BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 25 ErsteErste ... 1319202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 243

Die Erben von Byzanz und der Vatikan!!

Erstellt von Gast829627, 20.04.2007, 17:47 Uhr · 242 Antworten · 18.799 Aufrufe

  1. #221

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    13.079
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    er hat die doch nur gepostet weil athen albanisch ist auf der karte da
    Nicht direkt albanisch , sondern ein griechisch-albanischer Mischmasch... So wie heute also.

  2. #222
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    24.719
    Zitat Zitat von Pjeter Arbnori Beitrag anzeigen



    Das waren noch Zeiten , als der Westen vor den Streitkräften des Ostens erzitterte,als der barbarische Westen noch so richtig was auf die Fresse bekamen (wenn sie frech wurden)






    möge der doppelkopf adler in allen variationen wieder erstrahlen



  3. #223
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    13.694
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    achja hab was interessantes gefunden

    die athen liebhaber wirds aber nicht gefallen


    Bezeichnungen für die Griechen

    Die Einwohner des neu entstandenen, unabhängigen Staates nannten sich Hellenen, was die Verbindung mit dem antiken Griechenland verdeutlicht. Das wiederum förderte die Fixierung auf das Altertum und die Nachlässigkeit gegenüber anderen Perioden der Geschichte, insbesondere des byzantinischen Jahrtausends, welches Erblasser unterschiedlicher und in vielen Fällen bedeutenderer Hinterlassenschaften war.
    Diese klassizistische Haltung wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit der Aussicht auf die Befreiung der griechisch bevölkerten Teile der kleinasiatischen Küste und Konstantinopels abgeschwächt und von der Vision der Wiederherstellung des Byzantinischen Reiches aller Griechen abgelöst (vgl. Große Idee). Das zwiespältige Verhältnis der Griechen zu diesen beiden bedeutenden Epochen ihrer Geschichte äußert sich in einer 1844 vor dem Parlament gehaltenen Rede des griechischen Außenministers: „Das Königreich Griechenland ist nicht Griechenland; es ist nur ein kleiner, schwacher Teil Griechenlands... Es gibt zwei Zentren des Hellenismus. Athen ist die Hauptstadt des Königreichs. Konstantinopel ist die große Hauptstadt, die Stadt, Traum und Hoffnung aller Hellenen.“[62]


    in ya faces
    Meine Nicht ich Indieffiezere mich mehr mit Athen als Konstantinopel wenn die Stadt noch Byzanz hiese viellecht aber ansonsten nicht.

  4. #224
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    9.238
    Athen war das Zentrum in der Antike.

    Konstatinopel war dagegen das Zentrum im Mittelalter.

    Ein Russe hat mir mal erzählt,das die damligen Rus die Orthodoxie angenommen haben,weil der Abgesande des Zars begeistert war von Konstatinopel.

  5. #225
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    24.719
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Athen war das Zentrum in der Antike.

    Konstatinopel war dagegen das Zentrum im Mittelalter.

    Ein Russe hat mir mal erzählt,das die damligen Rus die Orthodoxie angenommen haben,weil der Abgesande des Zars begeistert war von Konstatinopel.
    die stadt wird nicht umsonst im slawischen als zaringrad bezeichnet (kaiserstadt)

  6. #226
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Ich bin stolz drauf Erbe von Byzanz zu sein, auch wenn unsere Nemanjici sich von ihnen abgespalten haben im 12 Jahrhundert. Ich bin auch stolz drauf das Konstantin der Grosse im heutigen Serbien geboren wurde. Wir haben viel gutes von Byzanz übernommen.

  7. #227
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Die Hagia Sophia zurück an die orthodoxe Christenheit oder die Türkei soll für eine neue orthodoxe Kathedrale aufkommen.

  8. #228
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Die Hagia Sophia zurück an die orthodoxe Christenheit oder die Türkei soll für eine neue orthodoxe Kathedrale aufkommen.

    Hagia Sophia ist das gläubige Zentrum für uns Orthodoxen, wie der Vatikan für Katholiken. Leider wurde die Sophia okkupiert und entstellt. Ob Türkei uns jemals unsere heilige Kirche zurück gibt? Ich sehe schwarz aber so ganz hab ich die Hoffnung icht aufgegeben.

  9. #229
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Die Hagia Sophia zurück an die orthodoxe Christenheit oder die Türkei soll für eine neue orthodoxe Kathedrale aufkommen.
    Für Hagia Sofia habt ihr die Moschee/Kathedrale von Cordoba.

    - - - Aktualisiert - - -

    Vatikan

    Das Kastanienbankett (auch: Kastanienball, Kastanienballett oder Kastanien-Orgie) war ein angeblich mit einer Sexorgie verbundenes Bankett, das Cesare Borgia am 31. Oktober 1501 im Apostolischen Palast in Romveranstaltet haben soll, und zwar in Anwesenheit seiner Schwester Lucrezia und seines Vaters, des Papstes Alexanders VI.Hauptquelle für das Ereignis ist der Liber notarum, das Zeremonientagebuch des Johannes Burckard, aus dem es die meistbeachtete Passage ist.[

    In der deutschen Übersetzung von Ludwig Geiger [mit Ergänzung der von Geiger nicht übersetzten Wörter in eckigen Klammern]:
    „[Am Sonntag,] [a]m Abend des letzten Oktober[tages] 1501 veranstaltete Cesare Borja [der Herzog von Valentinois][3] in seinem Gemach im Vatikan ein Gelage mit 50 ehrbaren Dirnen, Kurtisanen genannt, die nach dem Mahl mit den Dienern und den anderen Anwesenden tanzten, zuerst in ihren Kleidern, dann nackt. Nach dem Mahl wurden die [gewöhnlichen][4]Tischleuchter mit den brennenden Kerzen auf den Boden gestellt und rings herum Kastanien gestreut, die die nackten Dirnen auf Händen und Füßen zwischen den Leuchtern durchkriechend aufsammelten, wobei der Papst, Cesare und seine Schwester Lucretia [anwesend waren und] zuschauten. Schließlich wurden Preise ausgesetzt, seidene Überröcke, Schuhe, Barette u. a. für die, welche mit den Dirnen am öftesten den Akt vollziehen könnten. Das Schauspiel fand hier im Saal öffentlich statt, und nach dem Urteil der Anwesenden wurden an die Sieger die Preise verteilt.“

    Johannes Burckard: Liber notarum zum 31. Oktober 1501



    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kastanienbankett

  10. #230
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    26.881
    Ich bin auch stolz ein Erbe Byzanz zu sein!

Ähnliche Themen

  1. Titos Erben
    Von Josip Frank im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 31.01.2016, 21:58
  2. Ein Weltreich ensteht (Doku Byzanz)
    Von De_La_GreCo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 16:00
  3. Taktiken für MTW2 SS6.1 Byzanz
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 16:14
  4. Untergang des Orthodoxen Byzanz!!
    Von Bosnier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 16:48