BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 22 ErsteErste ... 5111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 215

Deutschlands Schande

Erstellt von Lance Strongo, 09.10.2011, 17:30 Uhr · 214 Antworten · 11.423 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Pajpina

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    3.288
    Ich esse keine Halal Produkte.

  2. #142
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Eigentlich hat Hitler nur so getan als ob er Christ wäre , eigentlich hasste er das Christentum und wollte nach dem Endsieg einen okkultismus einführen (das lief mal bei ntv oder n24)Man kann also nicht sagen das er ein gläubiger christ war jedoch hat der Vatikan auch mitschuld daran das viele nazis fliehen konnten da der größte feind der kirche ebenso der größte feind des faschismus/hitler war nähmlich der kommunismus (da er atheistisch war usw.)

  3. #143
    ~Lucifer~
    Zitat Zitat von Basileios Beitrag anzeigen
    Eigentlich hat Hitler nur so getan als ob er Christ wäre , eigentlich hasste er das Christentum und wollte nach dem Endsieg einen okkultismus einführen (das lief mal bei ntv oder n24)Man kann also nicht sagen das er ein gläubiger christ war jedoch hat der Vatikan auch mitschuld daran das viele nazis fliehen konnten da der größte feind der kirche ebenso der größte feind des faschismus/hitler war nähmlich der kommunismus (da er atheistisch war usw.)

    Wieso sollte Hitler nur so getan haben? Auf der einen Seite wird behauptet die Kirche hatte keine Wahl als sich den Nazis unterzuordnen. Auf der anderen Seite wird behauptet Hitler musste der Kirche in den Arsch kriechen und auf Christ machen. Irgendwie passt dies nicht zusammen. Zumal Hitler seine Vorstellungen nie versteckt hat wie man in seinem Buch "Mein Kampf" früh lesen konnte. Wieso sollte Hilter sich dann genötigt gesehen haben auf Christ zu machen?

  4. #144
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    @Ferdydurke

    Die meisten wussten das Juden in Arbeitslager gesteckt und das sie nicht gut behandelt wurden. Die Massenvernichtung ist schon eine andere Kategorie. So etwas muss man sich erstmal vorstellen können. Das gab es zu dem Zeitpunkt in der Geschichte noch nie so organisiert und industrialisiert.
    Naja, die Gleichsetzung von Juden mit Parasiten ist seit den 30ern Bestandteil der Nazi-Propaganda gewesen. Und das sich jetzt echt die Mehrheit der Menschen nicht vorstellen konnten, was man mit der "Endlösung" im Bezug auf den umgang mit Parasiten meint... Oder wo denn wohl der Raum für das eigene Volk herkommen soll, wenn da zufällig ein anderes Volk lebt...

    Wer nicht völlig schwachsinnig war (und selbst die sind ja ganz fix mit Abgasen alle gemacht worden, wovon auch jeder bescheid wußte) konnte sich einiges zusammenreimen. Es ist ein einfacher Mechanismus- man kann die offensichtliche Wahrheit bis zum geht nicht mehr vergewaltigen, wenn es darum geht, zu den Guten zu gehören- kein Mensch möchte schließlich auf der moralisch falschen Seite stehen. Und dann betrügt man sich eben selber bis zum gehtnichtmehr. Und glaubt fest daran, dass Menschen einfach so verpuffen...

  5. #145
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.847
    das mit dem wissen oder unwissen ist eigentlich relativ einfach zu erklären.

    parallel gab es in jugo au kz`s

    ich würde behaupten, daß nur ein sehr kleiner teil davon wusste.
    viele haben es erst in den 90 ern erfahren.
    und der grösste teil weiss bis heute noch nicht wieviele und wo sie waren.


    im nachhinein kommt sehr viel ans tageslicht, wie wir in den letzten jahren erfahren haben.
    aber nur dank der medien.

    wie bereits erwähnt, mit google konnten sie noch nicht viel anfangen.

  6. #146
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    das mit dem wissen oder unwissen ist eigentlich relativ einfach zu erklären.

    parallel gab es in jugo au kz`s

    ich würde behaupten, daß nur ein sehr kleiner teil davon wusste.
    viele haben es erst in den 90 ern erfahren.
    und der grösste teil weiss bis heute noch nicht wieviele und wo sie waren.


    im nachhinein kommt sehr viel ans tageslicht, wie wir in den letzten jahren erfahren haben.
    aber nur dank der medien.

    wie bereits erwähnt, mit google konnten sie noch nicht viel anfangen.
    Indianer, ich verstehe, dass Menschen aus Opportunismus keine besonderen Heldenleistungen an den Tag legen. Aber das "nicht gewußt" ist einfach nicht wahr. In der Reichspogromnacht haben Synagogen gebrannt. Das habe alle gesehen. Aus den Klassenzimmern sind Kinder verschwunden. Leute sind totgeprügelt worden, oder auch aus KZ-zurückgekommen (z.B. Häftlinge aus Dachau), geistig Behinderte Kinder sind umgebracht worden und die Eltern WUSSTEN es genauso wie die Nachbarn und Freunde. Wer es wissen WOLLTE hatte genug Möglichkeiten dazu. Nur die meisten hatten wohl so ein Mantra- es stimmt nicht, es kann nicht sein, wenn ich nicht dann glaube, ist es nicht wahr, wenn ich die Augen ganz fest zu mache, dann ist da auch nichts.

  7. #147
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Indianer, ich verstehe, dass Menschen aus Opportunismus keine besonderen Heldenleistungen an den Tag legen. Aber das "nicht gewußt" ist einfach nicht wahr. In der Reichspogromnacht haben Synagogen gebrannt. Das habe alle gesehen. Aus den Klassenzimmern sind Kinder verschwunden. Leute sind totgeprügelt worden, oder auch aus KZ-zurückgekommen (z.B. Häftlinge aus Dachau), geistig Behinderte Kinder sind umgebracht worden und die Eltern WUSSTEN es genauso wie die Nachbarn und Freunde. Wer es wissen WOLLTE hatte genug Möglichkeiten dazu. Nur die meisten hatten wohl so ein Mantra- es stimmt nicht, es kann nicht sein, wenn ich nicht dann glaube, ist es nicht wahr, wenn ich die Augen ganz fest zu mache, dann ist da auch nichts.
    Hitler hatte eben auch die Macht der Ideologie, das ist nicht zu unterschätzen. Wenn man glaubt für eine "höhere" Aufgabe zu kämpfen, werfen viele ihre Prinzipien über Bord.

    funktioniert ja ähnlich noch heute, siehe Nordkorea od. Iran z.b.

  8. #148
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Hitler hatte eben auch die Macht der Ideologie, das ist nicht zu unterschätzen. Wenn man glaubt für eine "höhere" Aufgabe zu kämpfen, werfen viele ihre Prinzipien über Bord.

    funktioniert ja ähnlich noch heute, siehe Nordkorea od. Iran z.b.
    Die Frage stellt sich ja dann eher nach den Leuten, die sich nicht haben korrumpieren lassen...

  9. #149
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Indianer, ich verstehe, dass Menschen aus Opportunismus keine besonderen Heldenleistungen an den Tag legen. Aber das "nicht gewußt" ist einfach nicht wahr. In der Reichspogromnacht haben Synagogen gebrannt. Das habe alle gesehen. Aus den Klassenzimmern sind Kinder verschwunden. Leute sind totgeprügelt worden, oder auch aus KZ-zurückgekommen (z.B. Häftlinge aus Dachau), geistig Behinderte Kinder sind umgebracht worden und die Eltern WUSSTEN es genauso wie die Nachbarn und Freunde. Wer es wissen WOLLTE hatte genug Möglichkeiten dazu. Nur die meisten hatten wohl so ein Mantra- es stimmt nicht, es kann nicht sein, wenn ich nicht dann glaube, ist es nicht wahr, wenn ich die Augen ganz fest zu mache, dann ist da auch nichts.
    Das stimmt schon alles, nur wieviele Leute haben das wohl mitbekommen? Ein paar hundert? Ein paar tausend? Vielleicht 100'000? Deutschland hatte zig Millionen Einwohner und eine Vernetzung wie heute gabe es nicht. Die paar wenigen Medien waren gleischgeschaltet. Woher hätten sie es alle wissen sollen? Welche Möglichkeiten hatte man, wenn man es hätte wissen wollen?

  10. #150
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Die Frage stellt sich ja dann eher nach den Leuten, die sich nicht haben korrumpieren lassen...
    Auch die gab es zu genüge - man darf aber nicht vergessen dass in so einem Unterdrückungsregime:

    a) Die koordination des vorgehens extrem erschwert werden
    b) Man bei kleinsten Verdachtsmomenten bereits in Lebensgefahr schwebt und
    c) trotzdem meist Familie und Kinder hat.

    Darum haben viele auch einfach die Füße still gehalten - sonst war man schnell der Nächste im KZ.

Ähnliche Themen

  1. Obamas Schande
    Von Kıvanç im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 14:46
  2. Europas Schande
    Von hippokrates im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 08:02
  3. Bürgermeister der Schande
    Von Albion im Forum Kosovo
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 17:15
  4. Es ist eine Schande
    Von Prinz Charles im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 02:23