BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 99 ErsteErste 1234567891555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 988

dürfen muslimische albaner skanderbeg als helden verehren?

Erstellt von Pjetër Bogdani, 03.10.2008, 11:46 Uhr · 987 Antworten · 53.045 Aufrufe

  1. #41
    Pejani1
    Zitat Zitat von Gjakova Beitrag anzeigen
    Haha nur weil die serben es behaupten das es ein halb serbe ist dann soll das auch so sein oder was, dann ist Millosh Kopiliq ein echter Albaner und so ist man wider am anfang .....
    edit-----------------

  2. #42

    Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    103
    Zitat Zitat von Gjakova Beitrag anzeigen
    Haha nur weil die serben es behaupten das es ein halb serbe ist dann soll das auch so sein oder was, dann ist Millosh Kopiliq ein echter Albaner und so ist man wider am anfang .....

    aha ok aus den tiefsten dörfern in albanien reicht schon die serbische propaganda meinst du wahr wer weiß dann überhaupt was skenderbeg wirklich gelsitet hat wenn man dass nicht glaubt was einem nicht passt aber nur das gute villeich hat er ja auch albanische frauen dem sultan gegeben damit er nicht angreift wer weiß das so genau meine ich

  3. #43

    Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    103
    dieses thema ist sowas von sinnlos wenn man bedenkt das us amerikaner alexander den großen verehren dürfen sie das eigentlich haben ja verschiedenes blut kommen aus verschiedenen ländern haben andere relligion selbst ein araber könnte skenderbeu verehren wegen seinen kampfstrategienen etc usw

  4. #44
    bonbon
    Mal ehrlich... es ist schon ein wenig widersprüchlich!

    Gjergj Katrioti wurde als kleiner Junge von den Osmanen verschleppt und musste zum Islam konvertieren... so wie viele andere Jungen aus dem Balkan... diese wurden dann zu Kriegern ausgebildet - Janitscharen nannte man die glaube ich - und haben dann für den Sultan gekämpft und ihn beschützt... also den Feind!

    Klar, Skenderbeg hat für sein Volk gekämpft, aber dieses Volk war damals auch christlich - er selbst wurde ja dann selbst wieder Christ - also war das wohl kaum so unwichtig.
    Sein Kampf war doch für nichts, wenn man bedenkt, dass am Ende doch die Mehrheit die Religion und auch teilweise die Kultur des Feindes übernommen hat. Es ist schon irgendwie unlogisch... wäre es ihm gelungen, die Osmanen damals zu vertreiben, hätte es ja keine Zwangskonvertierung gegeben... aber nur weil er sein Ziel eben nicht erreicht hat! Also wieso soll er dann unser Nationalheld sein?

  5. #45
    bonbon
    Zitat Zitat von Shala_Patriot Beitrag anzeigen
    dieses thema ist sowas von sinnlos wenn man bedenkt das us amerikaner alexander den großen verehren dürfen sie das eigentlich haben ja verschiedenes blut kommen aus verschiedenen ländern haben andere relligion selbst ein araber könnte skenderbeu verehren wegen seinen kampfstrategienen etc usw
    Er ist nicht ihr Nationalheld!

  6. #46

    Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    103
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    Er ist nicht ihr Nationalheld!

    das ist eine andere sache nationalheld hin oder her er meinte verehren dan kann sogar ein buddhistischer chinese skenderbeg verehren also das spielt keine rolle ob man moslem ist oder nicht

  7. #47

    Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    103
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    Mal ehrlich... es ist schon ein wenig widersprüchlich!

    Gjergj Katrioti wurde als kleiner Junge von den Osmanen verschleppt und musste zum Islam konvertieren... so wie viele andere Jungen aus dem Balkan... diese wurden dann zu Kriegern ausgebildet - Janitscharen nannte man die glaube ich - und haben dann für den Sultan gekämpft und ihn beschützt... also den Feind!

    Klar, Skenderbeg hat für sein Volk gekämpft, aber dieses Volk war damals auch christlich - er selbst wurde ja dann selbst wieder Christ - also war das wohl kaum so unwichtig.
    Sein Kampf war doch für nichts, wenn man bedenkt, dass am Ende doch die Mehrheit die Religion und auch teilweise die Kultur des Feindes übernommen hat. Es ist schon irgendwie unlogisch... wäre es ihm gelungen, die Osmanen damals zu vertreiben, hätte es ja keine Zwangskonvertierung gegeben... aber nur weil er sein Ziel eben nicht erreicht hat! Also wieso soll er dann unser Nationalheld sein?
    er ist nicht unser nationalheld er hat blos seine heimta ausgenutzt um seine relligion zuverteidigen aber auch egal wir haben soviele helden die haben blos nich soviel fame dass kann man aber ändern und ich denke wohlkaum dass wir uns assimilieren gelassen hätten selbst ohne skenderbeu siehe die kurden also

  8. #48

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    SHala Patrit ich habe wirklich viele blöde menschen aber so eine voll trottel wie dich noch nie, ja dann warum nimmst du dann die Albansiche Flagge weil diese Flagge war seine

  9. #49
    Crane
    Gjergj Kastrioti war der jüngste Sohn des Fürsten Gjon Kastrioti († 1442) und seiner serbischen Gattin Vojsava. Gjergjs Vater führte seit 1407 fast ständig Krieg gegen die Osmanen. Die Fürstenfamilie hatte vier Söhne und eine Tochter. 1415 und wieder 1423 wurde der junge Gjergj nach einer Niederlage des Vaters mit drei Brüdern als Geisel an den Hof des Sultans nach Adrianopel geschickt, wo er als Angehöriger des Pagenkorps zum Islam übertrat, und den türkischen Namen Iskender erhielt (daher sein Beiname Skanderbeg). 1438 wurde er von Murad II. als Beg und Wali von Misia, Skuria und Jonima (Hauptort Kruja) ins heimatliche Albanien gesandt.
    Als im November 1443 die Ungarn über die Türken siegten, verließ Skanderbeg mit den ihm unterstellten Albanern das Heer des Sultans. Er bemächtigte sich am 27. November 1443 der Festung Kruja, fiel am folgenden Tag offen vom Sultan ab und konvertierte zum Christentum zurück.
    Also, Skendergebs Vater war Christ und ist nie zum Islam konvertiert, wie einer hier behauptet hat. Und sein Vater hat gegen die Osmanen gekämpft, so wie alle christlichen Familien auf dem Balkan, ob Serben, Griechen oder Bulgaren. Doch nach einer Niederlage haben die Moslems dessen Söhne entführt. Eine typische Taktik zu dieser Zeit. Allerdings auch zimelich grausam und hinterhältig. Wahrscheinlich das ehrenloseste was man als Feind unternehmen kann.
    Und dann hat man versucht Skenderbeg den Kopf zu waschen und ihn zu einem Muslim zu machen. Was für ihren Eindruck auch gelungen ist. So hat man ihm sogar ein Heer unterstellt, dass aus gefangenen Albanern uns. bestand. Doch bei der ersten guten Gelegenheit die Seiten zu wechselm und wieder zum albanischen Volk zu stehen hat er das getan. Aber nicht so feige und hinterhältig wie die Türken, sondern er hat es ganz offen ausgesprochen und ganz offen wieder die Religion seines Vaters, die Religion der Albaner angenommen.

    1444 gründete er die Liga von Lezha als Verteidigungsbündnis gegen die Türken. Mit dieser Allianz führte Skanderbeg 18 Jahre erfolgreich Krieg gegen die Osmanen, denen es nicht gelang, sich dauerhaft in Mittel- und Nordalbanien festzusetzen.
    1451 heiratete Skanderbeg im Kloster Ardenica Donika. Sie war die Tochter des Fürsten von Vlora und Kanina, Gjergj Arianiti. 1456 wurde sein Sohn Gjon geboren.
    In dieser besagten Liga von Lezha hat er es geschafft alle Albaner zu vereinigen. Denn diese waren unterteilt in vielen Stämmen und einige von ihnen haben einfach nicht gegen die Türken gekämpft, weil sie nicht direkt angegriffen wurden. Doch Skenderbeg hat die vereint.
    Und wie man sieht hat er eine christliche Frau im Kloster geheiratet.
    Im übrigen ist die Familie von Skenderbeg, als die Repressalien zu groß wurden nach Süditalien geflohen und es gibt auch heute noch direkte Nachfahren. Diese sind nie zum Islam konvertiert.

    1461 schloss Skanderbeg einen dreijährigen Waffenstillstand mit Sultan Mehmet II.. Obwohl es auch in der Folgezeit zu Scharmützeln kam, wurde im April 1463 in Skopje ein weiterer Waffenstillstand geschlossen. In dieser ruhigeren Phase des Krieges Anfang der sechziger Jahre war Skanderbeg nach Italien gereist, um Geld und Truppen von seinem Lehnsherrn König Alfons I. von Neapel zu erbitten. Dieser gewährte Skanderbeg eine Pension und schenkte ihm außerdem umfangreiche Ländereien in Süditalien.
    Bis zu seinem Tod 1468 verteidigte Skanderbeg von der Festung Kruja aus Albanien gegen das Osmanische Reich. Seine Schwester Mamica half ihm bei der Verteidigung. Sie starb später bei Kämpfen gegen die Osmanen, welche wiederholt versuchten mit großen Streitmächten die Macht Skanderbegs zu brechen. So belagerten sie Kruja wiederholt, ohne die Festung einnehmen zu können. Die albanischen Truppen waren aber zu schwach um die Türken komplett zu vertreiben, und die erhoffte Unterstützung von anderen europäischen Herrschern blieb aus.
    Skanderbeg wurde nach seinem natürlichen Tod im Januar 1468 in einer Kirche im nordalbanischen Lezha begraben. Sein zwölfjähriger Sohn folgte ihm in der Herrschaft nach. Zehn Jahre nach seinem Tod konnten die Osmanen 1478 Albanien erobern und mehr als 400 Jahre lang beherrschen. Grab und Kirche wurden von den Osmanen zerstört. Viele Osmanen sollen Teile seiner Überreste als Talisman mitgenommen haben. Von der Grabeskirche sind heute nur noch wenige Mauerreste zu sehen. In den 70er Jahren wurde darüber ein Denkmal mit Nachbildungen des Helmes und des Schwertes von Skanderbeg errichtet. Die Originale sind im Kunsthistorischen Museum in Wien.
    So... und nun ist bekannt, dass die Albaner von den Osmanen zum Islam Zangwskonvertiert wurden. Durch Gewalt, Unterdrückung, Diskriminierung und den Sondersteuern.
    Es ist also ganz klar, dass die Albaner niemals zu Moslems geworden wären, wenn sie nicht gegen die Osmanen anschließend verloren hätten.
    Und genau davor hat sie Skenderbeg sein ganz Leben Lang beschützt. Er kannte beide Religionen, hätte er den Islam besser gefunden, dann hätte er Moslem bleiben können und auf der Seite der Türken und versuchen können sein Volk friedlich zum Islam zu bringen. Aber er hat es vorgezogen zu kämpfen, für die Freiheit und für seine Religion.

    Und dann sieht man was die Türken mit seinem Grab gemacht haben!!! Haben sie sich dafür entschuldigt? Symbolisch irgendwas eingerichtet? Nein!

    Skenderbeg ist der einzige albanische Held, der schon zu Lebzeiten in ganz Europa als Held verehrt wurde von allen Christen und heute neben Mutter Theresa in der ganzen Welt bekannt ist als der Beschützer des Christentums.

  10. #50

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    Mal ehrlich... es ist schon ein wenig widersprüchlich!

    Gjergj Katrioti wurde als kleiner Junge von den Osmanen verschleppt und musste zum Islam konvertieren... so wie viele andere Jungen aus dem Balkan... diese wurden dann zu Kriegern ausgebildet - Janitscharen nannte man die glaube ich - und haben dann für den Sultan gekämpft und ihn beschützt... also den Feind!

    Klar, Skenderbeg hat für sein Volk gekämpft, aber dieses Volk war damals auch christlich - er selbst wurde ja dann selbst wieder Christ - also war das wohl kaum so unwichtig.
    Sein Kampf war doch für nichts, wenn man bedenkt, dass am Ende doch die Mehrheit die Religion und auch teilweise die Kultur des Feindes übernommen hat. Es ist schon irgendwie unlogisch... wäre es ihm gelungen, die Osmanen damals zu vertreiben, hätte es ja keine Zwangskonvertierung gegeben... aber nur weil er sein Ziel eben nicht erreicht hat! Also wieso soll er dann unser Nationalheld sein?
    er hat es ja auch geschaft die für ne Zeit aus Albanien zu vertreiben aber als er starb da eroberten sie wieder Albanien man liest ihr nie über die Albanische Geschiechte oder was ist los

Ähnliche Themen

  1. 90 von 100 Helden der Griechischen Revolution waren Albaner(
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 677
    Letzter Beitrag: 16.05.2016, 11:58
  2. Frage an muslimische Albaner
    Von product_28 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 14:56
  3. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 18:59