BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 34 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 332

Bleiburg

Erstellt von Josip Frank, 11.05.2013, 18:36 Uhr · 331 Antworten · 17.738 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Du argumentierst wie ein Krajinaserbe wenn er über die Oluja spricht.
    Die Ustasas haben sich ihr Schicksal selbstzuzuschreiben. Hätten sie vorher keine Scheiße gebaut wäre es nie zu Bleiburg gekommen.
    So wie die Serben sich über die Oluja brüskieren ohne zu erwähnen dass es ohne die Balvanrevolution nie zur Oluja gekommen wäre.
    Während der Oluja ist genauso scheiße passiert. Wenn ein Serbe gegen Oluja ist, habe ich nichts dagegen um ehrlich zu sein, ich kann seine Ansichten verstehen. Wie gesagt ich bin und bleibe kein Fan von Racheaktionen oder sonstigem. Bei Oluja ist genauso scheiße passiert. Natürlich war es hauptsächlich eine Befreiungsaktion, Verbrechen sind auch passiert, dies müssen wir ehrlich zugeben. Aber Racheaktionen wie Bleiburg, die Bombardierung Dresdens (gegen Ende des Krieges) oder die zwei Atombomben auf Japan...solche Operationen (oder wie auch immer man es nennen mag) hatten einfach keinen militärischen Sinn. Natürlich denkt man sich zum Teil "selbst Schuld", denkst du wirklich, dass ich mich für nen Ustasa interessiere der an der Front Zivilisten abgeschlachtet hat oder sogar in einem KZ als Aufseher gedient hat? Nein, das sicher nicht, aber wie gesagt bei dieser Masse wahren mehr als genug unschuldige dabei. Wenn wir laut Genfer Konvention urteilen würden, war jeder einzelne Tod, ein Verbrechen. Abgesehen von Bleiburg passierten zu dieser Zeit auch weitere Verbrechen, wie z.B. die Vertreibung der übrig gebliebenen Donauschwaben, teils in Lager gesteckt, vertrieben und teils in die Sowjetunion verschleppt. Allein schon deswegen, könnte ich zumindest niemals ein Fan von den Partisanen oder Tito sein.

  2. #72
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Abgesehen von Bleiburg passierten zu dieser Zeit auch weitere Verbrechen, wie z.B. die Vertreibung der übrig gebliebenen Donauschwaben, teils in Lager gesteckt, vertrieben und teils in die Sowjetunion verschleppt. Allein schon deswegen, könnte ich zumindest niemals ein Fan von den Partisanen oder Tito sein.
    Hm, tu si upravu, tj. radi se o zaboravljenom zlocinu Tita: Tito je nakon rata streljao na hiljade folksdojcera (jedna od Titovih naredbi:"ocistite Vrsac od Svapskih stanovnika").Tito je nakon rata otvorio prek 50 logora za Folksdojcere na podrucju Vojvodine i Slavonije i kroz njih je preoslo preko 150'000 Folksdojcera, a umrlo je u logorima cak 60'000 Folsdojcera. O rasnim zakonima da i ne govorim.

  3. #73
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.547
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Während der Oluja ist genauso scheiße passiert. Wenn ein Serbe gegen Oluja ist, habe ich nichts dagegen um ehrlich zu sein, ich kann seine Ansichten verstehen. Wie gesagt ich bin und bleibe kein Fan von Racheaktionen oder sonstigem. Bei Oluja ist genauso scheiße passiert. Natürlich war es hauptsächlich eine Befreiungsaktion, Verbrechen sind auch passiert, dies müssen wir ehrlich zugeben. Aber Racheaktionen wie Bleiburg, die Bombardierung Dresdens (gegen Ende des Krieges) oder die zwei Atombomben auf Japan...solche Operationen (oder wie auch immer man es nennen mag) hatten einfach keinen militärischen Sinn. Natürlich denkt man sich zum Teil "selbst Schuld", denkst du wirklich, dass ich mich für nen Ustasa interessiere der an der Front Zivilisten abgeschlachtet hat oder sogar in einem KZ als Aufseher gedient hat? Nein, das sicher nicht, aber wie gesagt bei dieser Masse wahren mehr als genug unschuldige dabei. Wenn wir laut Genfer Konvention urteilen würden, war jeder einzelne Tod, ein Verbrechen. Abgesehen von Bleiburg passierten zu dieser Zeit auch weitere Verbrechen, wie z.B. die Vertreibung der übrig gebliebenen Donauschwaben, teils in Lager gesteckt, vertrieben und teils in die Sowjetunion verschleppt. Allein schon deswegen, könnte ich zumindest niemals ein Fan von den Partisanen oder Tito sein.
    Du hast recht, ich denke tatsätzlich "selbst schuld" Und weisst du was, die sind selbst schuld.

  4. #74

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Du hast recht, ich denke tatsätzlich "selbst schuld" Und weisst du was, die sind selbst schuld.
    i mater ti jadna sta te isprdila na ovaj svit

  5. #75
    Avatar von Torca Basce

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    3.256
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Du hast recht, ich denke tatsätzlich "selbst schuld" Und weisst du was, die sind selbst schuld.
    Entäuschend ignorant von dir...

  6. #76
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.925
    ....it's not fascism when we do it.......

  7. #77
    Avatar von Torca Basce

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    3.256
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ....it's not fascism when we do it.......
    Mein Uhropa war kein Faschist Alter, hättest du den nach der Definition gefragt, hätte er dir kein Wort dazu sagen können
    Man war jung und Kroatien hatte seit Jahrhunderten wieder seine Selbstständigkeit, dafür hatte man kämpfen wollen...

  8. #78
    Gast829627
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ....it's not fascism when we do it.......

    Xa Xa Xa oder irgendwie so............


    Kerum za pesmu spreman!

    Policija istražuje navode da je gradonačelnik Splita Željko Kerum navodno pevao na rivi ustašku pesmu "Jasenovac i Gradiška Stara".
    Splitska policija istražuje navode da je aktuelni splitski gradonačelnik i kandidat za još jedan mandat Željko Kerum navodno pevao na rivi ustašku pesmu "Jasenovac i Gradiška Stara".

    RTS :: Kerum za pesmu spreman!

    anscheinend sind heute noch einige führende politiker hängen geblieben im 2.wk und der ndh .....................

  9. #79
    Avatar von leptirica

    Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    5.650
    die unschuldigen Zivilisten sind zu betrauern. Das faschistische Ustasa und Cetnikpack keineswegs.

    Gott sei Dank weiß die Welt mittlerweile aber, wie es wirklich ist:

    Die parteigelenkte Geschichtsschreibung Jugoslawiens idealisierte den Partisanenkampf gegen die faschistischen Besatzer und deren Verbündete, die Ustasche und Tschetniks. Der Bürgerkriegscharakter der Kämpfe zwischen Partisanen und Tschetniks wurde verschwiegen. Die blutige Abrechnung mit den Gegnern, zu der die Massaker von Bleiburg zählen, durfte nicht thematisiert werden. Erst in den 1980er Jahren begann eine differenzierte Erforschung des Zweiten Weltkriegs in Jugoslawien. Sie war jedoch häufig an nationalistische Sichtweisen gekoppelt, vor allem in Kroatien und Serbien.[24]


    In der kroatischen Emigration wurden und werden die Bleiburger Ereignisse nationalistisch instrumentalisiert und als Nationaltragödie dargestellt. In Bleiburg stand bereits zu Zeiten Jugoslawiens ein Denkmal, das von Bleiburg-Überlebenden und Exilkroaten finanziert und errichtet wurde. Es trug die Inschrift „U čast i slavu poginuloj hrvatskoj vojsci – svibanj 1945" (Zum Gedenken an die gefallenen Kroaten – Mai 1945). Die korrekte deutsche Übersetzung der kroatischen Inschrift lautet jedoch „Zu Ehren und zur Feier der gefallenen kroatischen Armee – Mai 1945“. Das Denkmal wurde nach der Ära Tuđman neu errichtet und trägt heute eine neue Inschrift, die nicht mehr der „gefallenen Armee“, sondern „den unschuldigen Opfern“ gewidmet ist.

    Die Ereignisse um Bleiburg stellen seit 1945 einen wichtigen kroatischen Geschichts- und Nationalmythos dar.

  10. #80
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.984
    Zitat Zitat von leptirica Beitrag anzeigen
    die unschuldigen Zivilisten sind zu betrauern. Das faschistische Ustasa und Cetnikpack keineswegs.

    Gott sei Dank weiß die Welt mittlerweile aber, wie es wirklich ist:

    Die parteigelenkte Geschichtsschreibung Jugoslawiens idealisierte den Partisanenkampf gegen die faschistischen Besatzer und deren Verbündete, die Ustasche und Tschetniks. Der Bürgerkriegscharakter der Kämpfe zwischen Partisanen und Tschetniks wurde verschwiegen. Die blutige Abrechnung mit den Gegnern, zu der die Massaker von Bleiburg zählen, durfte nicht thematisiert werden. Erst in den 1980er Jahren begann eine differenzierte Erforschung des Zweiten Weltkriegs in Jugoslawien. Sie war jedoch häufig an nationalistische Sichtweisen gekoppelt, vor allem in Kroatien und Serbien.[24]


    In der kroatischen Emigration wurden und werden die Bleiburger Ereignisse nationalistisch instrumentalisiert und als Nationaltragödie dargestellt. In Bleiburg stand bereits zu Zeiten Jugoslawiens ein Denkmal, das von Bleiburg-Überlebenden und Exilkroaten finanziert und errichtet wurde. Es trug die Inschrift „U čast i slavu poginuloj hrvatskoj vojsci – svibanj 1945" (Zum Gedenken an die gefallenen Kroaten – Mai 1945). Die korrekte deutsche Übersetzung der kroatischen Inschrift lautet jedoch „Zu Ehren und zur Feier der gefallenen kroatischen Armee – Mai 1945“. Das Denkmal wurde nach der Ära Tuđman neu errichtet und trägt heute eine neue Inschrift, die nicht mehr der „gefallenen Armee“, sondern „den unschuldigen Opfern“ gewidmet ist.

    Die Ereignisse um Bleiburg stellen seit 1945 einen wichtigen kroatischen Geschichts- und Nationalmythos dar.

    Von Mythos kann keine Rede sein. die systematischen Morde der Kommunisten sind bis heute nicht gerichtlich aufgearbeitet worden.

    R.i.P

    Bruno Busic



Seite 8 von 34 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. War das Bleiburg Massaker gerechtfertigt?
    Von Černozemski im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 447
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 21:29
  2. Jadranka Kosor in Bleiburg
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 09:59
  3. Bleiburg
    Von Grobar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 18:02
  4. Bleiburg 2
    Von Grasdackel im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 19:20
  5. Bleiburg- welche Zahlen stimmen?
    Von Stipe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 08.10.2004, 19:11