BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 84 ErsteErste ... 289101112131415162262 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 835

Byzantinisches Reich

Erstellt von Opala, 10.10.2008, 21:37 Uhr · 834 Antworten · 51.406 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Heil dem byzantinischem Reich !!!

  2. #112
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Soso wiedermal waren die Griechen nicht in der Lage sich durchzusetzen und ein Illyrer musste übernehmen?!
    Erinnert an n'paar Jahrhunderte später

  3. #113
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.022
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Lustig denn ich sehe das genau andersrum^^
    Ich sehe das Christentum an sich nicht als schlecht, je nach Sichtweise und Interpretation kann man sagen es drückt dasselbe aus, gibt es jedoch in anderer Art und Weise wieder.
    Und genau sehe ich das Problem, du sagst man war gedanklich weiter, ich jedoch sehe es als Fehlentwicklung.
    Was haben die Menschen denn noch außer ihre Kirche und die Bibel?
    Um es mal mit den Worten eines guten Kabarettisten zu sagen:
    "Die Bibel ist genauso aktuell wie eine 2000 Jahre alte Weltkarte"
    So und genau da liegt der Unterschied zur hellenischen Weltanschauung.
    Wie du richtig sagtest spielten die Philosophen eine große Rolle und auf diesem "Niveau" hätte es bleiben müssen.
    Was meinst du warum die alten Griechen soviele Philosophen hatten.
    Meletē to pān, Erforsche alles. Delphische Maximen
    Wenn du dir das Video von mir angeschaut hast, wirst du bemerkt haben was er sagt:
    "Es ist eine fortwährende Suche nach Wahrheit, für die ein Leben lang nicht genug ist.
    Wir sind diesbezüglich den Menschen der Bibel/des Korans im Vor- und Nachteil.
    Denn wir haben nicht nur ein Buch, sondern unzählige, die alle in einem einzigen Menschenleben nicht studiert werden können. Durch diese unzähligen Bücher gelangt man zur Wahrheit. Das ist für uns Hellenen Segen und Fluch zugleich, wir können kein Buch wie die Bibel oder den Koran in die Hand nehmen und sagen das ist es.
    Wir wissen das hinter einem Buch, ein zweites steht, und noch ein weiteres dass vielleicht das erste wiederlegt. Doch all das zusammen ist des Menschen Weisheit."

    Und genau das ist es was ich meine mit der Glanz von Hellas ist weg.
    Ich will nicht sagen wir sollen alle Möchtegernphilosophen werden aber das "Denken" hat aufgehört und das ist ein Riesenproblem meiner Meinung nach.
    Die Hellenen brauchten keine Bücher wo drinnsteht wie sie sich zu verhalten haben, sie hatten ihre Kultur die das vermittelt hat.
    Und glaub mir, es gab weit mehr Philosophen und Werke als wir heute kennen.
    Zwar ist es richtig das es auch in Byzanz Leute gab die sich das Wissen der Philosophen aneigneten und ehrten, das was wir heute allerdings noch von der alten Welt (nicht nur von Hellenen) erhalten haben, ist - laut Maria Tzani - nur noch 16 Tausendstel.
    Das meiste wurde von den Christen zerstört.

    Und ich will nicht sagen das alles perfekt war damals
    Aber die Menschheit hatte eine mehr als gute Grundlage, und das Christentum sehe ich nicht als würdigen Nachfolger.
    Ich sehe auf der Welt leider keine "wahren" Christen, Muslime oder sonst was.
    Sie halten sich nur für solche





    Wie schon erwähnt, die hatten ihre Kulturbräuche, die im Humanuismus verwurzelt waren.
    Und die delphischen und eleusischen Maximen sind mehr oder weniger Gebote

    mfg
    Naja was bringt es heute mehrer Götter anzubeten? Ich würde mal sagen noch weniger als einer Person, die tatsächlich gelebt hat. Eine Person die für unsere Sünden gestorben ist.

    Die Philosophie der Griechen lebte dennoch weiter im byzantinischen Reich und heute wird es weltweit beigebracht.

    Wir sind inzwischen weit fortgeschritten, vorallem dank den Philosophen der Antike. Sie haben die grundlegendsten Dinge, vorallem moralische, niedergeschrieben und der ganzen Menschheit präsentiert. Wir alle schöpfen aus dem Wissen der Antike, auch als Christ. Auch im byzantinischen Reich, welches die griechsiche Bildung ganz besonders aufbewahrte. Das Christentum war für die damalige Gesellschaft einfach die logischere Wahl.

    Das Denken hat sicher nicht aufgehört. Das byzantinische Reich hat sehr viel für die westliche Welt beigetragen, sowohl wissenschaftlich als auch gesellschaftlich. Und auch heute ist der "hellenische Geist", wie du es nennst, ebenfalls präsent. Aber nicht nur in Griechenland, sondern auf der ganzen Welt. Jeder philosophiert heutzutage, jeder kann heutzutage "Denken" und es niederschreiben. Wir entwickeln uns alle immer weiter. Klar, das Hellas zurzeit nicht aufblüht, aber das liegt ganz sicher nicht wegen des byzantinischen Reiches, und auch nicht wegen des Christentums.

    Vorallem im moralischem und zivilisiertem Aspekt war das byzantinischen Reich vielen anderen Reichen weit vorraus.
    Das Christentum brachte nunmal einige gute Dinge zur Welt z.B Treue in der Familie wurde immer wichtiger. Seien wir ehrlich im alten Hellas hatten die Männer mehrere Frauen. Bestes Beispiel Phillip oder Alexander, letzteres hatte sogar ein uneheliches Kind.
    Familienmorde, etc

    Das byzantinische Reich hat bewiesen, dass das Christentum, Wissenschaft, Philosophie zusammen funktionieren können.

    Leider wurde die platonische Schule zu Zeiten Justinians geschloßen und die Lehre der philosophie geriet in Vergessenheit. Es ist aber nicht so, dass es in Byzanz keine Philosophen gab.

    Byzantine philosophy - Wikipedia, the free encyclopedia


    Culture of Greece - Wikipedia, the free encyclopedia

    Hier kann man ja auch nochwas über die Philosophie im byzantinischem Reich nach Justinians Zeiten.

    Eine große Wiederbelebung der griechischen Philosophie war auch die Renaissance(Wiederbelebung). Griechsiche Gelehrte fliehten damals vom untergegangen Byzanz Richtung Italien, Spanien und brachten so einiges an Wissen der Griechen der antike. Es war eine perfekte Epoche in der griechische Kunst und Philosophie mit christlicher Kunst und Philosophie verschmelzte(ähnlich wie das byzantinische Reich). Leider hat das Land Griechenlands nie diese Renaissance erlebt.

    Ich denke aber das heutzutage die griechsiche Philosophie auch in Griechenland immer mehr wächst. Schließlich sind wir alle nichtmehr so christlich wie wir es mal waren.

  4. #114
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    amen, Archimedes. du sprichst mir aus der seele, orthodoxer bruder.

  5. #115
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.138
    Ein gewaltiges Reich das sogar als Sure/Kapitel seinen Platz im Koran hat.

    Hier mal etwas Werbung aber interessant.



  6. #116
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269


    Hier ein schönes Bild.

  7. #117

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Weist du Archimedes die Versuchen Geschichtfaelsung zu Verbreiten in dem sie sagen das es nie Griechen gab in den Tuerkischen Kuesten bloed nur dad es das gibt.
    http://1.bp.blogspot.com/_ITzJ0-BM-5...ekcolonies.jpg
    Geschichtsfälschung hin oder her die gebildeten Menschen auf dieser Welt kennen die griechische Kultur und wissen wie die gegen Propaganda und Geschichtsfälschung vorzugehen haben.
    Auf der ganze Welt sind Spuren von der griech. Geschichte und Kultur zu bestaunen hinterlegt und nicht von Fälschungen die einige der Nachbarn rechtswiedrig beanspruchen wollen.
    Oder habt ihr in Museen von 700 Jahre alte Steinen die mit der Fyromische Flagge ( in Farbe ) blinken gesehen?

  8. #118
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Heil dem byzantinischem Reich !!!
    Hahahaha....Trottel

    Zitat Zitat von joαkиm Beitrag anzeigen
    amen, Archimedes. du sprichst mir aus der seele, orthodoxer bruder.


    Zitat Zitat von Makedonier Beitrag anzeigen


    Hier ein schönes Bild.
    Der wohl beste Beitrag in diesem Thread. Mir persönlich gefällt vor allem der schwarze Doppelkopfadler auf rotem Grund.

  9. #119
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.022
    Zitat Zitat von AlphaOmega Beitrag anzeigen
    Der wohl beste Beitrag in diesem Thread. Mir persönlich gefällt vor allem der schwarze Doppelkopfadler auf rotem Grund.
    Die byzantinische Kriegsflagge...

  10. #120
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Heil dem byzantinischem Reich !!!
    Heil Svetti Nikolla!!!

Ähnliche Themen

  1. Byzantinisches Reich vs Osmanisches Reich
    Von Gjakshqiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 19:02
  2. osmanische reich ...
    Von absolut-relativ im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 17:52
  3. Ein Viertes Reich
    Von Hakan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 18:10