BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Banovina Kroatien 1939 im Königreich Jugoslawien

Erstellt von Coon, 05.12.2018, 20:26 Uhr · 38 Antworten · 1.052 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Natürlich wirde Kroatien nicht erobert zumindest nicht von den Ungarn oder Habsburgern.

    Kroatien wurde vom Osmanischen Reich erobert oder auch von Napoleon.

    Wer hat dir den Mist verzapft?

    Du wirst in den Geschäftsbüchern nie was von einer Eroberung Kroatiens durch Ungarn oder die Habsburger finden.


    Bosnien würde zu 100% an Kroatien gehen warum sollte die KuK Ländereien an ein Königreich abgeben was nicht zur KuK gehört.

    Der ungarische König war durch verwandtschaftliche Verhältnisse mit der kroatischen Herrscherdynastie verbunden. Koloman schloss mit den zwölf mächtigsten Gespanen von Kroatien einen Vertrag, wonach sie unter der LehnshoheitUngarns stehen und als Staatsverband mit diesem Königreich vereinigt, in allen inneren Angelegenheiten aber selbstständig sein sollten. Er wurde durch die so genannte Pacta conventa in Personalunion„König von Kroatien“.
    Das wusste ich nicht, klingt halt komisch wieso Kroatien auf seine volle Souveränität verzichtet und den unabhängigen Namen Königreich Kroatien unter Tomislav. Ich habe gedacht das Kroatien immer teils österreichisch, teils ungarisch teils Italienisch okkupiert wurde, und natürlich osmanisch eine Zeit. Aufjedendmal verschwand Kroatien von der Karte bis zum 20. Jahrzndert, kaum zu glauben das man dies alles freiwillig tat.

    Ich meine die Bevölkerung Bosniens wollte lieber Teil von Serbien sein und sag die KuK Monarchie als Okkupator an. Wäre Bosnien ab 1918 weiter okkupiert gewesen von Österreich, hätte man sich wohl mit Kroatien auch freiwillig vereint unter Voraussetzung 1 zu 1 Gleichberechtigung, so wie es die Serben unter der Militärgrenze Krajina auch machten.




    - - - Aktualisiert - - -

    Um auf das Thema zurück zu kommen, wie schon erwähnt, das Kroatien unter KuK Monarchie war deutlich kleiner als das Banovina Cro unterm Königreich Jugoslwien. Sogar fast 3x kleiner wenn wir uns diese diese Mappe ansehen. Warum hatte Dalmatien ein eigenen Status unter KuK, Daro?

    Anhang 99359


    Eigentlich schade das man es nicht zusammen geschafft hat

  2. #12
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    11.948
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Das wusste ich nicht, klingt halt komisch wieso Kroatien auf seine volle Souveränität verzichtet und den unabhängigen Namen Königreich Kroatien unter Tomislav. Ich habe gedacht das Kroatien immer teils österreichisch, teils ungarisch teils Italienisch okkupiert wurde, und natürlich osmanisch eine Zeit. Aufjedendmal verschwand Kroatien von der Karte bis zum 20. Jahrzndert, kaum zu glauben das man dies alles freiwillig tat.

    Ich meine die Bevölkerung Bosniens wollte lieber Teil von Serbien sein und sag die KuK Monarchie als Okkupator an. Wäre Bosnien ab 1918 weiter okkupiert gewesen von Österreich, hätte man sich wohl mit Kroatien auch freiwillig vereint unter Voraussetzung 1 zu 1 Gleichberechtigung, so wie es die Serben unter der Militärgrenze Krajina auch machten.




    - - - Aktualisiert - - -

    Um auf das Thema zurück zu kommen, wie schon erwähnt, das Kroatien unter KuK Monarchie war deutlich kleiner als das Banovina Cro unterm Königreich Jugoslwien. Sogar fast 3x kleiner wenn wir uns diese diese Mappe ansehen. Warum hatte Dalmatien ein eigenen Status unter KuK, Daro?

    Anhang 99359


    Eigentlich schade das man es nicht zusammen geschafft hat

    Der Letzte offizielle König von Kroatien war mit der Prinzessin Jelena von Ungarn verheiratet, Zvonimir und Jelena hatten zwar Kinder die aber früh starbem, es war kein nachkomme da der das Königreich regieren sollte, es gab da kroatische Anwärter, der kroatische Adel hat sich aber für Jelenas Bruder entschieden.

    Als sich die KuK zusammen tat gab es zwei Regionen eines das aus Ungarn regiert wurde und das andere was die Habsburger regierten.
    Slawonien gehörte zu Ungarn und das neu befreite Dalmacien halt zu Österreich
    D3EDCF98-2975-45DA-B64E-0D12AB01A616.jpg
    Dalmacien wie auch Slawonien wurden unter dem kroatischen Ban von Zagreb aus Regiert undnBosnien sollte bald auch dazugehören. Die Habsburger mochten das liebäugeln mit Serbien überhaupt nicht und setzten da richtig Druck auf, es ist nicht so das alle Kroaten so begeistert waren in ein Slawisches Königreich mit Serbien zutreten, die Kroaten waren klar in der Minderheit.
    Kroaten, Moslems wie auch Serben käpften auch an der Seite der KuK selbst im 1 WK

    Kroatien war wesentlich grösser in der Kuk als es heute ist auch ohne Bosnien, Budva, Zemun, Petrovaradin, Mitrovica, Ruma gehörten zu Kroatien und wurden aus Zagreb regiert.
    Es ist eindeutig das Kroatien an Teretorium verloren hat seit es zu Yu gestossen ist.

    Heute hat man einen eine europäische Union und all die Länder verzichten quasi auf ihre ganz Unabhängigkeit.

    Der Königsverbund mit Ungarn hat sehr lange gehalten mal schauen ob sich die EU so lange hält.

  3. #13
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Der Letzte offizielle König von Kroatien war mit der Prinzessin Jelena von Ungarn verheiratet, Zvonimir und Jelena hatten zwar Kinder die aber früh starbem, es war kein nachkomme da der das Königreich regieren sollte, es gab da kroatische Anwärter, der kroatische Adel hat sich aber für Jelenas Bruder entschieden.

    Als sich die KuK zusammen tat gab es zwei Regionen eines das aus Ungarn regiert wurde und das andere was die Habsburger regierten.
    Slawonien gehörte zu Ungarn und das neu befreite Dalmacien halt zu Österreich
    D3EDCF98-2975-45DA-B64E-0D12AB01A616.jpg
    Dalmacien wie auch Slawonien wurden unter dem kroatischen Ban von Zagreb aus Regiert undnBosnien sollte bald auch dazugehören. Die Habsburger mochten das liebäugeln mit Serbien überhaupt nicht und setzten da richtig Druck auf, es ist nicht so das alle Kroaten so begeistert waren in ein Slawisches Königreich mit Serbien zutreten, die Kroaten waren klar in der Minderheit.
    Kroaten, Moslems wie auch Serben käpften auch an der Seite der KuK selbst im 1 WK

    Kroatien war wesentlich grösser in der Kuk als es heute ist auch ohne Bosnien, Budva, Zemun, Petrovaradin, Mitrovica, Ruma gehörten zu Kroatien und wurden aus Zagreb regiert.
    Es ist eindeutig das Kroatien an Teretorium verloren hat seit es zu Yu gestossen ist.

    Heute hat man einen eine europäische Union und all die Länder verzichten quasi auf ihre ganz Unabhängigkeit.

    Der Königsverbund mit Ungarn hat sehr lange gehalten mal schauen ob sich die EU so lange hält.

    Also war das so ein Gespann aus drei Teilen Kroatien-Slawonien-Dalamtien, verstehe. Hab jetzt mal geguckt, im Gespann Kroatien-Slawonien lebten 62% Kroaten bei 25% Serben (ohne Dalmatien gerechnet) laut Wiki. Wäre Bosnien hinzugekommen wäre man Bei etwa 55%-45% grob geschätzt, da die Serben in Bosnien nach österreichisxher Volkszählung fast die absolute Mehrheit ausmachten Ende des 19. Jahrhudnert und Kroaten die kleinste Minderheit ausmachten. Das viele Kroaten im 1Wk gegen Serbien Krieg führten ist mir bekannt, auch der spätere Diktator Tito war darunter, wohl auch eine Minderheit von Serben und Muslimen. Aber im Endeffekt sahen 80-90% der Bevölkerung BiHs Österreich als Okkupator an, die Serben wollten sowieso in ein gemeinsamen slawischen Staat und die slawischen Muslime BiHs mochten Österreich sowieso nicht da sie aus dem Osmanischen reich entrissen wurden mit denen sie sich irgendwo identifizieren und höhere Privilegien hatte und somit eher mit den orthodoxen Serben den Anschluss an Serbien forderten. Was Kroatien-Dalamatien-Slawonien anging waren es wohl eher gemischte Gefühle bei 50/50.


    Im Endeffekt hat also das serbische Königshaus mit der Banovina Cro in etwa die Grenze des Gespann Kroatien-Slawonien-Dalmatien unter der KuK zugestimmt plus West Herzegowina, Zentral Bosnien und Posavina. Vielleicht hätte man dies früher einrichten sollen




    - - - Aktualisiert - - -

    Was man so alles findet, so sah die ethnische Verteilung der Banovina Kroatien 1939 aus

    Anhang 99361

  4. #14
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    11.948
    Die Moslems kämpften ganz klar an Östereichs seite, längst hat Östereich den muslimischen zumindest gesetzlichen mit dem christlichen gleichgestellt auch sehr viele Serben käpften an KuK seite.

    Es ist richtig so es lebten viele Serben im Königreich Kroatien und auch in Bosnien, trotzdem wäre es für die KuK keinen Optionen gewesen Teile Bosniens an Serbien zu schenken.

  5. #15
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    7.282
    Wann kommt der nächste thread, deki?

  6. #16
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Die Moslems kämpften ganz klar an Östereichs seite, längst hat Östereich den muslimischen zumindest gesetzlichen mit dem Cohen christlichen gleichgestellt auch sehr viele Serben käpften an KuK seite.

    Es ist richtig so es lebten viele Serben im Königreich Kroatien und auch in Bosnien, trotzdem wäre es für die KuK keinen Optionen gewesen Teile Bosniens an Serbien zu schenken.
    mit den ersten stimme ich überhaupt nicht überein, da habe ich anderes wissen. Im 2 Wk kämpfen slawischen Muslime mehr auf Seite der Deutschen und der Ustase, aber im ersten waren es bei Serben und Muslimani eine Minderheit die für Österreich sympathisierten. Wie schon zwei mal erwähnt, sogar Nobelpreisträger Ivo Andric war gegen Österreich und setzte sich für ein Bosnien unter Serbien ein, Andric war zudem Anhänger der Mlada Bosna.

    Österrich Serbien teile von Bosnien schenken? Das will ich gerne irgendwo lesen. Eher schauten sie wie sie Srb in Reich holen, Serbien mit dem verbrüderten Montenegro war Wien ein Dorn im Auge, besonders nach den Siegreichen Balkankriegen 1912/13 als sich Serbien territorial um einiges erweiterte und Raska/Sandzak, Kosovo und Mazedonien von den Osmanen befreiten und Serbien anschlossen, mit dem zweiten serbischen Staat Montenegro indirekt Anschluss ans Meer bekam und im Kroatien KuK stimmen lauter wurden sich ebenfalls Serbien in ein Staat anzuschließen.

  7. #17
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    11.948
    5425A167-D203-4E2E-A5FE-8F7983321B43.jpeg

    BO?NJACI U PRVOM SVJETSKOM RATU ? Bosnjaci.Net

    Nur mal das erste was ich gefunden habe. Es ist absolut klar an wessen seite die Muslime im 2WK sus BiH kämpften

    Es gab da anscheinend auch ausnahmen
    Muslimani/Bo?njaci u odbrani Beograda 1915.

    Ivo Andics Meinung teilte keine kroatische Mehrheit, wie die Meinung Einzelner Kroaten auseinander geht siet man hier in Form eindeutlich.

    Serben in der KuK
    https://www.blic.rs/riznica/slavni-f...dbacen/hdrx3f7

  8. #18

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    3.009
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    mit den ersten stimme ich überhaupt nicht überein, da habe ich anderes wissen. Im 2 Wk kämpfen slawischen Muslime mehr auf Seite der Deutschen und der Ustase, aber im ersten waren es bei Serben und Muslimani eine Minderheit die für Österreich sympathisierten. Wie schon zwei mal erwähnt, sogar Nobelpreisträger Ivo Andric war gegen Österreich und setzte sich für ein Bosnien unter Serbien ein, Andric war zudem Anhänger der Mlada Bosna.

    Österrich Serbien teile von Bosnien schenken? Das will ich gerne irgendwo lesen. Eher schauten sie wie sie Srb in Reich holen, Serbien mit dem verbrüderten Montenegro war Wien ein Dorn im Auge, besonders nach den Siegreichen Balkankriegen 1912/13 als sich Serbien territorial um einiges erweiterte und Raska/Sandzak, Kosovo und Mazedonien von den Osmanen befreiten und Serbien anschlossen, mit dem zweiten serbischen Staat Montenegro indirekt Anschluss ans Meer bekam und im Kroatien KuK stimmen lauter wurden sich ebenfalls Serbien in ein Staat anzuschließen.
    Bei geschichtlichen Fakten auf einen Romanschreiber berufen.

    Die Karte auf der ersten Seite sieht ja fast so aus wie die Pläne wie Kroatien und Serbien Bosnien vor über 25 Jahren erneut Gewaltsam Teilen wollten.

  9. #19
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    5.133
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Also war das so ein Gespann aus drei Teilen Kroatien-Slawonien-Dalamtien, verstehe. Hab jetzt mal geguckt, im Gespann Kroatien-Slawonien lebten 62% Kroaten bei 25% Serben (ohne Dalmatien gerechnet) laut Wiki. Wäre Bosnien hinzugekommen wäre man Bei etwa 55%-45% grob geschätzt, da die Serben in Bosnien nach österreichisxher Volkszählung fast die absolute Mehrheit ausmachten Ende des 19. Jahrhudnert und Kroaten die kleinste Minderheit ausmachten. Das viele Kroaten im 1Wk gegen Serbien Krieg führten ist mir bekannt, auch der spätere Diktator Tito war darunter, wohl auch eine Minderheit von Serben und Muslimen. Aber im Endeffekt sahen 80-90% der Bevölkerung BiHs Österreich als Okkupator an, die Serben wollten sowieso in ein gemeinsamen slawischen Staat und die slawischen Muslime BiHs mochten Österreich sowieso nicht da sie aus dem Osmanischen reich entrissen wurden mit denen sie sich irgendwo identifizieren und höhere Privilegien hatte und somit eher mit den orthodoxen Serben den Anschluss an Serbien forderten. Was Kroatien-Dalamatien-Slawonien anging waren es wohl eher gemischte Gefühle bei 50/50.


    Im Endeffekt hat also das serbische Königshaus mit der Banovina Cro in etwa die Grenze des Gespann Kroatien-Slawonien-Dalmatien unter der KuK zugestimmt plus West Herzegowina, Zentral Bosnien und Posavina. Vielleicht hätte man dies früher einrichten sollen




    - - - Aktualisiert - - -

    Was man so alles findet, so sah die ethnische Verteilung der Banovina Kroatien 1939 aus

    Anhang 99361

    Genau...Macht dir doch einfach nichts vor deki, es wollte sich höchstens der serbische Bevölkerungsteil in BiH von Österreich-Ungarn lossagen, und selbst dort gab es nicht wenige die mit der Verwaltung KUK einverstanden waren, natürlich ausgenommen Idealisten und nutzlose revolutionäre wie Princip die sich angeblich ,,unterdrückt'' fühlten.. Unter KUK war der Islam eine anerkannte Religion, Bosniaken ein anerkanntes Volk etc.. während im SHS Staat Eigentum und Land von Muslimen enteignet und systematisch eine Serbisierung stattfand, insb. in der Verwaltung und verstreut auf ganz YU. Das war einfach nur ein Chaos-Staat, der zum Glück dann auch verschwunden ist... und heute wird Serbien von Zeit zu Zeit immer kleiner

  10. #20
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    5425A167-D203-4E2E-A5FE-8F7983321B43.jpeg

    BO?NJACI U PRVOM SVJETSKOM RATU ? Bosnjaci.Net

    Nur mal das erste was ich gefunden habe. Es ist absolut klar an wessen seite die Muslime im 2WK sus BiH kämpften

    Es gab da anscheinend auch ausnahmen
    Muslimani/Bo?njaci u odbrani Beograda 1915.

    Ivo Andics Meinung teilte keine kroatische Mehrheit, wie die Meinung Einzelner Kroaten auseinander geht siet man hier in Form eindeutlich.

    Serben in der KuK
    https://www.blic.rs/riznica/slavni-f...dbacen/hdrx3f7
    Das viele in den Wehrdienst mussten ist klar, war auf der anderen Seite auxh so. Ich habe mal ne deutsche Doku geguckt wo die meisten Muslime Bosniens eher negativ gegen Österreich eingestellt waren und eher positiv zu Serbien, daher habe ich meine Quelle. Die Muslimani waren sich damals selber uneinig als was sie genau zu definierten sind nach dem sie aus dem osmanischen Reich entrissen wurde, in erster Linie war man Osmsne. Sie bekannten sich aber zur serbischen Sprache und waren dann Serbien doch mehr hingezogen als Österreich, den die sahen sie als Okkupator an der ihre Heimat zerschlagen hat, das war 500 Jahre das osmanische Reich, für Serben wie Muslimani gleichermaßen. Die orthodoxen heulten den Osmanen natürlich nicht hinterher, was irgendwo auch verständlich ist.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kroatien im ersten Jugoslawien
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 13:14
  2. Kroatien: Land im Umbruch
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 13:06
  3. Königreich Jugoslawien
    Von Vuk im Forum Politik
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 04.06.2005, 12:22
  4. Das Königreich Jugoslawien - Komunistische Jugoslawien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 22:25
  5. Albanien, Kroatien liegt im Umwelt Schutz vor Deutschland
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 18:08