BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 43 von 84 ErsteErste ... 3339404142434445464753 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 835

Byzantinisches Reich

Erstellt von Opala, 10.10.2008, 21:37 Uhr · 834 Antworten · 51.483 Aufrufe

  1. #421
    Avatar von Torca Basce

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    3.256
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade eben die letzten 25 Minuten des Videos angesehen und konnte meinen Augen und Ohren nicht trauen.
    Vorallem das Zitat in der 54 Minute,echt unglaublich.
    Es ging den Kreuzfahrern niemals um das Christentum sondern nur um Macht und Geld.
    Es ist echt erbärmlich das hier im Forum die Kreuzfahrer wie auch die damalige Katholische Kirche von usern in schutz genommen wird wie auch alles rechtgefertigt wird.
    Vorallem da auch die katholisch kroatische Stadt Zadar (Zara) 1202 belagert und eingenommen wurde durch die Kreuzritter.
    Wie gesagt es gab viele Kreuzzüge, jedoch betrachte ich nur wenige von ihnen als richtige Kreuzzüge, die am Ende auch das erfüllten bzw. versuchten was das wirkliche Ziel war. Natürlich bin ich auch gegen jeglichen Mist der in dieser Zeit passiert ist ( Judenpogrome, Auschreitungen gegen zivil Bevölkerung) aber dieser Mist ist in jedem Krieg, ob nun "heilig" oder nicht, geschehen. Ich wette du kennst nicht einmal den Auslöer für den ersten Kreuzzug. Und schuld an der Belagerung Zadars sind weder Papst noch die Kreuzzugsidee. Allein die Venezianer haben hier die Verantwortung, außerdem sind viele Kreuzritter dessertiert und der Papst hat die Kreuzfahrer exkommuniziert.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Damals haben die uns militärisch ein Messer in den Rücken gesteckt. Heute knechten sie uns wirtschaftlich. Wenn Europa wollte, wäre das GR-Krisenproblem längst gelöst.

    Diese Parallele meine ich zu Heute
    Schöne Verschwörungstheorien hast du da Welchen Vorteil hat denn die EU von einem Mitgliedsstaat der in eine Krise fällt ?

  2. #422
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    [QUOTE=Torcidas 1950;3509818


    Schöne Verschwörungstheorien hast du da Welchen Vorteil hat denn die EU von einem Mitgliedsstaat der in eine Krise fällt ?[/QUOTE]


    1)Deutsche Exporte steigen, da der Euro schwach bleibt.
    2)Deutschland und co leihen sich Geld am Markt für 1-2 % und leihen es an GR weiter für 6-7%
    3) Die Schulden werden größer und die Wirtschaft geht von Jahr zu Jahr immer kaputter. Die Troika bleibt dennoch an ihren Kurs fest.
    etc etc

    Wieso wird kein Marshall Plan aufgestellt wie damals als man Deutschland geholfen hat???Hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, ist bittere Wahrheit

  3. #423
    Avatar von Torca Basce

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    3.256
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Deutsche Exporte steigen, da der Euro schwach bleibt. Ist ja nur die Merkel die sich immer sträubt
    Und du glaubst der Rest Europas würde das nicht merken ? Ach komm....

  4. #424
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Torcidas 1950 Beitrag anzeigen
    Und du glaubst der Rest Europas würde das nicht merken ? Ach komm....

    Was sollen sie denn dagegen tun??Deutschland hat die stärkste Volkswirtschaft innerhalb der EU

    Von einer Krise in der Deutschen Wirtschaft ist weiter nichts zu spüren. Denn die heute vom Statistischen Bundesamt vorgelegten Zahlen zum deutschen Export präsentieren weiter eine Volkswirtschaft unter Volldampf.
    10,6 Prozent betrug der Anstieg der Deutschen Ausfuhren im Oktober 2012 (98,5 Milliarden Euro) und erreicht damit den höchsten Stand seit dem August 2011

    Deutsche Exporte steigen stark an – die Krise lässt weiter auf sich warten… | Kapitalmarktexperten.de


    Da haste es schwarz auf weiß

  5. #425
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.026
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade eben die letzten 25 Minuten des Videos angesehen und konnte meinen Augen und Ohren nicht trauen.


    Dann schau dir lieber diese knappe Doku an. Meiner Meinung nach kurz, knapp aber gut beschrieben.


  6. #426
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Dann schau dir lieber diese knappe Doku an. Meiner Meinung nach kurz, knapp aber gut beschrieben.


    0.45 Jetzt sind wir auch noch schlimmer als die Juden

  7. #427
    Mulinho
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    1)Deutsche Exporte steigen, da der Euro schwach bleibt.
    2)Deutschland und co leihen sich Geld am Markt für 1-2 % und leihen es an GR weiter für 6-7%
    3) Die Schulden werden größer und die Wirtschaft geht von Jahr zu Jahr immer kaputter. Die Troika bleibt dennoch an ihren Kurs fest.
    etc etc

    Wieso wird kein Marshall Plan aufgestellt wie damals als man Deutschland geholfen hat???Hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, ist bittere Wahrheit
    Stimmt so nicht ganz. Über 40% der Exporte gehen an Euro-Länder. Der Dollar hat sich dem Euro gegenüber nicht sonderlich abgewertet und dementsprechend auch nicht
    der chinesische Yuan.

    Die Textstelle hier unterstützt meine Aussage:
    Der für die Exportaktivität eines Landes oder des Euro-Raums ausschlaggebende
    nominell- bzw. real-effektive Wechselkurs, der einen gewichteten
    Durchschnitt über die Wechselkurse der Haupthandelspartner darstellt,
    zeigt im Übrigen wesentlich weniger starke Schwankungen, als der
    Vergleich mit dem US-Dollar allein vermuten lassen könnte. Insbesondere
    der real-effektive Wechselkurs, der auch die Preis- bzw. Kostenentwicklungen
    in einem Land miteinbezieht, war für die meisten Euroländer und insbesondere
    Österreich über die letzten Jahre relativ stabil. Schätzungen des Effekts
    einer Änderung des real-effektiven Wechselkurses auf die Exportaktivitäten
    zeigen den erwarteten Zusammenhang, dass eine Abwertung tendenziell
    zu höheren Exporten führt. Jedoch ist dieser Zusammenhang relativ gering.
    Der Effekt des Anstiegs der ausländischen Nachfrage auf Exportaktivitäten
    ist in den meisten Fällen stärker.
    http://www.fiw.ac.at/fileadmin/Docum...0AWJB_2010.pdf
    Der Kursentwicklungen an sich hatten keinen grossen Einfluss auf die Steigung der Exporte in Deutschland.

  8. #428
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Stimmt so nicht ganz. Über 40% der Exporte gehen an Euro-Länder. Der Dollar hat sich dem Euro gegenüber nicht sonderlich abgewertet und dementsprechend auch nicht
    der chinesische Yuan.

    Die Textstelle hier unterstützt meine Aussage:


    http://www.fiw.ac.at/fileadmin/Docum...0AWJB_2010.pdf
    Der Kursentwicklungen an sich hatten keinen grossen Einfluss auf die Steigung der Exporte in Deutschland.

    Natürlich spielt die Kursentwicklung eine große Rolle für die Exporte. Desto tiefer der Eurokurs ist, desto mehr können die Deutsche exportieren.Hatte Wechselkurse vor kurzem in der Schule, darum weiß ich über dieses Thema bescheid



    Für die deutsche Wirtschaft muss das kein Nachteil sein. Zwar sorgen heftigere Währungsschwankungen dafür, dass es für Konzerne teurer wird, das Kursrisiko abzusichern. "Für Deutschland ist ein schwächerer Euro aber eine gute Nachricht", sagte Klude. Kein Land Europas sei derzeit international so gut aufgestellt. "Ein günstiger Kurs verbessert die Wettbewerbsfähigkeit weiter." Ein schwacher Euro hat aber auch Nachteile: Importgüter und Vorprodukte werden teurer. "Das würde sich aber erst auswirken, wenn der Kurs ein Jahr lang niedrig bliebe", sagt Dirk Schlotböller, Ökonom beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag. Das sei derzeit kaum absehbar.


    http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-01/weniger-wert


    Hat zwar auch seine Nachteile, aber naja Merkel hat sich wohl für diesen Kurs entschieden


  9. #429
    Mulinho
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Natürlich spielt die Kursentwicklung eine große Rolle für die Exporte. Desto tiefer der Eurokurs ist, desto mehr können die Deutsche exportieren.Hatte Wechselkurse vor kurzem in der Schule, darum weiß ich über dieses Thema bescheid

    Wow! Dann kannst du dich ja bereits für Wer wird Millionär anmelden!

    - - - Aktualisiert - - -

    Du raffst das irgendwie nicht. Es bestreitet ja niemand die Theorie. Nur ist es halt so, dass Deutschland zu einem grossen Teil in Länder exportiert, die ebenfalls den Euro haben. Der Euro in Frankreich ist der gleiche Euro in Deutschland
    Was ich dir mit meinem Link zeigen wollte ist, dass z.B. die USA (ein wichtiger Handelspartner von D) und ihre Währung der US-Dollar gegenüber dem Euro nicht aufgewertet wurde, bzw. umgekehrt der Euro nicht abgewertet. Das Gleiche gilt für den chinesischen Yuan (ein weiterer Importabnehmer von Deutschland).

    Somit lässt sich daraus schliessen, dass eher die gestiegene Nachfrage nach Deutschen Gütern dazu geführt hat, dass Deutschland mehr ins Ausland exportieren konnte. UND NICHT WEGEN WECHSELKURSEN!

  10. #430
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen

    Wow! Dann kannst du dich ja bereits für Wer wird Millionär anmelden!
    Immer wieder lustig wenn ein Idiot mich als Idiot bezeichnet. Naja der klügere gibt bekanntlich nach indem sinne gönn ichs dir


    - - - Aktualisiert - - -
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Du raffst das irgendwie nicht. Es bestreitet ja niemand die Theorie. Nur ist es halt so, dass Deutschland zu einem grossen Teil in Länder exportiert, die ebenfalls den Euro haben. Der Euro in Frankreich ist der gleiche Euro in Deutschland
    Richtig und darum hält die Merkel so stark am Eurokurs fest und kein Land wird die Eurozone verlassen. Wenn der EU-Binnenmarkt zerfällt und jeder seine eigene Währung hat, dann hat Deutschland nämlich ein Problem. Die Deutsche Mark wäre im Verhältnis viel stärker als die Drachme z.B und Länder wie Griechenland oder Portugal könnten fast nichts mehr aus D importieren

    Vor einem Jahr sollte es ein Referendum geben in GR, bezüglich des nächsten Rettungspaketes. De Bevölkerung hätte dagegen gestimmt und die Merkel wusste es. Darum hat sie Papandreou angerufen und ihn die Leviten gelesen. Das Ende der Geschichte war, dass das Referendum zurückgezogen wurde. In der sogenannten Eurokrise handelt sogut wie jedes Land aber vorallem Deutschland nach Eigeninteresse. Das Problem hätte längst gelöst werden können.


    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Was ich dir mit meinem Link zeigen wollte ist, dass z.B. die USA (ein wichtiger Handelspartner von D) und ihre Währung der US-Dollar gegenüber dem Euro nicht aufgewertet wurde, bzw. umgekehrt der Euro nicht abgewertet. Das Gleiche gilt für den chinesischen Yuan (ein weiterer Importabnehmer von Deutschland).

    Somit lässt sich daraus schliessen, dass eher die gestiegene Nachfrage nach Deutschen Gütern dazu geführt hat, dass Deutschland mehr ins Ausland exportieren konnte. UND NICHT WEGEN WECHSELKURSEN!

    Natürlich spielen auch andere Faktoren ebenfalls eine Rolle, aber die Wechselkurse gehören nunmal auch zu diesen.

    Währung: Der Eurokurs fällt und fällt - Rohstoffe + Devisen - Finanzen - Handelsblatt

    Wenn es egal wäre, ob der Eurokurs fällt oder nicht würde man nicht son Drama drausmachen. Das die Chinesen ihre Währung nicht aufwerten ist auch bekannt. Auf Dauer ist das aber nicht gut
    Wechselkurse: So manipuliert China seine Währung - Wechselkurse - FOCUS Online - Nachrichten

    Außerdem habe ich dir Quellen gezeigt, dass die deutsche Exporte durch den niedrigen Eurokurs gestiegen sind. Darum weiß ich gar nicht was du von mir willst



    Ist ja auch egal, hier geht es nicht um die Schuldenkrise sondern um Byzanz. Also halte dich ans Thema

Ähnliche Themen

  1. Byzantinisches Reich vs Osmanisches Reich
    Von Gjakshqiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 19:02
  2. osmanische reich ...
    Von absolut-relativ im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 17:52
  3. Ein Viertes Reich
    Von Hakan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 18:10