BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 50 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 491

Arvaniten 2012

Erstellt von Adem, 12.01.2012, 17:59 Uhr · 490 Antworten · 38.496 Aufrufe

  1. #191

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Was unter Franco war ist nicht dass was heute ist. Wir sprechen von der Gegenwart und da gilt heute selbst dass verhasste baskisch offiziell als Amtssprache im Baskengebiet. Und wie gesagt, die Minderheitensprachen wie die als Amtssprachen anerkannt werden, und dass sind die meißten, werden an öffentlichen Schulen und Universitäten gelehrt.
    Und du willst das allen ernstes mit Griechenland vergleichen? Ich bitte dich.
    Griechenland hatt keinerlei Standard im europäischen Vergleich. Das weiß auch jeder, dass muss man nicht schönreden.

  2. #192

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Hab mal ne Frage: Wie denken die Arvaniten über die Camen?
    Sehen sie sich mit ihnen verbunden oder halten sie sie für Verräter, da sie die Religion des Okkupators annahmen?
    Orthodoxe Chamen und moslemische Chamen konnten sich gegenseitig kaum leiden. Man lebte auch in unterschiedlichen Dörfern und vermischte sich nicht. Kontakte fanden eher auf geschäftliche Basis statt.

  3. #193
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    Was unter Franco war ist nicht dass was heute ist. Wir sprechen von der Gegenwart und da gilt heute selbst dass verhasste baskisch offiziell als Amtssprache im Baskengebiet. Und wie gesagt, die Minderheitensprachen wie die als Amtssprachen anerkannt werden, und dass sind die meißten, werden an öffentlichen Schulen und Universitäten gelehrt.
    Und du willst das allen ernstes mit Griechenland vergleichen? Ich bitte dich.
    Griechenland hatt keinerlei Standard im europäischen Vergleich. Das weiß auch jeder, dass muss man nicht schönreden.





    Es ging mir um folgende Aussage von dir, und nicht um Griechenland:


    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    Den Arbereshen hatt der italienische Staat ja auch Kultur und Spracherhalt angeboten. Dies wurd immer gefördert. In Griechenland war das ja nie der Fall.

    Diese deine Aussage war falsch. In Italien werden keine Regional- und Minderheitensprachen von staatlicher Seite her gefördert!

    Heraclius

  4. #194
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    In Chameria konnte man schlecht aufgrund der Ethnie und Kultur diskriminiert werden da bis zum 2ten Weltkrieg nur Arvaniten/Chamen dort lebten.
    Oder meinst du weil dass Dorf von Mördern gegründet wurde?
    Zur damaligen Zeit war dass eigentlich normal in Thesprotia. Da man in einem nicht-freien System lebte war vor allen unter Arvaniten Mörder, Erpresser, Banditen usw. nicht verpönt. Das waren normale Tätigkeiten. Solche leute wurden sogar Palikaren (in etwa "Ehrenmänner") genannt.

    Ich meine seit der Staatsgründung und davor.
    Wie du gesagt hast ist die gegend Preveza Janina und Thesprotia von Bewohnern albanischer/arvaniti/camischer Herkunft Ausnahme=Vlachen. Sind aber nicht viele zugekommen? Epirus ist ja einer der ärmsten Regionen Griechenlands.
    Was man als Diskriminierung sehen kann ist vielleicht das ihr keine Minderheitsrechte hattet und noch habt.
    Palikaren sind bekannt. Kämpften für Ehre !

  5. #195

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Über die Arvaniten Makedoniens ist kaum etwas bekannt. Hier einiges dazu (leider nur auf griechisch) .

    Pavlos Melas

    http://3.bp.blogspot.com/-eqRkHpe7ro.../s1600/024.jpg

    Kapitän Miki Zesa

    http://3.bp.blogspot.com/-28zKX_g-cX.../s1600/010.jpg

  6. #196
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Idee

    Zitat Zitat von AlbNYC Beitrag anzeigen
    Ich meine seit der Staatsgründung und davor.
    Wie du gesagt hast ist die gegend Preveza Janina und Thesprotia von Bewohnern albanischer/arvaniti/camischer Herkunft Ausnahme=Vlachen. Sind aber nicht viele zugekommen? Epirus ist ja einer der ärmsten Regionen Griechenlands.
    Was man als Diskriminierung sehen kann ist vielleicht das ihr keine Minderheitsrechte hattet und noch habt.
    Palikaren sind bekannt. Kämpften für Ehre !
    Hauptsächlich in der Gegend um Preveza lebten Menschen albanischer Abstammung, genauer am schmalen Küstenstreifen (Tsamouriá bzw. Cameria). Die albanischstämmigen stellten dort aber nicht die Mehrheit.

    Hier zwei relativ präzise ethnographische Karten:
    http://gre.gr.funpic.de/maps/20.jpg
    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...erman_1882.jpg




    Macedonian

  7. #197
    Pejan
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Hauptsächlich in der Gegend um Preveza lebten Menschen albanischer Abstammung, genauer am schmalen Küstenstreifen (Tsamouriá bzw. Cameria). Die albanischstämmigen stellten dort aber nicht die Mehrheit.

    Hier zwei relativ präzise ethnographische Karten:
    http://gre.gr.funpic.de/maps/20.jpg
    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...erman_1882.jpg




    Macedonian
    Wieso sollen genau diese präzise sein?

    Die hier könnte genauso präzise sein.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...nic_(1861).jpg

  8. #198
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Pejan Beitrag anzeigen
    Wieso sollen genau diese präzise sein?

    Die hier könnte genauso präzise sein.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...nic_(1861).jpg
    Das stimmt, aber sie ist im Vergleich zu anderen ethnographischen Karten extrem proalbanisch dargestellt. Genau wie diese hier extrem progriechisch dargestellt ist: http://upload.wikimedia.org/wikipedi...nford_1877.jpg





    Macedonian

  9. #199

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Hauptsächlich in der Gegend um Preveza lebten Menschen albanischer Abstammung, genauer am schmalen Küstenstreifen (Tsamouriá bzw. Cameria). Die albanischstämmigen stellten dort aber nicht die Mehrheit.
    Absoluter Bullshit. Nach solchen Karten kann man sowieso nicht gehen weil die Ersteller jeweils ihre gewünschte Sichtweise darstellen wollen.
    Bis Mitte der 40er Jahre als jede ethnische Gruppe noch nur ihre eigene Sprache sprach, gab es bis auf 2 Vlachendörfer und ein griechischsprachiges Dorf (Sarakatsanen) nur albanischsprachige Menschen dort. Und zwar Arvaniten, und keine sprachassimilierten Griechen oder sonst irgendwelche Mythen aus der nationalen Propaganda.

  10. #200
    Pejan
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Das stimmt, aber sie ist im Vergleich zu anderen ethnographischen Karten extrem proalbanisch dargestellt. Genau wie diese hier extrem progriechisch dargestellt ist: http://upload.wikimedia.org/wikipedi...nford_1877.jpg





    Macedonian
    Die ist nicht zwigend extrem pro-albanisch. Dann wären weitere Teile Montenegros und Serbiens albanisch dargestellt und vor allem gäbe es keine serbische Minderheit im Kosovo. Hingegen ist diese Karte natürlich wirklich sehr übertrieben. Das wird ja so dargestellt, als gäbe es gar keine Bulgaren.


Ähnliche Themen

  1. Arvaniten = Pelasger
    Von Arvanitis im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 20:11
  2. Albaner - Arvaniten/Arvaniten - Albaner
    Von chemicalrody im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 23:45
  3. Die Arvaniten - ein vergessenes volk
    Von Hamëz Jashari im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 11:14