BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 29 ErsteErste ... 1723242526272829 LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 281

Banja Luka pred "navodnim" padom i predaje teritorija !

Erstellt von Dinarski-Vuk, 05.06.2007, 23:15 Uhr · 280 Antworten · 31.343 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Es ging nie um Rechte,sondern um einen Sonderstatus, den die Serben wie selbstverständlich beanspruchten, was sie ja schon in Jugoslawien hatte, in dem Militär, Polizei und Wirtschaft überproportional mit Serben besetzt waren. In Metkovic war der Anteil der orthodoxen Bevölkerung keine 5 % , aber 90 % der Milicija waren Serben.
    Dass ist der wahre Grund und vor allem die Armee, die von Serben besetzt war mit ihrem Status hatten kein Interesse das Kroatien austritt, denn dann hätte die Bande arbeiten müssen und nicht davon leben können, was der kroatische Tourismus jährlich nach Belgrad schickt.
    Raskovic war ein Cetnik durch und durch
    Du legst und interpretierst die Statistik natürlich zu deinem Gunsten. Zu deiner Info, in allen jugoslawischen Teilrepubliken waren die Minderheiten als politische Beamte prozentual an der Bevölkerung gemessen gesehen in grösserer Zahl als die Mehrheitsnation vertreten. Wegen der Überrepräsentierung der Serben bei den Kommunisten waren auch somit viele Serben bei der Milicija vertreten, wobei auch deine Zahlen nicht von offiziellen amtlichen Statistiken belegt wurden.
    Der Fokus der Serben in Kroatien auf diverse Staatsdienste (vor allem militärische) haben reale sozialkulturelle Hintergründe. Als Minderheit fühlte sich ein Teil der serbischen Bevölkerung in Kroatien verwundbar und von der Vergangenheit immer noch traumatisiert. Eine neue Gefahr wie zu Zeiten der NDH bestand natürlich nicht, aber in einer undemokratischen Gesellschaft die eine lange gewalttätige Tradition aufzuweisen hat, wird die Minderheit natürliche Selbstschutz-Mechanismen entwickeln. Deswegen waren viele Serben auch der Meinung, dass sie erst "sicher" sind, wenn sie führende Positionen im Staatsapparat besetzen können. Das hat natürlich dann zur weiteren Entfremdung beider Völker und Bildung von Stereotypen beigetragen die dann vor allem in den 70er Jahren offen zur Schau gelegt wurden.

    Sonderstatus sagst du. In den 50er Jahren beispielsweise hat das kommunistische Politbüro konstatiert dass alle Bauernaufstände in Kroatien zu dieser Zeit auf grossserbischer Grundlage angezettelt wurden. Zu dieser Zeit wurden die führenden serbischen Politiker aus Kroatien (um mal Dusko Brkic und Rade Zigic zu nennen, der eine Vize-Premierminister der kroatischen Volksrepublik und der andere Minister für Forstwirtschaft) festgenommen und beseitigt und die Aufstände brutal niedergeschlagen, die auch eine kulturelle Autonomie gefordert haben. Trotzdem sahen die Serben in Kroatien das sozialistische Jugoslawien als eine Art kollektive Sicherheit, natürlich auch unter anderem wegen der wirtschaftlicher Prosperität und empfanden den Verlust Jugoslawiens als ihren persönlichen Untergang.

    Das viel Geld nach Belgrad geflossen war ist zwar eine Sache, aber serbische und kroatische Bauern schliefen bis in die frühen Sechziger Jahre in Kordun und Banija (die am meisten im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden) unter offenem Himmel und kalten Nächten ohne Dach über den Kopf, ohne das sich jemand darum gekümmert hat. Der gewöhnliche Bauer konnte sich also nichts davon kaufen, dass die Armee und Polizei mehrheitlich serbisch geprägt waren.

  2. #262
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    bei allem respekt vor deinem kuschelkurs aber du verstehst mich falsch

    mir gehts net um die person raskovic das er n guter war steht ausser frage nur hatte er keine chance und dafür tragen martic und babic am wenigsten schuld......gott sei dank hatten die krajina serben einen martic beim ausbruch des krieges .....vergiss nicht das die ersten opfer dieses krieges polizisten waren auf beiden seiten .....das er später in die politik ging und zur handpuppe wurde ist ne andere geschichte....

    zurück zu warum raskovic keine chance hatte und das net nur weil milosevic es nicht passte.......tudjman hat die politik raskovics net gepasst und die hätte seine pläne durvhkreuzt die klar definiert waren ein serbenfreies unabhängiges kroatien und da können wir alle bis morgen kuscheln und zuhören wie die anderen grenzdebil nur auf slobo zeigen und den kriegsausbruch als unsere alleinige schuld darstellen es ändert nichts an der tatsache das es so war....denk mal nach man hat raskovic der kriegsverbrechen beschuldigt und ihn praktisch damit umgebracht .. oder denkst du slobo wars weil er in bg gelebt hat ?

    er war ein guter aber unrealistisch indem sinne das er an das gute im menschen glaubte und das auch bei slobo und franjo vermutete und damit mein ich das er weit weg von der realität lebte und net sah das der krieg unausweichlich war und beide ihn wollte njofra sogar mehr als slobo ........und damit wusste er nicht was die menschen aus der krajina wirklich brauchten zu dem zeitpunkt unabhängig davon das er in knin geb wurde......
    Legijo, Martic je bio samo sahovska figura, pozer pred tv-kamerama i teski nepismeni pandur i kao takav sigurno nije bio u stanju da vodi vece operacije. Bez KOS-a nije logisticki bilo moguce naoruzati Srbe u Hrvatskoj, a specijalci sa bihackog aerodroma vodili su sve aktivnosti za podrucja Banije, Korduna i dijela Like. Mislis da bi jedan Martic preko organiziranih agenturnih mreza, velike kolicine oruzja i opreme otpremao po raznim podrucijma, pa i u istocnu Slavoniju?

    U tim transferima oruzja i opreme, ubirao se veliki novac preprodajom djela oruzja na crnom trzistu, posebnu u istocnoj Slavoniji na podrucijima pod apsolutnom kontrolom Arkana i njegovih jedinica, a cesto su zvali taj dio "Arkansas". Pa ko je Hrvate naoruzavao nego hrvatski obavjestajci i omogucili put Susku i Tudjmanu. Prema nekima ispada da je onaj cuveni Anton Kikas sam naoruzavao cijelu Hrvatsku, tako da Martic nije spasio Krajisnike, jer upravo njega je spasila JNA hapsenja od hrvatskih specijalaca iz Zagreba.

    Nazalost ljudi imaju pogresnu sliku o pokojnom Raskovicu. On je govorio i pisao razumno, iskoristio je slobodu koja je nastupila padom socijalizma. Raskovic, medjutim, nije pozivao na skidanja glava ni na oruzje. Govorio je kao srpski intelektualac i literat. Martic je cak i pred samu "Oluju" bio sljep, izgubljen u prostoru i vrijemenu.

  3. #263
    Avatar von Izdajnik

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    16.072
    Vuk, weißt du was darüber, dass nach dem WK2 der Kirche Land enteignet wurde und Serben zugesprochen? Das hört man immer wieder mal Im Hinterland und der Herzegowina, wo ja die Pfaffen auch gerne mal überzeugte Ujos waren. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das, wenn es stimmt, nur die halbe Wahrheit ist und das Land davor schon den Serben gehörte

  4. #264
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.202
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Legijo, Martic je bio samo sahovska figura, pozer pred tv-kamerama i teski nepismeni pandur i kao takav sigurno nije bio u stanju da vodi vece operacije. Bez KOS-a nije logisticki bilo moguce naoruzati Srbe u Hrvatskoj, a specijalci sa bihackog aerodroma vodili su sve aktivnosti za podrucja Banije, Korduna i dijela Like. Mislis da bi jedan Martic preko organiziranih agenturnih mreza, velike kolicine oruzja i opreme otpremao po raznim podrucijma, pa i u istocnu Slavoniju?

    U tim transferima oruzja i opreme, ubirao se veliki novac preprodajom djela oruzja na crnom trzistu, posebnu u istocnoj Slavoniji na podrucijima pod apsolutnom kontrolom Arkana i njegovih jedinica, a cesto su zvali taj dio "Arkansas". Pa ko je Hrvate naoruzavao nego hrvatski obavjestajci i omogucili put Susku i Tudjmanu. Prema nekima ispada da je onaj cuveni Anton Kikas sam naoruzavao cijelu Hrvatsku, tako da Martic nije spasio Krajisnike, jer upravo njega je spasila JNA hapsenja od hrvatskih specijalaca iz Zagreba.

    Nazalost ljudi imaju pogresnu sliku o pokojnom Raskovicu. On je govorio i pisao razumno, iskoristio je slobodu koja je nastupila padom socijalizma. Raskovic, medjutim, nije pozivao na skidanja glava ni na oruzje. Govorio je kao srpski intelektualac i literat. Martic je cak i pred samu "Oluju" bio sljep, izgubljen u prostoru i vrijemenu.



    es geht net um seine rolle im krieg das er ne schachfigur war steht ausser frage und das die waffen net aus seiner tasche kamen oder durch seinen einfluss aber er hatte zu begin der ausseinandersetzungen die eier die verantwortung zu übernehmen und seine polizisten anzuführen gegen die mordenden mupovce der kroaten und du sagst selbst das man ihn wegsperren wollte oder zum dem zeitpunkt sogar einfach abknallen durch die specijalce....warum dieses kuschelkurs vuce ? hast du vergessen wie oft wir uns auf den kurs einliessen und am ende immer weniger serben in kroatien waren .... moja rodbina se nije vratila u hrvatsku i sve im je poruseno dan danas su nepozeljni tamo ...sta je s tvojima jel su se vratili i zive u miru sa komsijama hrvatima ?

  5. #265
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Vuk, weißt du was darüber, dass nach dem WK2 der Kirche Land enteignet wurde und Serben zugesprochen? Das hört man immer wieder mal Im Hinterland und der Herzegowina, wo ja die Pfaffen auch gerne mal überzeugte Ujos waren. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das, wenn es stimmt, nur die halbe Wahrheit ist und das Land davor schon den Serben gehörte
    Ist ein komplexes Thema. Die Kommunisten hatten nach dem WK2 ein umstrittenes Gesetz über die Agrarreform und Kolonisation. Zwar war diese nicht auf die Glaubensgemeinschaft per se beschränkt, betroffen waren sie aber am meisten von allen. Denn man darf nicht vergessen dass ihr Gussgrundbesitz von der Agrarreform nach dem Ersten Weltkrieg grösstenteils verschont geblieben war. Für die Regierung des neuen Jugoslawiens ging es nicht nur darum die Reform zu komplettieren, sondern einzig und allein um die Kirche als solches wirtschaftlich zu schwächen.

    Man wollte aber auch dass das Land jenen gehören sollte, die es auch bewirtschaften, sprich alles was über drei bis fünf Hektar Land nicht von den Familien selbst bearbeitet wurde, musste enteignet werden. Konkret kenne ich einen Fall von einer Familie aus Benkovac denen nach dem Zweiten Weltkrieg Land zu gesprochen wurde und ich denke das gab es sicherlich oft und haben heute zum Teil Probleme dokumentarisch nachzuweisen wenn es um die Legalisierung des Landes geht. Ich glaube alle Glaubensgemeinschaften haben sicher 85% ihres Grundbesitzes verloren, bzw. die Serbisch Orthodoxe Kirche etwa 70'000 Hektar und die Kroatisch Katholische Kirche ca. 100'000.

  6. #266
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    es geht net um seine rolle im krieg das er ne schachfigur war steht ausser frage und das die waffen net aus seiner tasche kamen oder durch seinen einfluss aber er hatte zu begin der ausseinandersetzungen die eier die verantwortung zu übernehmen und seine polizisten anzuführen gegen die mordenden mupovce der kroaten und du sagst selbst das man ihn wegsperren wollte oder zum dem zeitpunkt sogar einfach abknallen durch die specijalce....warum dieses kuschelkurs vuce ? hast du vergessen wie oft wir uns auf den kurs einliessen und am ende immer weniger serben in kroatien waren .... moja rodbina se nije vratila u hrvatsku i sve im je poruseno dan danas su nepozeljni tamo ...sta je s tvojima jel su se vratili i zive u miru sa komsijama hrvatima ?
    Barikade recimo nisu njegov doprinos. U toku stvaranja novih policijskih snaga u SR Hrvatskoj i istjeravanja srpskih policajaca sa posla samo zbog toga sto su Srbi, najreklamiraniji policajac u Dalmaciji je zasigurno bio Milan Martic, covjek ne bas blistave policijske karijere i jedan od onih policajaca koji je umesto MUP-u, prisao SUP-u, odnosno jedinicama policije koje su trazile da se nastavi kontinuitet predjasnjeg drustvenog uredjenja i svih drzavnih organa.

    Dodjela titula i komandnih mjesta po policijskim stanicama u tadasnjoj SAO Krajini je tekla po Milinom naredjenju, uglavnom je birao sebi odane i neprovjerene ljude i samim nepoznavanjem ogromnog posla koji u sebi nosi njegova funkcija on je udario korjene svim negativnim radnjama koje su se kasnije pokazale kod obicne ili redovne policije. Stvaranje njegovih "specijalnih" snaga pri svakoj policijskoj stanici je samo ucvrscivalo njegovu fotelju i zelju za vlascu. U principu on je sa takvim potezom sebi osigurao odredjene naoruzane snage koje su mu sluzile kao pretorijanska garda.

    Uvlacenje polupismenih, nepismenih i nervno labilnih osoba u takve jedinice je bila greska koju ce mnogi krajiski stanovnici platiti cak i glavom. Ali slusajuci odredjene diktate iz Beograda on je vjesto kamuflirao vec postojece negativnosti koje je pokazala totalno poslusna, korumpirana i nesposobna policija, koja je umesto da se bavi svojim poslom na jedan profesionalan nacin, polako uspjevala da TO SAO Krajine podriva sa "slucajnim" ispadima i to u vidu reklamiranja svoje moci i snage koju je imala i koju joj je dao licno ministar vjerovatno o tom ne obavjestivsi ni svoju glavu u Beogradu. To je jedan od problema koji su imali mnogi stanovnici Krajine sa Marticem.

    Jedna kuca u selu mi je vec stradala pocetkom rata, a druga u gradu porusena i sravnjena sa zemljom nakon "Oluje", tako da vecina moje rodbine se smjestila u Banjaluci ili po Vojvodini.

  7. #267

    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    322
    Irgendwie habe ich in Erinnerung dass so ziemlich alle serbischen Linien zusammengebrochen sind, und letzten Endes der Befehl aus Washington verhindert hat dass Bosnier und Kroaten Banja Luka angreifen. Die Serben waren nach 3 Jahren Krieg völlig ausgebrannt, ohne Benzin aus Kroatien wären die Panzer schon viel eher stillgestanden. Von daher ist mir nicht klar, warum ausgerechnet Banja Luka nicht gefallen wäre?

  8. #268
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.317
    Vuk wie sihts mit dem Land aus was früher dem Deutschen gehörte was ist mit diesem Land passiert oder mit dem jüdischen Land oder Firmen.

    Wir selber haben auch Land von emals Deutschen erworben, es wachsen immer noch Deutsche Äpfel und Birnen auf dem Land

  9. #269
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.202
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Barikade recimo nisu njegov doprinos. U toku stvaranja novih policijskih snaga u SR Hrvatskoj i istjeravanja srpskih policajaca sa posla samo zbog toga sto su Srbi, najreklamiraniji policajac u Dalmaciji je zasigurno bio Milan Martic, covjek ne bas blistave policijske karijere i jedan od onih policajaca koji je umesto MUP-u, prisao SUP-u, odnosno jedinicama policije koje su trazile da se nastavi kontinuitet predjasnjeg drustvenog uredjenja i svih drzavnih organa.

    Dodjela titula i komandnih mjesta po policijskim stanicama u tadasnjoj SAO Krajini je tekla po Milinom naredjenju, uglavnom je birao sebi odane i neprovjerene ljude i samim nepoznavanjem ogromnog posla koji u sebi nosi njegova funkcija on je udario korjene svim negativnim radnjama koje su se kasnije pokazale kod obicne ili redovne policije. Stvaranje njegovih "specijalnih" snaga pri svakoj policijskoj stanici je samo ucvrscivalo njegovu fotelju i zelju za vlascu. U principu on je sa takvim potezom sebi osigurao odredjene naoruzane snage koje su mu sluzile kao pretorijanska garda.

    Uvlacenje polupismenih, nepismenih i nervno labilnih osoba u takve jedinice je bila greska koju ce mnogi krajiski stanovnici platiti cak i glavom. Ali slusajuci odredjene diktate iz Beograda on je vjesto kamuflirao vec postojece negativnosti koje je pokazala totalno poslusna, korumpirana i nesposobna policija, koja je umesto da se bavi svojim poslom na jedan profesionalan nacin, polako uspjevala da TO SAO Krajine podriva sa "slucajnim" ispadima i to u vidu reklamiranja svoje moci i snage koju je imala i koju joj je dao licno ministar vjerovatno o tom ne obavjestivsi ni svoju glavu u Beogradu. To je jedan od problema koji su imali mnogi stanovnici Krajine sa Marticem.

    Jedna kuca u selu mi je vec stradala pocetkom rata, a druga u gradu porusena i sravnjena sa zemljom nakon "Oluje", tako da vecina moje rodbine se smjestila u Banjaluci ili po Vojvodini.

    sve to stoji vuce .....samo koliko ja znam sve do kraja 92 marticevi su bili za narod u krajini neka vrsta osecaja sigurnost nade i slobode.....91 als hrv.kostajnica befreit wurde hies es bei uns marticevi su oslobodili kostajnicu kad su zauzeli djed ....allen war klar das unsere teritorijaci auch dazu beigetragen haben.......und später hat man auch erfahren das die jungs aus nis dabei waren nur zu dem zeitpunkt hat man die erfolge martic zugeschrieben......martic war wie du sagtest ne schachfigur und das wurde immer offensichtlicher auch sein fehlverhalten was viel unheil verursacht hat in der krajina nur wie gesagt zu begin waren er und seine jungs die befreier im bewusstsein vieler serben in der krajina und der rs.........

  10. #270
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    sve to stoji vuce .....samo koliko ja znam sve do kraja 92 marticevi su bili za narod u krajini neka vrsta osecaja sigurnost nade i slobode.....91 als hrv.kostajnica befreit wurde hies es bei uns marticevi su oslobodili kostajnicu kad su zauzeli djed ....allen war klar das unsere teritorijaci auch dazu beigetragen haben.......und später hat man auch erfahren das die jungs aus nis dabei waren nur zu dem zeitpunkt hat man die erfolge martic zugeschrieben......martic war wie du sagtest ne schachfigur und das wurde immer offensichtlicher auch sein fehlverhalten was viel unheil verursacht hat in der krajina nur wie gesagt zu begin waren er und seine jungs die befreier im bewusstsein vieler serben in der krajina und der rs.........
    Ich weiss was du zwar meinst, aber die Leute an den Barrikaden waren zum Teil von lokalen Professoren, Ärzten, Gemeindearbeitern oder Eisenbahnführern organisiert und angeführt worden (zum Teil unorganisierte Überlegungen, wo man Baumstämme zwischen mehrheitlich serbisch bewohnten Gegenden wie auf der Strasse zwischen Donji Lapac und Knin auf die Strasse platziert hat), Martic natürlich sinnbildlich als Symbolfigur dieser Zeit wo er im Fernsehen verkündet dass die Serben nicht unter Zagrebs Kommando stehen werden und von den Medien zum "Star" gepusht wurde. Wir haben natürlich die Information bekommen dass die Kroaten versuchen werden nach Knin zu gelangen um die dortige Polizei unter Martics Kommando zu entwaffnen und dass in den frühen Morgenstunden, aber es war für sie schon zu spät, da die ersten Barrikaden bereits auf den Strassen in Richtung Knin errichtet wurden.

    Der eigentliche Plan bestand darin, dass sie nach Knin als Mechaniker getarnte Spezialisten schicken um eine "Reparatur" in einer Werkstatt vorzunehmen, aber in Wirklichkeit sollten sie ins Munitionslager der Polizei einbrechen und die Waffen zurück nach Sibenik deportieren. Später kam dann die Eilmeldung dass aus Zagreb bereits Spezialeinheiten mit Helikoptern nach Knin geflogen sind und die Menschen aus Angst in die Waffendepots selber eingebrochen sind um sich zu bewaffnen. An diesem Nachmittag wurde der Kriegszustand von Babic über das damalige Serbische Radio Knin proklamiert. In Gracac wurde nahezu die ganze Polizeistation devastiert, kroatische Spezialeinheiten kamen nie bis zu Obrovac, auf den Strassen sah es als ob jemand das Velebit-Gebirge gesprengt hat. Der letzte Versuch den Aufstand in Knin in Keim zu ersticken geschah am katholischen Weinachten 1990 und auch den letzten Träumern war klar, dass wir leider auf einen Krieg zusteuerten.

Ähnliche Themen

  1. Tadic in Banja Luka "rausgeworfen"
    Von Kingovic im Forum Politik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 13:02
  2. Mandela predaje "zlatnu boginju"?
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 13:30
  3. I Pevec Banja Luka pred ste?ajem
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 16:00
  4. Banja Luka: Zatvoren centar "Pevec"
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 12:00
  5. Kolubari "Banja Luka kup 2009"
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 01:00