BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Blockfreiheit

Erstellt von Afroasiatis, 03.10.2013, 21:47 Uhr · 17 Antworten · 957 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.361

    Blockfreiheit

    In einem anderen Thread habe ich heute erwähnt, dass ich die Blockfreiheit als die beste Option für Griechenland in der Nachkriegszeit halten würde. Die Frage ist, war das überhaupt möglich, sich vom Kalten Krieg fern zu halten, ohne welchem der zwei Blöcken anzugehören? Für Griechenland oder für andere Balkanländer?

    Die einzigen, die es geschafft haben, und auch zu Blockfreien offiziell gehörten, waren Jugoslawien und Zypern. Aber für Jugoslawien war das vielleicht leichter, weil es nach der Churchill-Stalin Vereinbarung sowieso 50-50 war (nicht wahr?). Und Zypern, na ja, mit 3 NATO-Länder als Garantie-Mächte, Militärbasen eines NATO-Lands auf der Insel, voll mit ausländischen Armeen, und eine de-facto Teilung, kann man das schwer als erfolgreiche Blockfreiheit sehen.

    Albanien würde ich nicht als Beispiel dafür sehen. Zuerst sehr nah zu Sowjetunion, als Stalin noch lebte, dann zu China, danach völlig isoliert.. Ich weiß nicht, ob man Rumänien unter Ceausescu als einen Versuch für Blockfreiheit sehen kann. Die Türkei hatte vielleicht eine ähnliche neutralistische Politik in der Zwischenkriegszeit, da waren aber die Bedingungen wesentlich anders.


    Das alles ist natürlich Vergangenheit, wenn man heute so was Ähnliches machen will, gibt es andere Bedingungen und sollte man vielleicht auch andere Begriffe benutzen.

  2. #2
    Avatar von Harput

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    955
    Griechenland und die Türkei hätten niemals blockfrei sein können, das hätten die USA nicht zugelassen. (Haben sie auch nicht, siehe Militärdiktatur in Griechenland oder den Putsch 1982 in der Türkei).

  3. #3
    Karim-Benzema
    ne albanien geht wirklich net aber guter thread afroasiatis

  4. #4

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.361
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Griechenland und die Türkei hätten niemals blockfrei sein können, das hätten die USA nicht zugelassen. (Haben sie auch nicht, siehe Militärdiktatur in Griechenland oder den Putsch 1982 in der Türkei).
    Auf jeden Fall sehr schwer. Meiner Meinung nach, haben auch die USA gerade deswegen die griechische Junta unterstützt, weil damals die Gefahr einer Neutralisierung Griechenlands real war (und keine kommunistische Gefahr, wie man offiziell gesagt hatte). Andreas Papandreou hatte das dann angeblich in den 80ern versucht, hat sich aber eher als ein demagogischer Trick erwiesen.

    Ich frage mich nur, wenn man das besser organisiert hat, wenn man sich klüger verhalten hat, wenn es begabte führende Persönlichkeiten gab, ob es doch möglich wäre. Man hätte dann vielleicht eine große Zahl von Todes- und Folteropfer gespart..

  5. #5
    Yunan
    Man darf Ägypten als großes blockfreies Land des Mittelmeers nicht vergessen, auch Libyen und Syrien. Man sollte in die Überlegungen vielleicht mit einbeziehen, dass die Blockfreiheit in ihrer damaligen Form nur möglich war, weil es große Spannungen zwischen zwei Mächten gab. Die Zugehörigkeit zu Blockfreiheit war im Grunde genommen auch ein Mittel, sich erstens diesem Druck zu entziehen, und zweitens Politik mit einer gewissen Distanz zu den Machtzentren Moskau und Washington zu realisieren.
    Heute befinden wir (als Balkan) und anstatt in einer bipolaren in einer multipolaren Welt, zwar mit weiterhin größeren politischen Machtzentren, aber einer veränderten realen Machtstruktur. Ich tendiere dazu, eine größere Vernetzung nationaler Eliten zu vermuten (wobei das eigentlich offensichtlich ist, wahrscheinlich gibt es dafür auch ganz gute Belege) und das macht es für ein Land, Volk oder einen Kulturkreis schwieriger, sich durch Blockfreiheit zu reorganisieren - die Blöcke sind ja so nicht mehr gegeben.

  6. #6

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.361
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Man darf Ägypten als großes blockfreies Land des Mittelmeers nicht vergessen, auch Libyen und Syrien.
    Natürlich nicht, aber ich hatte das eher auf Balkan fokussiert, wo die Länder mit spezifischen Vereinbarungen zwischen den zwei Blöcken eingeteilt wurden. Ok, Zypern gehört nicht wirklich dazu, aber sie ist mit dem Balkan aus den bekannten Gründen stark verbunden.

  7. #7
    Yunan
    Ich habe etwas von einer afroasiatischen Partei in den '50er und '60er Jahren gelesen, die wohl mit Makarios auf einer Linie war wenn ich mich nicht täusche. Solche Kräfte hätten die Blockfreiheit sicherlich vorangetrieben. Hast du dazu mehr Informationen?

  8. #8
    Avatar von Harput

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    955
    Welchen Gewinn hätte der Balkan/Griechenland/Türkei von einer möglichen Blockfreiheit im Jahr 2013?

  9. #9

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.361
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Welchen Gewinn hätte der Balkan/Griechenland/Türkei von einer möglichen Blockfreiheit im Jahr 2013?
    Wie ich schon am Anfang gesagt habe (und Yunan erläutert hat), kann im Jahr 2013 sogar der Begriff selbst kaum mehr verwendet werden. Ist kein Zufall, dass die Blockfreien-Bewegung zu etwas völlig Bedeutungsloses verkommen ist. Wenn man heute was Ähnliches machen will oder sich darauf stützen, muss man auch die Begriffen dafür neu erfinden.

    Der Thread ist vor allem historisch ausgerichtet, deswegen liegt er in "Geschichte und Kultur" und nicht in "Politik". In Griechenland gibt es in der letzten Zeit eine Polarisierung der Gesellschaft, die Symbole und die Rhetorik des Bürgerkrieges werden wiederbelebt, zu einem kleinen Teil kann man das sogar hier im Forum spüren. Ich wollte so die Frage stellen, ob unsere Länder die Einmischung im Kalten Krieg, und die damit verbundenen Schmerz und Leid, vermeiden könnten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich habe etwas von einer afroasiatischen Partei in den '50er und '60er Jahren gelesen, die wohl mit Makarios auf einer Linie war wenn ich mich nicht täusche. Solche Kräfte hätten die Blockfreiheit sicherlich vorangetrieben. Hast du dazu mehr Informationen?
    Ich vermute du meinst die Afro-Asiatische Konferenz, oder?

    http://en.wikipedia.org/wiki/Bandung_Conference

    Ja, Makarios hatte auch teilgenommen, aber Zypern war damals noch britische Kolonie, so ich weiß nicht, ob er einen offiziellen Status hatte.

    Daraus ist später auch die Blockfreien-Bewegung geworden, in dem Zypern ein festes Mitglied war und Makarios sich viel eingemischt hatte, zusammen mit Tito, Nasser, Nehru etc. Allerdings habe ich Zweifel, ob er das ernst als langfristige Perspektive für Zypern gesehen hat, oder das für ihn nur ein taktische Bewegung war, so als Druckmittel gegen USA und GB.

  10. #10
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Was ist mit Österreich oder die Schweiz? Sie waren auch Blockfrei!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte