BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 177

Epirus, der Ursprung Hellas

Erstellt von Opala, 09.08.2009, 15:48 Uhr · 176 Antworten · 11.197 Aufrufe

  1. #21
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    oh gott jetzt kommen die alboZzZz

    und meinen sie wären die echten hellenen gewesen



    NÖ wir sind illyrer


    bist du ein echter HELLENE?

  2. #22
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Es geht mir nur um Phyrrus,die Molosser diese waren aufjedenfall Hellenen.

    hhahahahhahah

    Ich weiss ich weiss meine kleinen orthodoxen....

    Epirus das wahre Hellas.....

    Kosova das wahre Serbien.......

    Ach wie sich doch alles gleicht--------

  3. #23
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Diese aussage stimmt nicht hier nochmal für dich was die Universitäten aus England und den USA sagen:

    Universität Illinois aus den USA :"

    Jones, Archer (2001). The art of war in the Western world. Urbana: University of Illinois Press. p. 32. ISBN 0-252-06966-8. "The particulars of these with Pyrrhus of the Greek kingdom of Epirus"

    Universität California aus den USA:


    Errington, Malcolm R. A History of Macedonia. University of California Press, , ISBN 0520063198.:

    "The Molossians were the strongest and, decisive for Macedonia, most easterly of the three most important Epeirot tribes, which, like Macedonia but unlike the Thesprotians and the Chaonians, still retained their monarchy. They were Greeks, spoke a similar dialect to that of Macedonia, suffered just as much from the depredations of the Illyrians and were in principle the natural partners of the Macedonian king who wished to tackle the Illyrian problem at its roots."


    Cambridge Universität aus England:

    Cambridge, UK: Cambridge University Press. "That the Molossians[...]spoke Illyrian or another barbaric tongue was nowhere suggested, although Aeschylus and Pindar wrote of Molossian lands. That they in fact spoke Greek was implied by Herodotus' inclusion of Molossi among the Greek colonists of Asia Minor, but became demonstrable only when D. Evangelides published two long inscriptions of the Molossian State, set up p. 369 B.C at Dodona, in Greek and with Greek names, Greek patronymies and Greek tribal names such as Celaethi, Omphales, Tripolitae, Triphylae, etc. As the Molossian cluster of tribes in the time of Hecataeus included the Orestae, Pelagones, Lyncestae, Tymphaei and Elimeotae, as we have argued above, we may be confident that they too were Greek-speaking."

    Illustriertes Lexikon des Altertums: Seite 146

    Die hauptsächlich illyrische Bevölkerunng hielt bis ins 4. Jh. v.Chr. an ihrer Stammeseinteilung fest; die wichtigsten Stämme waren die Thesproten, die Molosser und die Chaonen. Der Molosser-König Alexander I. (Schwager des Philipp II.) vereinte die Epirus-Stämme. Im ersten Viertel des 3. Jh. v. Chr. erreichte das Königreich Epirus unter Pyrrhos seine größte Macht. 233 v. Chr. wurde es gestürzt und schloß sich als Bund von Epirus an Makedonien an.



    Lexikon des Mittelalters: Band III Spalte 2043

    Das antike Epeiros, mit großenteils illyrischer, seit der griechischen (korinthischen) Kolonisation sich in regional unterschiedlichem Ausmaß hellenisierender Bevölkerung, unterstand in klassischer und hellenistischer Zeit dem Königtum des führenden Stammes der Molosser (zeitweise Großmachtstellung unter König Pyrrhos, 297-272 v. Chr.) und bildete seit der Zerschlagung der molossischen Dynastie im späten 3. Jh. v. Chr. einen Bundesstaat. 167 v. Chr. wurde es von den Römern unter Aemilius Paullus verwüstet und zum Teil entvölkert, nachfolgend römischer Herrschaft unterstellt.

    KLEINES Lexikon des Hellenismus.: Seite 189

    Epeiros war von illyrischen Stämmen bewohnt, in denen die Griechen Barbaren erblickten. Es wurde deswegen nicht zum eigentlichen Griechenland gerechnet. Erst im 4. Jahrhundert v.u.Z. kam es allmählich zur Herausbildung einer städtischen Kultur, zur Hellenisierung der Stämme und der Begründung eines einheitlichen Staatswesens unter dem Stammes-Königtum der Molosser.



    Lexikon Alte Kulturen: Band I Seite 627


    Landschaft in Nordwest-Griechenland, im Norden auch Gebietsteile des heutigen Albanien umfassend, im Osten durch den Hauptkamm des Pindos, im Süden durch den Amrakischen Golf, im Westen durch das Ionische Meer begrenzt.Der Name Epirus (= Festland) stammt von den griechischen Bewohnern der gegenüberligenden Ionischen Inseln, für die das Festland wegen seiner mit Illyrien vermischten Bevölkerung (unter anderem: Thesproten, Chaoner, Molosser, Athamanen und Atintanen) als halbbarbarisch galt.

  4. #24
    Opala
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Illustriertes Lexikon des Altertums: Seite 146

    Die hauptsächlich illyrische Bevölkerunng hielt bis ins 4. Jh. v.Chr. an ihrer Stammeseinteilung fest; die wichtigsten Stämme waren die Thesproten, die Molosser und die Chaonen. Der Molosser-König Alexander I. (Schwager des Philipp II.) vereinte die Epirus-Stämme. Im ersten Viertel des 3. Jh. v. Chr. erreichte das Königreich Epirus unter Pyrrhos seine größte Macht. 233 v. Chr. wurde es gestürzt und schloß sich als Bund von Epirus an Makedonien an.



    Lexikon des Mittelalters: Band III Spalte 2043

    Das antike Epeiros, mit großenteils illyrischer, seit der griechischen (korinthischen) Kolonisation sich in regional unterschiedlichem Ausmaß hellenisierender Bevölkerung, unterstand in klassischer und hellenistischer Zeit dem Königtum des führenden Stammes der Molosser (zeitweise Großmachtstellung unter König Pyrrhos, 297-272 v. Chr.) und bildete seit der Zerschlagung der molossischen Dynastie im späten 3. Jh. v. Chr. einen Bundesstaat. 167 v. Chr. wurde es von den Römern unter Aemilius Paullus verwüstet und zum Teil entvölkert, nachfolgend römischer Herrschaft unterstellt.

    KLEINES Lexikon des Hellenismus.: Seite 189

    Epeiros war von illyrischen Stämmen bewohnt, in denen die Griechen Barbaren erblickten. Es wurde deswegen nicht zum eigentlichen Griechenland gerechnet. Erst im 4. Jahrhundert v.u.Z. kam es allmählich zur Herausbildung einer städtischen Kultur, zur Hellenisierung der Stämme und der Begründung eines einheitlichen Staatswesens unter dem Stammes-Königtum der Molosser.



    Lexikon Alte Kulturen: Band I Seite 627


    Landschaft in Nordwest-Griechenland, im Norden auch Gebietsteile des heutigen Albanien umfassend, im Osten durch den Hauptkamm des Pindos, im Süden durch den Amrakischen Golf, im Westen durch das Ionische Meer begrenzt.Der Name Epirus (= Festland) stammt von den griechischen Bewohnern der gegenüberligenden Ionischen Inseln, für die das Festland wegen seiner mit Illyrien vermischten Bevölkerung (unter anderem: Thesproten, Chaoner, Molosser, Athamanen und Atintanen) als halbbarbarisch galt.

    Würdest du bitte mit vernünftigen Quellen ankommen ich zeig dir hier die ganze zeit aussagen aus Universitäten und du kommst mir mit irgendwelchen Lexikons an...

  5. #25
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Na, wenn das mal keine erdrückende Beweislast ist ...

  6. #26

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Es geht mir nur um Phyrrus,die Molosser diese waren aufjedenfall Hellenen.
    Wäre mir neu dass sie Hellenen gewesen sind, wie Pyyrhus auch Illyrer war.

  7. #27
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Würdest du bitte mit vernünftigen Quellen ankommen ich zeig dir hier die ganze zeit aussagen aus Universitäten und du kommst mir mit irgendwelchen Lexikons an...


    Ja aber Lexika sind auch vernuenftige Quellen, oder findest du nicht?

  8. #28
    Opala
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    hhahahahhahah

    Ich weiss ich weiss meine kleinen orthodoxen....

    Epirus das wahre Hellas.....

    Kosova das wahre Serbien.......

    Ach wie sich doch alles gleicht--------
    Kosova,da steh ich hinter den Albanern...

    aber was in letzer Zeit an Geschichte der Griechen versucht wird zu Enthellenisieren,das kann und will ich nicht ruhen lassen.

  9. #29
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Lexikon des Hellenismus :

    Kurzbeschreibung
    Das große Lexikon des Hellenismus vermittelt ein umfassendes Bild der vielfältigen Strömungen in Politik und politischer Ideologie, Gesellschaft und Religion, Philosophie, Literatur, Kunst, Medizin und Recht in der Zeit von der Mitte des 4. bis zum Ende des 1. Jahrhunderts v. Chr. Forschern und Studierenden der Altertumswissenschaften und der Nachbardisziplinen - wie Ägyptologie, Orientalistik, Sprachwissenschaft - soll es eine Hilfe zu gründlicher Orientierung und ein Wegweiser zu den antiken Quellenzeugnissen und zur neueren Literatur sein. Eine große Zahl von Münzbildern, Abbildungen von Kunstgegenständen und Gebäudegrundrissen ist den entsprechenden Artikeln gegenübergestellt.



    Wenn das mal keine vernünftige Quelle ist .....

  10. #30

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Schön das du deine niederlage einsiehst.
    niederlage? ich behaupte nicht dass mein Ursprung auf fremden Boden liegt

Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ioannina / Epirus / Griechenland
    Von radeon im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 245
    Letzter Beitrag: 09.12.2016, 14:59
  2. Epirus
    Von Deimos im Forum Politik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 11.06.2015, 08:47
  3. Pulverfass Epirus
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.06.2013, 16:37
  4. Vergessenes Epirus
    Von Arvanitis im Forum Musik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 01:17
  5. Epiri ( Epirus)
    Von Arbër im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 23:51