BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 67

DDR - die entsorgte Republik

Erstellt von Lorne Malvo, 03.10.2019, 18:39 Uhr · 66 Antworten · 2.458 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von berliner

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    3.228
    Zitat Zitat von frank3 Beitrag anzeigen
    Ja okay - Du erzählst wie es bei Dir in Berlin und in Leipzig ist und ich hab Dir erzählt wie es hier in Bayern ausschaut. Da brauchst ned rumzumaulen. Und glaub mir eins - ich komme viel rum und kenne viele Leute und deren Meinungen.
    Desweiteren auch für Dich die empfohlene Spiegel-Sonderausgabe. Da steht etwas mehr drin als in der Bild...
    Du willst mir also erklären, dass ich meine persönlichen ostdeutschen Freunde, Nachbarn und Kollegen nicht mag und sie mich nicht. Und dass die 18 Millionen "Ossis" einem Klischeebild entsprechen, dass "wir" im Westen nicht mögen.

    Wie soll man so ein Stammtischgelaber ernst nehmen?

  2. #42

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.899
    Zitat Zitat von D.Hans Beitrag anzeigen
    Da bin ich mir nicht sicher. Die Sache mit dem "Gefängnis der Nationen" geht bis ins 19. Jh. zurück. Da war von DDR noch keine Rede.
    https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A2...B4%D0%BE%D0%B2 (Google kann das Übersetzen)
    ich bin mir nicht sicher ob ich deine Aussage, dass du dir nicht sicher bist verstanden habe, konkretisiere sie bitte

  3. #43

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    955
    Als neutraler Beobachter kann man deutlich bemerken wie sehr unterschiedlich Ex-DDR und West Deutschland sind. Ex-DDR hat ein mehr ähnlicher mit Ungarn, Polen und Balkanlaender als mit dem West Deutschland. Ex-DDR ist heute under de facto Okkupation von West Deutschland und die Neigung zu AfD kann man als eine Art Wiederstand betrachten.

  4. #44
    Avatar von frank3

    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    7.549
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Du willst mir also erklären, dass ich meine persönlichen ostdeutschen Freunde, Nachbarn und Kollegen nicht mag und sie mich nicht. Und dass die 18 Millionen "Ossis" einem Klischeebild entsprechen, dass "wir" im Westen nicht mögen.
    Das hab ich nicht behauptet. Halte Dich für seriös und schlau genug daß Du das auch weisst.
    Mich freut es ja sogar wenn in Berlin und in Leipzig die Einheit doch schon wesentlich weiter ist. Kam auch gestern was im TV über den aufstrebenden Spirit in Leipzig.
    20,7 Prozent für Grün bei der Sachsenwahl ist auch was was Mut macht. Denn Grün steht für eine weltoffene Gesellschaft wie keine andere Partei.
    Ich hab auch schon mehrfach erwähnt daß die Jungen miteinander klarkommen. Sie sind es die die Einheit - dann auch in den Köpfen - vollenden werden.
    Nur momentan sind sie noch nicht in der Mehrheit - zumindest nicht in Ländern wie Bayern....und das kannst Du getrost zur Kenntnis nehmen, ob es Dir gefällt oder nicht.

  5. #45
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.474
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Du willst mir also erklären, dass ich meine persönlichen ostdeutschen Freunde, Nachbarn und Kollegen nicht mag und sie mich nicht. Und dass die 18 Millionen "Ossis" einem Klischeebild entsprechen, dass "wir" im Westen nicht mögen.

    Wie soll man so ein Stammtischgelaber ernst nehmen?
    Und du glaubst nun weil du ein paar Ossi-Freunde hast gibt es diesen für alle ersichtlichen Bruch innerhalb Deutschlands nicht? Er wird auch immer tiefer. Früher waren die Ossis diese Menschen mit ulkigen Dialekten, denen man so viel Geld geben musste. Also in etwa so, wie die Bayern den Rest Deutschlands sehen. Heute sind die Ossis eher die verrückten Nazis, für die man sich schämt. Vor allem war das früher eher so, dass die Wessis die Ossis verpönt haben. Heute geht es in beide Richtungen bzw. es sind eher die Ossis, die sich abgrenzen.

  6. #46

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.609
    wir schreiben das jahr 1973 im spätherbst.bei einer pressekonferenz im weissen haus in washington,fragte ein journalist die dort anwesenden politiker,ob sie davon gehört hätten das es geplant ist,das die ddr im jahre 1989 zusammen brechen soll.soviel zu eurem "geschichtswissen" und lasst euch weiter, von den politikern für doof verkaufen.wenn ich der präsident der welt sein könnte,dann hätte ich nichts von so einer dummen bevölkerung zu fürchten.manchmal wünsche ich mir, das ich ebenfalls so doof sein könnte,manchmal wünsche ich mir, das ich ebenfalls so naiv sein könnte,doch das geht leider nicht.ich hab mich weiterentwickelt und ein ende ist nicht abzusehen,in meiner entwicklung.wer weiss wo ich in 5 jahren bin?gruss oliver

  7. #47

    Registriert seit
    02.11.2019
    Beiträge
    130
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    wir schreiben das jahr 1973 im spätherbst.bei einer pressekonferenz im weissen haus in washington,fragte ein journalist die dort anwesenden politiker,ob sie davon gehört hätten das es geplant ist,das die ddr im jahre 1989 zusammen brechen soll.soviel zu eurem "geschichtswissen" und lasst euch weiter, von den politikern für doof verkaufen.wenn ich der präsident der welt sein könnte,dann hätte ich nichts von so einer dummen bevölkerung zu fürchten.manchmal wünsche ich mir, das ich ebenfalls so doof sein könnte,manchmal wünsche ich mir, das ich ebenfalls so naiv sein könnte,doch das geht leider nicht.ich hab mich weiterentwickelt und ein ende ist nicht abzusehen,in meiner entwicklung.wer weiss wo ich in 5 jahren bin?gruss oliver
    Es gibt einiges was dagegen spricht. Wozu erst so spät, wenn sie es auch 1973 hätten machen können.
    Woher will ein amerikanischer journalist von den plänen die vermutlich ausschlieslich dem präsidenten und geheimdienst bekannt sind wissen?
    Schau dich mal im leben um und überlege wie viele der gerüchte die du hörst wahr sind.
    Außerdem klingt es sehr detailliert dass es 1989 passieren soll. Wie will man so eine detaillirte aussage 17 jahre vorher treffen? In 17 jahren verändert sich viel.
    1985 hat gorbatschov erst die sovjetpolitik reformiert was das ganze erst ermöglichte.
    Das hat zur folge dass ich vorhersage, dass du in deinem hochflug von grösenwahn und sebstüberschätzung in 5 jahren entweder auf der straße, auf dem friedhof, oder in der irrenanstalt sein wirst, um deine frage zu beantworten.

  8. #48

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.609
    alles was in der welt, politisch geschieht, ist von langer hand geplant.mindestens 200 jahre schon im vorraus.leider wahr.man muss nur bereit sein,das zu akzeptieren.augen auf beim eierkauf.gruss oliver

  9. #49
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    13.368
    Zitat Zitat von mirko Beitrag anzeigen
    Als neutraler Beobachter kann man deutlich bemerken wie sehr unterschiedlich Ex-DDR und West Deutschland sind. Ex-DDR hat ein mehr ähnlicher mit Ungarn, Polen und Balkanlaender als mit dem West Deutschland. Ex-DDR ist heute under de facto Okkupation von West Deutschland und die Neigung zu AfD kann man als eine Art Wiederstand betrachten.
    Das hast du schon sehr gut und knappig und mit guter Empathie dargestellt

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    alles was in der welt, politisch geschieht, ist von langer hand geplant.mindestens 200 jahre schon im vorraus.leider wahr.man muss nur bereit sein,das zu akzeptieren.augen auf beim eierkauf.gruss oliver


    Oliver, das ist aber wirklich sehr sehr gewagt.
    So hat jeder Mensch in Abhängigkeit seiner kognitiven Möglichkeiten und "Empfangsvolumen" seine eigene Analyse zum Weltgeschehen, wenn überhaupt.

    So einfach wirst du mir aber nicht die Verantwortung für die Thunberg auf 200 Jahre zurück schieben

    .
    .
    .
    Unsere Welt lebt vom täglichen Wandel.

    Sokrates : Nichts ist beständiger als der Wandel.

    Vielleicht solltes eher du nicht alles glauben was dir von irgendwo eingetrichtert oder berichtet wird.
    Wenn man den Holocaust-Leugnern zuhört begründen die auch "genau" warum es den Holocaust nie gegeben hat angeblich usw.usw.

    Ebenso die "angebliche" Mondlandung, die nie stattgefunden haben soll.
    Unsere Welt ist auch voll mit Evidenzallergikern und Geschichtsplasmatikern.

    Meine gesunde Erbse funktioniert zum Glück und ich bin darüber froh, dass ich alles noch gut selbst erfassen und erklären kann

  10. #50

    Registriert seit
    02.11.2019
    Beiträge
    130
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    alles was in der welt, politisch geschieht, ist von langer hand geplant.mindestens 200 jahre schon im vorraus.leider wahr.man muss nur bereit sein,das zu akzeptieren.augen auf beim eierkauf.gruss oliver
    Also die eliminierung jugoslavijens war schon ende des 18. jahrhunderts geplant.
    Also als noch die osmanen da waren. Joah sehr interessante, schwachsinnige these. Dass das von außen kam, kein zweifel meinerseits. Aber wie denn bloß kommst du auf so einen quatsch?
    Wo sind deine argumente???
    Und der zweite weltkrieg war auch schon geplant lange bevor es panzer, flugzeuge und maschienengewehre gab?
    Wer plant sowas deiner meinung nach denn?

Ähnliche Themen

  1. Die Islamische Republik von Tower Hamlets
    Von Monte-B im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 14:02
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 14:20
  3. Die türkische Republik Nordzypern
    Von Popeye im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 23:10
  4. Die türkische Republik Nordzypern
    Von Popeye im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 15:46
  5. Die unvermeidliche Republik Kosovo
    Von Kusho06 im Forum Politik
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 17:15