BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Cetniks weiterhin mit Titopartisanen weiterhin gleichgestellt sein in Serbien?

Teilnehmer
13. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Cetniks sollten nicht mit Titopartisanen gleichgestellt werden in Serbien!

    9 69,23%
  • Ja,Cetniks sind Freiheitskämpfer.

    4 30,77%
Seite 10 von 14 ErsteErste ... 67891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 136

Cetniks/Tschetniks

Erstellt von NovaKula, 01.02.2014, 00:09 Uhr · 135 Antworten · 9.273 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Und ich lege noch mal nach.

    Es gab durchaus Kollaborationen, ganz klar. Aber dennoch waren die kroatischen Faschisten und Tschetniks Todfeinde.

    Pavelic z.B. hat die Tschetniks als "Tschtniks-Kommunisten" und "byzanthinische Schurken" bezeichnet. Franjo Simic ist von Tschetniks erschossen worden.
    Dann hieß es. Die Tschetniks würden sich mit den Deutschen nur zum Schein zusammentun. DIe kroatische Seite hat getobt und von den kroatischen Ustascha eine Liquidierung der Tschetniks und von den Deutschen die sofortige Einstellung jeglicher Zusammenarbeit gefordert.

    Des weiteren haben die Deutschen nach Hause per Telegramm gefunkt, dass das was die Ustascha mit den Tschetniks machen, die versuchten vor den Partisanen zu flüchten, (wobei es auch hier zu Kollaborationen gekommen ist) nicht mehr einer Kampfhandlung entspricht, sondern bezeichnete das Vorgehen der Angehörigen der Ustascha gegen die Tschetniks als verbrecherische, willkürliche und undisziplinierte Taten.

    Man sieht doch schon daran, dass die offizielle Seite in Kroatien völlig stinkig war und solche Kollaborationen untereinander zu unterbinden suchte.

    Wäre es ein und dasselbe, wäre das doch alles kein Problem für den NDH gewesen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Wie der lacht links

    - - - Aktualisiert - - -



    Dein Draza

    Potrebno je da se prema Nemcima prekine svaka akcija. Ovo je potrebno ovako: jer kad bi napali na Nemce, direktno bi pomagali komuniste, a time bi otežavali samo akciju naših snaga. Stoga ima da se prekine, do mog daljeg naređenja, svaka oružana akcija prema okupatorskim snagama".[61](Telegram Mihailovića svojim potčinjenim komandantima 7. maja 1944.)
    https://sh.wikipedia.org/wiki/Dragoljub_Mihailović
    Steht in diesem link auch, dass die Engländer von den Tschetniks erwartet haben, zu warten, bis sich Deutsche und Partisanen gegenseitig umgebracht haben, um dann zuzuschlagen?

  2. #92
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.140
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    - - - Aktualisiert - - -

    Steht in diesem link auch, dass die Engländer von den Tschetniks erwartet haben, zu warten, bis sich Deutsche und Partisanen gegenseitig umgebracht haben, um dann zuzuschlagen?
    Geh schlafen.

  3. #93
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Und ich lege noch mal nach.

    Es gab durchaus Kollaborationen, ganz klar. Aber dennoch waren die kroatischen Faschisten und Tschetniks Todfeinde.

    Pavelic z.B. hat die Tschetniks als "Tschtniks-Kommunisten" und "byzanthinische Schurken" bezeichnet. Franjo Simic ist von Tschetniks erschossen worden.
    Dann hieß es. Die Tschetniks würden sich mit den Deutschen nur zum Schein zusammentun. DIe kroatische Seite hat getobt und von den kroatischen Ustascha eine Liquidierung der Tschetniks und von den Deutschen die sofortige Einstellung jeglicher Zusammenarbeit gefordert.

    Des weiteren haben die Deutschen nach Hause per Telegramm gefunkt, dass das was die Ustascha mit den Tschetniks machen, die versuchten vor den Partisanen zu flüchten, (wobei es auch hier zu Kollaborationen gekommen ist) nicht mehr einer Kampfhandlung entspricht, sondern bezeichnete das Vorgehen der Angehörigen der Ustascha gegen die Tschetniks als verbrecherische, willkürliche und undisziplinierte Taten.

    Man sieht doch schon daran, dass die offizielle Seite in Kroatien völlig stinkig war und solche Kollaborationen untereinander zu unterbinden suchte.

    Wäre es ein und dasselbe, wäre das doch alles kein Problem für den NDH gewesen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Steht in diesem link auch, dass die Engländer von den Tschetniks erwartet haben, zu warten, bis sich Deutsche und Partisanen gegenseitig umgebracht haben, um dann zuzuschlagen?
    Die četnix waren Engel.
    Wieso wundert es mich nicht mal im Ansatz das du diese Bastarde abfeierst?

  4. #94
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.585
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Und ich lege noch mal nach.

    Es gab durchaus Kollaborationen, ganz klar. Aber dennoch waren die kroatischen Faschisten und Tschetniks Todfeinde.

    Pavelic z.B. hat die Tschetniks als "Tschtniks-Kommunisten" und "byzanthinische Schurken" bezeichnet. Franjo Simic ist von Tschetniks erschossen worden.
    Dann hieß es. Die Tschetniks würden sich mit den Deutschen nur zum Schein zusammentun. DIe kroatische Seite hat getobt und von den kroatischen Ustascha eine Liquidierung der Tschetniks und von den Deutschen die sofortige Einstellung jeglicher Zusammenarbeit gefordert.

    Des weiteren haben die Deutschen nach Hause per Telegramm gefunkt, dass das was die Ustascha mit den Tschetniks machen, die versuchten vor den Partisanen zu flüchten, (wobei es auch hier zu Kollaborationen gekommen ist) nicht mehr einer Kampfhandlung entspricht, sondern bezeichnete das Vorgehen der Angehörigen der Ustascha gegen die Tschetniks als verbrecherische, willkürliche und undisziplinierte Taten.

    Man sieht doch schon daran, dass die offizielle Seite in Kroatien völlig stinkig war und solche Kollaborationen untereinander zu unterbinden suchte.

    Wäre es ein und dasselbe, wäre das doch alles kein Problem für den NDH gewesen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Steht in diesem link auch, dass die Engländer von den Tschetniks erwartet haben, zu warten, bis sich Deutsche und Partisanen gegenseitig umgebracht haben, um dann zuzuschlagen?
    Tvoji cetnici su bili fasisti. I tocka.
    I ko ih danas brani ili slavi je isto fasista.

  5. #95
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Tvoji cetnici su bili fasisti. I tocka.
    I ko ih danas brani ili slavi je isto fasista.
    Musst du für sie übersetzen

  6. #96

    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Kein Wunder ist er in Serbien ein Held.
    Dann wären wir ja dem dream team kroatien und deutschland hinzugestossen...

  7. #97
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.140
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Kein Wunder ist er in Serbien ein Held.
    Die Serben haben selber Angst von ihnen.

  8. #98
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Des weiteren haben die Deutschen nach Hause per Telegramm gefunkt, dass das was die Ustascha mit den Tschetniks machen, die versuchten vor den Partisanen zu flüchten, (wobei es auch hier zu Kollaborationen gekommen ist) nicht mehr einer Kampfhandlung entspricht, sondern bezeichnete das Vorgehen der Angehörigen der Ustascha gegen die Tschetniks als verbrecherische, willkürliche und undisziplinierte Taten.
    Gibts dazu eine Quelle?

  9. #99

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.723
    Cetniks habe nichtSerben als Feinde gesehen. Auch wenn sie für die Monarchie waren waren sie auch Faschisten. Vor allem die heutigen.

  10. #100
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.730
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Nein. Faschismus ist etwas ganz anderes. Das ist eine ganz bestimmte politische Richtung. So was was Ante Pavelic wollte. Hitler, Pavelic, Franco und Mussolini sind Faschisten gewesen. Ja, richtig.

    Der König war ja König zunächst der Slowenen, Kroaten und Serben, später sogar aller Jugoslawen.
    Um die Wiederherstellung des Monarchismus haben die Monarchisten, die Tschetniks, gekämpft.
    Sie waren lediglich keine Demokraten, was sie gemeinsam mit den Faschisten haben.

    Wir wollen ja mal die Kirche im Dorf lassen. Sie haben ja wohl ziemlich konkret gegen den Faschismus gekämpft und hätten ja nie Freunde von Pavelic und Konsorten sein können.

    Das schloss sich ja wohl ziemlich klar aus.
    Es war kein Faschismus nach italienischem Vorbild, auch wenn man mit den Italienern paktierte.

    Faschismus definiere ich so: Reinigungsideologie, Beschwörung einer großen Vergangenheit, die Überzeugung, dass das eigene Volk/die eigene Rasse überlegen ist. Dazu noch Zeichen und Symbole. Übrigens auch mit klerikaler Unterstützung, sowie sie auch Stalin hatte btw.

    All dies trifft zu. Sei es mit mit dem Mythos der heiligen Rache an Muslimen, der Anspruch auf fremdes Territorium (serbisches Land).

    Dazu kann man noch erwähnen, dass die Cetniks nicht unbedingt einheitlich waren. Unter ihnen gab es auch jugoslawische Nationalisten, auch Kroaten und Bosniaken. Übrigens sprechen wir auch von einer Königsdiktatur in YU1, nicht von einem Königreich.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Gibts dazu eine Quelle?
    Svabos meldeten nach Deutschland, dass die Ustasa zu hart gegen serbische Zivilisten vorgehen und sie zu viel schlachten. Dahinter stand schlicht, dass sie das nicht gebrauchen konnte, da die Cetniktruppen sich rächten und so deutsche Soldaten unnötig in Gefahr gebracht wurden.

    Dann weiß ich noch, dass in Split ein italienische Offizier (?) Die Ustascha an die Leine nahm und drohte, zwei Ujo für einen Cetnik zu töten. Auch dahinter wieder strategische Interessen. Auch im Raum Split - Hinterland brüsteten sich Cetniks damit 900 Ujos abgeschlachtet zu haben. Ich denke die Tatsache, dass Cetniks überhaupt geflohen sind, ist für Methica schon Schande genug.

    Das sind die Sachen, die ich aus dem Kopf weiß. Wäre das nur ein Argument gegen Ujos, würde ich mir nichts weiter denken, aber da die Deutschen und Serben so gut wegkommen, die nach Methicas Held Seselj die beiden großen Kriegervölker sind, möchte ich noch hinzufügen, dass sich die Drina nicht ohne Grund rot gefärbt hat in Foca. Und wir wollen auch nicht die Drinske Mucinice vergessen, auch wenn diese Story von der katholischen Kirche stark überhöht wird.

Ähnliche Themen

  1. Cetnici-Tschetniks
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 973
    Letzter Beitrag: 18.04.2017, 23:57
  2. Der CETNIK RAVNOGORCI THREAD :)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 28.01.2006, 14:41
  3. Montenegrinischer Cetnik tötete Pavelic?
    Von BitterSweet im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.01.2006, 13:28
  4. wo ist die draza-Cetnik armee verblieben?
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.08.2005, 22:04
  5. Zagreb und Belgrad streiten über Tschetnik-Bewegung
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.05.2005, 17:55