BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Held oder Verräter?

Teilnehmer
56. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • HELD!

    33 58,93%
  • VERRÄTER!

    23 41,07%
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 72

DR ZORAN DJINDJIC (1952 - 2003)

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 14.09.2005, 00:57 Uhr · 71 Antworten · 7.014 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    253
    DR ZORAN DJINDJIC ,
    war auf jeden fall ein Held, und es ist sehr bedauerlich, daß er ermordet wurde.Hätte er seinen Kurs weitergeführt, wäre Serbien heute schon deutlich weiter.

    Djindjic hat sich sehr darum bemüht, das sehr ramponierte Image Serbiens im Ausland aufzupolieren, was sich bestimmt zum Vorteil des Landes ausgewirkt hätte.In vielen Staaten, besonders auch in Deutschland genoß er ein sehr hohes Ansehen.Durch seinen Reformkurs und das Vorgehen gegen Milosevic, und wäre er noch am leben, seines sicherlichen Vorgehens auch gegen Mladic/karadzic, hätte er der Welt gezeigt, daß sich auch Serbien verändern kann wie damals Deutschland nach Hitler.

    Internationale Investoren hätten sicherlich sehr intensiv in Serbien investiert, wahrscheinlich deutlich mehr als derzeit, da ein Staatsmann an der Macht gewesen wäre, dem sie vertrauten.Dadurch wären sicherlich sehr viele Arbeitsplätze geschaffen worden, und die Situation des Volkes wäre deutlich verbessert worden.Und was die EU betrifft, so hätte Serbien jetzt vielleicht schon Kandidatenstatus.Zudem glaube ich auch, daß sich das Thema Kosovo zum besseren für Serbien gewendet hätte.

    Es ist nun mal so, daß Reformen sehr weh tun können, zumindestens am Anfang.Das haben auch Bulgarien, Rumänien und andere osteuropäische Staaten, die nun in der EU sind erfahren müssen.In Serbien wäre es, bzw wird es auch so kommen, aber langfristig dürfte sich das auszahlen.

  2. #22

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    Ich denke Baltimore hat verdammt noch mal Recht mit seinem Text

  3. #23
    Avatar von yellena

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    942
    Zitat Zitat von Baltimora
    DR ZORAN DJINDJIC ,
    war auf jeden fall ein Held, und es ist sehr bedauerlich, daß er ermordet wurde.Hätte er seinen Kurs weitergeführt, wäre Serbien heute schon deutlich weiter.

    Djindjic hat sich sehr darum bemüht, das sehr ramponierte Image Serbiens im Ausland aufzupolieren, was sich bestimmt zum Vorteil des Landes ausgewirkt hätte.In vielen Staaten, besonders auch in Deutschland genoß er ein sehr hohes Ansehen.Durch seinen Reformkurs und das Vorgehen gegen Milosevic, und wäre er noch am leben, seines sicherlichen Vorgehens auch gegen Mladic/karadzic, hätte er der Welt gezeigt, daß sich auch Serbien verändern kann wie damals Deutschland nach Hitler.

    Internationale Investoren hätten sicherlich sehr intensiv in Serbien investiert, wahrscheinlich deutlich mehr als derzeit, da ein Staatsmann an der Macht gewesen wäre, dem sie vertrauten.Dadurch wären sicherlich sehr viele Arbeitsplätze geschaffen worden, und die Situation des Volkes wäre deutlich verbessert worden.Und was die EU betrifft, so hätte Serbien jetzt vielleicht schon Kandidatenstatus.Zudem glaube ich auch, daß sich das Thema Kosovo zum besseren für Serbien gewendet hätte.

    Es ist nun mal so, daß Reformen sehr weh tun können, zumindestens am Anfang.Das haben auch Bulgarien, Rumänien und andere osteuropäische Staaten, die nun in der EU sind erfahren müssen.In Serbien wäre es, bzw wird es auch so kommen, aber langfristig dürfte sich das auszahlen.
    Zoran Djindjic war aber leider auch nicht unfehlbar. Es gibt sicher einige Ungereimtheiten, vor allem was seine Beziehungen zu Legija betrifft. Auch die Auslieferung Milosevic's war durch die Verfassung nicht geregelt.

    Wir sollten auch nicht vergessen, dass Zoran Djindjic vor seinem Tod einer der unbeliebtesten Politiker war. Erst nach seinem Tod wurde er zum Helden glorifiziert und das stört mich!

    Ich sehe Zoran Djindjic nicht als einen "Helden", Zoran Djindjic war für mich eine Hoffnung für eine bessere Zukunft Serbiens. Was mich beeindruckt hat, ist, dass er das Volk nicht mit leerer patriotischer Rhetorik eingelullt hat sondern klar definiert hat was unsere Ziele in der Zukunft sind und dass dies einen steinigen Weg zur Folge haben wird. Diejenigen, die sich durch ihn bedroht fühlten, beseitigten ihn dann letztenendes. Allerdings wird niemand die Reformen stoppen, das zeigt auch die aktuelle Studie der Weltbank.

  4. #24
    jugo-jebe-dugo
    yellena hat recht,vieleicht hätte er sogar die darauffolgenden Wahlen verlohren was aber nicht sein mus.
    Legija hat ihn deswegen auch abgeknallt weil er Angst um sein Arsch hatte.Doch auch Zoran Djindjioc hat vor seinem Tod angefangen sein patriotismus zu zeigen als er oft anfing die UN Resolution 1244 zu erwähnen und das es unakzeptabel ist Kosovo abzugeben.

    MfG

  5. #25
    Zitat Zitat von SERBE
    Zitat Zitat von Jastreb
    Da swichtigste Bild hast du vergessen.


    Was soll mit dem Bild sein?
    Das ist Pacov, einer der Attentäter....


    Keine Ahnung was ich von Djindjic halten soll, ich befasse mich sogut wie garnicht mit Politikern, alle Politiker sind scheisse.. ich fand nur sein Zitat geil, das er mal bei einer Rede sagte, falls ich es noch richtig im Kopf habe:

    "dacu ti krajinu, ali cu ti je opet oteti, dacu ti republiku srpsku, al cu je oteti, dacu ti kosovo, al cu ga opet oteti!".. irgendsowas hatt er mal gesagt...

  6. #26
    jugo-jebe-dugo
    Ich erinnere mich net an den Spruch aber verstehen tu ich den auch nichts ganz oder du hasst in nicht beendet.

  7. #27
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    Zitat Zitat von yellena
    Wir sollten auch nicht vergessen, dass Zoran Djindjic vor seinem Tod einer der unbeliebtesten Politiker war. Erst nach seinem Tod wurde er zum Helden glorifiziert und das stört mich!
    tako je! moj stari naprimer je rekao dok je bio zoran ziv "ovaj ce na kraju jos prodati svoju zemlju", aber als wie die beerdigung auf ntv gekuckt haben sagte er "sto me zao njega, on bi nas doguro daleko"!

    to je to sto yellena kaze, pre ga niko nije vole, tek onda kada su ga ubili

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    @Yellena...

    Warum war er denn so unbeliebt.? Weil er nicht laut Srbija wie die Mistfliege Dejan gebrüllt hat ?
    weil er gut mit dem Westen konnte ?
    weil er intelligent und zukunftsdenkend für Serbien war ?
    weil er in Serbien versucht hat den Einfluss von Mafia und Korruption einzuschränken ?


    Zoran Djindjic ist deshalb ein Mythos,weil viele jetzt wo es zu spät ist erkannt haben,dass mit Zoran eine Hoffnung bestand,schneller aus dem Elend zu entkommen....mit den Kostunica´s,Tadic´s und vorallem mit fast 40 % der Radikalen,die für die Nachbarländer als tickende Zeitbombe gelten,garantiert nicht.

  9. #29
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Metkovic
    @Yellena...

    Warum war er denn so unbeliebt.? Weil er nicht laut Srbija wie die Mistfliege Dejan gebrüllt hat ?
    weil er gut mit dem Westen konnte ?
    weil er intelligent und zukunftsdenkend für Serbien war ?
    weil er in Serbien versucht hat den Einfluss von Mafia und Korruption einzuschränken ?


    Zoran Djindjic ist deshalb ein Mythos,weil viele jetzt wo es zu spät ist erkannt haben,dass mit Zoran eine Hoffnung bestand,schneller aus dem Elend zu entkommen....mit den Kostunica´s,Tadic´s und vorallem mit fast 40 % der Radikalen,die für die Nachbarländer als tickende Zeitbombe gelten,garantiert nicht.
    Warum Tadic fetter Hurensohn? Tadic gilt doch als Nachfolger von Djindjic und ist ebenfalls eine kleine Hoffnung.Sie sind oder waren doch in einer Partei "DS".

  10. #30

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Metkovic
    @Yellena...

    Warum war er denn so unbeliebt.? Weil er nicht laut Srbija wie die Mistfliege Dejan gebrüllt hat ?
    weil er gut mit dem Westen konnte ?
    weil er intelligent und zukunftsdenkend für Serbien war ?
    weil er in Serbien versucht hat den Einfluss von Mafia und Korruption einzuschränken ?


    Zoran Djindjic ist deshalb ein Mythos,weil viele jetzt wo es zu spät ist erkannt haben,dass mit Zoran eine Hoffnung bestand,schneller aus dem Elend zu entkommen....mit den Kostunica´s,Tadic´s und vorallem mit fast 40 % der Radikalen,die für die Nachbarländer als tickende Zeitbombe gelten,garantiert nicht.
    http://derstandard.at/?url=/?id=2176331

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 10:00
  2. Interview mit der Witwe von Zoran Djindjic
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 12:24
  3. EU 1952-2007 Daten und Fakten
    Von mi_srbi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 21:08
  4. Belgrad lehnt Zoran Djindjic Denkmal ab
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 19:35
  5. Zoran Djindjic
    Von pqrs im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.06.2006, 09:35