BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 81

Armenische Terroristen töteten während des 1. Weltkriegs ca. 2 Millionen Türken

Erstellt von tramvi, 14.04.2012, 18:28 Uhr · 80 Antworten · 7.044 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.496
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Dein Gehirn wurde ebenso deportiert, wahrscheinlich schon kurz nach deiner Geburt.
    gut möglich, anders ist es nicht zu erklären, warum einer nicht mal eine Minute in google sucht ...

    Als Generalbevollmächtigter war Altenburg im Frühjahr 1943 an zentraler Stelle an der Deportation der griechischen Juden - vor allem aus Thessaloniki - in die Vernichtungslager - vor allem in das KZ Auschwitz-Birkenau beteiligt.[5] Dabei arbeitete er eng mit den Eichmann-Mitarbeitern Rolf Günther, Dieter Wisliceny und Alois Brunner zusammen, welche die Deportation planten und durchführten. 45.000 der 50.000 Juden Thessalonikis wurden binnen weniger Wochen ab dem 15. März 1943 abtransportiert. Die meisten von ihnen wurden sofort nach ihrer Ankunft vergast.
    Günther Altenburg

  2. #62
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Dein Gehirn wurde ebenso deportiert, wahrscheinlich schon kurz nach deiner Geburt.
    du hast gar kein gehirn was ist schlimmer?

  3. #63
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    gut möglich, anders ist es nicht zu erklären, warum einer nicht mal eine Minute in google sucht ...
    viel interessanter dürfte es sein, zu erforschen, wieso er davon ausgeht die Juden wären nach Türkei vertrieben worden.
    Lernt man sowas in türkischen Schulen?

  4. #64
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.030
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    du dummschwätzer anfang 1900 lebten in thessaloniki noch 50 tsnd Juden wo sind die alle hin? Die wurden nämlich alle vertrieben in richtung Türkei.
    Schonmal was vom zweiten Weltkrieg gehört?

  5. #65
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Man kann den Griechen nicht vorwerfen, dass sie die Nazis dabei aktiv unterstützt hätten, die Juden aus dem heutigen Nordgriechenland nach Ausschwitz usw. zu deportieren.

    Ich weiß jedoch nicht was ich von diesem Zeitzeugen halten soll, der behauptet das Griechen auch nichts gegen die Deportationen unternommen und sogar gleich nach der Abführung angefangen hätten, die Häuser der Juden auszuräumen.


    Saloniki – Auschwitz – Tel Aviv: Die Erinnerungen des Shmuel Naar

    15. Juli 2010 – כ״ב בניסן תשע״ב

    Vor nicht allzu langer Zeit strahlte der Jerusalemer Sender infolive.tv ein Interview mit dem aus Saloniki stammenden Shmuel Naar aus, das am 28. 4. 2008 aufgezeichnet worden war. Darin berichtet der Shoah-Überlebende dem TV-Reporter Olivier Rafowicz von seinen Erlebnissen sowie von seinen Überzeugungen, die ihm halfen, sein Leben im Lager und das danach zu meistern…


    ______________________________________

    Wie war denn das Leben der Juden von Saloniki vor dem Krieg? Berichtest Du uns ein wenig?


    Also, wenn es nach den Büchern, die über die Juden…, über Saloniki geschrieben wurden, geht, kann man sagen, dass die Stadt Saloniki eine Stadt der Juden war. Das ging soweit, dass sämtliche (öffentliche) Einrichtungen, einschließlich des Hafens von Saloniki, der berühmt war und wo Waren für den ganzen Balkanraum, umgeschlagen wurden, am Sabbat geschlossen hatten. Die Juden von Saloniki sind relativ wohlhabend gewesen und sie waren kultiviert. Man kann sagen, dass die Juden von Saloniki die Stadt erbaut hatten; der ganze Handel lag in ihren Händen. Bis zu dieser Tragödie, als die Deutschen Griechenland besetzten und alle umbrachten.


    Wie verhielten sich die Griechen, die Nichtjuden? Es gab ja doch Länder wie die Ukraine, Lettland, auch Frankreich, wo die einheimische Bevölkerung mit den Nazis gegen die Juden kollaborierten. Wie benahmen sich die Griechen?


    Soweit ich in Bezug auf Saloniki weiß, waren sie nicht gegen die Juden. Jedoch halfen sie den Juden auch nicht zu entkommen. Und Tatsache ist, ich erinnere ich mich gut, pass auf, als wir in Reih und Glied von zu Hause abfuhren, von den Deutschen überwacht, drehte ich mich noch einmal um und sah, dass sie aus meinem Haus, das wir kaum verlassen hatten, anfingen, alle Sachen und Kleider, die es da gab, herauszutragen. Als ich nach zwei Jahren Konzentrationslagern wieder heimkehrte, um zu sehen, ob noch etwas im Haus war, fand ich nichts mehr vor, nicht mal den Parkettfußboden. Alles hatten sie geraubt. So gesehen empfinde ich für die Griechen keine besondere Sympathie.

    weiter: Saloniki
    Über zweitausendjähriges jüdisches Leben in Saloniki wurde innerhalb eines halben Jahres vernichtet.
    Egal, über dieses Kapitel griechischer Geschichte, kenne ich mich nicht aus.

    Zurück zum Thema:

    Eine tabelarische Auflistung bekannter Massaker und Deportationen mit Todesfolge an Türken mit Quellenangabe:
    ARMENISCHE AUFSTANDE UND MASSAKER - FORSNET

  6. #66
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Griechenland einen "Völkermord" in die Schuhe schiebst, ist geradewegs eine bodenlose Frechheit
    Heraclius
    Sorry das ich mich in eure Unterhaltung einmische, aber eine kurze Frage weil es auch immer wieder in diesem Forum erwähnt wird. Was hat es mit dem Völkermord an den albanischen Camen auf sich? zumindestens wird die Vertreibung und Ermordung der Camen aus Griechenland von den Camen und Albanern als Völkermord bezeichnet?

    Wäre nett wenn du mich mal aufklärst...

  7. #67
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.496
    Zitat Zitat von Katana Beitrag anzeigen
    Man kann den Griechen nicht vorwerfen, dass sie die Nazis dabei aktiv unterstützt hätten, die Juden aus dem heutigen Nordgriechenland nach Ausschwitz usw. zu deportieren.

    Ich weiß jedoch nicht was ich von diesem Zeitzeugen halten soll, der behauptet das Griechen auch nichts gegen die Deportationen unternommen und sogar gleich nach der Abführung angefangen hätten, die Häuser der Juden auszuräumen.

    Über zweitausendjähriges jüdisches Leben in Saloniki wurde innerhalb eines halben Jahres vernichtet.
    Egal, über dieses Kapitel griechischer Geschichte, kenne ich mich nicht aus.
    Na was soll man schon halten von der Aussage von Zeitzeugen, sie sagen vermutlich die Wahrheit, so erging es Juden und deren Eigentum in vielen Ländern, auch hat nirgendwo jemand für sie aktiv gekämpft. Trotzdem ändert es nichts daran, dass nicht die Griechen die Juden deportiert oder vertrieben haben, wie es immer wieder behauptet wurde, sondern die NS-Besatzer

  8. #68
    Avatar von Timur

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    2.294
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Der Völkermord an den Armeniern 1915/16 ist nicht nur in diesem Forum anerkannt, sondern so ziemlich weltweit. Hier nachfolgend nochmals der Link vom Zentrum gegen Vertreibungen, um die Zahlen etwas aufzufrischen.

    Zentrum gegen Vertreibungen

    Bei einer Zahl von 2 Mio. Menschen bei 1.5 Mio. Todesopfern, bleibt meiner Meinung nach kein Spielraum mehr für Interpretationen. Dass du BEAST diese 2 Mio. Armenier nun mit den 60'000 vertriebenen Mazedoniern und Griechen aus dem griechischen Bürgerkrieg 1946-49 aufwiegen willst indem du Griechenland einen "Völkermord" in die Schuhe schiebst, ist geradewegs eine bodenlose Frechheit gegenüber den toten Armeniern. Abgesehen davon ist es enttäuschend, so was von einem an sich intelligenten Mituser wie dich hier lesen zu müssen. Und zur deiner Frage von vorhin noch: JA, auch die Griechen haben wie alle anderen Dreck am Stecken, respektive haben in der Geschichte Unrecht auf sich geladen. Wenn aber jeder mal den eigenen Dreckhaufen entsorgen würde, anstatt sich lauthals über den Dreckhaufen des Nachbarn zu empören, dann würde es in diesen Forum nach gewissen Diskussionen weit weniger nach Scheiße stinken!

    Heraclius
    Das hab ich doch gar nicht. Du scheinst mein Beitrag total falsch verstanden zu haben. Falls du den Beitrag meinst, der gegen Yunan gerichtet war, so hab ich das geschrieben, damit ihr vor der eigenen Haustür kehrt, bevor ihr die Türken auf ihre Verbrechen hinweist. Ich habe keinen Vergleich gezogen.

  9. #69
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Katana Beitrag anzeigen
    Sorry das ich mich in eure Unterhaltung einmische, aber eine kurze Frage weil es auch immer wieder in diesem Forum erwähnt wird. Was hat es mit dem Völkermord an den albanischen Camen auf sich? zumindestens wird die Vertreibung und Ermordung der Camen aus Griechenland von den Camen und Albanern als Völkermord bezeichnet?

    Wäre nett wenn du mich mal aufklärst...

    Wieso sollte ich die Kompetenz haben dich aufzuklären? Bin ich etwa der Generalsekretär von Amnesty International? Ich hatte die Seite des Zentrums für Vertreibungen angeführt. Diese Instanz wurde hier durch User aus FYROM verwendet, um den angeblichen Völkermord der Griechen an die Mazedonier zu belegen. Angesichts dieser Tatsache nehmen wir mal an, dass diese Quelle glaubwürdig ist. Kannst da selber mal suchen, ob du was über die Camen darin findest..

    Zentrum gegen Vertreibungen



    Zitat Zitat von BEAST Beitrag anzeigen
    Das hab ich doch gar nicht. Du scheinst mein Beitrag total falsch verstanden zu haben. Falls du den Beitrag meinst, der gegen Yunan gerichtet war, so hab ich das geschrieben, damit ihr vor der eigenen Haustür kehrt, bevor ihr die Türken auf ihre Verbrechen hinweist. Ich habe keinen Vergleich gezogen.

    Was den griechischen Bürgerkrieg angeht hast du gelesen, um was für Größenordnungen es sich handelte. Die 2 Mio. toten und deportierten Armenier, sind hingegen ganz sicher kein Produkt der griechischen Propaganda. Ob die Türkei das nun als Völkermord anerkennt oder nicht, ich denke die Zahlen sprechen für sich. Sich selber reinwaschen zu wollen, indem man auf die schwarze Weste des Anderen zeigt, ist aber sicher der falsche Weg, und in diesem Sinne hatte ich deinen Beitrag verstanden.

    Abgesehen davon, hatte ich von dir und deinen Statements hier bislang stets eine gute Meinung, ebenso wie ich dich für einen intelligenten User und allgemein aufrechten Menschen einschätze. Ich hatte das auf dich gemünzt, weil mich das Statement bezüglich der Armenier etwas enttäuscht hatte, nichts anderes.

    Heraclius

  10. #70
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Anhand der US-amerikanischen Dokumente - so wie im Video berichtet wurde - erfährt man, dass die Nazis in Sachen Deportation und Genozid den Türken das meiste abgeschaut haben.

    Sogar Hitler nahm das Armenier-Genozid der Türken als "Muster-Beispiel" an.

    Was ich aber am makabersten finde, sind die Benennungen von Plätzen und Strassen in der Türkei, die die Namen von Massenmördern tragen, wie zB. Talaat Pascha oder Enver Pascha.





    Hippokrates

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 20:47
  2. Türken organisieren sich gegen die Terroristen in England
    Von Alejo im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 00:13
  3. Letzter Soldat des Ersten Weltkriegs gestorben
    Von Grasdackel im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 21:41
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 17:50