In Hamburg, nahe des "Altonaer Balkons"
am Eingang zum ehemaligen "Schellfischtunnel",
steht eine aus einem alten Eichenstamm
von der kroatischen Künstlerin Ljubica Matulec geschaffene Skulptur,
die den fünf Millionen Menschen gewidmet ist,
die über den Hamburger Hafen nach Amerika ausgewandert sind,
davon 800.000 Kroaten.

Es ist bereits die zweite.
Die erste fiel nicht, wie in der Hamburger HP beschrieben,
infolge Verwitterung zusammen,
sondern sie wurde bei Nacht und Nebel von irgendwelchen Vollidioten abgesägt.
Bei dem neuen, "robuster" gefertigten Kunstwerk ist das kaum noch möglich,
dafür sind die Tafeln mit dem erklärenden Text
bis zur Unkenntlichkeit zerstört worden,
so dass man den Sinn der Skulptur nur erkennt,
wenn man das Ganze in besseren Zeiten schon mal gelesen hat.