BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 18 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 178

DIASPORA - Hellenes worldwide

Erstellt von Macedonian, 24.05.2005, 17:04 Uhr · 177 Antworten · 30.361 Aufrufe

  1. #121
    Feuerengel
    Du und eine Hellenen...

  2. #122
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Gjergj
    Du und eine Hellenen...
    Hey, wusste gar nicht das dein Spitzname (?) Valon ist. Was ist denn mit mir und meinen Hellenen? :P

  3. #123
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Macedonian
    Zitat Zitat von Gjergj
    Du und eine Hellenen...
    Hey, wusste gar nicht das dein Spitzname (?) Valon ist. Was ist denn mit mir und meinen Hellenen? :P
    Hahahahahahha... das ist mein richtiger Name.

  4. #124
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Bekannte Deutsch-Griechische Persönlichkeiten
    * Prof. Spiros Simitis (ehemaliger Vorsitzender des Nationalen Ethikrates der BRD)
    * Prof. Wassilios E. Fthenakis (Pädagoge, Träger des Bundesverdienstkreuzes der 1. Klasse der BRD)
    * Prof. Margarita Mathiopoulos (Direktorin des Potsdam Center For Transatlantic Security And Military Affairs)
    * Dr. Jorgo Chatzimarkakis (FDP-Politiker im EU-Parlament)
    * Alexia Bichmann (ehemals Nachrichtensprecherin bei N-TV)
    * Anastasia Zampounidis (MTV-Moderatorin, Moderatorin der "Wetten Dass,..."-Außenwette)
    * Jorgo Papavassiliou (Regisseur - "Haialarm auf Mallorca", "Die Sitte", uvm.)
    * Dieter Landuris (griechischer Vater, Schauspieler - Ulli Fichte in "Alles außer Mord")
    * Susan Sideropoulos (Schauspielerin griechisch-jüdischer Herkunft, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten")
    * Maria Ketikidou (Schauspielerin, "Großstadtrevier")
    * Despina Pajanou (Schauspielerin, "Doppelter Einsatz")
    * Domna Adamopoulou und Hermes Hodolides (Schauspieler, "Lindenstraße")
    * Adam Bousdouskos (Schauspieler, Fatih Akins "Kurz und Schmerzlos")
    * Artemis Gounaki (Vocalcoach bei "Popstars")
    * Nektarios Bamiatzis (Sänger, bekannt geworden durch die erste "DSDS"-Staffel)
    * Vicky Leandros (Schlagersängerin)
    * Costa Cordalis (Schlagersänger)
    * Nana Mouskouri (Sängerin)
    * Agnes Baltsa (international bekannte Opernsängerin, Zusammenarbeit mit Herbert von Karajan in Berlin)
    * Kostas Murkudis (international bekannter griechischer Modedesigner aus München)
    * Jeffrey Eugenides (griechisch-amerikanischer Schriftsteller und Pulitzerpreisträger, der in Berlin lebt)
    * Petros Markaris (verfasst und übersetzt deutsche Literatur)
    * Angelos Charisteas (Fußballer, ehemals Werder Bremen)
    * Ioannis Amanatidis (Fußballer, Eintracht Frankfurt)
    * Dimitri Mitropoulos (1896 - 1960; berühmter Komponist u.a. an der Berliner Staatsoper)
    * Otto I. von Griechenland (Bayerischer König der Griechen)
    * Herbert von Karajan (Komponist, griechische Vorfahren namens "Karaioannis")
    * Joseph Pilates (Berühmter Trainer deutsch-griechischer Herkunft)
    * Wilhelm Canaris (Chef der Deutschen Abwehr im 2. Weltkrieg, Vorfahren griechischer Herkunft)

  5. #125

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Berühmte Arnaviten (orthodoxe Albaner Griechenlands)

    http://en.wikipedia.org/wiki/Arvanites

    Famous Arvanites

    Greek War of Independence

    Andreas Miaoulis, admiral and later politician

    Markos Botsaris, leader of Souliotes, defender of Messolonghi

    Laskarina Bouboulina, the only female member of Filiki Etaireia

    Nikolaos Krieziotis, leader of the Greek Revolution in Evoia

    Xadziyiannis Mexis, Arhontas ton Spetson]]

    Presidents of Greece

    Pavlos Kountouriotis, admiral and later politician

    Theodoros Pangalos, general and briefly military dictator

    Prime Ministers of Greece

    Kitsos Tzavelas

    Georgios Kountouriotis

    Antonios Kriezis, served in Greek navy during the revolution, later politician

    Dimitrios Voulgaris

    Athanasios Miaoulis

    Diomidis Kiriakos

    Theodoros Pangalos, general and later politician

    Alexandros Korizis

    Petros Voulgaris

    Alexandros Diomidis

    Greek politicians
    Theodoros Pangalos, former minister of Foreign Affairs, member of PASOK

    Artists
    Nikos Engonopoulos, painter and poet








    Hier noch ein berühmter Arnavite "Albaner"








    http://www.stpaulsirvine.org/html/athenagoras.htm

    Patriarch Athenagoras I was born in the province of Ioanina, Epirus on March 25, 1886, at that time still apart of the Ottoman Empire. The son of the village doctor, his mother died when he was only 13. In 1903, he entered the Halki Theological Academy near Istanbul. In 1910, he graduated with his degree in theology, was tonsured as a monk and ordained as a deacon. In December of 1922, while still a deacon, he was elected as the Metropolitan of the island of Corfu. In 1930, he was elected the Greek Orthodox Archbishop of North and South America and served as our Archbishop until 1948. During his 18-year tenure, the women’s Philoptochos, the philanthropic arm of the Church was established. He also established an orphanage, St. Basil’s Academy, and a seminary, Holy Cross Greek Orthodox School of Theology. Elected Patriarch of Constantinople in 1948, Athenagoras was active in the ecumenical movement, seeking to establish better relationships among Christians. Perhaps most notable was his meeting with Pope Paul VI in Jerusalem in 1964, which resulted in the mutual lifting of the anathemas that had separated Orthodox and Roman Catholic Christians since 1054 AD. This symbolic gesture opened the possibility of authentic dialogue between the Orthodox and Roman Catholic Churches for the first time in centuries. Patriarch Athengoras died on July 7th, 1972.

    The excerpts below are taken from a book, Conversations with Patriarch Athenagoras written by the French Orthodox theologian and writer, Olivier Clement in 1969.




    Auf Deutsch...

    Athenagoras (*25. März 1886 in Tsaraplana, Epirus; † 7. Juli 1972 in Istanbul, eigentlich Aristokles Spyrou) war Patriarch von Konstantinopel von 1948 bis 1972.


    Patriarch Athenagoras und Papst Paul VI., 1967Er wurde 1886 unter dem Namen Aristokles Spyrou in Tsaraplana, Epirus geboren. 1910 wurde er zum Priester geweiht und wirkte als Sekretär der Heiligen Synode von Griechenland. 1913, mit 36 Jahren, wurde er zum Metropoliten von Korfu gewählt, und 1930 setzte ihn die Heilige Synode von Konstantinopel als Erzbischof von Nord- und Südamerika ein.

    Er leistete der Kirche in Amerika sehr gute Dienste - so gute Dienste, dass er von ihr weg zum Patriarchen von Konstantinopel gewählt wurde. Die Wertschätzung, die er in den USA genoss zeigte sich beispielsweise darin, dass ihm der amerikanische Präsident Harry S. Truman sein eigenes Flugzeug für die Rückkehr nach Konstantinopel zur Verfügung stellte.

    Athenagoras trat sein Amt als ökumenischer Patriarch am 26. Januar 1948 an und zeigte sich als ein wirklicher Patriarch der Ökumene. Er besuchte nicht nur alle östlich-orthodoxen Patriarchate sondern auch den Sitz des Weltkirchenrats in Genf und den anglikanischen Primas in Canterbury. Mit Papst Johannes XXIII. war er seit dessen Zeit als Erzbischof von Venedig befreundet.

    Am bedeutsamsten waren zwei andere Reisen: die nach Jerusalem, wo er am 6. Januar 1964 mit Papst Paul VI. zusammentraf, ein Treffen das zu einem Durchbruch in den Beziehungen zwischen Rom und Konstantinopel führte. Die wichtigste Geste war, dass der Papst Athenagoras als Nachfolger des Apostels Andreas das Haupt des Apostels zurückgab, das zuvor eine der vier Hauptreliquien in den vier Pfeilern des Petersdomes war und das Kreuzfahrer 1204 in Konstantinopel geraubt hatten.

    Am 25. Juli 1967 besuchte Papst Paul VI. den ökumenischen Patriarchen, der diesen Besuch am 28. Oktober 1967 erwiderte. In seiner Weihnachtsenzyklika schrieb Patriarch Athenagoras. "Wir tauschten mit seiner Heiligkeit dem Papst von Rom ein Kreuz und den Heiligen Kelch und beteten gemeinsam, dass unser gnädiger Gott unseren Heiligen Kirchen des Ostens und Westens so schnell wie möglich die Gnade schenken möge, dass wir die Kommunion der Heiligen Sakramente wieder so teilen können, wie es bis zum Jahr 1054 der Fall war."

    Diese Zusammentreffen führten dazu, dass die römisch-katholische Kirche und die östlich-orthodoxe Kirche die gegenseitigen Exkommunikationen zurücknahmen, die sie 1054 ausgesprochen hatten. Dies war ein bedeutender Schritt zur Versöhnung zwischen beiden Kirchen.

    Siehe auch: Athenagoras




    http://de.wikipedia.org/wiki/Athenagoras_(Patriarch)


    Und weitere....

  6. #126
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Wird von dir - außer Wikipedia - auch mal was objektives kommen?

    Gruß
    Macedonian

  7. #127

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Macedonian
    Wird von dir - außer Wikipedia - auch mal was objektives kommen?

    Gruß
    Macedonian
    Wieso?

    Fällt es euch Griechen .. sehr schwer ...das ausgerechnet Albaner für Griechenland sich verdient machen?

    Du hast doch auch Liste aufgestellt das Griechen in Deutschland was geleistet haben.......aber Deutschland zwingt diese Menschen nicht......."deutsche" Namen zu tragen usw......das ist auch demütigend

    Aber ihr meint ..die Zivilisation käme nur von euch allein..alles sei ja griechisch......schon mal was von Hellenismus gehört..

    Wieso sollte man immer bestätigen das diese Menschen unbeingt "reinrassige Griechen" wären...?

    Das ist aber nicht der Fall....so wie der Alecander der Grosse auch als "Barbar" von euch beschimpft wurde........

    Was ist denn euer Problem ..liebe Griechen.........???

  8. #128
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von Macedonian
    Wird von dir - außer Wikipedia - auch mal was objektives kommen?

    Gruß
    Macedonian
    Wieso?

    ...
    Weil dies (unter anderem) die Basis für eine sachliche Diskussion ist, aber sowas musst du noch lernen, Spamferkel.

    Deine Antwortet lautet also - weil du ein Feigling bist - INDIREKT nein.

  9. #129
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    @Macedonian:
    Du musst halt einsehen, dass auch ihr Griechen Halbalbaner seid, so wie wir Serben, Bosniaken, Bulgaren, Italiener, Franzosen, Chinesen usw. Es ist doch empirisch bewiesene Tatsache, dass Alexander ein Albaner war, genau so wie Obilic und Dschingis Kahn. Sie waran ja auch albanische Linguisten...



























































  10. #130

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Macedonian
    Wird von dir - außer Wikipedia - auch mal was objektives kommen?

    Gruß
    Macedonian
    Heishiro_Mitsurugic , versuch bitte nichts ins lächerliche zu ziehen......


    Macedonian........woanders außer Wikipedia stehts auch drauf....

    http://www.sport1.at/coremedia/gener...d=2690308.html

    Athen - Wo Griechenland drauf steht, ist oftmals Albanien drin. Was unter Türkei firmiert, ist zumeist bulgarischen Ursprungs. Und wer einen arabischen Zungenbrecher als Namen trägt, hat Frau und Kinder nicht selten daheim in Sofia.

    Wäre das Nationalitäten-Hüpfen eine olympische Disziplin, kämen die Sieger gewiss aus den Reihen der Gewichtheber.

    Katar kauft sich ganzes Team

    Am buntesten treibt es Katar. Die mit WM- und Olympia-Medaillen dekorierten Hantelrecken aus dem Wüstenstaat heißen Abbas Nader Sufyan, Assad Said Saif, Salem Jaber Saed und Sarouf Fadel Nasser.

    Das gilt aber nur für ihre internationalen Auftritte. Daheim in Bulgarien, wo sie leben und trainieren, heißen sie Andrej Iwanow, Angel Popow, Jani Martschokow und Walentin Sarow.

    In ihrer Heimat nur zweite Wahl, ließen sie sich 1998 von dem aus satten Dollar-Börsen bestehenden Angebot aus Katar verführen.

    Russen und Albaner werden zu Griechen

    Griechenlands Heber-Garde setzt auf die Kraft früherer UdSSR-Athleten und albanischer Einwanderer. Der dreimalige Olympiasieger und achtmalige Weltmeister Akakios Kakiasvili, früher Kachi Kachiaschwili, kommt aus Georgien und hat 1992 die einstige UdSSR mit olympischem Gold beschenkt.

    Der 96er Olympia-Zweite Valerios Leonidis war einst Junioren-Weltmeister für die Sowjetunion. Damals hieß er Waleri Leonow.

    Volksheld Pyrros Dimas, ebenfalls dreifacher Olympiasieger, wurde in seiner albanischen Heimat Pirro Dhima gerufen. Der des Dopings überführte Leonidas Sampanis, besser bekannt unter Leonidas Sabanis, kam 1993 als Luan Shabani aus dem albanischen Korce nach Athen.

    Zudem gehören der Albaner-Fraktion im Hellas-Team der Olympia-Zweite Viktor Mitrou und der zweifache Vizeweltmeister Georgios Tzelilis an. Bei neun von 20 griechischen Auswahl-Hebern stand die Wiege in anderen Ländern.

    Bulgaren als Türken erfolgreich

    Die Türken profitieren von der bulgarischen Gewichtheber-Schule. Kaum einer kennt Huben Hubenow. Als Halil Mutlu ist der dreifache Olympiasieger allerdings ein Begriff. Auch Europameister Ekrem Celil oder Juniorenweltmeister Taner Sagir wurden in Bulgarien geboren.

    Ebenso Nikolai Peschalow (Nikolay Pechalov), der die meisten Medaillen für sein Heimatland gewann, seit 2000 aber für Kroatien Edelmetall sammelt. Um den Verlust zu kompensieren, wechselte der Russe Alan Tsagajew nach Bulgarien.

    Es geht auch exotischer: Der Russe Boris Burow startet für Ekuador, der Ungar Sandor Akos für Kanada, die Kameruner David Matam und Samson Ndicka für Frankreich. Weiter weg zog es den Armenier Sergej Tschachojan. Als Sergo Chakhoyan macht er nun Australien froh.


Ähnliche Themen

  1. Ultras Worldwide
    Von Kelebek im Forum Sport
    Antworten: 603
    Letzter Beitrag: 28.10.2017, 22:38
  2. The Penis Size Worldwide (country)
    Von DZEKO im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 01:17
  3. Bosniaks worldwide
    Von meko im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 23:31
  4. Fußballfans Worldwide
    Von im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 19:56