BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 20 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 198

Atatürk, der größte Feind Großbritanniens

Erstellt von Almila, 01.04.2012, 18:27 Uhr · 197 Antworten · 20.643 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Großbritannien= Die größte Schlampe, die die Weltbühne je betreten hat

  2. #132

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Großbritannien= Die größte Schlampe, die die Weltbühne je betreten hat
    Sie haben gewaltsam ein riesiges Imperium geschaffen

  3. #133
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Atam atam sen kalk ben yatam

  4. #134
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Man kann über Atatürk sagen was man will, er sah die Türkei nicht als ein Islamisches Land sondern sah den Islam eher als Hinderniss, fakt ist, das ohne ihn Die Heutige Türkei viel viel kleiner wäre und natürlich Ärmer, Seine Nation war ihm halt wichtiger als der Islam.

    "Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheiches und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Pfaffen in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, selbst die kleinsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgelegt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt der Kleider, den Lehrstoff in der Schule, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken." - Kemal Atatürk, zitiert in: Necla Kelek: Die fremde Braut, ISBN 3-442-15386-7; Rede, auf der die Umgestaltung des türkischen Staates beruhte


    Ich kann dir auch hunderte von Aussagen und Bildern bringen wo er Hz. Muhammed und den Islam lobt.

    Das einzige was er wollte ist: Das die Türkei kein Gottesstaat wird wie Saudi Arabien und die Restlichen Arabischen Staaten er wollte halt keine Schein Scharia.

    Du könntest jetzt sagen in diesen Arabischen Ländern wird nicht mit Scharia regiert und das die Herrscher dort Scharlatane sind.

    Wer Versichert uns denn also uns Türken das wir nicht so einen Scharlatan bekommen hätten wenn Atatürk die Religion nicht ins Privatleben befördert hätte. Niemand also ist das alles Blödsinn.


    Eine gegenüberstellung:
    Iran Scharia-- Saudi Arabien Scharia.

    Türkei Keine Scharia.. Welches Land ist wohl Politisch besser Positiniert?

    Natürlich die Türkei..

    Atatürk hatte es eben erkannt das die türkische bevölkerung keine Zeit hatte für experimente und irgendwelche Fantasien desshalb ht er sich auch von de Jungtürken getrennt und auch nicht so weiter gehen konnto wie bis dahin., es ist untergangen und warum sollte man etwas wieder ein leben einhauchen was schon untergegangen ist..


    Wir sehen heute das ein Gottesstaat keine Überlebenschance hat also ist das ein Zeichen dafür das Atatürk das richtige gemacht hat.

  5. #135

    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.749
    Zitat Zitat von joαkиm Beitrag anzeigen
    Grenz dieses vorhaben nicht an völkermord und vertreibung ?

  6. #136
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    Ich kann dir auch hunderte von Aussagen und Bildern bringen wo er Hz. Muhammed und den Islam lobt.

    Das einzige was er wollte ist: Das die Türkei kein Gottesstaat wird wie Saudi Arabien und die Restlichen Arabischen Staaten er wollte halt keine Schein Scharia.

    Du könntest jetzt sagen in diesen Arabischen Ländern wird nicht mit Scharia regiert und das die Herrscher dort Scharlatane sind.

    Wer Versichert uns denn also uns Türken das wir nicht so einen Scharlatan bekommen hätten wenn Atatürk die Religion nicht ins Privatleben befördert hätte. Niemand also ist das alles Blödsinn.


    Eine gegenüberstellung:
    Iran Scharia-- Saudi Arabien Scharia.

    Türkei Keine Scharia.. Welches Land ist wohl Politisch besser Positiniert?

    Natürlich die Türkei..

    Atatürk hatte es eben erkannt das die türkische bevölkerung keine Zeit hatte für experimente und irgendwelche Fantasien desshalb ht er sich auch von de Jungtürken getrennt und auch nicht so weiter gehen konnto wie bis dahin., es ist untergangen und warum sollte man etwas wieder ein leben einhauchen was schon untergegangen ist..


    Wir sehen heute das ein Gottesstaat keine Überlebenschance hat also ist das ein Zeichen dafür das Atatürk das richtige gemacht hat.
    Hört sich doch nicht schlecht an, ich weiss nicht was alle gegen ihn Haben, man kann auch Moslem sein ohne Scharia. Aber was ist an dieser Geschichte dran, wo er hunderte von Hoxhas erhängen liess? falls er unschuldige Moslems umgebracht hat dann wird er ewig brennen.

  7. #137
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Hört sich doch nicht schlecht an, ich weiss nicht was alle gegen ihn Haben, man kann auch Moslem sein ohne Scharia.
    Gestern kan im Türkischen Fernsehen eine Doku TRT (staatsfernsehen).

    Dort wird Erdogan und die AKP gelobt weiss du wofür?

    Das die Türkei gezeigt hat das die Demokratie auch mit dem Islam klappt.
    Die sagen das es die leistung von Erdogan ist..

    Das Perverse an der ganzen sache ist das Erdogan und seine Tanzgemeinschaft zu früheren zeiten ganz anders geredet haben und auch anders gehandelt haben.

    Dieser Opportunismus von diesen Scharia Scharlatanen hat kein Ende und die Phantasie von denen ist unendlich.

  8. #138
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Hört sich doch nicht schlecht an, ich weiss nicht was alle gegen ihn Haben, man kann auch Moslem sein ohne Scharia. Aber was ist an dieser Geschichte dran, wo er hunderte von Hoxhas erhängen liess? falls er unschuldige Moslems umgebracht hat dann wird er ewig brennen.

    du hast editiert..

    Wieso Interessiert dich eigentlich nur das mit Hoxhas?

    Da kann ich nur sagen wenn man das Wohl von Millionen sichern will und das ist das Wohl des Türkischen Volkes gewesen dann muss man mit verlusten rechnen.

    Wenn deine Heimat auf dem Spiel steht ist der rest nur Formsache oder so

  9. #139

    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.749
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    Gestern kan im Türkischen Fernsehen eine Doku TRT (staatsfernsehen).

    Dort wird Erdogan und die AKP gelobt weiss du wofür?

    Das die Türkei gezeigt hat das die Demokratie auch mit dem Islam klappt.
    Die sagen das es die leistung von Erdogan ist..

    Das Perverse an der ganzen sache ist das Erdogan und seine Tanzgemeinschaft zu früheren zeiten ganz anders geredet haben und auch anders gehandelt haben.

    Dieser Opportunismus von diesen Scharia Scharlatanen hat kein Ende und die Phantasie von denen ist unendlich.
    Die Doku hab ich auch gesehen das war wirklich zum kotzen wie er gelobt wurde ich kann hier unendlich Videos posten wie Erdogan früher zum Laizismus stand oder Abdullah Gül zu Europa der wiederlichste ist dieser Hüseyin celik schau dir mal einige seiner reden an dann merkst du schon wie der die Jugend manipuliert alles was ab 1923 war wird verteufel also ob der Staat erst 2001 gegründet wurde .

  10. #140
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ihr Lieben. Bitte verlagert diesen Kleinkrieg, falls unbedingt nötig. * furylike streng guckt*

    @HNA:
    Das Danke war für deine Infos, deine Sicht der Dinge, deine Zeit. So stelle ich mir das trotz kontroverser Meinungen vor und fasse mich damit auch an die eigene Nase: Ich komme mit Stichworten, Fakten, du mit deinen... Und so ergibt sich ein Gespräch.

    Angeblich hatte dieses Besiedlungsgesetz ziemlich problematische Vorschriften v.a. Art. 2 und Art. 11, der sich wohl auf Art. 2 bezog. Wo es auch um Umsiedlungen, Ansiedlungen zwecks bewusster Vermischung, auch Verteilung etc. gegangen sein soll.

    Hier das Gesetz, genau diese Artikel wurden dann später zumindest aufgehoben. Das ist alles, was ich gerade dazu finde. Vielleicht waren sie wirklich "nicht ohne".

    Ä°SKAN KANUNU (MÃœLGA)
    Das ist das Niederlassungsgesetz der Türkei dort steht unter anderem drin.

    Wie man mit den flüchtlingen aus dem Balkan und den Zigeunern verfährt.

    Dort ist geregelt das diese Menschen aus der Balkanregion und auch andere Flüchtlinge Grund und Boden bekommen sollen.

    Das heisst für mich das es ein sehr altes Gesetz ist. Man hat sogar in der Türkischen Verfassung schon zu 90% der Artikel abgeändert und der zeit angepasst.

    Gesetze kann man Anpassen.

    Es gibt in der Türkischen Verfassung drei Artikel die man nicht Abändern oder streichen darf das soll auch so bleiben.. Alles andere wurde schon z.t geändert.



    Artikel 48 wurde Rausgestrichen

Ähnliche Themen

  1. Der Feind in meiner Truppe
    Von Sezai im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:49
  2. Krasniqi: Serbien ist ein Feind
    Von dardani-85 im Forum Kosovo
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 21:30
  3. Atatürk ein Feind des Islam
    Von Djuvejbir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 15:40
  4. Mein Feind - Dein Feind!?
    Von Babsi im Forum Rakija
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 09:37
  5. Sex mit dem Feind
    Von Baader im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 18:14