BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 34 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 332

Bleiburg

Erstellt von Josip Frank, 11.05.2013, 18:36 Uhr · 331 Antworten · 17.742 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    2.559
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Du trauerst um die Ustascha?
    ne wir trauern um die Cedos mit rotem Stern aufm Kopf

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ja, sehe ich auch so - mit den Nazis haben sie ähnliches gemacht - frage mich was Frankovac dazu ein Thema aufmacht.
    laber kein Scheiß, es gab kein Massenmord an Nazis nach dem Krieg......

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    (..) Aber es ist naheliegend, das jemandem zuzumuten, wenn derjenige Tudjmans Politik gutheisst, im ideologischen Sinne sogar weiterführt..(..)
    Tudjman unser Washington, hast du ein Problem damit?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Mir kommen die Tränen ..... die armen Ustasas ....
    von wem du Danke kassierst macht dich nicht nachedenklich, Opfah

    - - - Aktualisiert - - -

    Und was die Schlachterei dort angeht:
    Nix Rache oder so ein Scheiß. es ging einfach darum potenzielle antijugoslawische+antikommunistische Elemente zu dezimieren, wenn man schon die Chance dazu hat und somit die Chancen für eine Zerstörung YUs von Innen zu minimieren.

  2. #32
    Gast829627
    Bleiburg pod časnim hrvatskim imenom "hrvatskih mučenika za krst časni i slobodu zlatnu"? Da vidimo...
    - 21. Travnja 1941 - U Splitu talijanska vojska blokira zgradu bivše Banske ispostave u kojoj je bilo smješteno Ustaško povjereništvo. U šest sati popodne u zgradi Banske ispostave komandant Armije Francesco Zingales predao je civilnu vlast dr. Athosu Bartolucciju, koji je imenovan civilnim komesarom za okupirane krajeve Dalmacije. S hrvatske strane prisustvovali su dr. Edo Bulat kao povjerenik Poglavnika, kojem je komandant talijanskih okupacionih trupa general Francesco Zingales naredio da odmah preda civilnu vlast, i dr. Josip Berković, bivši narodni zastupnik. Na zgradi je nakon primopredaje skinuta hrvatska zastava (NDH), a istaknuta talijanska zastava.-

    "Antifašistički Split - Ratna Kronika 1941-1945"



    Nakon šta su mirno odgledali skidanje hrvatske zastave ovi "hrvatski mučenici za krst časni i slobodu zlatnu" proglasili su za kralja NDH Prince Aimone, Duke of Aosta - Wikipedia, the free encyclopedia koji je usput rečeno bliski rođak Peter II of Yugoslavia - Wikipedia, the free encyclopedia Najjače mi je to šta je ovi formalno primija titulu "Kralj Hrvatske" ali je odbija uzet prijestolje radi toga šta je Italija anektirala Dalmaciju!??!

    Onda su se ti "hrvatski mučenici za krst časni i slobodu zlatnu", u službi ovih gore koji su skinili hrvatsku zastavu a stavili taljansku, borili i činili svakakove opačine da ta taljanska zastava i ostane tu di je umisto hrvatske.

    Par miseci nakon šta je skinuta hrvatska zastava a stavljena taljanska partizani, odnosno pokret otopra (čitaj jugokomunistički banditi, veliko srbi, itd.) dočekali su ovoga taljanca, šta je skinija zastavu, isprid portuna u Splitu i smistili mu pet metaka u prsi. Nakon četri godine ovin "hrvatskin mučenicima za krst časni i slobodu zlatnu" partizani, odnosno pokret otopra (čitaj jugokomunistički banditi, veliko srbi, itd.) su smistili metak u potiljak i nogon u jamu.


    Kako je ono zapovjednik engleske vojske na Bleiburgu odgovorija ustaškome pukovniku koji je protestira da se njihov razgovor ne zapisuje po međunarodnim konvencijama "Vi ste jedna banda koja se nastavlja borit i nakon kapitulacije sila osovine u Evropi. Za vas više ne vrijede nikakove konvencije". Zatin se okrenija partizanskome zapovjedniku "Moji tenkovi su van na raspolaganju, zarobite to!"

  3. #33

  4. #34
    Avatar von Dadi

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    6.401
    Es ist ja wohl klar dass man unschuldige Opfer betrauert, egal von welcher Seite, ich spars mir aber trotzdem mal..) Man könnte ja, wenn man gemein ist auch sowas wie "tja wer Wind sät, wird den Sturm ernten", was ja einige User auch gerne bei sensiblen Themen, wie etwa die Oluja, schreiben und dämlich lollen wenn irgendwelche serbische Zivilistenkonvois die auf dem Weg raus aus Hr sind, auch da waren Unschuldige dabei, aber so ist das nunmal. Es gibt immer jemanden der sich als moralischer legitimer Sieger fühlt, mit welchen Mitteln auch immer das Ziel erreicht wurde, und jemanden der sich als Opfer grausamer Willkür und Barbarei sieht, so wirds auch immer sein.
    Für meinen Teil, was soll ich sagen? Es gab Aktionen, es gab Reaktionen, wie in jeder extremen Zeit, und der 2. WK war vllt. das Extremste was es in der Geschichte ab, und nennt mich einen Zyniker oder Kommunistenabschaum (, ich hab so viel mit Kommunismus zu tun wie ihr mit echtem Faschismus oder Patriotismus), aber es war ja wohl unmöglich nach all den Wirren und Umorientierungen der Kriegszeit einen "Überblick" zu behalten, klar man hätte jedem einen Pflichtverteidiger stellen müssen, ordentliche Gerichte einberufen und drüber reden können.

  5. #35
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    haha diese Doppelmoral,dieses Gutsmenchen getue wenn es passt.Als ob es dich und deine Brüder im Geiste juckt wieviele Zivilisten,Partizanen und andersgläubige unter den Messern und Gewehren der fasistischen Horden,der Ustasa zum Opfer gefallen sind.Für meinen Teil,ist Bleiburg das Synonym des totalen Untergangs einer monstreusen Weltanschauung.Komme dennoch nicht auf Idee irgendwelche Denkmäler zu sprengen oder sie anzupissen,ihr Pfeifen
    Was war eigtl.mit den slowenischen Domobranen die es auch in großer Zahl gab nach dem Krieg ?

  6. #36
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zum Thema kann ich nur sagen das mir Bleiburg im ideologischen Sinn genauso wie die Ustasa aber auch die anderen wie die Partizanen und Cetniks voll am Arsch vorbei gehen.

    Unschuldige in dieser Zeit sind natürlich zu bedauern aber das sollte nicht mehr die Politik tangieren sondern die Verbände die sich darum kümmern wollen.

  7. #37
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.984
    Zitat Zitat von Leech Beitrag anzeigen
    Es ist ja wohl klar dass man unschuldige Opfer betrauert, egal von welcher Seite, ich spars mir aber trotzdem mal..) Man könnte ja, wenn man gemein ist auch sowas wie "tja wer Wind sät, wird den Sturm ernten", was ja einige User auch gerne bei sensiblen Themen, wie etwa die Oluja, schreiben und dämlich lollen wenn irgendwelche serbische Zivilistenkonvois die auf dem Weg raus aus Hr sind, auch da waren Unschuldige dabei, aber so ist das nunmal. Es gibt immer jemanden der sich als moralischer legitimer Sieger fühlt, mit welchen Mitteln auch immer das Ziel erreicht wurde, und jemanden der sich als Opfer grausamer Willkür und Barbarei sieht, so wirds auch immer sein.
    Für meinen Teil, was soll ich sagen? Es gab Aktionen, es gab Reaktionen, wie in jeder extremen Zeit, und der 2. WK war vllt. das Extremste was es in der Geschichte ab, und nennt mich einen Zyniker oder Kommunistenabschaum (, ich hab so viel mit Kommunismus zu tun wie ihr mit echtem Faschismus oder Patriotismus), aber es war ja wohl unmöglich nach all den Wirren und Umorientierungen der Kriegszeit einen "Überblick" zu behalten, klar man hätte jedem einen Pflichtverteidiger stellen müssen, ordentliche Gerichte einberufen und drüber reden können.

    Natürlich waren da unschuldige dabei. die wirst du in jedem Krieg haben. der Unterschied war aber ,dass in Bleiburg der Krieg zu Ende war und man wahllos auf die Soldaten und Zivilisten geschossen hat, die sich ergeben haben.

    Wer waren die Mörder ? Angebliche Partisanen der ersten Stunde oder doch jene die am 8 Mai Partisanen wurden ?

    es wurden nach dem Krieg Menschen ermordet oder denunziert...und beiseite geschafft....das sind Fakten

  8. #38
    Gast829627
    Zitat Zitat von Leech Beitrag anzeigen
    Es ist ja wohl klar dass man unschuldige Opfer betrauert, egal von welcher Seite, ich spars mir aber trotzdem mal..) Man könnte ja, wenn man gemein ist auch sowas wie "tja wer Wind sät, wird den Sturm ernten", was ja einige User auch gerne bei sensiblen Themen, wie etwa die Oluja, schreiben und dämlich lollen wenn irgendwelche serbische Zivilistenkonvois die auf dem Weg raus aus Hr sind, auch da waren Unschuldige dabei, aber so ist das nunmal. Es gibt immer jemanden der sich als moralischer legitimer Sieger fühlt, mit welchen Mitteln auch immer das Ziel erreicht wurde, und jemanden der sich als Opfer grausamer Willkür und Barbarei sieht, so wirds auch immer sein.
    Für meinen Teil, was soll ich sagen? Es gab Aktionen, es gab Reaktionen, wie in jeder extremen Zeit, und der 2. WK war vllt. das Extremste was es in der Geschichte ab, und nennt mich einen Zyniker oder Kommunistenabschaum (, ich hab so viel mit Kommunismus zu tun wie ihr mit echtem Faschismus oder Patriotismus), aber es war ja wohl unmöglich nach all den Wirren und Umorientierungen der Kriegszeit einen "Überblick" zu behalten, klar man hätte jedem einen Pflichtverteidiger stellen müssen, ordentliche Gerichte einberufen und drüber reden können.


    richtig meine liebe ex........nur das ein fasxcho frank nur seine ideeologie sieht und net die menschen bzw die unschuldigen opfer diese werden nur dazu missbraucht seine fahne hoch zu halten........aber er ist natürlich kein hetzer sondern ein produktives mitglied dieses forums welches soweit ich sehen kann noch nie ne vw von manitu corba erhalten hatte .....bleiburg dient bei einigen gestalten nur dazu kroatiens rolle im 2.wk zu realtivieren bzw sie sogar als opfer des kommunismus darzustellen da sogar von genocide gesprochen wird und die zahlen bei weitem die von jasenovac übertreffen zumindest in köpfen wie des fetten arbeistlosen leerguthelden .........

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Natürlich waren da unschuldige dabei. die wirst du in jedem Krieg haben. der Unterschied war aber ,dass in Bleiburg der Krieg zu Ende war und man wahllos auf die Soldaten und Zivilisten geschossen hat, die sich ergeben haben.

    Wer waren die Mörder ? Angebliche Partisanen der ersten Stunde oder doch jene die am 8 Mai Partisanen wurden ?

    es wurden nach dem Krieg Menschen ermordet oder denunziert...und beiseite geschafft....das sind Fakten

    Kako je ono zapovjednik engleske vojske na Bleiburgu odgovorija ustaškome pukovniku koji je protestira da se njihov razgovor ne zapisuje po međunarodnim konvencijama "Vi ste jedna banda koja se nastavlja borit i nakon kapitulacije sila osovine u Evropi. Za vas više ne vrijede nikakove konvencije". Zatin se okrenija partizanskome zapovjedniku "Moji tenkovi su van na raspolaganju, zarobite to!"

  9. #39
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.984
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    richtig meine liebe ex........nur das ein fasxcho frank nur seine ideeologie sieht und net die menschen bzw die unschuldigen opfer diese werden nur dazu missbraucht seine fahne hoch zu halten........aber er ist natürlich kein hetzer sondern ein produktives mitglied dieses forums welches soweit ich sehen kann noch nie ne vw von manitu corba erhalten hatte .....bleiburg dient bei einigen gestalten nur dazu kroatiens rolle im 2.wk zu realtivieren bzw sie sogar als opfer des kommunismus darzustellen da sogar von genocide gesprochen wird und die zahlen bei weitem die von jasenovac übertreffen zumindest in köpfen wie des fetten arbeistlosen leerguthelden .........

    xeXe.....scheinst noch nicht verkraftet zu haben,dass das Serbentum in Kroatien nichts mehr zu sagen hat...

    und was die Antifaschisten in Serbien angeht....aus einem Stjepan wird Stevan....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen




    Kako je ono zapovjednik engleske vojske na Bleiburgu odgovorija ustaškome pukovniku koji je protestira da se njihov razgovor ne zapisuje po međunarodnim konvencijama "Vi ste jedna banda koja se nastavlja borit i nakon kapitulacije sila osovine u Evropi. Za vas više ne vrijede nikakove konvencije". Zatin se okrenija partizanskome zapovjedniku "Moji tenkovi su van na raspolaganju, zarobite to!"
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #40
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von daleko Beitrag anzeigen
    Tudjman unser Washington, hast du ein Problem damit?
    Achso, jetzt erkenn ich dich.. Du bist derjenige, der sich so sehr auf meine ethnische Zugehörigkeit eingeschossen hat. Kannst dich gerne mal von überzeugen, und meinen beschnittenen Lauch degustieren, wenn dir das so wichtig ist. Aber das hier hat mit Ethnie nichts zu tun, sondern mit Menschenverstand.

    Und was diesen Torcida1950 angeht und seinen Uhropa - verlogene Nationalisten sind gut im Geschichtleinerfinden. Guckt euch nur seine letzten Posts an..

Seite 4 von 34 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. War das Bleiburg Massaker gerechtfertigt?
    Von Černozemski im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 447
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 21:29
  2. Jadranka Kosor in Bleiburg
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 09:59
  3. Bleiburg
    Von Grobar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 18:02
  4. Bleiburg 2
    Von Grasdackel im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 19:20
  5. Bleiburg- welche Zahlen stimmen?
    Von Stipe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 08.10.2004, 19:11