BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Außergewöhnliche Historische Theorien und Einzelmeinungen.

Erstellt von Poliorketes, 14.07.2013, 04:21 Uhr · 20 Antworten · 1.709 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.392

    Außergewöhnliche Historische Theorien und Einzelmeinungen.

    Ich finde Historische einzelmeinungen sehr interessant, nicht das ich sie glaube aber ich finde es irgentwie interessant sie zu lesen
    Deswegen will ich in diesen Thread das Leute die solche Theorien kennen sie hier posten, über welches Thema ist mir eigentlich egal.Pelasger Etrusker Makedonen Hellenen Römer Athener usw. tobt euch ruhig aus Ich weiß das dieser thread manchen nicht gefallen wird die an solche Theorien glauben und wen die Moderatoren den Thread schlissen aus irgendwelchen gründen auch immer ist auch egal, die idee zu dem Thread ist mir beim durchlesen dieser Seite gekommen, ich will nicht über die richtigkeit oder falschheit dieser Seite urteilen, ich will sie nur lesen und das die folgende Seite eine Einzelmeinung in der Allgemeinen Geschichtsschreibung darstellt ist ja wohl nicht falsch? Hier geht es um die Antike Makedonische Hauptstadt Aigai und der Namen Herleitung.

    Etymologie zu Aigai – der ersten makedonischen Hauptstadt

    Im Internet ist die falsche Herleitung des Namens “Aigai” aus dem Griechischen oft verbreitet. Oft wird dazu das Wort “αίξ”, was für einen “Ziegenbock” steht, oder aber “αιγίς”, was für “Sturm” steht, als Herleitung zur Namensgebung der ersten Hauptstadt Makedoniens verwendet. Zudem wird das Altmakedonische oft als Altgriechisch bezeichnet oder sogar damit gleichgesetzt. Beides ist nicht nur falsch, sondern schlicht erfunden. Bedauerlicherweise wird selbst auf Wikipedia, von einigen mit der Materie nicht vertrauten Autoren, derartiger Unsinn publiziert.
    Die richtige etymologische Herleitung des Namens Aigai ist: altmakedonisch: Αιγαί / Aigai / Аигаи, D: Zuflucht/Schutz. Das Wort “gai” steht heute noch im makedonischen für “heranziehen/schützen”. Beispiel: MK.:”а и гаји /a i gaji” D.: “und auch heranziehen/beschützen”.
    Makedonisch und Griechisch haben seinerzeit, wie auch heute, nichts gemeinsam und unterscheiden sich fundamental. Das Altmakedonische ist pelasgischen Ursprungs und stellt eine proto-slawische Sprache dar. Aus dem Altmakedonischen haben sich alle heute existierenden slawischen Sprachen entwickelt. Die hellenischen Mundarten, damals wie heute, bilden einen eigenen Zweig innerhalb der indoeuropäischen Sprachfamilie und gehören zur Gruppe der Sprachen, die in keinem Verwandtschaftsverhältnis zu anderen Sprachen stehen. Zudem waren die hellenischen Mundarten seinerzeit nur in wenigen küstennahen Regionen der Peloponnes verbreitet und bildeten dort kleine Sprachinseln.
    Die Hellenen hatten um 800 v.Chr. keine Schriftsprache. Ab Mitte des 7.Jhd. v.Chr. begannen die Hellenen eine Schriftsprache auszubilden. Anfänglich nutzen sie dazu das makedonische Alphabet. Da dieses aber nicht vollends ihren Lauten entspricht, entstehen mit der Zeit mehrere Varianten des makedonischen Alphabetes. (Attisch, Ionisch, Korinth, Euböa etc.)
    Die hellenischen Dialekte variierten so stark untereinander, dass es anfänglich mehr als 5 gängige Formen der hellenischen Schriftsprache gab. Letztlich setzte sich bei den Hellenen in den folgenden Jahrhunderten das attische Griechisch durch. Das attische Griechisch gilt als das klassische Griechisch der Antike. Aus dem attischen Griechisch entwickelte sich das Neugriechisch und ist heute die Amtssprache der hellenischen Republik und Zyperns.
    Die altgriechischen Texte waren für die Makedonen nicht verständlich und umgekehrt verhielt es sich ebenso.
    Das makedonische Alphabet setzte sich jedoch durch und blieb die vorherrschende Schrift in der Region. Dies sicherlich dadurch begünstigt, dass das Königreich Makedonien über Jahrhunderte hinweg die Vormachtstellung im östlichen Mittelmeerraum einnahm.

  2. #2
    Theodisk
    Jetzt wirds lustig.

  3. #3
    Yunan
    Das Altmakedonische ist pelasgischen Ursprungs und stellt eine proto-slawische Sprache dar.
    So erklären die das heute? So ein Geschiss kann doch nur von einem wie Zoran kommen.

  4. #4
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    In der Tat wird es lustig, der Themenersteller hat weder eine Quelle noch eine "Richtigstellung" angegeben.

    Der war halt vermutlich um halb fünf in der früh noch nicht ganz wach in der Birne

  5. #5
    Yunan
    Hier ist die Quelle, präsentiert von der Inkarnation der Glaubwürdigkeit schlechthin: makedon.eu

    Etymologie zur Namensgebung der ersten makedonischen Hauptstadt Aigai | Makedonien - Vom Adlerhorst zum Weltreich


    Wieviel wird dir eigentlich bezahlt damit du in diesem Blog schreibst? "Vom Adlerhorst zum Weltreich".

  6. #6
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Hier ist die Quelle, präsentiert von der Inkarnation der Glaubwürdigkeit schlechthin: makedon.eu

    Etymologie zur Namensgebung der ersten makedonischen Hauptstadt Aigai | Makedonien - Vom Adlerhorst zum Weltreich



    Schön, jetzt müsste der Themenersteller nur noch erklären was aus dem Text eine Einzelmeinung darstellt, also laut Thementitel.


    Pozdrav

  7. #7
    Yunan
    Weil das was darin steht einfach die Erfindung eines Bergbewohners FYROMs ist, deswegen ist es eine Einzelmeinung, alter Korinthenkacker. Hat sich ja bis heute nichts geändert an deiner nervigen Art.

    Pozdravis Malakis

  8. #8
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.585
    Wie außergewöhnlich.

  9. #9
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Weil das was darin steht einfach die Erfindung eines Bergbewohners FYROMs ist, deswegen ist es eine Einzelmeinung, alter Korinthenkacker. Hat sich ja bis heute nichts geändert an deiner nervigen Art.

    Pozdravis Malakis
    Also das hätte ich gerne belegt, das dies eine Erfindung eines einzelnen ist.

    Danke und Pozdrav

  10. #10
    Yunan
    Wirklich, du bist immer noch genauso beschissen wie vor einem Jahr.

    Ich hätte ja schon Lust, mit dir meine Spielchen zu treiben aber ich muss die Tage leider einiges erledigen. Vielleicht wird das im August was. Bis dahin kannst du dir überlegen weshalb niemand Beweise gegen eine Sache vorweisen muss, die wissenschaftlich einfach falsch ist. Wenn jemand sagt dass es keine Autos gibt, dann muss ich keine Beweise bringen dass es Autos gibt weil bis auf einen Menschen, sieben Milliarden andere Menschen wissen dass es Autos gibt, wahrscheinlich sogar die Ureinwohner des Amazonas. Derjenige, der das behauptet, wird höchstens in die Klapse gesteckt.

    Pozdravis Malakis Aleksandar Makedonski!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Historische Stunde für Palästina
    Von Dolls im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 12:51
  2. außergewöhnliche architektur
    Von aylina im Forum Rakija
    Antworten: 509
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 23:40
  3. Historische Bilder aus dem Kosovo
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 12:41
  4. Obilic Theorien
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 23:50
  5. Historische Balkangemälde
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 00:05