen Auseinandersetzungen mit den Wärtern der Stätte, als die Gläubigen - sie trugen Gewänder und große Stäbe mit bunten Tüchern - in die umzäunte Region rund um den Tempel des Olympischen Zeus einzudringen versuchten.

    "Kulturerbe, keine Kirchen"
    Das Kulturministerium in Athen untersagt solche religiösen Feiern, weil die antiken Stätten Kulturerbe und keine Kirchen seien. Die Streitigkeiten mit den Wärtern wurden beigelegt, nachdem die Gläubigen wie normale Besucher Eintritt zahlten.

    Anschließend hielten sie vor den Augen Hunderter verwunderter Touristen ihre religiöse Feier ab, berichtete der griechische Rundfunk weiter. Die ELINAIS-Gemeinschaft mit rund 2.000 Mitgliedern fordert, dass ihnen Tempel der Antike als "Götterhäuser" für ihre Gebete zur Verfügung gestellt werden.


    news.ORF.at
    Ich finde auch, dass sie nicht an diesen Antiken Tempeln beten sollten, da diese nun mal Kulturerben sind! Auch wenn ich diese Anhänger voll verstehen kann, sollte man ggf. vielleicht neue Tempel errichten lassen!? Vielleicht in der Nähe der Antiken Tempeln!? Haben die überhaupt ihre eigenen Tempeln!? Ich meine, die Zahl der Anhänger betragen ja um die 500.000! Was die Finanzierung anbelangt, denke ich dass es kein Problem machen würde!

Ähnliche Themen

  1. Die Akropolis- Das Wahrzeichen von Griechenland
    Von economicos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 18.08.2017, 15:48
  2. Bosnisch heidnische Götter
    Von BaYuMo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 02:29
  3. Wie viele Götter gibt es eigentlich?
    Von Lopov im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 14:34
  4. Antike Götter werden in Griechenland wieder offiziell verehrt
    Von Epirote im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 00:45
  5. Slawische Götter
    Von Monte-Grobar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 18:24