BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 20 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 191

Bosniaken in Albanien

Erstellt von hamza m3 g-power, 23.04.2012, 23:29 Uhr · 190 Antworten · 10.898 Aufrufe

  1. #41
    Bendzavid
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich auch die ganze Zeit wieso einige Albaner so "pro-osmanisch" sind.
    Verstehe ich überhaupt nicht. Hier gibt es echt ein, zwei Leute die mir echt auf dem Sack gehen
    mit ihrer verdammten pro-osmanischen und möchtegern "islamischen" Einstellung.
    Muss jeder für sich selbst entscheiden. Auch unter den Albanern gibt es Menschen die verschiedener Meinung sind, was viele Diaspora-Helden so gar nicht nachvollziehen können.

  2. #42
    Karim-Benzema
    Leben einige in Dörfern aber nicht in großen Städten.

  3. #43
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    Dann musst du dir aber auch mal erklären lassen gegen wen diese Leute gearbeitet haben. Qemali und die anderen waren nicht auf Peace-Bruder mit den Osmanen aus.
    Diese Leute haben gegen die Jungtürken gearbeitet und nicht gegen den Sultan .
    Der Sultan hat doch sogar die Liga von Prizren finanziert .
    Der Sultan hat Sylejman Age Vokshi und Abdyl Frasheri aus dem Knast befreit .





  4. #44
    hamza m3 g-power
    Zitat Zitat von Albo-One Beitrag anzeigen
    Meine Oma war eine, auch wenn ein Teil ihrer Vorfahren selbst aus BiH kamen irgendwann im osmanischen Reich und dort heute noch ein Teil der Verwandten wohnt. Gab nie Komplikationen und merken wird man es auch nur wenn sie bosnisch sprechen.

    Das mit dem "Sprachverbot" galt vielleicht mal so leicht in kommunistischen Zeiten, aber es betraf alle Völker innerhalb Albaniens und sieht in anderen Kommi-Ländern nicht anders aus.
    Religionsausübung war selbst bei uns nicht gerne gesehen.
    Das stimmt nicht. In der Doku wird von den meisten Bosniaken behauptet, dass sie zumindest ins Gefängnis kommen würden, wenn sie nur ein Wort gesprochen hätte, das nicht albanisch war im Hoxha Regime. In anderen kommunistischen Ländern darfst du andere Sprachen sprechen auf der Straße, siehe Jugoslawien.
    Deswegen finde ich es faszinierend, dass sie ihre Identität erhalten konnten. Sie sagen alles was sie können, haben sie über Generationen gelernt und dafür sprechen sie alle nahe zu perfekt bosnisch in der Doku.
    Sie wurden immer geschätzt und respektiert, haben immer ihren Glauben im Geheimen ausüben können. Heute sind sie Lehrer und Akademiker und gut angesehen.
    Schade, dass es keine Übersetzung gibt
    Zum Thema Bosnier können sich gut integrieren. Dem stimme ich zu. Ich glaube es hängt mit der Bildung zusammen, die Bosnier in Deutschland und so sind auch gut integriert. Das gehört irgendwie zu unserer Kultur, wirf uns wie du willst wir landen auf den Beinen und machen irgendwas auf. Aber unsere Wurzeln vergessen wir nie. Wie die Iren

  5. #45
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von hamza m3 g-power Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht. In der Doku wird von den meisten Bosniaken behauptet, dass sie zumindest ins Gefängnis kommen würden, wenn sie nur ein Wort gesprochen hätte, das nicht albanisch war im Hoxha Regime. In anderen kommunistischen Ländern darfst du andere Sprachen sprechen auf der Straße, siehe Jugoslawien.
    Deswegen finde ich es faszinierend, dass sie ihre Identität erhalten konnten. Sie sagen alles was sie können, haben sie über Generationen gelernt und dafür sprechen sie alle nahe zu perfekt bosnisch in der Doku.
    Sie wurden immer geschätzt und respektiert, haben immer ihren Glauben im Geheimen ausüben können. Heute sind sie Lehrer und Akademiker und gut angesehen.
    Schade, dass es keine Übersetzung gibt
    Zum Thema Bosnier können sich gut integrieren. Dem stimme ich zu. Ich glaube es hängt mit der Bildung zusammen, die Bosnier in Deutschland und so sind auch gut integriert. Das gehört irgendwie zu unserer Kultur, wirf uns wie du willst wir landen auf den Beinen und machen irgendwas auf. Aber unsere Wurzeln vergessen wir nie. Wie die Iren
    Na ja Jugoslawien war ja ganz anders formiert,aus mehreren Nationen halt.Und am Anfang war nur eine Sprache formell anerkannt.

  6. #46
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Der Sultan hat die Liga von Prizren finaziell unterstützt damit sich Albanien vom osmanischen Reich trennt?Der Sultan hat Albaner aus dem Gefängnis befreit (und wie kamen die ins Sultangefängnis rein? Zufällig reinverirrt?)

  7. #47
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Der Sultan hat die Liga von Prizren finaziell unterstützt damit sich Albanien vom osmanischen Reich trennt?Der Sultan hat Albaner aus dem Gefängnis befreit (und wie kamen die ins Sultangefängnis rein? Zufällig reinverirrt?)
    477629_282528111831567_135513719866341_641077_1426799349_o.jpg

  8. #48
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Sorry, ich versteh auch bei diesem einseitigen Text nicht, wieso die Albaner sich vom osmansichen Reich trennen wollten und als eigenständiger Staat zu existieren. Es gab halt Albaner wie Esad Pasha die lieber ein Khalifat wollten, aber fast alle Albaner wollten weg in die Unabhängigkeit. Ich sehe es jetzt als paradoxes Handeln an, einerseits nach der Unabhängigkeit der Osmanen zu streben und anderseits diese um Hilfe zu bitten.

  9. #49
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Sorry, ich versteh auch bei diesem einseitigen Text nicht, wieso die Albaner sich vom osmansichen Reich trennen wollten und als eigenständiger Staat zu existieren. Es gab halt Albaner wie Esad Pasha die lieber ein Khalifat wollten, aber fast alle Albaner wollten weg in die Unabhängigkeit. Ich sehe es jetzt als paradoxes Handeln an, einerseits nach der Unabhängigkeit der Osmanen zu streben und anderseits diese um Hilfe zu bitten.
    Esat Pasha wollte einen Khalifat ? Esat Pasha war ein Jungtürke , der eine wichtige Rolle bei der Revolution der Jungtürken spielte !
    Esat Pasha wollte der König von Albanien werden das nix mit dem Osmanischen Reich zusamen hätte . Und für das war er auch bereit albanische Gebiete zuverkaufen .
    Was nach seinem Tod dann eh passiert ist , bei den Kongress von London und Berlin .....

  10. #50
    hamza m3 g-power
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Na ja Jugoslawien war ja ganz anders formiert,aus mehreren Nationen halt.Und am Anfang war nur eine Sprache formell anerkannt.
    Ist mir schon klar. Albo One meinte nur es war überall so. Kommunismus heißt nicht automatisch Faschismus

Seite 5 von 20 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bosniaken in Albanien zur Zeit von Enver Hoxha
    Von hamza m3 g-power im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 13:29
  2. Bosniaken
    Von DZEKO im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 23:34
  3. Antworten: 284
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 05:54
  4. Papst in Albanien- Mutter Theresa in Albanien
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 22:48
  5. Bulgarische Minderheit in Albanien, 100.000 Bulgaren leben in Albanien
    Von SlavicWolf im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 01:00