BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 39 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 383

Bosnjaken sind keine Türken, sondern haben "nur" den Islam akzeptiert

Erstellt von Mastakilla, 29.04.2008, 17:58 Uhr · 382 Antworten · 24.048 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Die Bosnier sind Südslawen

    Slawische Muslime ? Wikipedia
    In Wikipedia steht viel Shit nur mal so...

  2. #72

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von capo Beitrag anzeigen
    Das konnte ich nicht so stehen lassen.

    Grüße an den Jugoslawen Mastakilla.
    Was willst du, was meinst du woher die Bosniaken kommen, einfach hergezaubert oder was?

  3. #73
    Emir
    Die Frage, welcher "Nationalität" die slawischsprachigen Muslime Südosteuropas eigentlich angehören, war lange Zeit und ist teilweise bis heute umstritten. In der Gesellschaftsordnung des Osmanischen Reiches hatten die slawischsprachigen Muslime denselben gesellschaftlichen Status wie die türkischsprachige Muslime, die die ursprünglichen Begründer des Reiches gewesen waren. Daher wurden sie oft einfach als Türken bezeichnet und betrachteten sich oft auch selbst als solche. Solange sich die Unabhängigkeitsbewegungen der überwiegend christlichen südslawischen Völker ideologisch primär auf den konfessionellen Gegensatz zum Osmanischen Reich stützten, wurde diese Bezeichnung auch von diesen als Fremdstereotyp übernommen. Mit dem Aufkommen neuer, primär mit Sprache, Territorium oder Abstammung argumentierender nationaler Ideologien änderte sich dies: Jetzt wurden die slawischsprachigen Muslimen von den neuenstehenden Nationalbewegungen als Angehörige des jeweils eigenen Volkes in Anspruch genommen, deren Konfessionszugehörigkeit zweitrangig sei. Dabei kam es teilweise zu konkurrierenden "Ansprüchen" rivalisierender Nationalbewegungen auf ein und dieselbe Bevölkerungsgruppe. Die Mehrzahl der slawischen Muslime selbst blieb in diesen Auseinandersetzungen passiv, lediglich Teile der Eliten identifizierten sich mit den neuen Nationalbewegungen.

  4. #74
    Emir
    Ich persönlich habe gar keine Probleme mit Türken aber ich würde nicht sagen, das ich ein Türke bin auch wenn ich das oft höre .....

    Wir sind Slawen bzw. Südslawen. Was viele mit den Türken verbindet ist die Religion. Im Krieg haben die Bosniaken Hilfe von den Türken erhalten, das schätzen ich denke ich mal die meisten ....

  5. #75
    Kelebek
    Popeye hat alles zu diesem Thema gesagt

    Zitat Zitat von Popeye Beitrag anzeigen
    Du erzählst völligen und absolut unbelegten Blödsinn!

    Bosniaken sind weder aus Serben/Kroaten entstanden, noch sind sie eine Minderheit in ihrem eigenen Land. Das ist Quatsch!

    Es gibt ca. 34% Serben, 12% Kroaten und der Rest sind Bosniaken (ca. 45%) und sonstige Minderheiten.

    Erstens, noch vor 150 Jahren gab es in Bosnien nur Bosniaken, die sowohl muslimisch, als auch katholisch oder orthodox waren. Erst durch den aufkeimenden Nationalgedanken, der im 19. Jhd. überall in Europa anzutreffen war, wurden von den späteren "Mutterländern" die Katholiken respektive Orthodoxe auf die pro-kroatische bzw. pro-serbische Seite gezogen. Gewiss, nicht alle, aber auch nicht gerade wenige. Und da die einzigen "übriggebliebenen" Bosniaken muslimischen Glaubens waren, war es eben ein Leichtes, später zu sagen "ja, ja, das sind unsere Abkömmlinge, die den alten Glauben verraten haben".

    Und genau diese haltlosen Anschuldigungen wurden auch in diesem letzten, unsäglichen Krieg als "Entschuldigung" für Massenmord hervorgeholt.

    Man wollte sich ja an "den Türken" rächen, sagten serbische Soldaten etc so gerne in die Kameras, als sie von den westlichen Reportern gefragt wurden, warum sie ihre ehemaligen Nachbarn beschossen und vertrieben haben.

    Und natürlich hat es auch prima, in die im westen leider immer stärker anzutreffende Meinung über Muslime, gepasst.

    So nach dem Motto, Serben und Kroaten "verteidigen" den Westen vor der muslimischen Invasion. Man fühlte sich fast an die Zeit erinnert, als Wien von den Osmanen belagert wurde.

    Der Kriegsverbrecher, Serbengeneral Mladic sagte nach der Eroberung Srebrenicas, wo 10.000 Männer und Jungen getötet wurden: "es ist Zeit gekommen, sich an den Türken wegen 500 Jahre Unterdrückung zu rächen".

    Und daher sehe ich mich berufen, deine haltlosen und sehr beleidigenden Worte und Ausführungen aufs schärfste zurückzuweisen!

    Bosniaken sind weder serbischer noch kroatischer Abkömmling!

    Dieses Volk existiert seit mindestens 1000 Jahren dort, unter gleichem Namen, mit gleichnamigem Land.

    Bosniaken sind, wenn man schon von "Abkömmlingen" spricht, nachfahren alter Bogomilen, einer christlich-häretischen Gemeinschaft, die weder katholisch noch orthodox war und sich gegen Heere beider Seiten Jahrhundertelang behauptete. Und erst nach Eroberung durch Osmanen nahmen einige dieses Volkes den Islam an. Andere wiederum wurden durch katholische Franziskanermönche zum Katholizismus überführt (ohne Gewalt).

    Was orthodoxe Bosniaken angeht, so geschah dasselbe: christliche Missionierung, die überall in Europa anzutreffen war.

    Da gab es keine Abkömmlinge irgendwelcher Serben oder Kroaten. Wenn es sowas gäbe, dann würde das Land nicht Bosnien heißen. Außerdem war der bosnische Bannus (Herrscher) zugleich auch Herrscher über Serbien, als die dortige Dynastie ausstarb.

    Es fängt immer mit haltlosen Behauptungen an und endet im Blut!

  6. #76
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    cetnikhetzthread vom "jugoslawen", aber nichts neues.

  7. #77

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    1.Im Prinzip ist es mir egal als was sich die Leute sehen, aber dennoch würde mich interessieren, warum die Namen einen muslimischen Stempel bei den Bosniaken haben....? denn vor den Osmanen war der Anteil der bosnisch -moslemischen Bevölkerung sicherlich nicht hoch..

    2.Gibt es dazu Statistiken wie etwa bei den Kirchenbücher die Eintragungen der Gemeinde ?

    3.Was ist ein typisch bosnischer Name ?

  8. #78
    Emir
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    1.Im Prinzip ist es mir egal als was sich die Leute sehen, aber dennoch würde mich interessieren, warum die Namen einen muslimischen Stempel bei den Bosniaken haben....? denn vor den Osmanen war der Anteil der bosnisch -moslemischen Bevölkerung sicherlich nicht hoch..

    2.Gibt es dazu Statistiken wie etwa bei den Kirchenbücher die Eintragungen der Gemeinde ?

    3.Was ist ein typisch bosnischer Name ?
    Er soll größer gewesen sein als heute. Nach dem zerfall des osmanischen Reiches sind viele ind ie Türkei abgezogen sind.

    keine Ahnung

    wie meinst du das? Die Namen sind meist religionsabhängig ....

  9. #79

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Er soll größer gewesen sein als heute. Nach dem zerfall des osmanischen Reiches sind viele ind ie Türkei abgezogen sind.
    Ich meine vor dem Einmarsch der Osmanen...wieviel % der Bevölkerung von Bosnien ( Hercegovina klammer ich aus ) waren moslemisch ?





    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen

    wie meinst du das? Die Namen sind meist religionsabhängig ....

    ...wo gibt es ausserhalb Kroatiens bzw Kroaten Italiener,Spanier , Portugiesen die ...Jure..Ivica..Josip..Tomislav...Pero....heissen. ..bei den Russen nennt sich auch niemand Savo....Slobodan....Ratko...obwohl orthodox...dito Griechen...

    Für mich ist ganz klar, dass die Bosnier ,die sich heute Bosniaken nennen vor den Osmanen im Stammbaum keine Mustafas, Ibrahimovic´s ,Edin´s hatten.

  10. #80

    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    2.452
    Shvatanje Konstantina Porfirogenita iz prve polovine X vijeka da je Bosna bila dio države Srbije nije usamljeno. U tom smislu svjedoče i drugi pisani izvori, nezavisno jedni od drugih. Jovan Kinam naziva bosanskog bana Borića (oko 1154 — oko 1164) „egzarhom dalmatske zemlje Bosne”, pri čemu isti pisac naziva Srbe „Dalmatima”. Zatim navodi da rijeka Drina odvaja Bosnu od „ostale Srbije”. U njemu savremenom izvoru, u Ljetopisu popa Dukljanina, stoji da se Srbija („Zagorje”) dijeli na Rasu, od Drine na zapadu do Lipljana i Laba na istoku, i na Bosnu, koja se prostire od Drine na istoku do Borove planine na zapadu. Prema prepisci papske kurije, od 1187. do 1238. godine Bosna se navodi kao „kraljevstvo Srbije, koja je Bosna” („regnum Servilie, quod est Bosna”). U istom smislu svjedoče i povelje velikog bana bosanskog Matije Ninoslava, koji u poveljama izdatim Dubrovačkoj opštini svoje podanike izričito naziva Srbima. Prema odredbi povelja predviđa se „ako tuži Srbin Vlaha, da se sude pred knezom dubrovačkim, a ako tuži Vlah Srbina, da se sudi pred banom”. Povelje bana Stefana II Kotromanića (1322 — 1353) o Stonu 1333. godine pisane su „dvije latinsci a dvi srьpscije”. Za njegove vlade dolazi do isticanja posebne državnosti Bosne, i to je rezultat samodržavnosti bosanskog vladara u odnosu na Nemanjiće. Oni su u svojoj vladarskoj tituli imali etničku odrednicu „kralj sve srpske zemlje i Dioklije i Dalmacije i Travunije”, „kralj sve srpske zemlje i pomorske”, „kralj i samodržac svih srpskih zemalja i primorskih”. Stoga ban Stefan II naziva državu Nemanjića „Raškom”, a cara Dušana „carem raškim”, a ne „carem Srba i Grka”, jer bi iz toga proizlazilo da je bosanski ban, koji takođe vlada Srbima, bio u vazalnom položaju prema Dušanu. Odlazak u manastir Mileševu i krunisanje Tvrtka za „kralja Srba, Bosne, Pomorja i Humske zemlje” 1377. godine sasvim je razumljiv korak koji proishodi iz državne tradicije Bosne. Najviše zbog odsustva podrške Srpske patrijaršije, koja je pripala knezu Lazaru Hrebeljanoviću, Stefan Tvrtko I nije mogao da odigra ulogu obnovitelja jedinstvene države srpskog naroda.

    Srbi, Bosna i nacionalni identitet

Seite 8 von 39 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die "Türken" sind an allem Schuld?!
    Von Dolls im Forum Politik
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 09:09
  2. Meinung von manchen Griechen:"Die albanischen Moslems sind Türken"
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 00:13
  3. «Die USA sind keine Supermacht, sondern eine bankrotte Farce»
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 21:53
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.04.2005, 13:55