BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 68 ErsteErste ... 814151617181920212228 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 678

"Armeniergenozid": Ist Bestreiten gleich Leugnen?

Erstellt von djevushko, 28.05.2006, 13:06 Uhr · 677 Antworten · 28.018 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von djevushko
    Hier Literatur von Historikern, welche der Völkermordthese widersprechen:

    - "Pursuing the Just Cause of Their People", Michael M. Gunter
    - "History of the Ottoman Empire and Modern Turkey", Stanford Shaw
    - "The Armenian Revolutionary Movement", Louise Nalbandian
    - "The Turkish Tragedy", John Dewey
    - "Armenia: Secrets of a "Christian" Terrorist State", Samuel A. Weems
    - "A Myth of Terror", Erich Feigl

    Hier die Namen weiterer namhafter Historiker, die allesamt der Genozidthese widersprechen und entsprechende Publikationen veröffentlicht haben:
    Gilles Veinstein, Bernhard Lewis, Justin McCarthy, Heath Lowry, Malcolm E. Yapp, Andrew Mango, Norman Stone, Howard Reed, Jacob Landau, Kathleen Burrill, Daniel G. Bates und noch viele andere mehr.
    Um dem Vorwurf der Parteilichkeit vorzubeugen, liess ich alle türkischen Historiker aussen vor, ebenso wie alle Historiker aus allen 57 moslemischen Staaten, von denen nicht ein einziger Staat diesen "Völkermord" anerkennt, genauso wenig wie Israel oder England oder Amerika oder der überwiegende Teil aller Staaten dieser Welt.
    Wer sollen die Typen sein? Die David Irvings der "Armenischen-Genozid-Lüge"?

  2. #172

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von djevushko
    Hier Literatur von Historikern, welche der Völkermordthese widersprechen:

    - "Pursuing the Just Cause of Their People", Michael M. Gunter
    - "History of the Ottoman Empire and Modern Turkey", Stanford Shaw
    - "The Armenian Revolutionary Movement", Louise Nalbandian
    - "The Turkish Tragedy", John Dewey
    - "Armenia: Secrets of a "Christian" Terrorist State", Samuel A. Weems
    - "A Myth of Terror", Erich Feigl

    Hier die Namen weiterer namhafter Historiker, die allesamt der Genozidthese widersprechen und entsprechende Publikationen veröffentlicht haben:
    Gilles Veinstein, Bernhard Lewis, Justin McCarthy, Heath Lowry, Malcolm E. Yapp, Andrew Mango, Norman Stone, Howard Reed, Jacob Landau, Kathleen Burrill, Daniel G. Bates und noch viele andere mehr.
    Um dem Vorwurf der Parteilichkeit vorzubeugen, liess ich alle türkischen Historiker aussen vor, ebenso wie alle Historiker aus allen 57 moslemischen Staaten, von denen nicht ein einziger Staat diesen "Völkermord" anerkennt, genauso wenig wie Israel oder England oder Amerika oder der überwiegende Teil aller Staaten dieser Welt.
    Wer sollen die Typen sein? Die David Irvings der "Armenischen-Genozid-Lüge"?
    Das sind tapfere Menschen, die sich trotz alledem gegen die übermächtige Main-Stream-Presse stemmen!

  3. #173
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Prediger
    Das sind tapfere Menschen, die sich trotz alledem gegen die übermächtige Main-Stream-Presse stemmen!
    Die Main-Stream-Presse in der Türkei z.B.?

  4. #174

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.476
    Diese Menschen fasse ich als meine persönlichen Anwälte auf in dieser ansonsten verlogenen Welt.

  5. #175
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Schon klar. Das versteht sich seit langem von selbst.

  6. #176

    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von djevushko
    Hier Literatur von Historikern, welche der Völkermordthese widersprechen:

    - "Pursuing the Just Cause of Their People", Michael M. Gunter
    - "History of the Ottoman Empire and Modern Turkey", Stanford Shaw
    - "The Armenian Revolutionary Movement", Louise Nalbandian
    - "The Turkish Tragedy", John Dewey
    - "Armenia: Secrets of a "Christian" Terrorist State", Samuel A. Weems
    - "A Myth of Terror", Erich Feigl

    Hier die Namen weiterer namhafter Historiker, die allesamt der Genozidthese widersprechen und entsprechende Publikationen veröffentlicht haben:
    Gilles Veinstein, Bernhard Lewis, Justin McCarthy, Heath Lowry, Malcolm E. Yapp, Andrew Mango, Norman Stone, Howard Reed, Jacob Landau, Kathleen Burrill, Daniel G. Bates und noch viele andere mehr.
    Um dem Vorwurf der Parteilichkeit vorzubeugen, liess ich alle türkischen Historiker aussen vor, ebenso wie alle Historiker aus allen 57 moslemischen Staaten, von denen nicht ein einziger Staat diesen "Völkermord" anerkennt, genauso wenig wie Israel oder England oder Amerika oder der überwiegende Teil aller Staaten dieser Welt.
    Wer sollen die Typen sein? Die David Irvings der "Armenischen-Genozid-Lüge"?
    Nein, als David Irvings würde ich eher die Verleugner der über 517.000 moslemischen Opfer des Armenieraufstandes bezeichnen, Gott segne ihre Seelen. Die von mir genannten Historiker hingegen bestreiten nicht, dass es armenische Opfer gab, sondern erkennen überdies eben auch die moslemischen Opfer an, was du anscheinend immer noch nicht tust. Somit bist eher du ein Verleugner, nicht ich. Nochmals, was ist deine Motivation hierfür? Türkenhass? Islamophobie? Kläre mich bitte darüber auf, was dich umtreibt.

    Was das Vorgehen der Türkei gegen die armenischen Aufständischen angeht, so sollte die Türkei klarstellen, dass diese ihr Schicksal selbst herausforderten und sich vom heutigen Staat Armenien nachträglich jede einzelne Patrone bezahlen lassen - solange dieser armenische Staat sich weigert, den Teil der Schuld seiner Vorfahren einzugestehen. Klingt hart? Nicht härter als die Tatsache, dass dieser armenische Staat die Grenzen anderer Staaten nicht anerkennt und folgerichig Teile Aserbaidschans militärisch besetzt hat und ebensowenig die Grenzen der Türkei anerkennt. Wäre das Kräfteverhältnis umgekehrt, hätte der armenische Staat sicher auch die Türkei angegriffen, so wie es Aserbeidschan angegriffen hat. Die Türkei ist gut beraten, dies nicht zu vergessen und vorbereitet zu sein für eine endgültige Lösung.

    Aber vielleicht geschieht ja auch ein kleines Wunder und Armenien entscheidet sich, die ausgestreckte Hand der Türkei zu ergreifen, die ihrerseits keine Gebietsansprüche an Armenien hat und auch keine Rachegelüste, sondern sich an Atatürks Wunsch hält: Friede in der Heimat, Friede in der Welt.

  7. #177
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von djevushko
    Was das Vorgehen der Türkei gegen die armenischen Aufständischen angeht, so sollte die Türkei klarstellen, dass diese ihr Schicksal selbst herausforderten...
    Meine Fresse, was geht nur in deinem Kopf vor ? Unglaublich...

  8. #178

    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von djevushko
    Was das Vorgehen der Türkei gegen die armenischen Aufständischen angeht, so sollte die Türkei klarstellen, dass diese ihr Schicksal selbst herausforderten...
    Meine Fresse, was geht nur in deinem Kopf vor ? Unglaublich...
    Lustig, das gleiche frage ich mich bei dir auch. Ich rede von den bewaffneten armenischen Aufständischen, oder verleugnest du, dass es die gab? Unglaublich...

  9. #179
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Du bist es zwar nicht wert, daß man dir ernsthaft antwortet, aber meinetwegen noch mal langsam zum Mitschreiben:

    Was die Welt so schockiert an dem, was die Osmanen 1915 mit den Armeniern anstellten, war nicht die Niederschlagung irgendeines Aufstands, sondern der nach herkömmlichen Schätzungen eine Million Menschen - inkl. Frauen & Kinder und ganz viele Zivilisten! - betreffende Völkermord!!!!!

  10. #180

    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Schiptar
    Du bist es zwar nicht wert, daß man dir ernsthaft antwortet, aber meinetwegen noch mal langsam zum Mitschreiben:

    Was die Welt so schockiert an dem, was die Osmanen 1915 mit den Armeniern anstellten, war nicht die Niederschlagung irgendeines Aufstands, sondern der nach herkömmlichen Schätzungen eine Million Menschen - inkl. Frauen & Kinder und ganz viele Zivilisten! - betreffende Völkermord!!!!!
    Schön, und ich habe Quellen und Historiker genannt, die belegen, dass viele hunderttausende von Moslems, Frauen, Kinder, Greise, bestialisch von bewaffneten Armeniern massakriert wurden. Deine auf Armenier beschränkte "Schockierung" erscheint mir daher etwas "heuchlerisch".

    Wie gesagt, mir tun die Opfer beider Seiten leid.

    Übrigens haben die Armenier anscheinend noch einiges vor: Perhaps if turkey was punished at the time by the "civilized world", the Armenian Genocide would not have become a blueprint or instruction manual for the Jewish Holocaust, the Somalian massacres, the massacres in Sumgait and Baku, massacres in Kosovo, and perhaps the turkish Genocide one day.
    Na, wenn das mal kein angekündiger Genozid von unseren armenischen "Freunden" ist... http://www.armenians.com/Genocide/index-main.html

    Aber trotz allem strecke ich unverzagt meine Hand zum Frieden aus, denn die HOFFNUNG stirbt zuletzt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  2. Gleich auf Arte: "Türkisch für kurdische Kinder"
    Von Lilith im Forum Balkan im TV
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 21:39
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  4. Bosniergenozid!Ist Bestreiten gleich Leugnen?
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 14:24