BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 63 von 64 ErsteErste ... 1353596061626364 LetzteLetzte
Ergebnis 621 bis 630 von 632

Berühmte Griechen - International

Erstellt von evropi, 24.02.2012, 00:30 Uhr · 631 Antworten · 45.909 Aufrufe

  1. #621
    Abdülhey
    Georgios Samaras... vielleicht der beste Grieche aller zeiten!

  2. #622

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    2.125
    Nikos Apostolopoulos ist ein Designer, der international bekannt mit seinem Label "Nikos" ist, und Designer des meiner Meinung nach schönsten Duftes "Sculpture Homme".

    Anhang 38892

  3. #623
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.373
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    jetzt streitet ihr griechen auch noch untereinander....pfuiiii
    statt zusammen zu halten macht ihr euch gegenseitig vorwürfe und beschimpft euch.

    ausserdem wäre es nett wenn ihr auf deutsch schreibt,ich will alles mit kriegen
    Ich weiß das Thema ist schon älter aber ich hab mir die seiten 15 bis 21 noch mal durchgelesen und muss doch was dazu schreiben!

    Griechen streiten immer untereinander wen man die Geschichte Griechenlands oder des geografischen gebiets wo Griechen gelebt haben sich anschaut von der antike über Byzanz bis heute ist das wie ein roter faden der nie aufgehört hat.
    Die schlimmsten Kriege waren die die wir uns gegenseitig zugefügt haben!
    Entweder in der antike Athen gegen Sparta(einer der schlimmsten Kriege und mit dem meisten toten im antiken Griechenland), Theben gegen Sparta , Athen gegen Syrakus(die Syrakuser selbst Griechen haben die Athener in einer Höhle verhungern lassen) usw. über die Byzantinische zeit und den 4 Kreutzzug den Alexios IV (er hatte selbst Griechisch als Muttersprache) mitangeführt hat und das Lateinische Heer vor die Tore Konstantinopels gebracht hat (damals eine zum großteil Griechisch-sprachige Metropole), Über die Palaiologen Brüder (die letzten Kaiser des Byzantinischen Reiches) die zu zeiten der höhsten not als das Osmanische Reich Byzanz immer gefährlicher wurde gegenseitig zerstritten waren, der jüngste Bruder Demetrios Plaiologos war sogar so sehr mit seinem Bruder und letzten Kaiser von Byzanz Konstantinos Palaiologos zerstritten das er zu den Osmanen überlief.

    Sogar die Griechischen Heerführer der Griechischen Revolution 1821 gegen die Türken waren gegenseitig zerstritten XD
    Dann währ da noch der Bürgerkrieg 1949 den wir uns wieder mal gegenseitig zugefügt haben zu nennen mit unzähligen toten.

    Also wen du mal wieder Griechen streiten siehst hat das einen große tradition und kommt nicht von ungefähr
    ich glaub es gibt keine andere sprachliche Ethnie die sich gegenseitig so viele kriege zugefügt hat wie wir Griechen, traurig aber wahr. Dabei haben die meisten doch eins gemeinsam wir lieben alle unsere Heimat und unsere Geschichte.




  4. #624
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ich weiß das Thema ist schon älter aber ich hab mir die seiten 15 bis 21 noch mal durchgelesen und muss doch was dazu schreiben!

    Griechen streiten immer untereinander wen man die Geschichte Griechenlands oder des geografischen gebiets wo Griechen gelebt haben sich anschaut von der antike über Byzanz bis heute ist das wie ein roter faden der nie aufgehört hat.
    Die schlimmsten Kriege waren die die wir uns gegenseitig zugefügt haben!
    Entweder in der antike Athen gegen Sparta(einer der schlimmsten Kriege und mit dem meisten toten im antiken Griechenland), Theben gegen Sparta , Athen gegen Syrakus(die Syrakuser selbst Griechen haben die Athener in einer Höhle verhungern lassen) usw. über die Byzantinische zeit und den 4 Kreutzzug den Alexios IV (er hatte selbst Griechisch als Muttersprache) mitangeführt hat und das Lateinische Heer vor die Tore Konstantinopels gebracht hat (damals eine zum großteil Griechisch-sprachige Metropole), Über die Palaiologen Brüder (die letzten Kaiser des Byzantinischen Reiches) die zu zeiten der höhsten not als das Osmanische Reich Byzanz immer gefährlicher wurde gegenseitig zerstritten waren, der jüngste Bruder Demetrios Plaiologos war sogar so sehr mit seinem Bruder und letzten Kaiser von Byzanz Konstantinos Palaiologos zerstritten das er zu den Osmanen überlief.

    Sogar die Griechischen Heerführer der Griechischen Revolution 1821 gegen die Türken waren gegenseitig zerstritten XD
    Dann währ da noch der Bürgerkrieg 1949 den wir uns wieder mal gegenseitig zugefügt haben zu nennen mit unzähligen toten.

    Also wen du mal wieder Griechen streiten siehst hat das einen große tradition und kommt nicht von ungefähr
    ich glaub es gibt keine andere sprachliche Ethnie die sich gegenseitig so viele kriege zugefügt hat wie wir Griechen, traurig aber wahr. Dabei haben die meisten doch eins gemeinsam wir lieben alle unsere Heimat und unsere Geschichte.



    Das ist Normal aber sobald eine Größe Gefahr kommt sind wir Vereint.

  5. #625
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Einer der berühmtesten Griechen der für die Freiheit gekämpft hat: Αντών-πασά oder Anton Karapeg (Antonios Xatzieleftheriou)

    Sogar Lieder wurden auf Ihn geschrieben

    http://santeos.blogspot.de/2012/07/blog-post_8303.html

  6. #626
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.100
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ich weiß das Thema ist schon älter aber ich hab mir die seiten 15 bis 21 noch mal durchgelesen und muss doch was dazu schreiben!

    Griechen streiten immer untereinander wen man die Geschichte Griechenlands oder des geografischen gebiets wo Griechen gelebt haben sich anschaut von der antike über Byzanz bis heute ist das wie ein roter faden der nie aufgehört hat.
    Die schlimmsten Kriege waren die die wir uns gegenseitig zugefügt haben!
    Entweder in der antike Athen gegen Sparta(einer der schlimmsten Kriege und mit dem meisten toten im antiken Griechenland), Theben gegen Sparta , Athen gegen Syrakus(die Syrakuser selbst Griechen haben die Athener in einer Höhle verhungern lassen) usw. über die Byzantinische zeit und den 4 Kreutzzug den Alexios IV (er hatte selbst Griechisch als Muttersprache) mitangeführt hat und das Lateinische Heer vor die Tore Konstantinopels gebracht hat (damals eine zum großteil Griechisch-sprachige Metropole), Über die Palaiologen Brüder (die letzten Kaiser des Byzantinischen Reiches) die zu zeiten der höhsten not als das Osmanische Reich Byzanz immer gefährlicher wurde gegenseitig zerstritten waren, der jüngste Bruder Demetrios Plaiologos war sogar so sehr mit seinem Bruder und letzten Kaiser von Byzanz Konstantinos Palaiologos zerstritten das er zu den Osmanen überlief.

    Sogar die Griechischen Heerführer der Griechischen Revolution 1821 gegen die Türken waren gegenseitig zerstritten XD
    Dann währ da noch der Bürgerkrieg 1949 den wir uns wieder mal gegenseitig zugefügt haben zu nennen mit unzähligen toten.

    Also wen du mal wieder Griechen streiten siehst hat das einen große tradition und kommt nicht von ungefähr
    ich glaub es gibt keine andere sprachliche Ethnie die sich gegenseitig so viele kriege zugefügt hat wie wir Griechen, traurig aber wahr. Dabei haben die meisten doch eins gemeinsam wir lieben alle unsere Heimat und unsere Geschichte.





    Ich weiß nicht, ob Griechen ein besonders Streit-Gen haben oder ob es normal ist, auch bei anderen Völkern.
    Hätten andere zu den Zeiten so im Mittelpunkt gestnden, wäre es wohl auch so wie bei uns Grecos abgelaufen.

    In jeder Kneipe und an jedem Tisch sitzen und streiten Menschen, egal wo sie herkommen.

    Auch muß man ganz ehrlich sagen, dass Heimatverbundenheit auch kein griechisches Monopol ist.
    Ganz sicher lieben alle Menschen ihre Heimat,selbst Eskimos und Wüstennomaden.


    Am Ende unterscheidet uns alle nur unsere Staatsbürgerschaft.

    Wir Griechen haben das Glück gehabt, dass unsere Vorfahren als die Wiege der Kultur gesehen werden und wir dürfen auch stolz drauf sein und das verteidigen.

    ZHTO ELLAS!!!

  7. #627
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.373
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Das ist Normal aber sobald eine Größe Gefahr kommt sind wir Vereint.
    Naja meine auffasung der Geschichte ist das es leider nicht immer so war.

    z.b. als die "Lateiner" 1204 Konstantinopel eingenommen haben und dort ein Lateinisches Reich gegründet haben hat sich das Griechisch-sprachige Byzanz in 3 Griechische Reiche aufgeteil Kaiserreich Nikaia, Despoptat von Epiros und Kaiserreich von Trapezunta sie haben alle gegenseitig konkuriert und sogar teilweise Krieg geführt.(da gibt es noch unzählige beispiele)
    Auch wen man beispiele aus der Antike nehmt gegen andere Hochkulturen zb. haben sich die Ägypter so gut wie nie gegenseitig bekriegt oder die Perser ok ich weis das das Reiche waren und keine einzelnen Stadtstaaten aber trotzdem, selbst die einzelnen Griechischen Reiche nach Alexanders Tod haben sich gegenseitig bekriegt, hinzu kommt das die Griechen sich schon sehr früh als ein Volk gesehen haben, ( kann man z.b. bei Homer nachlesen oder die Antiken Olympischen spiele sind auch ein beweis dafür).
    Meine interpretation der Geschichte ist das es sogar sehr selten vorkam das wir zusammen gehalten haben und das auch nur gezwungenermaßen, aber wen es so war sind dinge passiert die die meisten Leute zur damaligen zeit für unmöglich gehalten haben.
    Das erste mal in den Perser Kriegen 490 bis 479 vor Christie.(gezwungenermaßen durch den einfall der Persischen Armee in GR)
    Dan im Alexander Feldzug 330 vor Christie wieder gezwungenermaßen.
    Und zu guter letzt 1821, da wahren die unterschiedlichen Heerführer zwar auch verstritten aber erkannten zum glück die notwendigkeit einer vereinigung zum mindest im kampf gegen die Osmanen.
    Am schluß stand der sieg über die Perser 480 der sieg Alexanders übers gesamte Perserreich und ein freies Griechenland in der damaligen zetrumsnähe des noch sehr großen Osmanischen Reiches (vorher war höchstens die rede von einem autonomen gebiet im Osmanischen Reich selbst von Griechen und den westlichen großmächten).

    Ich weis das das alles sehr oberflächlich zusammen gezählt ist aber so sehe ich es halt und ich weis auch das das bei anderen gleich sprachlichen Völkern auch vorkommt aber ganz sicher nicht so oft wie bei uns.....

    Man sollte nicht nur das gute oder Positive in unserer Geschichte sehen sondern alles!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob Griechen ein besonders Streit-Gen haben oder ob es normal ist, auch bei anderen Völkern.
    Hätten andere zu den Zeiten so im Mittelpunkt gestnden, wäre es wohl auch so wie bei uns Grecos abgelaufen.

    In jeder Kneipe und an jedem Tisch sitzen und streiten Menschen, egal wo sie herkommen.

    Auch muß man ganz ehrlich sagen, dass Heimatverbundenheit auch kein griechisches Monopol ist.
    Ganz sicher lieben alle Menschen ihre Heimat,selbst Eskimos und Wüstennomaden.


    Am Ende unterscheidet uns alle nur unsere Staatsbürgerschaft.

    Wir Griechen haben das Glück gehabt, dass unsere Vorfahren als die Wiege der Kultur gesehen werden und wir dürfen auch stolz drauf sein und das verteidigen.

    ZHTO ELLAS!!!
    Jiasou re patrida ,klar hast recht kommt natürlich auch bei anderen vor und Heimatliebe ist ganz sicher nicht nur ein Griechisches monopol aber das wollte ich auch gar nicht so sagen

  8. #628
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Naja meine auffasung der Geschichte ist das es leider nicht immer so war.

    z.b. als die "Lateiner" 1204 Konstantinopel eingenommen haben und dort ein Lateinisches Reich gegründet haben hat sich das Griechisch-sprachige Byzanz in 3 Griechische Reiche aufgeteil Kaiserreich Nikaia, Despoptat von Epiros und Kaiserreich von Trapezunta sie haben alle gegenseitig konkuriert und sogar teilweise Krieg geführt.(da gibt es noch unzählige beispiele)
    Auch wen man beispiele aus der Antike nehmt gegen andere Hochkulturen zb. haben sich die Ägypter so gut wie nie gegenseitig bekriegt oder die Perser ok ich weis das das Reiche waren und keine einzelnen Stadtstaaten aber trotzdem, selbst die einzelnen Griechischen Reiche nach Alexanders Tod haben sich gegenseitig bekriegt, hinzu kommt das die Griechen sich schon sehr früh als ein Volk gesehen haben, ( kann man z.b. bei Homer nachlesen oder die Antiken Olympischen spiele sind auch ein beweis dafür).
    Meine interpretation der Geschichte ist das es sogar sehr selten vorkam das wir zusammen gehalten haben und das auch nur gezwungenermaßen, aber wen es so war sind dinge passiert die die meisten Leute zur damaligen zeit für unmöglich gehalten haben.
    Das erste mal in den Perser Kriegen 490 bis 479 vor Christie.(gezwungenermaßen durch den einfall der Persischen Armee in GR)
    Dan im Alexander Feldzug 330 vor Christie wieder gezwungenermaßen.
    Und zu guter letzt 1821, da wahren die unterschiedlichen Heerführer zwar auch verstritten aber erkannten zum glück die notwendigkeit einer vereinigung zum mindest im kampf gegen die Osmanen.
    Am schluß stand der sieg über die Perser 480 der sieg Alexanders übers gesamte Perserreich und ein freies Griechenland in der damaligen zetrumsnähe des noch sehr großen Osmanischen Reiches (vorher war höchstens die rede von einem autonomen gebiet im Osmanischen Reich selbst von Griechen und den westlichen großmächten).

    Ich weis das das alles sehr oberflächlich zusammen gezählt ist aber so sehe ich es halt und ich weis auch das das bei anderen gleich sprachlichen Völkern auch vorkommt aber ganz sicher nicht so oft wie bei uns.....

    Man sollte nicht nur das gute oder Positive in unserer Geschichte sehen sondern alles!

    - - - Aktualisiert - - -



    Jiasou re patrida ,klar hast recht kommt natürlich auch bei anderen vor und Heimatliebe ist ganz sicher nicht nur ein Griechisches monopol aber das wollte ich auch gar nicht so sagen

    Klar soll mann beide Seiten der Medaille sehen,es ist dieser Egoismus der uns so vieles Positives beschert hat aber auch Negatives.

  9. #629
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.026
    Er war zwar nicht berühmt, aber seine (eklige) Hawaiipizza. Sam Panopoulos ist gestorben
    Sam Panopoulos: Erfinder der Pizza Hawaii ist tot - SPIEGEL ONLINE

  10. #630
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.124
    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    Er war zwar nicht berühmt, aber seine (eklige) Hawaiipizza. Sam Panopoulos ist gestorben
    Sam Panopoulos: Erfinder der Pizza Hawaii ist tot - SPIEGEL ONLINE
    Du wirst bestimmt auch noch groß rauskommen. Die Unterhaltungsbranche erlebt gegenwärtig eine hohe Nachfrage.

Ähnliche Themen

  1. Berühmte Japaner
    Von Zurich im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 14:22
  2. Berühmte Comicfiguren
    Von Perun im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 17:41
  3. Der berühmte Lachanfall
    Von im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 16:05
  4. Berühmte Ärsche!!
    Von Montenegrin im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 15:02