BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 29 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 281

Arvanitis`s großes Kino

Erstellt von Arvanitis, 09.02.2009, 10:36 Uhr · 280 Antworten · 10.914 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Guten Morgen

    Also ich habe diesen Text vor einer Woche gelesen und konnte es nicht abwarten endlich mal darauf zu antworten.

    Ich hoffe dass du auch meinen Text zu ende liest.

    Arvanite ist die griechische Bezeichnung von Arbresh, und Arbresh sind auch die Tschamen (aus dem antiken Flussnamen Thyam), ein Teil vom Süden Albaniens und die Albaner in Italien, die ihren Originalen Namen beibehalten haben. "Albanet dhe Arbreshet".

    Ich weis ehrlich gesagt nicht ob du ein Grieche bist, denn das gute an historisch interessierten Griechen ist, dass sie einen recht hohen Bildungsstand haben, was man von dir kaum behaupten kann.

    Und ich weis auch nicht ob du wirklich ein Arvanite bist, da kein Arvanite so einen mist behaupten würde, es ist nicht so dass deine Behauptungen falsch sein, nein, es ist noch schlimmer, deine Behauptungen widersprechen sich so was von grass und in eingen fällen geht du so weit dass du sogar behauptest das Feuer wäre nass.


    Vorab möchte ich dir mal erklären warum Arvaniten in Griechenland so eine Stellung haben, zuerst mal mit einer Geschichte.

    Ich wohn in einem Lehrlingsheim, und mein Nachbar ist ein Serbe, nebst vielen regeln besteht auch die Regel auf seiner Tür ein willkommensschild aufzuhängen, bei meinem serbischer Nachbar stand "Grüezi und Willkommen", als ich Einzog schrieb ich Grüezi und "mir se vini", das ist albanisch und heist willkommen, einen Tag später stand bei meinem Nachbar plötzlich "dobrodosli". Als ich ihn kennengelernt habe meinte er ich wäre italiener, und stellte sich als Schweizer vor, dannach korrigierte er sich.

    Was ich damit sagen will ist, dass bis zu diesem Zeitpunkt er der einzigste Ausländer unter 40 Lährlingen war, es sind nicht gerade die art Lehrlinge, die Art schweizer die viel Kontakt mit Ausländer haben und dementsrechend viele Vorturteile, uns das Lehrlingsheim hatte auch nie viele Ausländer gesehen, unter diesen Umständen war es dem Serbe peinlich , und auch schwer sich als "anders" abzugeben, daher hatte er unbewusst diesen Drang einer von Ihnen zu werden, und so gab er sich fortan als Schweizer ab.

    Und so muss man dass auch mit den Arvaniten verstehen, zumal die Arvaniten nicht nur unter einem gesellschaftlichen Druck zu leiden hatten, sondern auch durch die rassistische Politik des griechischen Staat bzw. Militärdiktatur.
    Du als angeblicher Grieche solltest eigentlich die Militär-Diktatur unter der EDA bis 1974 kennen, zusätzlich die Umstände in den 80er und 90er Jahren.

    Daher hat die Assimiliation der Arvaniten einen faschistischen Charakter,das sollten jedem klar sein.

    Die Arvaniten sind griechische Staatsbürger, das heutige Griechenland ist die Heimat, das zuhause der Arvaniten, aber das Problem ist, dass die definition von "Grieche" keine andere Ethnie zulässt, wie zbsp. in der Schweiz, wo ein französisch und italienisch-sprechender sich als Schweizer definiert, was in Griechenland nicht der Fall ist, ein Grieche hat griechisch zu sprechen, ist orthodox und hat einen griechischen Namen, alles andere ist nicht griechisch.

    Und solange man einem Menschen nicht die Rechte gibt, solange kann man nicht sagen, er wolle das nicht, dass ist in etwa gleich wie mit der Inquisition, man stellt sich an diesem Standpunkt der amaligen katholischen Kirche, die durch Folter die Geständnisse als Argument nimmt, aber wären die Geständnisse der konvertierten Juden nach Recht verlofen , so hätten die Geständnisse völlig anders ausgesehen. Also gibt man einem gar nicht das recht, sondern stellt ihn unter Zwang, und nimmt das als Argument. Diese Tatsache sollten jedem klar sein, bevor er behauptet die arvanitische Bevölkerung hätte freiwillig sich selbst verleugnet und verraten.

    Und übrigens, die Juden wurden aus den gleichen Gründe zu Katholiken wie die Arvaniten zu Griechen, aber dazu müsste man zuerst die Geschichte kennen bevor man auf diese Erkenntnis kommt.


    Die Reiseberichte von Johann Georg von Hahn, Franc Nopca, Max Lambert und Josef Szekely in Albanien und Epirus beschreiben die nichtreligiössität der Albaner, Johan Georg von Hahn bechrieb wie unter Ali Pasha Tepelena orthodoxe, katholiken und muslimische albaner sich traffen und plauderten.

    Und wie erklärt man sich die Arvaniten in Ägypten? was von Ali Pasha Tepelena errobert wurde?

    Kriege und politische Umstände sagen nichts über Kultur und Ethnie aus.

    Sparte führte auch Krieg gegen Athen, deswegen sagt niemand die Spartaner seien keine Griechen, das gleiche mit Troja und den Makedonen.

    Das sollte dir als Grieche eigentlich bewusst sein.

    Nun gut, ich habe eigentlich noch viel viel mehr zu schreiben, aber ich fange mal mit deinem Text an.:


    [quote=Arvanitis;934121]
    Bitte nur antworten wenn ihr euch es durchgelesen habt.

    So liebe Leute. Da ich auf ein Posting beim Thread "Albanische Kultur" wieder viele Reaktionen bekommen habe, und es dann schließlich wieder um die Arvaniten ging.
    Dabei hagelte es ja wieder albanische Stammtischparolen. Ich lese fast täglich hier irgendwelche Postings über Arvaniten. Natürlich nie etwas sinnvolles oder diskussionswürdiges , aber trotzdem nervt es langsam. Dieser Post wird dass allerletzte sein wo ich mich zu diesem Thema äußern werde. Ich bezweifle dass hierauf irgendwelche vernünftigen Reaktionen kommen werden für die es sich lohnt nochmal aufs Thema einzugehen, da dass Bild der Leute hier alleine durch Propaganda Videos , Stammtischparolen und dem deutschen Wikibericht geprägt ist. Verstehe ich ja auch teilweise, weil viel mehr ist im Netz dazu auch nicht zu finden. Ich denke nur, dass wenn man aktiv an einer Diskussion dazu beitragen möchte, sollte man sich auch mal wirklich mehr mit diesem Thema beschäftigen. Klar, ich weiß dass illyrian eagle gleich wieder behauptet , dass Buch von aristidei Kollias gelesen zu haben, was natürlich nicht stimmt. Selbst wenn, ich dies kein annerkanntes Buch zu diesem Thema.
    Weiter unten behauptest du die Arvaniten seien direkte Nachfahren der Pelasger, weist du wer diese These übrigens stützt, genau dieser Herr Aristidh Kolias, er geht davon aus, dass die Arvaniten, die nachfahren der Illyrer, diesen widerum die nachfahren der Pelasger sind.

    Zum einen verwirfst du seine Studien und im anderen Augenblick verwendest du seine Thesen.

    Vorab möchte ich dass Buch " Die Kinder des Schweigens " von Eleftherios Alexakis empfehlen. Er ist annerkannter Feldforscher und Professor an der Universität von Athen. Dies ist dass einzige deutschsprachige Buch zu diesem Thema und es ist das einzige Buch was an Universitäten zu dem Thema Feldforschungen und Volksgruppen genutzt wird.
    Der Autor geht faktisch an die Sache ran, was teilweise langweilig wirkt, aber gerade deshalb sehr neutral und frei von Propaganda ist. Die Begriffe Griechen oder Albaner werden kaum benutzt.
    Und was sagt er so? Ich finde man solle ein Buch zitieren, denn das alleinige erwähnen eines Titels ist kein Argument, noch sagt es was aus.

    Zum Thema selbst:
    Worum Arvaniten mit der albanischen Nation nichts zu tun haben.
    Weil die politischen Umständen der letzten 90 Jahre es nicht erlaubten, genau so wie die albaner in Kosova und Mazedonien nicht viel mit der albanischen Nation zu tun haben.

    Die Arvaniten sind vor über 500 Jahren in die griechischen Region um Athen und Attika eingewandert. Die aus dem Epirus sind wohl noch viel länger dort. So um die 1000 Jahre. Zu dieser Zeit gab es keine albanische Nation sondern nur die albanische Sprache mit ihren verschiedenen Volksgruppen.
    Stämme, keine Volksgruppen, die Albaner waren selbst ein Volk, gegliedert in verschiedene Stämme.

    Die arvanitische Sprache war in dieser Region weit verbreitet. Arvaniten waren immer orthodoxe Christen und hatten griechische Namen angenommen.
    Arvaniten sind Arbresh, und Arbresh sind orthodox wie zbsp. die Arvaniten, katholisch wie die Arbresh in Italien oder muslimisch wie die Tschamen.

    Die Vermischung mit griechischsprachigen Menschen fand direkt statt.
    Unter dem osmanischen Reich gab es 2 mögliche Schulen, die kirchlichen oder koran schulen, das katholische Element war aufgrund der Vatikan-osmanische Reich Verhätnisse das gefährlichste Element für die Osmanen, die Orthodoxe Kirche jedoch ein Verbündeter der Osmanen, zbsp. war ein grich-orthodoxe Patriarchat in den Hohen Pforten (das parlament des osm. reiches) de reprsentant der nichtmuslime, zusätzlich wurden die Griechen aufgrund ihrer loyalität bevorzugt als Steuereintreiber eingesetzt .

    Arvaniten setzten sich nicht ab und lebten abgelegen fern von den andersprachigen Menschen.
    Ja wie jetzt, setzten sie sich ab, oder lebten sie isoliert?

    So fanden auch sprachliche Assimilierungen statt.
    Und deswegen musste der griechische Staat die Sprachreform einfügen, weil nicht wie gewünscht die Bevölkerung in Griechenland nicht die "hellenische" Sprache verwendeten.

    Wo Arvaniten in der Mehrheit waren gliederten sich griechischsprachige Griechen an und lernten diese Sprache. Wo Griechischsprachige in der Mehrheit waren wurden die Arvaniten sprachlich assimiliert. Kulturell bestanden und bestehen im Epirus keine Unterschiede zwischen arvanitisch und griechischsprachigen Griechen.
    Oft wird von proalbanischen Seiten aufgeführt dass Arvaniten nur arvanitisch sprachen und sich deshalb nicht als Griechen fühlen konnten.
    Das arvanitische genoss bis zur griechischen Staatsgründung eine angesehene Stellung, davon zeugen sehr gut die Beschreibung über deren Kultur wie zbsp: "Die Sprache der Tapferkeit" oder der "tapferkeits tanz" (ein Volkstanz aus der albanischen Kultur) Daher hatte es bis dahin niemand nötig, nicht arvanitisch zu sprechen.

    Dass widerlegen alleine schon die beiden großen Sippen der Botsaraoi und der Tzavellaoi zu Zeiten der Revolution. Die Botsaraoi zB waren komplett arvanitischsprachig. Der große Markos Botsaris lernte erst im Alter von 17-18 Jahren griechisch. Er legte auch wert darauf dass seine Soldaten später zweisprachig seien.
    Auf das Thema, für wen Arvaniten seit Anbeginn ihrer Geschichte kämpften, muss man ja wohl jetzt nicht eingehen. Das ist klar.
    Sparte kämpfte auch gegen Athen, sind nun die Spartanen keine Griechen? oder Troja? Oder Makedonien?

    Die Albaner aus Kosovo und Mazedonien kämpften auch mit den Partizanen, nach deiner Argumentation wären diese nun Jugoslawen. Und bekämpten sich sogar Gegenseitig siehe Balli Kombetare. Das gleiche mit den TSchetniks in Serbien ...und und und.

    Und war es nicht Ali Pasha Tepelena der am Schluss mit seinen 100 000 Mann Armee (alle samt Arbresh (arvaniten und Tschamen) aus dem Epirus) der griechischen Revolution anschoss und deswegen geköpft wurde!

    Fakt ist, ohne jetzt weiter auf das Thema einzugehen.
    Arvaniten und Albaner haben keine gemeinsame Geschichte.
    Dan behauptest du auch, dass der Mond die Edre nicht beeinflusst.

    Tut mir leid, aber so etwa schwachsinniges hab ich seit langem nicht gelesen, du verleugnest die Geschichte völlig, und daher zweifle ich dass du ein Grieche oder Arvanite bist, so ungebildet kann ist kein Grieche und so leugnerisch kein Arvanite.

    Arvaniten haben nichts für die albanische Nation beigetragen. Albaner haben kein Recht sich mit der arvanitischen Geschichte zu identifizieren.
    Die Albaner in Kosova , in Mazedonien, in Serbien, in Montenegro auch auch nicht, das heisst noch lange nicht dass sie keine Albaner sind.


    Wenn man sich also die Geschichte der Arvaniten anguckt, wie kann man behaupten Arvaniten hätten albanische Vorfahren??
    Mein lieber, Arvanit ist das griechische Wort für Arbresh und ein Arbresh ist ein Albaner.

    Du kannst nicht behaupten das Feuer sei nass.

    Im übrigen geht man übrigens stark davon aus dass die Vorfahren der Arvaniten die Pelasger sind.
    Diese These wird von Arisitidh Kolia gestützt, die ich übrigens auch teile, du jedoch oben ihn jedoch als blödsinnig darstellst.

    Zum griechischen Staat: Das einzige was man ihm hierzu vorwerfen kann und auch vorwerfen sollte ist dass er nie wirklich etwas zum arvanitischen Spracherhalt beigetragen hatte.
    Doch doch, Griechenland hat vieles dazu beigetragen, dass das arvanitische Element verschwindet bzw. hellenisiert wird.


    Wer heute arvanitisch lernt tut dies in erster Linie über Verwandte oder über Lehrbücher.
    Eine traurige Tatsache, obwohl dieses Volk so viel für den griechen Staat geleistet hat, ihr nicht nur die Freiheit geschenkt, sondern auch so viel Kultur, un heute nicht mal deren Sprache gefördert wird, welches wenn die Thesen stimmen, älter als das altgriechische selbst ist.


    Arvanitika wurde oder wird noch in griechischer Schrift verfasst. .
    Ja, weil im osmanischen reich nur die Koran Schule oder die Kirchlich orthodoxe Schule existierte.

    Schlusswort:
    Arvaniten sind nichtdestotrotz ethnisch gesehen mit den Albanern verwandt. Das sind Griechen und Albaner jedoch auch im allgemeinen. Alleine deshalb sollte das Thema Arvaniten erledigt sein.

    Arvaniten/Arbresh sind griechische Staatsbürger und Griechenland ist ihre Heimat, und sie sind ein teil des albanischen Volkes.

    Wie gesagt wird dies die letzte Stellungnahme von mir zu diesem Thema sein. Ich weiß dass sich kaum jemand dass hier durchlesen wird und ich weiß dass hier auch nur wieder plumpe Postings kommen werden.
    Egal ich habe gesagt was ich sagen wollte und kann meine Behauptungen auch guten Gewissens auf seriöse Quellen stützen.
    Ich glaube kaum dass du deine Behauptungen aufseriöse Quellen stützen kannst, ansonsten sind sie nicht seriös.

    PS: Ich mag Albaner und Albanerinnen und meine Meinung hatt nichts mit Antipathien zu tun sondern entwickelte sich lediglich durch intensives Auseinandersetzen mit dem Thema.
    Und wie erklärst du dir deine Motivation die arvanitische Kultur zu verleugnen als mit einer Albanerphobie?


    nichts desto trotz

    mit freundliche Grüsse

    BAMBAM BUUMBUUM

    Hier noch einige Artikel:

    Gesellschaft für bedrohte Völker über die Arvaniten:
    Albanischsprachige und Albaner in Griechenland sowie Griechen in Albanien

    Gesellschaft für bedrohte Völker, Minderheiten in Griechenland: Griechenlands Verhältnis zu seinen Nachbarn und Minderheiten ist verkrampft

    Die sprachliche Selbst- und Fremdkonstruktion am Beispiel eines arvanitischen Dorfes Griechenlands : eine soziolinguistische Studie
    KOPS - Zugang zum Dokument - Die sprachliche Selbst- und Fremdkonstruktion am Beispiel eines arvanitischen Dorfes Griechenlands : eine soziolinguistische Studie - Botsi, Eleni


    Ps. Wie kannst du die Bilder auf deinem Avatar und Signatur verwenden? Aber gleichzeitig deren Kultur verleugnen?

    Also tut mir wirklich leid, aber ich glaube du bist weder Grieche noch ein gebürtiger Arvanite, denn wie gesagt, bei einem geschichtsinteressierten Griechen kann man immerhin davon ausgehen dass sein Bildungsstand recht hoch ist, und ein Arvanite würde sich nie selbst verleugnen.


    Das einzige was hier stimmt, ist der Titel "Grosses Kino" ,da hast du recht, war unterhaltsam deine Geschichte

  2. #62
    Arvanitis
    Zitat Zitat von acttm Beitrag anzeigen
    Beschwer dich bei der Organisation für bedrohte Völker. Ich glaube nicht dass dort Propoganda betrieben wird wie du es mir vorwirfst. Gehen dir die Argumente aus oder soll ich dass jetzt auch als eine typisch 'MöchtegernGriechisch' Antwort einstufen?! Musst nicht drauf eingehen mir ists egal, sieh dich von mir aus als Araber.
    Ich habe es doch großteils garnicht als Propaganda eingestuft. Außer der letzte Satz bezüglich der "Idee des Albanertums". Wenn es so wäre würde es ja kein Problem sein den Namen dieser Organisationen zu finden!?!
    Andererseits die Aussage dass dieser Politiker "Probleme" kriegen würde wenn er sich als Arvanite outet. Also die beiden Punkte halte ich für total lächerlich. Weil sich der Autor da widerspricht. Einerseits sollen die Arvaniten ja als Griechen gelten andererseits dürfen sie sich nicht als Arvaniten outen Mit ein bisschen Denken kommt man selber drauf.

  3. #63
    Arvanitis
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Dein Textverstädnis lässt zu wünschen übrig .....
    Wenn du von Anfang an lesen würdest, dann würdest du kapieren wieso er das sagt...... Er sagt ganz klar das die Xhavelas, Boqaris alles samt albanisch sprachen und kein griechisch verstanden. Zudem würdest du nicht dein Mundwerk so aufreissen, wenn du wüstest wer ihn Niedergestreckt hat.......
    Ich gehe mal nur auf diesen Absatz ein da der Rest wie von dir gewohnt nur aus Beleidigungen und unnützen Behauptungen besteht.
    Dass die alten Sippen in Thesprotia großteils nur arvanitisch sprachen ist doch kein Geheimnis. Das sagt nicht nur Kollias sondern jeder ernstzunehmende Historiker.
    Dient dass für dich als Beweis dafür da sie sich als Albaner sahen??? Noch einmal die ganz simple Frage auf die ihr natürlich nicht eingeht. Wenn sie sich alle als Albaner gefühlt haben, warum haben sie für ein freies Griechenland gekämpft und lagen wert darauf griechisch zu lernen???
    Wieso haben sie sich schon vor 1000 Jahren mit Griechen vermischt wenn sie doch alle so stolze Albos waren??? Warum kämpften sie gegen die muslimischen Albaner wenn doch die Religion nicht wichtig war und es in erster Linie um die Nationalität ging??? Ich weiß du wirst mir diese Fragen nicht beantworten.
    Er hängt euch fest an der These, die ja auch war ist, dass man die selbe Abstammung hat. Daraus schließt ihr Arvaniten seien Albaner . Das ist ein derart plumpes Denken.

  4. #64

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ich habe es doch großteils garnicht als Propaganda eingestuft. Außer der letzte Satz bezüglich der "Idee des Albanertums". Wenn es so wäre würde es ja kein Problem sein den Namen dieser Organisationen zu finden!?!
    Andererseits die Aussage dass dieser Politiker "Probleme" kriegen würde wenn er sich als Arvanite outet. Also die beiden Punkte halte ich für total lächerlich. Weil sich der Autor da widerspricht. Einerseits sollen die Arvaniten ja als Griechen gelten andererseits dürfen sie sich nicht als Arvaniten outen Mit ein bisschen Denken kommt man selber drauf.
    Bitte, da:
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Gesellschaft für bedrohte Völker über die Arvaniten:
    Albanischsprachige und Albaner in Griechenland sowie Griechen in Albanien

    Gesellschaft für bedrohte Völker, Minderheiten in Griechenland: Griechenlands Verhältnis zu seinen Nachbarn und Minderheiten ist verkrampft

    Die sprachliche Selbst- und Fremdkonstruktion am Beispiel eines arvanitischen Dorfes Griechenlands : eine soziolinguistische Studie
    KOPS - Zugang zum Dokument - Die sprachliche Selbst- und Fremdkonstruktion am Beispiel eines arvanitischen Dorfes Griechenlands : eine soziolinguistische Studie - Botsi, Eleni
    Und wie gesagt, ich glaube nicht dass du ein Grieche bist, weder noch ein Arvanite, mein Vermutung klingt zwar hart, aber ich denke du bist ein Serbe.

    Ein Grieche ist nicht so ungebildet, es gibt einige Stellen worin ich mich frage dass ein Grieche niemals so wenig Ahnung über sein land hat, und ein Arvanite hat keine albanerphobie, nicht in diesem ausmass.

  5. #65

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal nur auf diesen Absatz ein da der Rest wie von dir gewohnt nur aus Beleidigungen und unnützen Behauptungen besteht.
    Dass die alten Sippen in Thesprotia großteils nur arvanitisch sprachen ist doch kein Geheimnis. Das sagt nicht nur Kollias sondern jeder ernstzunehmende Historiker.
    Dient dass für dich als Beweis dafür da sie sich als Albaner sahen??? Noch einmal die ganz simple Frage auf die ihr natürlich nicht eingeht. Wenn sie sich alle als Albaner gefühlt haben, warum haben sie für ein freies Griechenland gekämpft und lagen wert darauf griechisch zu lernen???
    Wieso haben sie sich schon vor 1000 Jahren mit Griechen vermischt wenn sie doch alle so stolze Albos waren??? Warum kämpften sie gegen die muslimischen Albaner wenn doch die Religion nicht wichtig war und es in erster Linie um die Nationalität ging??? Ich weiß du wirst mir diese Fragen nicht beantworten.
    Er hängt euch fest an der These, die ja auch war ist, dass man die selbe Abstammung hat. Daraus schließt ihr Arvaniten seien Albaner . Das ist ein derart plumpes Denken.

    Und du sollst ein Grieche sein Klar doch

    Deine Logik besagt, die Sprartaner sind keine Griechen, weil sie gegen Athen kämpften

    Die Cetniks sind auch kein Serben, weil sie gegen die Partizanen kämpften, genau so sind die Albaner aus Kosova und Mazedonien keine Albaner, weil sie bei den Partizanen gegen Balli Kombetar kombetar.

    Also das ist unglaublich wie beschränkt du bist, wie alt bist du überhaupt?

    Warum sollten Arvaniten absichtlich ihre Sprache verlernen wenn doch gleichzeitig zu dieser Zeit die albanische Sprache folgendermasen dargestellt wurde "Die Sprache der Tapfere, der mutigen", das ist sogarein wortwrtliches Zitat von Botzaris. das solltest du als Grieche auch wissen.

    Und übrigens, die griechische Sprache die heute gesprochen wird, existiert gerade mal seit 80 Jahren, seit der Sprachreform.!

    mein angeblicher grieche

    mfg
    bumbum bam bam

  6. #66
    Arvanitis
    @ Bumbum

    Habe mir deinen Text komplett durchgelesen und mich erst gefreut dass jemand mal einen längeren Text schreibt, weil ich davon ausging dass hier endlich mal diskussionswürdige Punkte aufgeführt werden.
    Leider strotz dein Text nur so von nationalistischen Gedanken und viel mehr als bei den anderen Usern kam leider nicht dabei, und wenn du dein Text etwas freundlicher formuliert hast.

    Ich gehe mal auf einige deiner Punkte ein.
    Du behauptest ja indirekt dass die Umgesinnung der Arvaniten und ihre Annahme ans Griechentum erst durch die Militärdiktatur in den 70ern stattfand bzw. vor ca. 90 Jahren begonnen hatt.
    Sorry aber dass ist mal das verrückteste was ich je gehört habe.
    Du sagst also bis dahin lebten Arvaniten als Albaner ???
    Spätesten der Beginn des 19ten Jahrhunderts widerlegt dass schon.
    Zum anderen sagst du dass der griechische Staat in den besagten Jahren Druck auf Arvaniten machte um diese zu hellenisieren und deren Kultur zu unterbinden. Inwiefern??? Arvanitisch wird noch heute gesprochen, Tänze und Bräuche werden regelmäßig auf Festen dargestellt.

    Zu der Pelasgerthese.
    Nicht nur Kollias unterstützt diese These sondern auch Herr Alexakis (aus dem Buch welches ich empfohlen habe) und sämtliche andere Autoren.
    Nachdem ich mich mit dem Buch Kollias auseinandergesetzt habe stellte ich lediglich dem User Illyrian Eagle die Frage , welche Punkte Kollias denn jetzt genau die der albanischen Propaganda stützen würde.

    Auch für dich nochmal. Kein Mensch bezweifelt den ethnischen Zusammenhang der Albaner und der Arvaniten. Kein Mensch bezweifelt dass dei arvanitische Sprache kein albanischer Dialekt ist.
    Es geht hier um dass Bewusstsein der Arvaniten in ihrer Geschichte und der albanischen Vorstellung dass Arvaniten ein albanisches Bewusstsein hatten. Die Geschichte widerlegt dies in jedem Punkt. Angefangen bei der Vermischung mit griechischsprachigen Leuten vor ca. 1000 Jahren , bis hin zum Einsatz für einen griechischen Staat in der Revolution.

    Schon alleine folgender Satz von dir zeigt aus welchem Holz du geschnitzt bist

    Arvaniten/Arbresh sind griechische Staatsbürger und Griechenland ist ihre Heimat, und sie sind ein teil des albanischen Volkes.

    Wie kann man behaupten dass eine Gruppe die nie etwas für die albanische Nation getan hatt zum albanischen Volk gehört?

  7. #67
    Arvanitis
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Und du sollst ein Grieche sein Klar doch

    Deine Logik besagt, die Sprartaner sind keine Griechen, weil sie gegen Athen kämpften

    Die Cetniks sind auch kein Serben, weil sie gegen die Partizanen kämpften, genau so sind die Albaner aus Kosova und Mazedonien keine Albaner, weil sie bei den Partizanen gegen Balli Kombetar kombetar.

    Also das ist unglaublich wie beschränkt du bist, wie alt bist du überhaupt?

    Warum sollten Arvaniten absichtlich ihre Sprache verlernen wenn doch gleichzeitig zu dieser Zeit die albanische Sprache folgendermasen dargestellt wurde "Die Sprache der Tapfere, der mutigen", das ist sogarein wortwrtliches Zitat von Botzaris. das solltest du als Grieche auch wissen.

    Und übrigens, die griechische Sprache die heute gesprochen wird, existiert gerade mal seit 80 Jahren, seit der Sprachreform.!

    mein angeblicher grieche

    mfg
    bumbum bam bam
    Schade dass du dein Niveau senkst. Nun kommst du mir mit kindischen Behauptungen ich sei kein Grieche oder Arvanite.

    Spartaner und Athener kämpften lediglich um die Vorherrschaft Griechenlands.
    Arvaniten dagegen kämpften für ein freies Griechenland gegen eine andere Macht, eine von Außen. Deshalb ist dein Vergleich blödsinnig.

    Zum unteren Punkt. Erneut die Frage ! Wer behauptet denn dass Arvaniten kein arvanitisch sprachen oder heute nicht sprechen??

  8. #68

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    [quote=Arvanitis;938009]
    @ Bumbum

    Habe mir deinen Text komplett durchgelesen und mich erst gefreut dass jemand mal einen längeren Text schreibt, weil ich davon ausging dass hier endlich mal diskussionswürdige Punkte aufgeführt werden.
    Leider strotz dein Text nur so von nationalistischen Gedanken und viel mehr als bei den anderen Usern kam leider nicht dabei, und wenn du dein Text etwas freundlicher formuliert hast.
    Keine Ursache

    Das du mir aber nationalismus unterstellst find ich aber ganz lustig, damit sagst du eigentlich, ich habe keine Argumete also unterstell ich dir einfach mal was.

    Ich glaube, du weist nicht mal was Nationalismus heist
    Ich gehe mal auf einige deiner Punkte ein.
    Du behauptest ja indirekt dass die Umgesinnung der Arvaniten und ihre Annahme ans Griechentum erst durch die Militärdiktatur in den 70ern stattfand bzw. vor ca. 90 Jahren begonnen hatt.
    Sorry aber dass ist mal das verrückteste was ich je gehört habe.

    Für alle die nicht verstehen was dieser Typ da sagt, er sagt eigentlich es gab keine BAlkankrieg, oder die Atombombe existiert nicht.

    So extrem ist das.


    Du sagst also bis dahin lebten Arvaniten als Albaner ???
    oO? was ist das für eine Logik, bis dahin waren sie was sie waren, und standen nicht unter einem Druck sich zu assimilieren, ob sie nun damals arvaniten, Kindereier oder Jamaikaner gennant wurde spielt absolut keine Rolle.

    Und du hast eine klare albanerphobie, das ist mehr als eindeutig.

    Spätesten der Beginn des 19ten Jahrhunderts widerlegt dass schon.
    Lol, oh mein kleiner süsser Fratz...... du weist doch nicht mal warum und wie die griechische Nation entstand

    Du weist doch nicht mal was die fanzörische Revolution damit zu tun hat..

    bitte..wie kommst du auf die Idee so viel blödsinn zu labern.

    Das ist ja ungaublich mit dir

    Und was machst du zuhause? schwänzt du etwa die Schule...MAJ MAJ!!!!

    Zum anderen sagst du dass der griechische Staat in den besagten Jahren Druck auf Arvaniten machte um diese zu hellenisieren und deren Kultur zu unterbinden. Inwiefern??? Arvanitisch wird noch heute gesprochen, Tänze und Bräuche werden regelmäßig auf Festen dargestellt.
    Und das fragt mich ein angeblicher Arvanite aus Griechenland, der sich mit dem Thema Arvaniten auseinandersetzt?

    Lol, du bist weder Arvanite noch Grieche.


    Zu der Pelasgerthese.
    Nicht nur Kollias unterstützt diese These sondern auch Herr Alexakis (aus dem Buch welches ich empfohlen habe) und sämtliche andere Autoren.
    Nachdem ich mich mit dem Buch Kollias auseinandergesetzt habe stellte ich lediglich dem User Illyrian Eagle die Frage , welche Punkte Kollias denn jetzt genau die der albanischen Propaganda stützen würde.
    Jaja, diese Info hast du jetzt von mir erhalten, bis dato hast du kein einziges Buch zitiert.

    Und aufgrund deiner unglaublichen mangelnden Bildung, kann ich nie und nimmer glauben dass du jemals ein Buch gelesen hast.

    Auch für dich nochmal. Kein Mensch bezweifelt den ethnischen Zusammenhang der Albaner und der Arvaniten
    .

    Ausser du.

    Kein Mensch bezweifelt dass dei arvanitische Sprache kein albanischer Dialekt ist.
    Ausser du

    Es geht hier um dass Bewusstsein der Arvaniten in ihrer Geschichte und der albanischen Vorstellung dass Arvaniten ein albanisches Bewusstsein hatten
    .

    Die Arvaniten waren bis vor 80Jahren eines der stärksten Elemente der albanischen Genos, nachzulesen in albanischen Forschungen-Teil 2, das an jeder Uni gelehrt wird.
    Albanien Institut - Albanische Forschungen
    Die Geschichte widerlegt dies in jedem Punkt. Angefangen bei der Vermischung mit griechischsprachigen Leuten vor ca. 1000 Jahren , bis hin zum Einsatz für einen griechischen Staat in der Revolution.

    Schon alleine folgender Satz von dir zeigt aus welchem Holz du geschnitzt bist
    hahahah du bist wirklich lustig, mein süsser kleiner fratz

    Arvaniten/Arbresh sind griechische Staatsbürger und Griechenland ist ihre Heimat, und sie sind ein teil des albanischen Volkes.

    Wie kann man behaupten dass eine Gruppe die nie etwas für die albanische Nation getan hatt zum albanischen Volk gehört?
    Das ist keine Behauptung, sondern eine anerkannten wissenschaftliche Tatsache, berufend auf, Geschichte, Sprache, Kultur und Tradition.

    wie gesagt, du bist weder Grieche noch Arvanite, so ungebildet ist kein Grieche und so leugnerisch und unwissend über seine Kultur kein Arvanite.

    ich wette du bist ein Serbe 100 pro...

    mfg
    bumbum baam baam

  9. #69
    Arvanitis
    @Bumbum

    Du bist nur ein weiterer Albaner der nicht in der Lage ist vernünftig über dieses Thema zu diskutieren . Aus dem Grund versuchst du wie ein Kind mit deinen Smilies (), deiner Behauptung ich sei kein Grieche, und deinen kindischen Bezeichnungen wie "süßer Fratz" vom Thema abzulenken.
    Schade eigentlich.

  10. #70

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Mein Lieber

    zufällig hab ich arvanitische Verwandte in Griechenland, da ich selbst aus Vlora herkomme.

    Und dadurch einige griechische Freunde, und ich kann dir versichern, auch der Grieche wird sich ab dir kaputt lachen, ein Arvanite sowieso.

    ich sehe keinen Grund dir zu antworten, du bist extrem beschränkt, und verfügst über keine Argumente weder noch verfügst du eine Basis wo es sich lohnen würde mit dir eine objetive und sachliche Diskussion anzufangen.

    Dir ist doch nicht mal bewusst was die französische Revolution mit dem griechischen Nationalbewegung und damit der "Nationalisierung" zu hat, dir ist nicht mal bewusst welche realität vor dieser nationalisierung in Griechenland herrschte.

    Also kurz und knapp, du bist ungebildet, und schwaffelst einfach blödsinn, dass einzige was ich nicht verstehe ist woraus du deine Motivation entnimmst.

    Ich glaube einfach nicht dass du Grieche bist, da Griechen meistens über einen hohen Bildungsniveau verfügen was Geschichte angeht, was bei dir absolut nicht der Fall ist, im gegenteil, bist du eine riesen grossen Katastrofe, und weder noch Arvanite, dass kannst du erzählen soviel du willst, aber ich glaube das nicht, ich kennen genug Arvaniten und Griechen, die sind nicht wie du.

    Und so einen Schrott hab ich nie im leben gehört.

    also byebye sagt dir buumbuum

    und versuchs mal mit Lego oder am Bahnhof chillen...oder so..

    Ps. ich verstehe schon warum man dir eher mit verachtung entgegen kommt, denn du stellst absichtlich falsche Behauptungen auf, das ist nicht schwer zu erkennen. Und du bist ein Serbe ..und jetzt idi kuci...

    und verschmutz nicht das Bild eines Griechen oder Arvaniten.

Seite 7 von 29 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Film Fight - Der 'Kino Kino' Talk
    Von Agnostiker im Forum Film
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 23:14
  2. Großes Problem.
    Von Ego im Forum Rakija
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 18:15
  3. Großes Lob an Herrn S.
    Von Komplementär im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 20:38
  4. Großes BF - Schach Turnier
    Von Crane im Forum Rakija
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 01:50
  5. Albanien hat großes Potenzial
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2004, 16:02