BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Aussiedlung der Muslime aus dem Fürstentum Serbien

Erstellt von Sretenje, 14.09.2009, 06:23 Uhr · 52 Antworten · 5.212 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von aakii__SanDZAKlijA

    Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Du verstehst so viel, wie eine gekochte Bohne.
    was hast du denn
    ich hab doch nichts schlechtes gesagt:icon_smile:

  2. #22

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Was meinst du woher die Bosniaken kommen, aus den Bogumilengräbern?

    Kein Wunder....du bist wirklich ein Mastercedo......

    Die Bosniaken sind ein eigener Zweig der Altnordiranischen ALANEN oder ALENI...und natürlich der Bogumillen.

    Sarmat= Srb
    Horaivat= Hrvat
    Bosniak= Alan+ Bogumille.

  3. #23
    Avatar von sonja1612c

    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.639
    Zitat Zitat von Dardanos Beitrag anzeigen
    dann haben also auch viele serben ihren alten glauben "verraten"
    Und WAS glaubst du sind denn die Bosniaken????Nichts anderes als "ethnische Serben oder Kroaten" die sich zum muslimischen Glauben während der Belagerugen der Osmannen bekehrt haben.......

  4. #24

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von BiH_Styler Beitrag anzeigen
    was hast du denn
    ich hab doch nichts schlechtes gesagt:icon_smile:
    Baklava erklärts dir genau, und du kommst mit deiner Lügenpropaganda.
    Fakt ist, ihr bosnischen Muslime habt wenig mit den serbischen gemeinsam.

  5. #25
    Baksuz
    Schon wieder ein Thread indem Seseljanhänger ihre Rassentheorien aufstellen dürfen.
    Woher eigendlich dieser drang anderen Völkern etwas aufzwingen zu müssen?

  6. #26

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Zitat Zitat von Baksuz Beitrag anzeigen
    Schon wieder ein Thread indem Seseljanhänger ihre Rassentheorien aufstellen dürfen.
    Woher eigendlich dieser drang anderen Völkern etwas aufzwingen zu müssen?
    Wovon redest du?

  7. #27
    Baksuz
    Zitat Zitat von Sretenje Beitrag anzeigen
    Wovon redest du?
    Von solchen Aussagen:

    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    Und WAS glaubst du sind denn die Bosniaken????Nichts anderes als "ethnische Serben oder Kroaten" die sich zum muslimischen Glauben während der Belagerugen der Osmannen bekehrt haben.......

  8. #28
    Avatar von aakii__SanDZAKlijA

    Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Baklava erklärts dir genau, und du kommst mit deiner Lügenpropaganda.
    Fakt ist, ihr bosnischen Muslime habt wenig mit den serbischen gemeinsam.
    von welcher lügenpropaganda redest du??

    die muslime aus bih und die aus sandzak unterscheiden sich und was jetzt??

    Fakt ist das sie beide islamischen glauben sind

  9. #29
    Avatar von sonja1612c

    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.639
    Zitat Zitat von Dallas Beitrag anzeigen
    Kein Wunder....du bist wirklich ein Mastercedo......

    Die Bosniaken sind ein eigener Zweig der Altnordiranischen ALANEN oder ALENI...und natürlich der Bogumillen.

    Sarmat= Srb
    Horaivat= Hrvat
    Bosniak= Alan+ Bogumille.
    So ein totaler Schwachsinn!!!

    Hier WAS Bogomilen sind (sie entstammen ursprünglich einem Zweig der orthodoxen Kirche)

    Bogomilen

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


    Wechseln zu: Navigation, Suche





    Die Bogomilen waren eine dualistische antifeudalistische christliche Religionsgemeinschaft. Sie verzichteten auf alle äußeren Rituale und Zeremonien, weil sie Gott in ihrem Inneren fanden. Die Kirche der Bogomilen geht vermutlich auf die Lehren des bulgarischen Priesters Bogomil (übersetzt aus dem bulgarischen: Богомил Gottlieb, бог/bog=Gott мил/mil=lieb) beziehungsweise auf die zu dieser Zeit herkömmliche slawische Weiheformel Bog milui (dt. Gott erbarme dich) zurück.[1]

    Von Bulgarien aus verbreitete sich die Bewegung der Bogomilen und hielt sich vom 10. bis 15. Jahrhundert fast ein halbes Jahrtausend auf dem Balkan, vor allem im bosnischen Raum. Die Missionstätigkeit der Bogomilen in Italien und Südfrankreich gilt als Grundlage des Entstehens der Religionsgemeinschaften der lombardischen Patarener, der Katharer und der Waldenser. Von der katholischen und der orthodoxen Kirche wurden die Bogomilen als Häretiker betrachtet und gewaltsam verfolgt.



    Ursprünge [Bearbeiten]

    Der orthodoxe Priester Kosma berichtet davon: »Es geschah, dass zur Herrschaftszeit des rechtgläubigen Zaren Peter I. ein Pope namens Bogomil (deutsch: Gottlieb) in den bulgarischen Landen auftauchte, der besser Bogonemil (der nicht von Gott Geliebte) genannt werden sollte. Er war der erste, der ketzerische Lehren in bulgarischen Gebieten predigte.« Der »ketzerische« Gemeindevorsteher (= Synekdemos) Bogumil lebte vermutlich von 913 bis 963 und begann sein öffentliches Wirken um 935. Er war eine überragende Persönlichkeit, nach der eine große Bewegung, die ein halbes Jahrtausend Bestand hatte, benannt ist. Doch diese Bewegung entstand nicht aus dem Nichts – die unerträglichen sozialen Verhältnisse Bulgariens waren nicht ihre letzte Ursache, sondern eher Auslöser und Verstärker einer religiösen Umwälzung, die »in der Luft« lag. Bogomil entwickelte seine Lehre auf der Basis des Dualismus der in Bulgarien starken Paulikianer, gemildert und ergänzt um Lehren der dort ebenfalls mit Gemeinden vertretenen Messalianer, eine gnostisch-mystische Sekte syrischen Ursprungs mit manichäischem Gedankengut.

  10. #30

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    So ein totaler Schwachsinn!!!

    Hier WAS Bogomilen sind (sie entstammen ursprünglich einem Zweig der orthodoxen Kirche)

    Bogomilen

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


    Wechseln zu: Navigation, Suche





    Die Bogomilen waren eine dualistische antifeudalistische christliche Religionsgemeinschaft. Sie verzichteten auf alle äußeren Rituale und Zeremonien, weil sie Gott in ihrem Inneren fanden. Die Kirche der Bogomilen geht vermutlich auf die Lehren des bulgarischen Priesters Bogomil (übersetzt aus dem bulgarischen: Богомил Gottlieb, бог/bog=Gott мил/mil=lieb) beziehungsweise auf die zu dieser Zeit herkömmliche slawische Weiheformel Bog milui (dt. Gott erbarme dich) zurück.[1]

    Von Bulgarien aus verbreitete sich die Bewegung der Bogomilen und hielt sich vom 10. bis 15. Jahrhundert fast ein halbes Jahrtausend auf dem Balkan, vor allem im bosnischen Raum. Die Missionstätigkeit der Bogomilen in Italien und Südfrankreich gilt als Grundlage des Entstehens der Religionsgemeinschaften der lombardischen Patarener, der Katharer und der Waldenser. Von der katholischen und der orthodoxen Kirche wurden die Bogomilen als Häretiker betrachtet und gewaltsam verfolgt.



    Ursprünge [Bearbeiten]

    Der orthodoxe Priester Kosma berichtet davon: »Es geschah, dass zur Herrschaftszeit des rechtgläubigen Zaren Peter I. ein Pope namens Bogomil (deutsch: Gottlieb) in den bulgarischen Landen auftauchte, der besser Bogonemil (der nicht von Gott Geliebte) genannt werden sollte. Er war der erste, der ketzerische Lehren in bulgarischen Gebieten predigte.« Der »ketzerische« Gemeindevorsteher (= Synekdemos) Bogumil lebte vermutlich von 913 bis 963 und begann sein öffentliches Wirken um 935. Er war eine überragende Persönlichkeit, nach der eine große Bewegung, die ein halbes Jahrtausend Bestand hatte, benannt ist. Doch diese Bewegung entstand nicht aus dem Nichts – die unerträglichen sozialen Verhältnisse Bulgariens waren nicht ihre letzte Ursache, sondern eher Auslöser und Verstärker einer religiösen Umwälzung, die »in der Luft« lag. Bogomil entwickelte seine Lehre auf der Basis des Dualismus der in Bulgarien starken Paulikianer, gemildert und ergänzt um Lehren der dort ebenfalls mit Gemeinden vertretenen Messalianer, eine gnostisch-mystische Sekte syrischen Ursprungs mit manichäischem Gedankengut.

    Und was haben nun die Bogumillen mit euch SERBEN zu tun?

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 312
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 15:09
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 21:26
  3. Free Fürstentum Filettino
    Von ooops im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 11:44
  4. Antworten: 338
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 15:03
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 19:25