BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 22 ErsteErste ... 7131415161718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 215

Deutschlands Schande

Erstellt von Lance Strongo, 09.10.2011, 17:30 Uhr · 214 Antworten · 11.440 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ich glaube, wir reden an einander vorbei. Sich passiv verhalten, weil man seine Familie durchbringen will- dafür hat jeder mein vollstes Verständnis. Nur, dass viel zu viele eben nicht passiv waren, sondern ganz fleißig dabei.
    Das waren eben die Profiteure des Systems - war in Russland, China usw ja nicht anders wo ebenfalls Millionen ermordet wurden.

  2. #162
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.855
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Das waren eben die Profiteure des Systems - war in Russland, China usw ja nicht anders wo ebenfalls Millionen ermordet wurden.
    warum geht ihr immer so weit weg.
    warum wird balkan ausgelassen.

    wisst ihr etwa nicht, daß es dort vor kurzem grausam zu ging.

  3. #163
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Nun, selbst wenn jeder wusste, das Juden verschwinden, was nicht der Fall war, heisst das nicht, dass sie automatisch umgebracht wurden. Viele Leute, die wussten, dass Juden deportiert wurden, waren der Meinung, dass sie für den Führer Waffen oder sonst was herstellen. Ich kannte einmal eine ältere Dame in Wuppertal, die hat mir erzählt, dass man hinter vorgehaltener Hand darüber gesprochen haben, wohin die Juden wohl gebracht würden. Alles Mögliche hätten sich die Leute ausgemalt, aber auf Massenhinrichtungen sei niemand gekommen. Ja, man wusste auch, dass die Nazis auch Menschen ermorden lassen, aber ein Massenmord in diesem Ausmass war schlichtweg unvorstellbar. So unverstellbar, dass man niemals auf die Idee gekommen wäre. Wir sprechen heute so darüber, weil wir nun wissen, dass es passiert ist. Wäre der Holocaust damals nicht passiert und hätten wir irgendwo die Situation, dass Menschen einer Volksgruppe deportiert werden, kämen wir auf die Idee, dass sie alle umgebracht werden?
    Ja, eins und eins ergibt manchmal auch nicht zwei.

    Also- mein Volk braucht mehr Raum, hast ja nicht, dass ein anderes Volk ausgelöscht werden muß, man könnte das andere Volk ja auch... ja was denn nun...

    Es ist nur recht und billig, eine Rasse auszurotten, die sich wie Ungeziefer vermehrt heißt ja auch nicht... äh... kann man bestimmt auch irgendwie anders meinen öhhh...

    Und wenn plötzlich alle behinderten Kinder an Lungenentzündung sterben und den Eltern die Leichen nicht ausgehändigt werden, ja dann, ja dann muß man ja nicht automatisch auf die Idee kommen, dass da was im Busch ist...


    Ausmaß hin oder her- jeder Deutsche wußte, dass er von Mördern regiert wurde. und das kann man nur mit Gewalt schönreden.

  4. #164
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat er nur das gesagt, was die meisten eh schon gedacht haben?
    Ich glaube nicht - die Mehrheit hatte damals keine große Kenntnis über Juden. Die Bevölkerung war noch bei weitem nicht so urbanisiert wie heute und den 08/15 Dorfbewohner hat irgendein jüdischer Bankier wohl nicht interessiert. Das feindbild "Jude" wurde erst durch Hitler in die Breite Bevölkerung getragen.

    Dass es bei den oberen 10.000 damals das war, was die meisten gedacht haben, kann natürlich sein.

  5. #165

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Naja, die Gleichsetzung von Juden mit Parasiten ist seit den 30ern Bestandteil der Nazi-Propaganda gewesen. Und das sich jetzt echt die Mehrheit der Menschen nicht vorstellen konnten, was man mit der "Endlösung" im Bezug auf den umgang mit Parasiten meint... Oder wo denn wohl der Raum für das eigene Volk herkommen soll, wenn da zufällig ein anderes Volk lebt...

    Wer nicht völlig schwachsinnig war (und selbst die sind ja ganz fix mit Abgasen alle gemacht worden, wovon auch jeder bescheid wußte) konnte sich einiges zusammenreimen. Es ist ein einfacher Mechanismus- man kann die offensichtliche Wahrheit bis zum geht nicht mehr vergewaltigen, wenn es darum geht, zu den Guten zu gehören- kein Mensch möchte schließlich auf der moralisch falschen Seite stehen. Und dann betrügt man sich eben selber bis zum gehtnichtmehr. Und glaubt fest daran, dass Menschen einfach so verpuffen...
    Juden wurden auch vor Hitler schon Jahrhunderte lang diskriminiert.
    Die Geschichte der Judensau hatte ich in diesem Thread schon verlinkt. In Rassen zu denken war auch vor Hitlers Machtübernahme gesellschaftsfähig. Der erste WK hatte ja schon Millionen von Opfern gefordert. Die Deutschen wussten schon bei Beginn des 2 WKs das es mindestens genauso Opferreich wird. Die Expansionspolitik Hitlers, mit der lebensraum Politik steht nicht so sehr am Pranger weil es unter dem Imperialismus zusammengefasst werden kann. Noch nicht einmal der Rassismus ist besonders für die Zeit wenn man die USA zum Vergleich nimmt.

    Das Besondere, und noch nie da gewesene an Hitlers Politik, ist die industrialisierte Massenvernichtung von Menschen sowie die akribische Bürokratie und Organisation um es zu ermöglichen.
    In dieser Dimension gab es das vorher noch nie.
    Wenn der normale Deutsche sagt, er habe davon nichts gewusst, dann ist es so zu verstehen das er von den Dimensionen nichts gewusst hat.

    Den meisten war sicher klar das die Juden unter Druck standen und vielleicht auch erschossen wurden, wenn sie sich der deutschen Staatsmacht wiedersetzen usw. Aber das läuft dann unter "normal Programm".
    Judenprogrome und Judenverfolgung sind vor Hitlers Machtergreifung, nichts ungewöhnliches gewesen.

  6. #166
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    sorry ferdy, aber das thema ist so komplex, daß ich viel schreiben müsste.

    ich dachte auch daß es in europa nicht mehr passieren kann.
    doch dann kam der jugo krieg.
    genozide, vergewaltigungslager welche unter den tisch gekehrt werden u.v.m

    natürlich haben sie nach und nach immer mehr erfahren.
    aber was sollten sie tun?
    sich erschiessen lassen?

    ich wundere mich, daß ausgerechnet balkaner mit dem finger auf andere zeigen.
    ist den leuten nicht klar, daß das ganze auf dem balkan parallel statt gefunden hat.
    viel schlimmer noch. vielen ist nicht klar, daß es gleichzeitig ein bürgerkrieg war.
    bei dem sie sich gegenseitig abgeschlachtet haben.

    und die svabos haben gelernt.
    die balkaner leider nicht.
    die haben sich vor 20 jahren wieder gegenseitig abgeschlachtet.


    sprechen aber von anderen über schande.
    welch ein hohn.

    bin raus, aus dem elend.
    Du- der Balkankrieg ist ja auch eine Schande für Ex-Jugoslawien. Mit Jeansjacken und Vokuhila zurück ins Mittelalter, Parolen brüllen die seit jahrhunderten veraltert sind, und eine komische Mischung aus Metzgertum und Hirtenromantik pflegen- da muß es einem ja vor lauter Selbsthaß eiskalt den Rücken runterlaufen. Aber balkaner (besonders in der Diaspora) sind da halt teilweise ziemlich resistent

  7. #167
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.855
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Juden wurden auch vor Hitler schon Jahrhunderte lang diskriminiert.
    Die Geschichte der Judensau hatte ich in diesem Thread schon verlinkt. In Rassen zu denken war auch vor Hitlers Machtübernahme gesellschaftsfähig. Der erste WK hatte ja schon Millionen von Opfern gefordert. Die Deutschen wussten schon bei Beginn des 2 WKs das es mindestens genauso Opferreich wird. Die Expansionspolitik Hitlers, mit der lebensraum Politik steht nicht so sehr am Pranger weil es unter dem Imperialismus zusammengefasst werden kann. Noch nicht einmal der Rassismus ist besonders für die Zeit wenn man die USA zum Vergleich nimmt.

    Das Besondere, und noch nie da gewesene an Hitlers Politik, ist die industrialisierte Massenvernichtung von Menschen sowie die akribische Bürokratie und Organisation um es zu ermöglichen.
    In dieser Dimension gab es das vorher noch nie.
    Wenn der normale Deutsche sagt, er habe davon nichts gewusst, dann ist es so zu verstehen das er von den Dimensionen nichts gewusst hat.

    Den meisten war sicher klar das die Juden unter Druck standen und vielleicht auch erschossen wurden, wenn sie sich der deutschen Staatsmacht wiedersetzen usw. Aber das läuft dann unter "normal Programm".
    Judenprogrome und Judenverfolgung sind vor Hitlers Machtergreifung, nichts ungewöhnliches gewesen.

    .

  8. #168
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.855
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Du- der Balkankrieg ist ja auch eine Schande für Ex-Jugoslawien. Mit Jeansjacken und Vokuhila zurück ins Mittelalter, Parolen brüllen die seit jahrhunderten veraltert sind, und eine komische Mischung aus Metzgertum und Hirtenromantik pflegen- da muß es einem ja vor lauter Selbsthaß eiskalt den Rücken runterlaufen. Aber balkaner (besonders in der Diaspora) sind da halt teilweise ziemlich resistent

    welcher?
    1940
    oder
    1990

  9. #169
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    welcher?
    1940
    oder
    1990
    Ey-Vokuhila unds Jeansjacken gab es - wann?

  10. #170

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Du- der Balkankrieg ist ja auch eine Schande für Ex-Jugoslawien. Mit Jeansjacken und Vokuhila zurück ins Mittelalter, Parolen brüllen die seit jahrhunderten veraltert sind, und eine komische Mischung aus Metzgertum und Hirtenromantik pflegen- da muß es einem ja vor lauter Selbsthaß eiskalt den Rücken runterlaufen. Aber balkaner (besonders in der Diaspora) sind da halt teilweise ziemlich resistent
    Oh Ferdy I love you... Hirtenromantik in Jeansjacke und Vokuhila.

Ähnliche Themen

  1. Obamas Schande
    Von Kıvanç im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 14:46
  2. Europas Schande
    Von hippokrates im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 08:02
  3. Bürgermeister der Schande
    Von Albion im Forum Kosovo
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 17:15
  4. Es ist eine Schande
    Von Prinz Charles im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 02:23