BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 53 ErsteErste ... 1117181920212223242531 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 527

Atatürk ein Verbrecher

Erstellt von HauserK, 22.01.2012, 17:27 Uhr · 526 Antworten · 27.477 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.149
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    An deiner Stelle würde ich auch in die Türkei nicht mehr Reisen, die stehen seit langem unter dem Atatürk Fieber.
    Ich reise nicht in die Türkei.Ich reise nach Trabzon!

  2. #202
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.789
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Bitte kein Spam und beim Thema bleiben.

    Fortsetzung aus dem Buch:

    "Demozid" - der befohlene Tod: Massenmorde im 20. Jahrhundert
    von Rudolph J. Rummel

    Die 15 tödlichsten Regime, die Türkei kommt zwei mal vor:

    Einmal das Regime von Atatürk und das Regime der Jungtürken



    Du bist das allerletzte. Wenn das Thema dir nicht mehr passt heißt es bleib beim Thema.

    Du bist ein rassistischer Vollidiot, jetzt sei leise und sag nichts mehr.

  3. #203
    Avatar von christian steifen

    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    1.518
    Sonntags zieh ich immer meine fustanella an und wichs gegen die wand hehe

  4. #204
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Ich reise nicht in die Türkei.Ich reise nach Trabzon!
    Sehr gut gesagt, so ist es.

    Weiter zum Thema:

    Der Verbrecher Atatürk und das Dersim Massaker

    Das Dersim-Massaker: ein 73-jähriges Tabu wird gebrochen

    Was ist in den Jahren 1937/38 Dersim passiert?Welche Rolle spielten Mustafa Kemal Atatürk, Ismet Inönü, Celal Bayar und Fevzi Cakmak? Welche Maßnahmen vollzog die Staatsführung?Um Antworten auf diese sowie weitere Fragen zu finden, müssten die Staatsarchive vollumfänglich geöffnet werden, insbesondere die des Militärs.Dersim ist eine gebirgige Region in Ostanatolien. Das Hochland Dersims hat schon seit Jahrhunderten Menschen Zuflucht gewährt, die religiös wie auch politisch vom damaligen System verfolgt wurden. Im osmanischen Reich fungierte das gebirgige Dersim wie eine natürliche Burg und bot vielen Alevitinnen und Aleviten Schutz vor der osmanischen Staatsführung, die diese Religionsgemeinschaft systematisch verfolgte. Schon im osmanischen Reich gab es mehrere Angriffe auf diese Region, die zunächst erfolgslos blieben.Nach der Gründung der Türkischen Republik 1923 setze eine Homogenisierungspolitik des türkischen Staates ein. Die Bevölkerung Anatoliens sollte zum einen türkisiert und zum anderen islamisiert werden. Dersim nahm hierbei eine Sonderstellung ein. Die Bevölkerung dieser Region besteht heute noch mehrheitlich aus alevitischen Kurdinnen und Kurden sowie kleineren armenischen Gemeinschaften. Der türkischen Regierung war klar, dass Dersim sowohl ethnisch, als auch religiös „gesäubert“ werden muss.
    Das Dersim-Massaker: ein 73-jähriges Tabu wird gebrochen

  5. #205
    Avatar von christian steifen

    Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    1.518
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Sehr gut gesagt, so ist es.

    Weiter zum Thema:

    Der Verbrecher Atatürk und das Dersim Massaker

    Das Dersim-Massaker: ein 73-jähriges Tabu wird gebrochen


    Was ist in den Jahren 1937/38 Dersim passiert?Welche Rolle spielten Mustafa Kemal Atatürk, Ismet Inönü, Celal Bayar und Fevzi Cakmak? Welche Maßnahmen vollzog die Staatsführung?Um Antworten auf diese sowie weitere Fragen zu finden, müssten die Staatsarchive vollumfänglich geöffnet werden, insbesondere die des Militärs.Dersim ist eine gebirgige Region in Ostanatolien. Das Hochland Dersims hat schon seit Jahrhunderten Menschen Zuflucht gewährt, die religiös wie auch politisch vom damaligen System verfolgt wurden. Im osmanischen Reich fungierte das gebirgige Dersim wie eine natürliche Burg und bot vielen Alevitinnen und Aleviten Schutz vor der osmanischen Staatsführung, die diese Religionsgemeinschaft systematisch verfolgte. Schon im osmanischen Reich gab es mehrere Angriffe auf diese Region, die zunächst erfolgslos blieben.Nach der Gründung der Türkischen Republik 1923 setze eine Homogenisierungspolitik des türkischen Staates ein. Die Bevölkerung Anatoliens sollte zum einen türkisiert und zum anderen islamisiert werden. Dersim nahm hierbei eine Sonderstellung ein. Die Bevölkerung dieser Region besteht heute noch mehrheitlich aus alevitischen Kurdinnen und Kurden sowie kleineren armenischen Gemeinschaften. Der türkischen Regierung war klar, dass Dersim sowohl ethnisch, als auch religiös „gesäubert“ werden muss.
    Das Dersim-Massaker: ein 73-jähriges Tabu wird gebrochen
    Junge es wird langweilig
    such dir eine freundin oder poste mal anderen content

  6. #206
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.123
    Zitat Zitat von christian steifen Beitrag anzeigen
    Junge es wird langweilig
    such dir eine freundin oder poste mal anderen content

    Er ist gleichgeschlechtlich.

  7. #207
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Weitere Informationen über den Verbrecher Kemal Ataturk

    September 14, 1922HELLENIC GENOCIDE
    The month of September brings with it the end of summer, the beginning of a new year on the Orthodox calendar, and the anniversaries of dates that have ravaged Hellenic civilization and culture. On September 14, we commemorate the Hellenic Genocide. We remember once again the Hellions of Asia Minor who were systematically murdered by the governments of the Young Turks and Mustafa Kemal Pasha. The destruction of Asia Minor Hellenism began in 1071 when the Byzantine armies were defeated by the Seljuk Turks. In this historical event lies the origin of the Hellenic Holocaust which continues up to the present day. In 1453, Constantinopoulis fell to the Turks. The great, honorable, and brave Constantinos Palaiologos led 5,000 brave Greek soldiers against 80,000 Ottoman Turkish soldiers. The fall of Constantinopoulis, and the fall of the Empire of Trebizond eight years later extended the Hellenic holocaust to all Hellenic regions.
    The Ottoman Empire brought with it massacres, torture, slavery, the kidnapping of boys for the Janissaries, the enslavement of women into the harems, and intolerable political and economic pressure that resulted in the further decimation of Hellenism. For even when Hellenes were not massacred, the destruction of Hellenism occurred with the loss of national identity. Conversions to Islam and Turkification contributed to the nightmare of the loss of independence and national sovereignty.

    In May 1919, the armies of a a free and independent Greece entered the glorious and long suffering city of Smyrna. For a brief time it appeared that the extermination of the Hellenic race had ceased. During the First World War, the Young Turks began to murder the Hellenic populations in Asia Minor, along with the Armenians and the Assyrians.

    Ultimately, Mustafa Kemal Pasha became an instrument of western imperialism and as such Turkish racism earned the
    unconditional assistance of the United States, Great Britain, France, and Italy. The murderous psychopath Mustafa Kemal was aided by the western powers while the Greek Army in Asia Minor was cut off by an embargo imposed by the western powers. In September 1922, beautiful Smyrna was conquered by the Kemalists and burned. Over 100,000 Greeks and 30,000 Armenians were slaughtered.

    Special mention must be made of Metropolitan Chrysostom of Smyrna. This brave and noble Greek Orthodox Cleric supported the Greek liberators in 1919, and was a voice for the aspirations of a nation that had been enslaved, humiliated, massacred, and denigrated for centuries. When the news broke that the Kemalist aggressors would retake Smyrna, it became apparent that the Greeks and the Armenians would not survive.

    Metropolitan Chrysostom was offered refuge by the French Consulate. This Saint refused the offer of safety and chose to
    share the fate of his flock. Metropolitan Chrysostom was handed over to a fanatical Muslim mob by the crazed and
    sadistic Kemalist General Noureddin Pasha. He was humiliated by having his beard cut off, and then his eyes, ears, nose, and hands were cut off. Metropolitan Chyrsostom was canonized as a Saint by the Orthodox Church of Greece in 1992. (He is very much AXIOS and deserves to be remembered and prayed for).

    When the Kemalist-Young Turks murder machines ceased-over 1,500,000 Armenians, 1,000,000 Greeks, and 800,000 Assyrians had lost their lives. The decimation of Hellenism continued when the west supported Kemal's plan to ethnically cleanse Asia Minor and Eastern Thraki of well over 1,000,000 Hellenes. In this day and age, we are inundated with stories of ethnic cleansing throughout the world, but there is still no recognition of the horrors that have been perpetrated against Hellenism.
    http://www.agrino.org/greeklibrary/projects/Smyrna1922/index.html

  8. #208
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.448
    Bitte um weitere Informationen

  9. #209
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.789
    Sonne bitte suche dir Hobbys. Danke

  10. #210
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.015

Ähnliche Themen

  1. Atatürk Platz Tirana
    Von Pjetër Balsha im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 21:20
  2. Video von ATATÜRK
    Von Popeye im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 18:18