BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 16 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 160

Balkan Griechisch oder Türkisch geprägt???

Erstellt von Spartaner, 26.05.2009, 22:24 Uhr · 159 Antworten · 19.875 Aufrufe

  1. #31
    phαηtom
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Die können es einfach nicht verstehn:

    das Menschen selber in stande sind sahen zu erfinden und zu erbauen,

    Die 2 denken wirklich das immer andere ihren finger in spiel haben, und stellen sich dan nicht die frage, und von wem würde diese person jetzt beeinflusst und von wem dann die person und so weiter... DAS HAT KEIN SINN MIT EUCH ZWEI ERLICH.

    Aber ihr seit meine Freund
    ich hab vorher dich ausgelacht und corvus & climber applaudiert, weil sie verstehen, was sie schreiben. Du anscheinend aber nicht.

  2. #32

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Leute ... nicht streiten und unnötige Emotionen einbringen - derlei worüber wir hier Reden ist immer etwas heikel, da es verständlicher Weise bestimmte Gefühle anspricht - ich habe allerdings gelernt, dass, wenn es um Fakten geht, emotionales außen vor gelassen werden muss.

    Ich sage noch mal: ich möchte nichts griechisch-antikes unterbewerten - bewahre!
    Dennoch ist es unter ernsthaften Historiken unbestritten, was ich geschrieben habe.
    Besonders das über die Schrift ist eben so - aber auch Du hast insofern Recht, dass die Lateiner und Römer die antike griechische Schrift adaptierten.

    Zudem ist es bei Errungenschaften auch so, dass vieles nicht (nur) zu einer bestimmten Zeit oder nur von einem bestimmten Volk erfunden wurde - das Rad (hier Stellvertretend) wurde ein Dutzend mal von Dutzend Kulturen erfunden.

    Worum es mir hier geht ist schlichtweg aufzuzeigen, dass gerade Geschichte keine Wissenschaft mit 100% Trennschärfe darstellt - und die ist dermaßen dynamisch, dass z.B. während ich hier einen Text schreibe, irgendwo auf der Welt jemand etwas entdeckt, was zu neuen Aussagen führen kann.

    Zudem ist es bei Errungenschaften nicht nur wichtig, wer die erste Idee hatte - nehmen wir als Beispiel dir Glühbirne: Edison hat sich die erste Patentieren lassen, wobei ein Herrmann Göbel sie bereits nach dem selben Prinzip 50 Jahre früher entwickelt hatte - und die Glühbirnen, die wir kennen sind 100 Fache Weiterentwicklungen dieser ersten - alles hat eben seinen Stellenwert und jeder Beitrag, der einen Fortschritt brachte ist zu würdigen.

    Und ähnlich verhält es sich mit geschichtlichem - jede Kultur hat ihre Leistungen vollbracht - sicher!

    Aber es ist immer eine Entwicklung dahin gewesen - und es hat sich ab der Feststellung doch auch immer weiterentwickelt - und ich finde das macht den menschlichen Geist doch aus, oder?

  3. #33
    Avatar von Mbreti

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.432
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Nach dem Fall Konstantinopels 1453 beeinflusste die byzantinische Architektur maßgeblich die osmanisch-islamische Bauweise bedeutender Moscheen, wie z.B. die Sultan-Ahmed-Moschee (Blaue Moschee) die nach dem Vorbild der Hagia Sophia angelegt wurde. Bedeutend sind insbesondere die imperialen Moscheen des 16 Jh. (Beyazid II.-Moschee), die im Zeitalter von Sultan Süleyman dem Prächtigen durch Sinan (Şehzade Moschee, Süleymaniye Moschee und Edirne Selimiye-Moschee) eine beständige Auseinandersetzung mit der Kunst des justinianschen Zeitalters darstellen. Die obsessive Auseinandersetzung mit dem Vorbild der Hagia Sophia hat dabei zu schöpferisch originellen architektonischen Meisterwerken beigetragen, die der Weltkunst angehören.

    Griechisch Byzantinische Kirche Hagia Sofia, später Moschee und vorbild anderer moscheen


    Also haben die Griechen trotz niderlage die türken geprägt.
    Interessant was.

    Noch ein tipp an die Kroaten und Bosnier wegen die Mostar brücke, sie würde zwar von Osmanen (türken) erbaut, aber nach Griechische Byzantinische baukunst,
    Also kein grund euch zu bekämpfen, wo was die Türken erbaut haben, es War Griechisch also Balkanisch europäisch und ihr seit Europäer und Balkaner seit stolz drauf.

    Mostar von Osmanen (türken) erbaut, Nach Griechscher Byzantinscher baukunst, da hinter sieht man noch ne kupe, was typisch für die Griechische baukunst war. Laut wikipedia foto ca 1892


    Und was war vor 1453 ?????
    Kaum woanders erwies sich die Byzantinische Kunst so dauerhaft wie bei den slawischen Völkern des Balkans und Russlands.
    Die Freskomalerei erreicht zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert in Serbien ein hohes Niveau. Mit Fresken der Komnenzeit in Kloster Studenica (1170) und Kloster Sopoćani (ca. 1265), die von griechischen Freskenmalern in antiker Großartigkeit geschaffen wurden, erreicht die Entwicklung dieser Kunstrichtung einen Höhepunkt

    Byzantinischer Kultureinfluss hat zu verschiedenen Perioden auch die Kunst Westeuropas bereichert. Insbesondere ist die Byzantinische Kunst zwar eine dem mediterranen Kulturkreis verhaftete Form, doch auch Frankreich und das Deutsche Reich griffen Elemente der byzantinischen Kunst auf.
    In Italien war die byzantinische Kunst dagegen teilweise parallel, vor allem in der Tafelmalerei und der Mosaikkunst, mit der Romanik und Gotik bis in die Renaissance hinein vertreten. Insbesondere in Venedig, dem am engsten mit der byzantinischen Tradition verbundenen Staat, der sowohl historisch als ehemalige Kolonie, als auch durch die engen Handelskontakte und die venezianischen Besitzungen in der Levante mit Byzanz verbunden war, ist es auch zu einer geistigen Durchdringung der Gesellschaft gerkommen. Nach der Eroberung Konstantinopels 1204 durch die von Venedig geführten Kreuzfahrer während des 4 Kreuzzuges gelangten zahlreiche Künstler und Kunstschätze aus Konstantinopel, vor allem nach Venedig, wie die Quadriga aus dem Hippodrom in Konstantinopel (heute auf dem Markusdom) oder die Pala d'oro (ebenfalls im Markusdom).
    Markusdom, Griechisch Byzantinsche Baukunst




    Und Liebe Balkan freunde, bevor ihr hier was mit ,, Ja was ist mit der Türkische Musik, hat sie nicht balkan geprägt ???""

    Falsch meine Brüdern, wir Balkaner haben die Türken geprägt,
    Wist ihr wie...?
    Die Orientalische musik kam durch die Perser und Ägipter über das Antike Griechenland, nach eroberungen Alexander der Große, Alexander der große Liebte die Persische orientalische musik und nahm sie mit aufm balkan und das war jahrtausende bevor die osmanen kamen,

    Und macht mal bitte ein vergleich zwischen andere Türkvölker musik und die der Türken aus der türkei, ihr werdet sehn das alle andere Türkvölker musik, sich anderes anhört als die der türken aus der türke. das ist auch ein beweis das die türken eher unsere Balkan musik übernommen haben, wenns umgekehrt wäre, würde sich unser musik so anhören wie die der Türkvölker, ist aber nicht so, Also nach denken meine Balkan Brüdern.

    Ja und was ist mit das Essen, haben uns die Türken nicht mit Gerichte geprägt...?

    Sieherlich, aber zu 100% nicht alles, ihr wist wir waren unter der Osmanische Herrschaft, was ja nicht heist das Griechen und Süd-slawen und Albaner, keine Gerichte erfinden könnten, Jah es wurden viele gerichte der süd-slawen und albaner und Griechen unter der herrschaft der osmanen erfunden, und die osmanen übernahmen diese gerichte von uns, ist ja klar würde ja auch unter derer herschaft erfunden,

    Aber sehr vieles hatten wir jedes Balkan land bevor die Türken kammen, und es ist Logisch das auch Osmanen (türken) dies von uns übernommen haben, wie zb Die Osmanen von die Griechen die Baukunst übernommen Haten.

    Also kopfhoch Wir sind Balkaner und wir Können Stolz auf uns sein weil wir was besonderes sind Lang leben allen Balkaner

    Byzantinische Kunst ? Wikipedia
    keines von denen bald wird es wieder albanisch geprägt sein

  4. #34

    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Leute ... nicht streiten und unnötige Emotionen einbringen - derlei worüber wir hier Reden ist immer etwas heikel, da es verständlicher Weise bestimmte Gefühle anspricht - ich habe allerdings gelernt, dass, wenn es um Fakten geht, emotionales außen vor gelassen werden muss.

    Ich sage noch mal: ich möchte nichts griechisch-antikes unterbewerten - bewahre!
    Dennoch ist es unter ernsthaften Historiken unbestritten, was ich geschrieben habe.
    Besonders das über die Schrift ist eben so - aber auch Du hast insofern Recht, dass die Lateiner und Römer die antike griechische Schrift adaptierten.

    Zudem ist es bei Errungenschaften auch so, dass vieles nicht (nur) zu einer bestimmten Zeit oder nur von einem bestimmten Volk erfunden wurde - das Rad (hier Stellvertretend) wurde ein Dutzend mal von Dutzend Kulturen erfunden.

    Worum es mir hier geht ist schlichtweg aufzuzeigen, dass gerade Geschichte keine Wissenschaft mit 100% Trennschärfe darstellt - und die ist dermaßen dynamisch, dass z.B. während ich hier einen Text schreibe, irgendwo auf der Welt jemand etwas entdeckt, was zu neuen Aussagen führen kann.

    Zudem ist es bei Errungenschaften nicht nur wichtig, wer die erste Idee hatte - nehmen wir als Beispiel dir Glühbirne:Edison hat sich die erste Patentieren lassen, wobei ein Herrmann Göbel sie bereits nach dem selben Prinzip 50 Jahre früher entwickelt hatte - und die Glühbirnen, die wir kennen sind 100 Fache Weiterentwicklungen dieser ersten - alles hat eben seinen Stellenwert und jeder Beitrag, der einen Fortschritt brachte ist zu würdigen.

    Und ähnlich verhält es sich mit geschichtlichem - jede Kultur hat ihre Leistungen vollbracht - sicher!

    Aber es ist immer eine Entwicklung dahin gewesen - und es hat sich ab der Feststellung doch auch immer weiterentwickelt - und ich finde das macht den menschlichen Geist doch aus, oder?
    Mein freund
    Mit deine aussage, die ich dick untermald habe, bestätigst du dem artikel in Wikipedia, und zwar das Die Türken die Griechische baukunst übernommen haben, und das Die ganze Moscheen nicht alleine von die moslems erfunden wurde sondern die Kirche Hagia Sofia das vorbild war zum nachbauen

    Past doch mit dem wikipedia artike
    l

    Hier noch mal der text aus Wikipedia, vergleich mal mit deine ausage, passt genau.
    bitteschön

    Nach dem Fall Konstantinopels 1453 beeinflusste die byzantinische Architektur maßgeblich die osmanisch-islamische Bauweise bedeutender Moscheen, wie z.B. die Sultan-Ahmed-Moschee (Blaue Moschee) die nach dem Vorbild derHagia Sophia
    Hagia_Sophia
    angelegt wurde.
    Bedeutend sind insbesondere die imperialen Moscheen des 16 Jh. (Beyazid II.-Moschee), die im Zeitalter von Sultan Süleyman dem Prächtigen durchSinan
    Sinan
    (Şehzade Moschee, Süleymaniye Moschee und Edirne Selimiye-Moschee) eine beständige Auseinandersetzung mit der Kunst des justinianschen Zeitalters darstellen. Die obsessive Auseinandersetzung mit dem Vorbild der Hagia Sophia hat dabei zu schöpferisch originellen architektonischen Meisterwerken beigetragen, die der Weltkunst angehören.

    Griechisch Byzantinische Kirche Hagia Sofia, später Moschee und vorbild anderer moscheen


    Also haben die Griechen trotz niderlage die türken geprägt.
    Interessant was.




  5. #35

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Dein letzter Satz sagt aus, dass Du meine Worte entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden hast.

    Niemand kann widersprechen, dass die osmanische Baukunst/Architektur nicht von der byzantinischen beeinflusst wurde - aber natürlich ist die Hagia Sophia das Vorbild für den osmanischen Baustil geworden, der adaptiert und weiterentwickelt wurde und sich in vielen Bauten, besonders auf dem Balkan widerspiegelte.

    Wogegen ich mich jedoch wende ist, dass den Osmanen jegliche Kulturelle Eigenständigkeit absprochen wird - oder anderen Kulturen.

    Aber okay - Du möchtes wohl in Kategorien reden wie Niederlage und Sieg - na meinetwegen ... dann denke eben so und stelle dich ruhig über andere und schaue auf sie herab ... dein Bier


    .

  6. #36

    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Dein letzter Satz sagt aus, dass Du meine Worte entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden hast.

    Niemand kann widersprechen, dass die osmanische Baukunst/Architektur nicht von der byzantinischen beeinflusst wurde - aber natürlich ist die Hagia Sophia das Vorbild für den osmanischen Baustil geworden, der adaptiert und weiterentwickelt wurde und sich in vielen Bauten, besonders auf dem Balkan widerspiegelte.

    Wogegen ich mich jedoch wende ist, dass den Osmanen jegliche Kulturelle Eigenständigkeit absprochen wird - oder anderen Kulturen.

    Aber okay - Du möchtes wohl in Kategorien reden wie Niederlage und Sieg - na meinetwegen ... dann denke eben so und stelle dich ruhig über andere und schaue auf sie herab ... dein Bier


    .
    Mein Freund

    Ich habe Ereicht was ich Ereichen wollte, das du das zu gibst was ich wider Dick untermalt habe.

    Das man als Verlierer doch der Gewinner sein kan ist ganz bekannt.
    Ich fühle mich gut, wenn ich Moscheen sehe und sagen kann, das haben die von uns, und das ist nicht schlimm... und ich schaue auf nimmanden herab, ein beispiel dafür ist das ich mich für die Roma einsetze, schau dir mal das forum an, Roma auf dem Balkan, hab ich gemacht

    Du bist mein Freund

  7. #37

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    DAS brauchtest Du doch überhaupt nicht erreichen - denn das hatte ich nie bestritten

    Wobei da auch beachtet werden muss, dass der Kuppelbau als solchen schon lange als Element - besonders in Tempelbauten - existierte.

    Gerade und besonders bei den Römern, denen hier wiederum die Etrusker Vorbild standen ... usw.

    Siehst Du, wie sich Kultur, so wie ich sagte gegenseitig inspiriert?

    .

  8. #38

    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    DAS brauchtest Du doch überhaupt nicht erreichen - denn das hatte ich nie bestritten

    Wobei da auch beachtet werden muss, dass der Kuppelbau als solchen schon lange als Element - besonders in Tempelbauten - existierte.

    Gerade und besonders bei den Römern, denen hier wiederum die Etrusker Vorbild standen ... usw.

    Siehst Du, wie sich Kultur, so wie ich sagte gegenseitig inspiriert?

    .
    Mein Freund

    Die Römer haben die alte-bauweise von die Alt-Griechen und dazu gehörten unter anderen auch der Tempelbau, Bürogratie, schreibweisse, astrologie, usw, kannst du auch in wikipedia nach lesen

    Ich weis ja nicht ob du dich mit die Griechische geschichte befasst hast,
    Würde dir aber dringen vorschlagen dies zutuhn, bevor du wider solche sachen aufschreibst.

  9. #39

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Du gute Güte - ich habe mich mit Geschichte beschäftigt, da warst Du noch garnicht geplant - und ja, auch mit antiker Griechischer.

    Was dir offenbar fehlt ist etwas, was absolut wichtig ist, wenn man sich mit dieser Materie beschäftigen will: ein nüchterner Abstand und eine klare und unvoreingenommene Betrachtungsweise.

    Es sei dir ja belassen, dass Du einen Nationalstolz empfindest, wenn es um Griechenland geht - daran möchte ich auch keinesfalls rütteln.

    Du begibst dich jedoch in eine emotionale Verstrickung und lässt alles Rationale dabei weg - und so kommst Du auch zu Aussagen, die historisch-wissenschaftlich nicht Korrekt sind.

    Übe Du dich doch bitte erstmal in Analyse und Recherche und trenne Mythos, Legende von Fakten, bevor Du meinst hier Ernsthafte Aussgen zu machen.

    No hard feelings - nur ein gutgemeinter Rat


    .

  10. #40

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Natürlich TÜRKISCH!!. Das Essen, der Kaffee, etc.etc...jedes Volk hat seine eigenen Traditionen etc. aber alle Völker wurden von den Türken geprägt..und sicherlich nicht von den Griechen...

    Die Türken wurden von den Griechen beeinflusst wobei man nicht vergessen darf, dass diese beiden Völker nicht so weit auseinander liegen wie es manche gern hätten...viele Türken sind griechischstämmig da in Kleinasien die Pontier von dennen der Grossteil später in Makedonien angesiedelt wurden, vielfach turkisiert wurden...es gibt sogar heutzutage noch Griechische Muslime die sich als Türken sehen.

    Einer der ersten Sultane war sogar ein Mischling..der Vater Türke und die Mutter war die Griechische Prinzessin Nilofer.

    Der Balkan jedoch wurde grösstenteils von den Türken beeinflusst.

Seite 4 von 16 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 02:00
  2. Ist das türkisch oder bosnisch??
    Von Cobra im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 20:45
  3. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 22:19
  4. Epiros: griechisch oder illyrisch?
    Von Philippos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 13:33