BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

EJR Mazedonien baut überdimensionale Alexander Statue für über 7 Millionen Euro

Erstellt von Opala, 13.06.2009, 23:21 Uhr · 22 Antworten · 2.606 Aufrufe

  1. #1
    Opala

    EJR Mazedonien baut überdimensionale Alexander Statue für über 7 Millionen Euro

    Überdimensionale Statue Alexanders verärgert ganz Griechenland
    Mittwoch, 10. Juni 2009


    (The Sydney Mornig Herald) Auf seinem Pferd reitend, wird Alexander der Grosse in Kürze seine Hand hoch über dem Hauptplatz in Skopje der Hauptstadt der ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM), in Form einer riesigen Statue halten, welche in ganz Griechenland Verärgerung verbreitet. Das umstrittene Projekt, welches in Geheimhaltung umhüllt ist, doch sehr ehrgeizig verfolgt wird, wird dem verarmten Balkanstaat mehr als 10 Millionen US-Dollar kosten (sieben Millionen Euro). „Die Vorbereitungen sind in der letzten Phase,“ so Vladimir Todorovic, der Bürgermeister des Innenstadt-Bezirks, indem die 22-Meter hohe Marmor-Statue (72 Fuß) stehen soll und den stolzen Trotz des südlichen Nachbarn erweckt.
    Beide Staaten, die ehemalige jugoslawische Republik (FYROM) als auch Griechenland beanspruchen den antiken Krieger für sich. Alexander der Grosse, geboren in Pella im heutigen Griechenland, eroberte das persische Reich und den größten Teil der damals bekannten Welt für die alten Griechen ,vor seinem Tod (323v.Chr.) in Babylon in einem Alter von 32 Jahren.

    Todorovic gab in vorhergehenden Erklärungen an dass, das Projekt durch die diplomatische Sackgasse in der Namensfrage motiviert wurde. „Wenn die Verhandlungen nun schon zwei Jahre ohne Zugeständnisse der griechischen Seite andauern, dann war diese Entscheidung zum Bau eines Denkmals eine kluge Geste auch wenn sie die Gegenseite verärgert...“- so Todorovic in einem TV-Interview.

    Athen weigert sich seinen Nachbarn unter den Verfassungsmäßigen Namen (Republik Mazedonien)anzuerkennen, da eine nördliche Provinz Griechenlands den selben Namen trägt. Die unter der UN seit 18 Jahren geführten Verhandlungen haben sich als fruchtlos erwiesen. Und Athens widerstand bedroht damit die Integration der ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM) in die NATO und der europäischen Union.
    Die griechische Seite hat über die Grösse der Statue häufig gespottet, da diese die umliegenden Gebäude als Zwergbauten aussehen lassen wird. Der Sprecher des griechischen Aussenministeriums Georgios Koumoutsakos erklärte dass, die Statue selbst, die Größe und Höhe umgekehrt propotional zur historischen Wahrheit sich bezieht.

    Laut Angaben der Regierung beinhaltet das Projekt den Aufbau von weiteren 16 Skulpturen, die Alexander den Grossen umgeben werden. Nach weiteren Angaben der Designerin, einer lokalen Bildhauerin – Valentia Stevanovska, wird Alexander neben einem Brunnen umgeben von vier bronzenen Löwen stehen. Bewacht wird er von acht, drei Meter hohen (10 Fuß), Bronze-Soldaten von denen einer Alexanders Vater, Philipp der II von Makedonien sein wird. Die Installation soll im September dieses Jahres beginnen und bis zum Jahr 2012 abgeschlossen sein – so Valentia Stevanovska. Offen und unklar bleibt jedoch der Transportweg von der italienischen Gießerei „Ferdinando Marinelli“ in Florenz zur ehemaligen jugoslawischen Republik. Von Griechenland ist es nicht zu erwarten, dass sie die Durchfahrt durch den Hafen von Thessaloniki erlauben. Und eine Route durch ganz Albanien wäre langwierig und kompliziert.

    Die ehemalige jugoslawische Republik (FYROM) vereinbarte den Beitrag zur Finanzierung der Statue im Jahr 2007, dem Jahr, nachdem sie den Namen von Flughafen Skopje in „Alexander der Grosse“ umbanannten. Ein Schritt der Athen ebenfalls empörte. Die Kosten von 7,5 Millionen Euro haben erhebliche Kritik innerhalb der ehemaligen jugoslawischen Republik (FYROM) aufkommen lassen, deren Wirtschaft erheblich mit den Folgen der globalen Finanzkrise zu kämpfen hat. Die kleine Binnenstaatnation mit zwei Millionen Menschen hat eine Arbeitslosenquote von rund 40 Prozent. Viele von ihnen, können diese zusätzlichen Kosten nicht verstehen.Für den Architekten Alexandar Rajcevski ist das Ausmaß des Denkmals sehr besorgniserregend. „ Das Zentrum Skopjes wird ersticken“! Es ist so groß! Die Leute werden nicht einmal in der Lage sein Alexanders Gesicht betrachten zu können“.

    Für andere , wie den Philosophie Professor Nada Proeva von der Universität Skopje ist es ein fehlgeleiteter Versuch eine nationale Identität zu erschaffen, nach der proklamierten Unabhängigkeit im Jahr 1991. Bulgarien sträubt sich gegen eine mazedonische Sprache, während die serbisch-orthodoxe Kirche gegen die Autonomie ihrer Amtskollegen protestieren.

    Inmitten solchen Drucks, führt die nationalistisch geführte Regierung der ehemaligen jugoslawischen Republik, den Anspruch auf Alexanders Erbe auf den Grund zurück, dass ihr Land einst Teil des antiken Makedonien war. „Solche Initiativen seien überflüssig, kontraproduktiv und aus der Mode“ - so Proeva der die Ansicht vertritt das die Identität seines Landes nur ein erzeugter Klang sei.


    Verstehe nicht wie man soviel Geld dafür ausgeben kann ,gerade in diesem Land hätte man das Geld für was sinnvolleres benutzen können.

  2. #2
    Avatar von Peyo

    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    9.537
    22m??

    etwas übertrieben.

  3. #3

    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    1.132
    Bald wird ne 22m Statue von Mutter Tereza folgen. Darf nicht passieren. So kann man sich auch ne Identität verschaffen.

  4. #4
    Avatar von alba_mafia

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    1.854
    erinnert mich i-wie bisl an turkmenistans turkmenbashi

    während die bevölkerung hungert werden unnötige projekte gebaut

  5. #5
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    oh mann dieser staat gehört zu den ärmesten europas anstatt was für die menschen da was zu tun bauen die sowas um uns zu verägern

    dummheit muss wehtun die menschen da unten tun mir leid

  6. #6

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    745
    Total unnötig, sie sollen lieber das Geld für was sinnvolleres investieren als für so eine provokante Riesenstatue, das beim Namensstreit nur Öl ins Feuer giesst.

  7. #7
    Opala
    Das projekt ist ja noch nicht vorbei es sollen weitere 16 Statuen folgen....

  8. #8

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    745
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Das projekt ist ja noch nicht vorbei es sollen weitere 16 Statuen folgen....
    Auch von Khaled al-Masri?

  9. #9
    Pejani1
    überflüssig...

    Durch diese Statue werden die Menschen nicht reicher und erleiden weniger an Hunger. Verschwendung von Geld, welches die EJR Mazedonien nicht hat.

  10. #10
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Alexander war doch Grieche

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.12.2016, 17:41
  2. 22m große Alexander-Statue
    Von phαηtom im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 465
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 01:45
  3. Neue Alexander Statue in Griechenland
    Von Iason im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 14:28
  4. Antworten: 425
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 00:42
  5. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 12:47