BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Buch suche

Erstellt von kapsamun, 10.01.2008, 19:44 Uhr · 26 Antworten · 1.844 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    kapsamun , das hier musst du auch unbedingt lesen:

    Volksgeschichten im Europa der Zwischenkriegszeit


    Von Manfred Hettling



    Volksgeschichten im Europa der ... - Google Buchsuche

    Man kann anhand dieser Fakten sehr gut erkennen, wie eng die damalige serbische Wissenschaft mit den serbischen Verbrechen gegenüber der albanischen Zivilbevölkerung verstrickt war!

  2. #22

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Dieses Buch scheint dieses Thema ausführlich zu behandeln:

    Einzelheiten zur serbischen Kolonisation bei Milovan Obradovic, agrarna reforma i kolonizacija na Kosovu (1918-1941) [Agrarreform und Kolonisation in Kosovo 1918-1941] Prishtina 1981

  3. #23

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Hier noch etwas auf albanisch

    Gjatė sundimit tė Jugosllavisė sė Versajit (1918-1941), Serbia mori masa tė ndryshme drastike pėr t’i shpėrngulur shqiptarėt nga trojet e tyre etnike dhe pėr t’i kolonizuar nė to kolonėt serbė e malazezė. Akademiku monstrum, Vasa Ēubrilloviq, ia ka paraqitur qeverisė mbretėrore njė referat gjenocidial mė 1937, pėr zhdukjen e shqiptarėve nga Jugosllavia. Kėtė referat qeveria jugosllave, pėrkatėsisht serbe, e ka zbatuar me dhunė tė pėrhershme ndaj tyre, me taksa tė rėnda, burgim tė njerėzve tė pafajshėm, tortura e vrasje, kėshtu qė mė se 250 mijė shqiptarė janė detyruar t’i braktisin trojet e tyre e tė vendosen nė shkretėtirat e Anadollit nė Turqi dhe pjesėrisht nė Shqipėri. Nė atė kohė, vetėm nė fillim, janė vendosur nė Kosovė, nė pronat e uzurpuara shqiptare, mė se 60 mijė kolonė serbė e malazezė. Pėr ta kamufluar kėtė terror ndaj popullsisė sė qetė shqiptare, qeveria e Beogradit deklaronte se kjo ėshtė vetėm ‘’reformė agrare’’, ‘’akcion i mbledhjes sė armėve’’, ‘’akcion kundėr komitėve dhe armiqve tė shtetit’’ etj. ( Dr. Millovan Obradoviq, Agrarna reforma i kolonizacija na Kosovu (1918-1941, Prishtina, 1981).
    Akademiku Ēubrilloviq shkruante nė referatin e tij se qeveria duhet tė organizojė djegėjėn e fshatrave dhe vrasjen e shqiptarėve natėn, kurse ditėn duhet tė simulojė gjoja ndjekjen e aktorėve tė krimeve tė natės. Madje, ai propozonte se pėr aksione tė tilla terroriste ėshtė mė i pėrshtatshėm fisi malazias Vasojeviq, i cili duhet tė angazhohet nė kėtė akcion.(Dr. Vasa Ēubriloviq, L’ expulsion albanais - Memoire presente le 7 mars 1937 a Belgrade). Njė referat tjetėr tė ngjashėm mė kėtė, Ēubriloviqi e ka shkruar nė tetor mė 1944 pėr Qeverinė jugosllave-komuniste, e cila erdhi nė pushtet me ndihmėn e armatės kuqe sovjetike. Edhe gjatė sundimit tė Jugosllavisė social-komuniste, ndaj shqiptarėve u morėn masa drastike dhe gjenocidiale, kėshtu qė u detyruan tė shpėrngulen pėr nė Turqi e Shqipėri mė se 250 mijė vetė.
    Janė bėrė vrasje masive tė shqiptarėve, pa kurrfarė pėrgjegjėsie, tė njerėzve tė pafajshėm, deportime nė kampin famėkeq Goli Otok, pėr arsye politike antikomuniste, janė detyruar familjet shqiptare qė tė deklarohen se janė tė kombėsisė turke, shqiptarėt janė pushuar nga puna nė pėrmasa tė mėdha, janė mbyllur shkollat shqipe etj. Por do tė mbetet nė histori i paharrueshėm gjenocidi i Tivarit nė dimrin e vitit 1945, kur u pushkatuan nė kėtė qytet mė se 4.200 djem shqiptarė, tė cilėt qeveria komuniste serbe i kishte mobilizuar gjoja pėr tė luftuar kundėr ushtrisė gjermane nė bregdet, nė Istėr e nė Slloveni. Nė realitet, pėrveē kėtyre tė pushkatuarve nė Tivar, janė vrarė edhe shumė tė tjerė nė Dubrovnik, Trogir, nė ishuj, nė Goricė etj., por dhe gjatė rrugės, tė cilėn e kanė kaluar nė kėmbė prej Prizrenit deri nė Tivar, tė veshur e tė mbathur shumė keq dhe pa ushqim. Kėta tė mobilizuar nuk kanė qenė tė pajisur me asgjė ushtarake, madje as njė armė nuk e kanė pasur me veti, sepse kanė qenė tė caktuar pėr likuidim masiv, siē ėshtė programi i pėrhershėm sekret i ēdo qeverie serbe gjatė gjithė shekujve, pėr pastrimin etnik tė trojeve shqiptare.

    Kosova.com - Argumentet dhe metodat e politikės ekspansioniste serbe

  4. #24

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Diesen Auszug solltest du auch lesen vom Buch:

    Der Jugoslawien-krieg: Handbuch zu Vorgeschichte, Verlauf und Konsequenzen

    Von Dunja Melcic





    Der Jugoslawien-krieg: Handbuch zu ... - Google Buchsuche

    ------------

    Das erklärt auch warum die Albaner im 2. Weltkrieg die deutschen und italienischen Besatzer als Befreier und nicht als Besatzer ansahen...

  5. #25

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    In beiden Büchern welches du zitierst wird ein Punk beschrieben, nämlich dass serbische Behörden gleich nach der Expansion serbiens nach dme osmanischen Reich, ethnische Katen ertellten.


    Jovan Cvijic: (1856-1927)
    "Siedlung und HErkung der Bevölkerung" (Nasejla i poreklo stanovnistva)

    Henry Robert Wilknison schieb veröffentlichte 1951 eine MOnographie "Maps and Politics" mit rund 100 verschiedenen widersprechligen Karten über Mazedonien-Kosovo.

    Dieser Punkt, dass gleich nach der osmanischen Herrschaft Karten zur ethnischen Grenzen erstellt wurde interessiert mich.

    Hab dass man irgendwo gelesen, aber nichts mehr dazu gefunden, jetzt finde ich es in beiden Büchern

    Natürlich leg ich die Vermutung nahe ( wie auch Sundhausen) dass die ethnische Frage der Besidelung auf Anspruchsrechte zurückführte, also Somit die Arbeit mit groser vorsicht zu geniessen ist, also man kann annehmen dass die Arbieten falsch sind.


    Ich hab selber auch bemerkt, als ich mal verschiedene Bevölkerungszahlen angeschaut habe, die einen gehen von 40% Serben aus, die anderen wiederum 50 % Bulgaren...

  6. #26

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von kapsamun Beitrag anzeigen
    In beiden Büchern welches du zitierst wird ein Punk beschrieben, nämlich dass serbische Behörden gleich nach der Expansion serbiens nach dme osmanischen Reich, ethnische Katen ertellten.


    Jovan Cvijic: (1856-1927)
    "Siedlung und HErkung der Bevölkerung" (Nasejla i poreklo stanovnistva)

    Henry Robert Wilknison schieb veröffentlichte 1951 eine MOnographie "Maps and Politics" mit rund 100 verschiedenen widersprechligen Karten über Mazedonien-Kosovo.

    Dieser Punkt, dass gleich nach der osmanischen Herrschaft Karten zur ethnischen Grenzen erstellt wurde interessiert mich.

    Hab dass man irgendwo gelesen, aber nichts mehr dazu gefunden, jetzt finde ich es in beiden Büchern

    Natürlich leg ich die Vermutung nahe ( wie auch Sundhausen) dass die ethnische Frage der Besidelung auf Anspruchsrechte zurückführte, also Somit die Arbeit mit groser vorsicht zu geniessen ist, also man kann annehmen dass die Arbieten falsch sind.


    Ich hab selber auch bemerkt, als ich mal verschiedene Bevölkerungszahlen angeschaut habe, die einen gehen von 40% Serben aus, die anderen wiederum 50 % Bulgaren...
    Seit der serbischen Annexion von Kosova nach dem Zerfall des omsanischen Reiches sind zahlreiche Versuche unternommen worden die demografischen Verhältnisse und die kosovarische Geschichtsschreibung zu verfälschen.

    Du siehst es nur anhand schon von diesen Quellenangaben wie eng die serbische Wissenschaft mit der serbischen Politik der Vertreibung und Umsiedlung der Albaner verflochten war um das Kosova zu kolonialisieren.

    Dieser Herr Cubrilovic ist nur ein Beispiel davon. Er war Professor an der Belgrader Universität und Mitglied der serbischen Akedemie und Wissenschaften.

    Neben ihm gibt es noch andere serbische Verbrecher, die sich einen wissenschaftlichen Mantel angezogen haben...

    So versuchte man z. B. mit allen Mitteln die Herkunft der Albaner zu leugnen.

    Näheres dazu findest du hier:

    http://www.balkanforum.info/showthre...998#post566998

  7. #27

    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von kapsamun Beitrag anzeigen
    I

    Jovan Cvijic: (1856-1927)
    "Siedlung und HErkung der Bevölkerung" (Nasejla i poreklo stanovnistva)

    Henry Robert Wilknison schieb veröffentlichte 1951 eine MOnographie "Maps and Politics" mit rund 100 verschiedenen widersprechligen Karten über Mazedonien-Kosovo.
    ...
    erschreckend, "grundlagen zur europäschen geschichte"

    Grundfragen der europäischen Geschichte - Google Buchsuche


    Jovan Cvijić - Wikipedia

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Suche buch
    Von DejanDelija im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 09:01
  2. Suche gutes Buch über Alexander der Große
    Von EnverPasha im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 14:27
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 19:30
  4. Milosevic-Buch
    Von Lopov im Forum Politik
    Antworten: 293
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 19:47
  5. Suche ein altes buch...
    Von Aleksandar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 04:23