BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Die Chronologische aufteilung des Balkans

Erstellt von allesineinem, 23.12.2009, 18:10 Uhr · 47 Antworten · 3.731 Aufrufe

  1. #11
    IbishKajtazi
    Zitat Zitat von Aurora Beitrag anzeigen
    Ich finde der Text ist sehr schön geschrieben!

    und nur weil nicht alle Ethnien da vorkommen heißt das noch lange nicht, der Text sei nicht objektiv oder so.




    Wahrscheinlich ein Albaner...
    Meinst du??

    Bukuroshe a ke rastesisht MSN??

  2. #12

    Registriert seit
    09.11.2009
    Beiträge
    3.159
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Deine Sympathie ist mir aufgefallen, dennoch drängt sich bei mir die Frage nach deiner Ethnie auf.
    Dein Drang ist zumutbar. Die Frage ist Unwichtig.

  3. #13
    IbishKajtazi
    Zitat Zitat von Complexum Beitrag anzeigen
    Dein Drang ist zumutbar. Die Frage ist Unwichtig.
    Nun wenn du es für dich behalten willst, dann sei es dem so.

  4. #14
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Aurora Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich ein Albaner...
    Aber sowas von. Auroras Herz schmilzt gerade dahin, bei derart heroisierenden Formulierungen.

  5. #15
    ardi-
    Zitat Zitat von Complexum Beitrag anzeigen
    Der Balkan war der Mittelpunkt Europas. In der Antike, im Mittenalter,bis zur Neuzeit. Ständig stand der Balkan zwischen eroberungen, neu endecktes, und dem Politischen einfluss. Jedes Volk erzählt ihre eigene Geschichte, und ob gleich sie verschieden sind, so verbinden sie sich zu eins. Von den Griechen und Albanern bis hinweg zu der Slawischen Expantion, und der Einmarsch des Osmanischen Reiches.
    Alle gleichen sich. Weil alle miteinander eine Natur ausmachen. Den Menschen.
    Auf dem Balkan gab es immer Entäuschungen und Misserfolge bis zu Begeisterung und Siege. Jedes Volk hat zugleich immer was zur Geschichte Europas dazugesteurt. Eines mehr, das andere weniger.

    Durch meinen Urteil kann ich nur bestätigen, dass das Albanische Volk, somit einer Stärksten und wahrscheinlich den Mutigsten von allen Balkan-Völker erscheint. Kein Volk tat mehr für die Indetität des Balkans, sowie das Albanische. Mit Stolz, Elan, Ehre und Wehmut, aber so gleich Opptischen Lebensfreude kann man sehr viel über dieses Volk berichten und schreiben.
    Ein Mann erschien und sein Name war Gjergj "Skanderbeg" Kastrioti, ein Mann gleichgestellt zur Religion, zusammen mit vielen Gefreiten seines gleichens und seinen engsten Verbündeten.
    Der Neid Europas, zeigt den Zerfall der Eigentlichen Einheit des Albanischen Volkes.
    Aber man kann nicht nur gutes über dieses Volk schreiben. So schön das alles klingt und sich schmückt, haben die Albaner ganz vergessen wer sie sind.

    Die Griechen sind ebenfalls erwähnenswert.
    Es gibt keine Sekunde zu bedauern, um zu erklären wie die mutigen 300 für ein Freies Europa gegen die Tyranei gekämpft und gestorben sind.
    Geschichten wie die aus 1001 Nacht. Mythen und erzählungen liessen dieses Volk immer durch Leidenschaft und Stärke in ihren Epochen lebendig zur Freiheit und Demokratie führen.
    Die grössten Völker Europas, im Kampf für gleichheit, und die Griechen mittendrin.

    Das Osmanische Volk und ihre Orientesches gefüge. Ihre Kultur brachte dem Balkan einer der schönsten und friedlichsten Glauben die es beim Menschen geben kann. Und machten Südosteuropa noch Kultureller und noch Geschmackvoller, multiethnisch mit Harmonie vereint. Man sagt das der Hass, einen erst richtig Verbindet. Liebe und Hass, stehen eng nebeneinander.

    Der Balkan steht an der Pforte Europas. Es ist Europa, es gehört zu Europa und wird Europa verändern.

    nur ein satz zum fettgeschriebenen,
    in wie fern haben wir unsere identität verloren? und ich kann mir vorstellen das manche andere balkanvölker daran schuld sind, wenn man sich das frühere albanien mit dem heutigen anscheut!! (KOSOVO,MAZEDONIEN,MALSIA,çameria!!!!!)

    ansonsten kann ich da nur zustimmen

  6. #16
    All Eyez on Me
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Aber sowas von. Auroras Herz schmilzt gerade dahin, bei derart heroisierenden Formulierungen.

    Jaaa da wird mir ganz warm ums Herz

  7. #17
    Arvanitis
    Woher stammt dieser Text? Endlos romantisiert und naiv geschrieben. Würde gerne die Quelle sehen, oder ist er selbst verfasst.

  8. #18
    Avatar von TheAlbull

    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    2.492
    Complexum ist Albaner, glaube aus der Nähe von Novoberdo (artana) bei Prishtina!!!

    Er wirds bestimmt nicht zugeben, aber meine Vermutung bleibt!!!






    Historia
    Artana apo Novobërda (në dokumentet Latine e shkruar si Novaberd, Novus Mons ose Novamonte; dhe në minierat Saksone dokumentohet si Nyeuberghe) është përmendur në dokumentet historike më herët se në vitin 1326. Se pari është përfshirë se bashku me pjesët tjera te Kosovës, brenda Mbretërisë se Parë Bullgare. Shkrimtari i famshëm Bullgar i mesjetës Vladislav Grammarian ka lindur aty ndërmjet viteve 1410 dhe 1415.
    Novobërda ka qene qendër kryesore ne atë kohe, me Fortesë të madhe mesjetare të ngritur ne maje te një vullkani të shuar në formë koni, pjesët e mbetura te se cilës mund te vizitohen edhe sot, dhe pjesa për banim qe shtrihen gjithandej. Ne murin e jashtëm të kalasë shihet një kryq i madhe, i ndërtuar në gurë. Kalaja, apo fortesa, mendohet qe daton qysh nga Perandoria Bizantine.
    Popullsia numrin e madhe mendohet ta ketë kaluar mbi 10,000 njerëz. Aty kanë qene minierat dhe furrat e shkrirjes për xeheve si hekur, plumb, ari dhe argjendi. Argjendi i Novobërdës ka qen i njohur me një përzierje të argjendit me 1/6-1/3 ari. Me 1450 minierat e Novobërdës prodhonin 6,000 kg argjend për një vit. Fortesa u rrethua nga Otomanet për rreth 40 dite, dhe kapitulloi dhe u okupua prej Osmaneve në Qershor 1455.
    Novobërda dhe zonat përreth u futen nen udhëheqje fetare te Kryepeshkopisë Bullgare te Ohrit. Me 1572 aktet e paligjshme të Bullgareve u shtuan dhe e bene zonën mjafte te rrezikshme për Osmanët kështu që Mehmed Bej nga Kyustendili urdhëroi vendosjen e disa Spahive lokal ndërmjet Vrajës dhe Novobërdës kundër rebeleve.
    Gjatë fillimit te shekullit 20, popullsia e Novobërdës ishte pakësuar, si pasojë e lëvizjes së shumicës së banoreve në zonat me qasje me te lehte në rrethin e Gjilanit.
    Novoberda eshte nje komune e vogel rurale që ndodhet në Juglindje te Prishtinës. Komuna përbehet nga afër 10 fshatra dhe nje numer "mahallash".

  9. #19

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    nur ein satz zum fettgeschriebenen,
    in wie fern haben wir unsere identität verloren? und ich kann mir vorstellen das manche andere balkanvölker daran schuld sind, wenn man sich das frühere albanien mit dem heutigen anscheut!! (KOSOVO,MAZEDONIEN,MALSIA,çameria!!!!!)

    ansonsten kann ich da nur zustimmen

    Welches?

  10. #20

    Registriert seit
    09.11.2009
    Beiträge
    3.159
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Woher stammt dieser Text? Endlos romantisiert und naiv geschrieben. Würde gerne die Quelle sehen, oder ist er selbst verfasst.

    Was soll der Seich?

    Kannst du es nicht einfach geniessen!?

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Belgien steht vor möglicher Aufteilung
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 15:25
  2. Aufteilung Jugoslawiens
    Von Bezolovno im Forum Politik
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 17:27
  3. Chronologische Reihe eurer Usernamen
    Von Zurich im Forum Rakija
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 13:11
  4. Aufteilung Serbiens in 7 Regionen?
    Von Idemo im Forum Politik
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 23:06
  5. Wie ist es zur Aufteilung der Südlawen in die heutigen Völker gekommen?
    Von Karim-Benzema im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 14:50