BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Die Aufstaende in Makedonien - 1913

Erstellt von Bugarche, 20.11.2006, 19:59 Uhr · 40 Antworten · 2.761 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Sumadinac
    @Bugarche

    Lass dir mal eins gesgat sein.Die FYROMer oder auch slawischen Mazedonier werden sich nie Bulgarien anschließen wollen noch werden sie ihre Sprache je als bulgarisch bezeichnen.

    Ich habe 2 slawo-mazedonische Freunde und die mögen euch Bulgaren eher nicht.Dagegen hängen sie mehr mit Serben ab und hören serbische Musik genau so in FYROM selber wo an jeder Ecke unsere Musik gehört wird.


    Die einzigen die davon träumen sind die Bulgaren aus Bulgarien selber und die ethnische-bulgarische Minderheit in FYRO Mazedonien.

    Das viele slawo Mazedonier bulgarische Pässe beantragen hat nichts damit zu tun das sie sich als Bulgaren fühlen sondern nur um schneller das Land richtung Westen verlassen zu können wenn BG in die EU beitritt.
    das hat aber lange gedauert. auf einmal dachte ich, dass alle Oesterreicher wirklich die feinen leute mit den schwarzen smokings und den weissen handschuhen sind und die mit ihren frauen mit den weissen sonnenschirmlein in sonngen tagen die Donau entlang spazieren.
    alles was du sagst weiss ich. ja, es ist so.
    aber lasst euch eins gesagt sein.
    niemand in Bulgarien will das gesteinige Makedonien haben. es ist uns klar, dass sich grenzen nicht aendern werden und unsere friedliche nation will keine konfliktsituationen. wir sind der meinung, dass jeder das demokratische recht hat zu sein, was er will und sich so nennen kann wie er will. aber keiner hat das recht seinem Uropa das recht abzustreiten Bulgare gewesen zu sein.
    es ist das makedonistische propaganda, dass diese leute tagtaeglich hirnwaescht, damit sie Bulgarien hassen, damit sie denken, dass Bulgarien auf ihr land aus ist. niemand von ihnen ist informiert, dass sein land von den 5% serbische minderheit regiert wird. niemand hat eine ahnung davon, dass die sachen wirtschaftlich am abgrung stehen. niemand weiss, dass der makedonismus lebenswichtig fuer diese regierende schicht ist. fast keiner weiss, dass er ethnischer Bulgare ist. niemand weiss, dass wenn man sich in Makedonien fuer ethnischen Bulgaren erklaert in der polizeistation gepruegelt wird, verfolgt wird und sogar ins gefaengniss kommen kann. die leute sympathisieren Serbien und den Serben. eigentlich geniesst Serbien nur in Mazedonien derartige sympatien. nirgendwo auf der welt mag man Serbien soviel wie in Mazedonien.
    niemand weiss, dass der sohn von dem grossen makedonischen Revolutionaer Pitu Guli sich erschiesst mit den worten - "Schon wieder wird der serbische Stiefel auf uns treten."
    und vor allem - niemand weiss in Mazedonien das, was ich jetzt posten werde. ich wollte euren forum nicht damit belasten, aber ich bin nun mal ein schlimmer Turktatare. und ich kann`s einfach nicht lassen.
    der beitrag heisst "black hand over europe".

  2. #32

    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Bugarche
    auch das wort fuer Bulgare haben sie ihnen weggenommen und das serbische aufgezwungen. schrecklich!
    Dafür haben ihnen die Jugoslawen eine eigene Republik und eigene Nationalität zuerkannt und nicht mehr versucht, was die Serben, Bulgaren und Griechen die ganze Zeit mit ihnen gemacht haben...
    ja, nachdem es misslang sie in Suedserben zu verwandeln kam der versuch mit der makedonischen nation, der gelang.
    gib mir eine quelle, wo steht, dass die Bulgaren den makedonischen Bulgaren etwas schlimmes angetan haben.
    die FYROMER aus dem Politikforum konnten mir keine liefern.

  3. #33

    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Schiptar
    Falls dir mal langweilig sein sollte, Bugarche:

    http://www.balkanforum.at/modules.ph...ewtopic&t=8573
    hey sehr guut. das ist wahnsinnsquelle junge. dafuer koennte dich jeder makedonist beneiden. das ist viel besser als alles andere was ich bisher gesehen habe. das sind nicht irgendwelche billige makedonistische faelschungen. du hast sogar quelle angegeben mit einem autor und soweiter und so fort.
    aber ich traue nun mal internationalen kommissionen von damals, dem national geographic von damals und nicht zuletzt den worten bekannter makedonischer aktivisten von damals.
    aber trotztdem, gratuliere!

  4. #34
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Bugarche
    Zitat Zitat von Sumadinac
    @Bugarche

    Lass dir mal eins gesgat sein.Die FYROMer oder auch slawischen Mazedonier werden sich nie Bulgarien anschließen wollen noch werden sie ihre Sprache je als bulgarisch bezeichnen.

    Ich habe 2 slawo-mazedonische Freunde und die mögen euch Bulgaren eher nicht.Dagegen hängen sie mehr mit Serben ab und hören serbische Musik genau so in FYROM selber wo an jeder Ecke unsere Musik gehört wird.


    Die einzigen die davon träumen sind die Bulgaren aus Bulgarien selber und die ethnische-bulgarische Minderheit in FYRO Mazedonien.

    Das viele slawo Mazedonier bulgarische Pässe beantragen hat nichts damit zu tun das sie sich als Bulgaren fühlen sondern nur um schneller das Land richtung Westen verlassen zu können wenn BG in die EU beitritt.
    das hat aber lange gedauert. auf einmal dachte ich, dass alle Oesterreicher wirklich die feinen leute mit den schwarzen smokings und den weissen handschuhen sind und die mit ihren frauen mit den weissen sonnenschirmlein in sonngen tagen die Donau entlang spazieren.
    alles was du sagst weiss ich. ja, es ist so.
    aber lasst euch eins gesagt sein.
    niemand in Bulgarien will das gesteinige Makedonien haben. es ist uns klar, dass sich grenzen nicht aendern werden und unsere friedliche nation will keine konfliktsituationen. wir sind der meinung, dass jeder das demokratische recht hat zu sein, was er will und sich so nennen kann wie er will. aber keiner hat das recht seinem Uropa das recht abzustreiten Bulgare gewesen zu sein.
    es ist das makedonistische propaganda, dass diese leute tagtaeglich hirnwaescht, damit sie Bulgarien hassen, damit sie denken, dass Bulgarien auf ihr land aus ist. niemand von ihnen ist informiert, dass sein land von den 5% serbische minderheit regiert wird. niemand hat eine ahnung davon, dass die sachen wirtschaftlich am abgrung stehen. niemand weiss, dass der makedonismus lebenswichtig fuer diese regierende schicht ist. fast keiner weiss, dass er ethnischer Bulgare ist. niemand weiss, dass wenn man sich in Makedonien fuer ethnischen Bulgaren erklaert in der polizeistation gepruegelt wird, verfolgt wird und sogar ins gefaengniss kommen kann. die leute sympathisieren Serbien und den Serben. eigentlich geniesst Serbien nur in Mazedonien derartige sympatien. nirgendwo auf der welt mag man Serbien soviel wie in Mazedonien.
    niemand weiss, dass der sohn von dem grossen makedonischen Revolutionaer Pitu Guli sich erschiesst mit den worten - "Schon wieder wird der serbische Stiefel auf uns treten."
    und vor allem - niemand weiss in Mazedonien das, was ich jetzt posten werde. ich wollte euren forum nicht damit belasten, aber ich bin nun mal ein schlimmer Turktatare. und ich kann`s einfach nicht lassen.
    der beitrag heisst "black hand over europe".

    Ob uns alle mögen sei mal so dahin gestellt,aber aufjedenfall mag man uns mehr als die Bulgaren.

    Zumal die FYRO Mazedonier der serbisch orthodoxen Kirche angehören und nicht der bulgarischen.Aber auch da gibt es zwischen uns ein kleinen Streit,sie wollen eine eigene makedonisch-orthodoxe Kirche die aber Weötweit nicht anerkannt ist.


    Aber mit der Behauptung das Serbien nur in FYRO Mazedonien sympatien geniessen dann liegst du falsch.

    Griechenland und Russland sympatisiert uns um einiges mehr als FYRO Mazedonien.FYRO Mazedonien wird in der serbischen Bevölkerung nicht so als Brudervolk angesehen wie ein Griechenland oder ein Russland.

    Griechen und Russen haben uns mit Nahrung und zum Teil mit Spenden geholfen während des Jugoslawien Krieges,besonders aber während der Bombardierung der NATO 1999.

    Griechenland hat auch nicht erlaubt NATO Angriffe von Griechenland aus zu starten.Sowohl Greece als auch Russland setzten ein VETO ein.

    FYRO Mazedonien dagegen hat NATO Luftangriffe auf Serbien/Montenegtro erlaubt.Waren sogar hauptstützpunkt der NATO.

  5. #35

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Also die Geschichte mit den bulgarischen Pässen ist wirklich interessant. So um die 60.000 Leute sind bei ungefähr anderthalb Millionen slawischen Mazedoniern nicht zu vernachlässigen. Das ist immerhin ein gewisses Signal. Mazedonien hat doch ganz klar ein langfristiges Problem, weil der albanische Bevölkerungsanteil aufgrund der hohen Geburtenrate immer weiter ansteigt. Langfristiges Problem, wenn mans vom Standpunkt der slawischen Mazedonier aus betrachtet.

    Denn welche Zukunftsaussichten und welche Attraktivität besitzt eine Nation, die in ihrem eigenen Staat nur eine Minderheit stellt? Es ist schon eine Ironie, dass die Idee der mazedonischen Nation und Sprache sich zwar bei den slawischen Mazedoniern durchgesetzt hat, die sagen wir materiellen Grundlagen der ganzen Geschichte aber brüchig bleiben.

  6. #36

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Das Forum ist übrigens echt klasse. Die ganzen nationalen Konflikte, die man sonst nur in Büchern nachlesen kann (Mazedonier sind Südserben, nein Mazedonier sind Westbulgaren, nein, sie sind Nachfahren Alexanders, etc), kriegt man hier live und in Farbe.

    Ein perfekter Ersatz für den österreichischen Reichsrat, mal abgesehen von den Schlägereien.

  7. #37
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Bugarche
    ja, nachdem es misslang sie in Suedserben zu verwandeln kam der versuch mit der makedonischen nation, der gelang.
    Falsch. Die serbischen Nationalisten haben nicht aufgehört, die Vardar-Mazedonier für sich zu beanspruchen. Im Gegenteil, sie legten die Anerkennung der makedonischen Nation als einen weiteren Versuch Titos aus, der serbischen Nation zu schaden. (Vgl. die Anerkennung der Bosnischen Muslime als eigene Nation, den Republikstatus Bosnien-Herzegowinas, die Schaffung der Autonomen Provinzen Kosovo und Vojvodina...)
    Mag sein, daß du dich ihn bulgarischen Geschichtsmythen ziemlich versiert bist, aber du darfst dich bei Gelegenheit gerne auch mal mit jugoslawischer Geschichte befassen.

    Zitat Zitat von Bugarche
    gib mir eine quelle, wo steht, dass die Bulgaren den makedonischen Bulgaren etwas schlimmes angetan haben.
    die FYROMER aus dem Politikforum konnten mir keine liefern.
    Ich habe nicht von "schlimmen Dingen" gesprochen. Ich meinte nur, daß Bulgaren, Serben und Griechen mit Hinblick auf die mazedonische Bevölkerung ähnliche Ziele verfolgten.

    Zitat Zitat von Schreiber
    Das Forum ist übrigens echt klasse. Die ganzen nationalen Konflikte, die man sonst nur in Büchern nachlesen kann (Mazedonier sind Südserben, nein Mazedonier sind Westbulgaren, nein, sie sind Nachfahren Alexanders, etc), kriegt man hier live und in Farbe.

  8. #38
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    Zitat Zitat von Schreiber
    Das Forum ist übrigens echt klasse. Die ganzen nationalen Konflikte, die man sonst nur in Büchern nachlesen kann (Mazedonier sind Südserben, nein Mazedonier sind Westbulgaren, nein, sie sind Nachfahren Alexanders, etc), kriegt man hier live und in Farbe.

    Ein perfekter Ersatz für den österreichischen Reichsrat, mal abgesehen von den Schlägereien.

    Ohohohoho das ist nur der Anfang!

    Serben,Albaner, Bosnier, Griechen, Türken, Bulgaren, Ungaren, Kroaten, Mazedonen.... der Balkan ist ein reines Pulverfass !

  9. #39
    pqrs
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Schreiber
    Das Forum ist übrigens echt klasse. Die ganzen nationalen Konflikte, die man sonst nur in Büchern nachlesen kann (Mazedonier sind Südserben, nein Mazedonier sind Westbulgaren, nein, sie sind Nachfahren Alexanders, etc), kriegt man hier live und in Farbe.

  10. #40

    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Bugarche
    ja, nachdem es misslang sie in Suedserben zu verwandeln kam der versuch mit der makedonischen nation, der gelang.
    Falsch. Die serbischen Nationalisten haben nicht aufgehört, die Vardar-Mazedonier für sich zu beanspruchen. Im Gegenteil, sie legten die Anerkennung der makedonischen Nation als einen weiteren Versuch Titos aus, der serbischen Nation zu schaden. (Vgl. die Anerkennung der Bosnischen Muslime als eigene Nation, den Republikstatus Bosnien-Herzegowinas, die Schaffung der Autonomen Provinzen Kosovo und Vojvodina...)
    Mag sein, daß du dich ihn bulgarischen Geschichtsmythen ziemlich versiert bist, aber du darfst dich bei Gelegenheit gerne auch mal mit jugoslawischer Geschichte befassen.

    Zitat Zitat von Bugarche
    gib mir eine quelle, wo steht, dass die Bulgaren den makedonischen Bulgaren etwas schlimmes angetan haben.
    die FYROMER aus dem Politikforum konnten mir keine liefern.
    Ich habe nicht von "schlimmen Dingen" gesprochen. Ich meinte nur, daß Bulgaren, Serben und Griechen mit Hinblick auf die mazedonische Bevölkerung ähnliche Ziele verfolgten.
    die geschichte kann nicht jugoslawisch oder bulgarisch sein. es gibt nur eine geschichte und das ist die wahre geschichte.
    die serbischen schowinisten haben es nicht geschaft die Mazedonen in Suedserben zu verwandeln, aber den jugo - kommunisten ist es gelungen sie in eine mazedonische nation zu verwandeln, die tatsaechlich existiert, aber eine ethnie Mazedonen gibt es nicht.
    wenn du von bulgarischen geschichtsmythen sprichst - das sagt mir ueber dich nur eins - dass du ueberhaupt nicht in die quellen und die postings in diesem forum eingehst, dass du sie nicht liest und nur an deine weltauffassung, die du seit jahren hast festhaeltst.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1913 Wadham Peacock: The Wild Albanian
    Von Corrovetta im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 05:28
  2. Zweiter Balkankrieg 1913.
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 15:06
  3. Albanien als Staat erstmals 1913 !
    Von vojvodamario im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 18:06
  4. massengrab aus dem jahre 1913 in kosova entdeckt
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 14:38
  5. Balkankriege 1912 - 1913
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 20:53