BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93

Bevölkerungsaustausch 1923 zwischen GR und der TR [Sammelthread]

Erstellt von Heraclius, 16.08.2015, 21:24 Uhr · 92 Antworten · 5.923 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284

    Idee Bevölkerungsaustausch 1923 zwischen GR und der TR [Sammelthread]

    Der Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei (griechisch Ἡ Ἀνταλλαγή, türkisch Mübadele) fand auf Vorschlag der griechischen Regierung statt, leitete die bereits vorangegangene Vertreibung in geregelte Bahnen und betraf die griechisch-orthodoxen Bürger der Türkei und muslimische Einwohner Griechenlands.
    Der Bevölkerungsaustausch erfolgte nach religiösen Kriterien und führte zu einem Ende der seit der Antike existierenden griechischen Gemeinschaft in Anatolien sowie zu einem Ende von seit fast 500 Jahren bestehenden muslimischen Gemeinden in Griechenland. Die Zwangsumsiedlung fand nach dem Ersten Weltkrieg und dem folgenden Griechisch-Türkischen Krieg statt.
    Die „Konvention über den Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei“ wurde in Lausanne am 30. Januar 1923 von den Regierungen Griechenlands und der Türkei unterzeichnet. Sie betraf 1,6 Millionen Personen (etwa 1,2 Millionen anatolische Griechen und 400.000 Muslime in Griechenland).[1] Die Griechen in Istanbul und die Muslime in Westthrakien wurden von der Regelung ausgenommen.
    Nach der Niederlage der Griechen in Anatolien vor dem Januar 1923 war bereits die große Mehrheit der kleinasiatischen Griechen und Pontosgriechen während des Krieges vertrieben; trotzdem wurden sie in die Konvention aufgenommen. Nach Berechnungen von Nikolaos Andriotis kamen über 900.000 orthodoxe Flüchtlinge in Griechenland an (darunter 50.000 Armenier).[2]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bev%C3...er_T%C3%BCrkei






    *****
    Ich habe mich aus persönlichem Interesse schon verschiedentlich mit dem Bevölkerungsaustausch von 1923 zwischen Griechenland und der Türkei beschäftigt, siehe Auszug aus Wikipedia weiter oben. Als epochales und sehr einschneidendes Ereignis verdient das für mich ein besonderes Augenmerk, im Sinne dass man das im Kleinen verarbeiten kann, und wenn möglich im Interesse aller daraus lernt. Ich bitte jene Griechen hier im BF welche Wurzeln in Anatolien haben und Interesse haben ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu teilen, ebenso wie jene Türken deren Vorfahren auch davon tangiert waren, bzw. Kenntnisse über das Thema haben, hier zu schreiben, Danke!

    Heraclius

  2. #2
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    da ich absolut keine ahnung von diesem thema habe,werde ich hier nicht mit diskutieren können.gerne bei anderen themen aber hier nicht.sorry dafür.gruss oliver



    Als erster Beitrag gleich Spam , @ Moderatoren: könnte man das bitte säubern?

    Heraclius

  3. #3
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.094
    Das war ein guter Vorschlag, denke ich.

  4. #4
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Kann man bitte aufhören mit SPAM? Der Threadtitel ist klar formuliert, und wer kein Interesse dafür mitbringt, bitte Schnauze halten.

    Heraclius

  5. #5
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Der Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei (griechisch Ἡ Ἀνταλλαγή, türkisch Mübadele) fand auf Vorschlag der griechischen Regierung statt, leitete die bereits vorangegangene Vertreibung in geregelte Bahnen und betraf die griechisch-orthodoxen Bürger der Türkei und muslimische Einwohner Griechenlands.
    Der Bevölkerungsaustausch erfolgte nach religiösen Kriterien und führte zu einem Ende der seit der Antike existierenden griechischen Gemeinschaft in Anatolien sowie zu einem Ende von seit fast 500 Jahren bestehenden muslimischen Gemeinden in Griechenland. Die Zwangsumsiedlung fand nach dem Ersten Weltkrieg und dem folgenden Griechisch-Türkischen Krieg statt.
    Die „Konvention über den Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei“ wurde in Lausanne am 30. Januar 1923 von den Regierungen Griechenlands und der Türkei unterzeichnet. Sie betraf 1,6 Millionen Personen (etwa 1,2 Millionen anatolische Griechen und 400.000 Muslime in Griechenland).[1] Die Griechen in Istanbul und die Muslime in Westthrakien wurden von der Regelung ausgenommen.
    Nach der Niederlage der Griechen in Anatolien vor dem Januar 1923 war bereits die große Mehrheit der kleinasiatischen Griechen und Pontosgriechen während des Krieges vertrieben; trotzdem wurden sie in die Konvention aufgenommen. Nach Berechnungen von Nikolaos Andriotis kamen über 900.000 orthodoxe Flüchtlinge in Griechenland an (darunter 50.000 Armenier).[2]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bev%C3...er_T%C3%BCrkei






    *****
    Ich habe mich aus persönlichem Interesse schon verschiedentlich mit dem Bevölkerungsaustausch von 1923 zwischen Griechenland und der Türkei beschäftigt, siehe Auszug aus Wikipedia weiter oben. Als epochales und sehr einschneidendes Ereignis verdient das für mich ein besonderes Augenmerk, im Sinne dass man das im Kleinen verarbeiten kann, und wenn möglich im Interesse aller daraus lernt. Ich bitte jene Griechen hier im BF welche Wurzeln in Anatolien haben und Interesse haben ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu teilen, ebenso wie jene Türken deren Vorfahren auch davon tangiert waren, bzw. Kenntnisse über das Thema haben, hier zu schreiben, Danke!

    Heraclius
    Wikipedia Auszug ist reine Propaganda. Er wird laufend geändert und angepasst.

  6. #6
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Frag noch Sonne, der bastelt dir dazu noch einen Völkermord, und dann könnt ihr Griechen wieder los legen mit dem MIMIMIMI, uns gehört eigentlich die Welt MIMIMIMI.
    Usw.




    Wenn du meinen Eingang genau liest so merkst du, dass auch die Türken mitgefragt wurden, aber egal.

    Dieser Thread ist ernst gemeint. Könnte ein Moderator bitte die ganze Scheiße ab Beitrag Nummer 2 in den Müll werfen, Danke.




    Heraclius

  7. #7

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Ein Fehler war, dass man die in Thrakien außen vor gelassen hat.

  8. #8
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Ja, irgendwo waren die eigenen Möglichkeiten/Fähigkeiten erschöpft du Poet.

  9. #9
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.531
    Ja das wahr Scheiße was die Griechische Regierung oder besser die Kirche damals gemacht hat nur nach Religion zu Urteilen.

  10. #10

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ja das wahr Scheiße was die Griechische Regierung oder besser die Kirche damals gemacht hat nur nach Religion zu Urteilen.
    es war nicht die kirche... lern mal ein wenig geschichte

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Ja, irgendwo waren die eigenen Möglichkeiten/Fähigkeiten erschöpft du Poet.
    Möglichkeiten gab es....

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 20:57
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 19:08
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 18:32
  4. Parallelen zwischen Vasa und der serbischen Politik
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Kosovo
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 23:05
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 18:52