BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 52 von 96 ErsteErste ... 24248495051525354555662 ... LetzteLetzte
Ergebnis 511 bis 520 von 953

Enver Hoxha wollte Vereintes Albanien

Erstellt von Adem, 03.03.2013, 17:44 Uhr · 952 Antworten · 42.085 Aufrufe

  1. #511

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Zitat Zitat von Mbreti Bardhyl Beitrag anzeigen
    Nicht so viel träumen kollegah.
    Wir waren niemals brüder und wir werden niemals brüder sein.
    Kann ich nach der heutigen Show nur noch unterschreiben.

  2. #512
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Quatsch mit Soße, Religion hat nichts mit Ehre zu tun, dem Islam kann man genau so gut den Rücken kehren wie jeder anderen Religion auch, man tut es aber in der Praxis seltener weil man sich vor seinen rachsüchtigen Mitmenschen fürchtet
    Wir knüppeln hier jeden nieder der auch nur daran denkt.

    Zitat Zitat von Vergil Beitrag anzeigen
    Übrigens: Viele Punkte sind übertragbar auf Bosnien, das ja - auch wegen den Bogumilen - ein immerzu geknechtes Ländchen war.

    Kein Wunder, dass Bosnien und die albanischen Gebiete die meisten Konversionen zu verzeichnen haben, resp. bis heute die meisten Moslems im Balkan beherbergen.

    Was mich aber bis heute erstaunt, ist das Stockholm-Syndrom der Bosniaken. Kein Fünkchen Ehre: Da wird der anfängliche Besatzer zum Befreier, weil er für ein volles Bäuchchen sorgte.
    Die Bogumillen waren unbeudetend in Bosnien. Es war die bosnische Kirche die geknechtet wurde.

    Aber hast recht. Respekt und <3 allen Balkanmuslimen.

  3. #513
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.200
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wir knüppeln hier jeden nieder der auch nur daran denkt.



    Die Bogumillen waren unbeudetend in Bosnien. Es war die bosnische Kirche die geknechtet wurde.

    Aber hast recht. Respekt und <3 allen Balkanmuslimen.

    Hahahaha Vehabija Style.....

  4. #514

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wir knüppeln hier jeden nieder der auch nur daran denkt.



    Die Bogumillen waren unbeudetend in Bosnien. Es war die bosnische Kirche die geknechtet wurde.

    Aber hast recht. Respekt und <3 allen Balkanmuslimen.
    Natürlich habe ich Recht, auch wenn ihr das nicht einsehen könnt oder wollt - weil ihr eben Angst habt, umzudenken.
    Nichtsdestotrotz möchte ich mich entschuldigen, falls ich stellenweise etwas zu roh war. Da hat man mir kurzzeitig mein albanisches Blut zum Wallen gebracht.

  5. #515
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Zitat Zitat von Vergil Beitrag anzeigen
    Natürlich habe ich Recht, auch wenn ihr das nicht einsehen könnt oder wollt - weil ihr eben Angst habt, umzudenken.
    Nichtsdestotrotz möchte ich mich entschuldigen, falls ich stellenweise etwas zu roh war. Da hat man mir kurzzeitig mein albanisches Blut zum Wallen gebracht.
    Hier sagt man ko te jebe.

  6. #516

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Vergil Beitrag anzeigen
    Übrigens: Viele Punkte sind übertragbar auf Bosnien, das ja - auch wegen den Bogumilen - ein immerzu geknechtes Ländchen war.

    Kein Wunder, dass Bosnien und die albanischen Gebiete die meisten Konversionen zu verzeichnen haben, resp. bis heute die meisten Moslems im Balkan beherbergen.

    Was mich aber bis heute erstaunt, ist das Stockholm-Syndrom der Bosniaken. Kein Fünkchen Ehre: Da wird der anfängliche Besatzer zum Befreier, weil er für ein volles Bäuchchen sorgte.

    sagt ein Christ

  7. #517

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    sagt ein Christ
    In ner Klausur wärste mit dieser Antwort durchgefallen.

    PS: argumentum ad personam

    Als argumentum ad personam bezeichnet der Philosoph Arthur Schopenhauer in seinem Werk zur eristischen Dialektik ein Scheinargument, das sich wie beim argumentum ad hominem auf die Person des Gegners richtet, dabei jedoch keinen Bezug mehr zum eigentlichen Streitthema enthält und ausschließlich sachlich irrelevante persönliche Eigenschaften angreift.[10] Es benötigt im Gegensatz zum argumentum ad hominem keinen logischen Aufbau und besteht im Extremfall aus einer schlichten Beleidigung. Schopenhauer führt es als letztes Mittel in einem Streitgespräch an:

    „Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“

    Diese Vorgehensweise sei beliebt, da sie von jedermann angewandt werden könne. Im Gegensatz dazu sei die Fähigkeit zu einer sachlichen Auseinandersetzung und dem Eingestehen des eigenen Unrechts nicht jedem gegeben, und er bemerkt:
    „Daraus folgt, daß unter Hundert kaum Einer ist, der wert ist, daß man mit ihm disputiert.“

    Schopenhauer betont, dass ein dialektischer Sieg, also das sachliche Widerlegen einer Position, einen Streitgegner weit mehr erbittert als eine bloße Beleidigung, und empfiehlt eben dieses Vorgehen als Gegenstrategie.

  8. #518

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Vergil Beitrag anzeigen
    In ner Klausur wärste mit dieser Antwort durchgefallen.

    PS: argumentum ad personam

    Klausurzeit habe ich schon seit über 10 Jahren hinter mir.
    ich will nur deine Beweggründe für deine Argumentation aufzeigen.

  9. #519
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Wir knüppeln hier jeden nieder der auch nur daran denkt.
    In Bosnien nicht, da sind die Muslme weit liberaler, tanzen, singen und trinken gerne mal einen aber in vielen anderen Ländern ist es durchaus so

  10. #520

    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    1.788
    Hodza ist und war unbedeutend.

Ähnliche Themen

  1. Enver Hoxha
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 19:50
  2. Bosniaken in Albanien zur Zeit von Enver Hoxha
    Von hamza m3 g-power im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 13:29
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 18:06
  4. Enver Hoxha
    Von Albion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 09:44
  5. Enver Hoxha
    Von Gjergj_Kastrioti im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 12:00