BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 51 ErsteErste ... 713141516171819202127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 505

Erdogan und die zweite Eroberung Konstantinopels

Erstellt von Mellitus, 05.07.2016, 17:21 Uhr · 504 Antworten · 15.264 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.643
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Eine Frage an alle: Wer von euch war schon mal in Aya Sofya?
    ich wollte da mal hin aber wenn es eine moschee bleibt werden mich da keine 10 pferde reinkriegen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    @emire: Du hast offensichtlich ganz schnell den Beitrag geändert, in dem Du uns mitteilen wolltest, dass die Mosaike mit Menninge überstrichen werden sollen!?!?
    Wer so etwas gutheisst, billigt oder unterstützt, ist schlicht und einfach ein Barbar!!!

    Entweder Museum oder eine wirklich ökumenische Nutzung, alles andere wäre ein Verbrechen an einem Weltkulturerbe!
    das ich ma mit papodidi einer meinung bin ^^

  2. #162
    Arminius
    Genauso idiotisch wie die offizielle Bezeichnung Weltkulturerbes der Alhambra als "Kathedrale". Die Türkei sollte ihre christliche Vergangenheit schätzen und pflegen, sowie es Spanien mit seiner muslimischen Vergangenheit tun sollte.

  3. #163
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    8.256
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Genauso idiotisch wie die offizielle Bezeichnung Weltkulturerbes der Alhambra als "Kathedrale". Die Türkei sollte ihre christliche Vergangenheit schätzen und pflegen, sowie es Spanien mit seiner muslimischen Vergangenheit tun sollte.
    Es sind doch alles ur-Juden.

  4. #164
    Arminius
    Zitat Zitat von Mr. T Beitrag anzeigen
    Es sind doch alles ur-Juden.

  5. #165
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4.847
    Die Hagjia Sophia wurde von den Türken erobert und sie können machen was sie wollen.

    Regt euch lieber mal auf wo die vielen Moscheen in Griechenland und Serbien geblieben sind und erst dann dürft ihr hier jammern.

    Elendes Pack

  6. #166
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.643
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Die Hagjia Sophia wurde von den Türken erobert und sie können machen was sie wollen.

    Regt euch lieber mal auf wo die vielen Moscheen in Griechenland und Serbien geblieben sind und erst dann dürft ihr hier jammern.

    Elendes Pack
    Es geht weder um die ganzen ehemaligen Kirchen in Anatolien noch um die ehemaligen Moscheen in GR/SRB. Warum auch??Es gibt weder genug Gläubige auf der einen Seite, noch auf der anderen Seite die diese Gebrauch davon nehmen könnnen. Es geht eher um die Hagia Sophia als spirituelles Zentrum der orthodoxen Christenheit die die Moslems umfunktioniert haben und das ist ein absolutes No Go. Also denk vorher erstmal nach bevor du ganze Völker beleidigst. Das letzte was Griechen und Serben müssen ist, sich von einem Albaner beleidigen zu lassen. Pack kannste deinesgleichen nennen du Spinner und überhaupt, Moslems leben in GR nur in Thrakien und dort gibts genügend Moscheen. Wie sehr ihr es auch wollt, weitere Moscheen für illegale Einwanderer wird es nicht geben.

  7. #167
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    9.005
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ich wollte da mal hin aber wenn es eine moschee bleibt werden mich da keine 10 pferde reinkriegen

    - - - Aktualisiert - - -



    das ich ma mit papodidi einer meinung bin ^^
    Die Aya Sofya zu besuchen lohnt sich ein für allemal. Anhand der noch vorhandenen Heiligenbilder kannst du sehen, daß orthodoxe Symbole nicht restlos vernichtet sind.



    Ps: Als EU-Bürger musst du für den Eintritt das Doppelte bezahlen. Es sei du hast die türkische Staatsbürgerschaft.

  8. #168
    Avatar von Mellitus

    Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    442
    Die Rhetorik zwischen Moskau und Ankara ist seit vielen Jahren sehr angespannt. Vor dem Hintergrund des Abschusses eines russischen Kampfflugzeugs, durch die türkische Armee, an der Grenze zu Syrien, erreichten die, ohnehin bereits schlechten Beziehungen, ihren bisherigen Tiefpunkt. Als ein Zeichen guten Willens bzw. eines freundschaftlichen Schrittes fordern russische Duma-Abgeordnete, unter anderem Abgeordneten Sergej Gawrilow, Leiter des Ausschusses für Eigentumsfragen und Koordinator der parlamentarischen Gruppe für den Schutz christlicher Werte in der Duma, die Rückgabe der Hagia Sophia an die orthodoxe Kirche. Als solche wurde sie erbaut und sie war wesentlich länger als Kirche genutzt worden, als als Moschee.[50]
    Gawrilow untermauert seinen Antrag mit der Bedeutung der „freundschaftlichen Beziehungen“ zwischen Russland und der Türkei. Die Eröffnung der neuen Großen Moschee in Moskau unterstreiche die Achtung Russlands für den Islam. „Im Sinne der freundschaftlichen Beziehungen wäre es an der Türkei, einen ebensolchen Schritt zu setzen durch die Rückgabe der Hagia Sophia an die christliche Kirche“, so Gawrilow. Russland sei bereit, die „besten Spezialisten“ nach Istanbul zu schicken, „um dieses Monument der Weltchristenheit zu restaurieren“.[51]
    Der russische Staat ist bereit, sich finanziell zu beteiligen und rennoimmierte russische Architekten und Wissenschaftler für die Restaurierung zu engagieren. „Dieser Schritt würde der Türkei und dem Islam helfen zu zeigen, dass guter Wille über der Politik steht“, so Gawrilow.[52]
    Auch Bartholomeos I., Erzbischof von Istanbul und Ökumenischer Patriarch, betonte „Wenn die Hagia Sophia zum Gebet eröffnet wird, dann sollte sie wieder zu einer Kirche umgewandelt werden“. In einer vom türkischen Ministerium für Kultur und Tourismus erstellten Karte im Jahre 2007 taucht die Hagia Sophia nicht als Museum, sondern als Kirche auf. Das zeigt auch die Intention bestimmter Kreise, die die Hagia Sophia immer noch als Kirche sehen und sehen lassen möchten.[53]

  9. #169
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.643
    Zitat Zitat von Mellitus Beitrag anzeigen
    Die Rhetorik zwischen Moskau und Ankara ist seit vielen Jahren sehr angespannt. Vor dem Hintergrund des Abschusses eines russischen Kampfflugzeugs, durch die türkische Armee, an der Grenze zu Syrien, erreichten die, ohnehin bereits schlechten Beziehungen, ihren bisherigen Tiefpunkt. Als ein Zeichen guten Willens bzw. eines freundschaftlichen Schrittes fordern russische Duma-Abgeordnete, unter anderem Abgeordneten Sergej Gawrilow, Leiter des Ausschusses für Eigentumsfragen und Koordinator der parlamentarischen Gruppe für den Schutz christlicher Werte in der Duma, die Rückgabe der Hagia Sophia an die orthodoxe Kirche. Als solche wurde sie erbaut und sie war wesentlich länger als Kirche genutzt worden, als als Moschee.[50]
    Gawrilow untermauert seinen Antrag mit der Bedeutung der „freundschaftlichen Beziehungen“ zwischen Russland und der Türkei. Die Eröffnung der neuen Großen Moschee in Moskau unterstreiche die Achtung Russlands für den Islam. „Im Sinne der freundschaftlichen Beziehungen wäre es an der Türkei, einen ebensolchen Schritt zu setzen durch die Rückgabe der Hagia Sophia an die christliche Kirche“, so Gawrilow. Russland sei bereit, die „besten Spezialisten“ nach Istanbul zu schicken, „um dieses Monument der Weltchristenheit zu restaurieren“.[51]
    Der russische Staat ist bereit, sich finanziell zu beteiligen und rennoimmierte russische Architekten und Wissenschaftler für die Restaurierung zu engagieren. „Dieser Schritt würde der Türkei und dem Islam helfen zu zeigen, dass guter Wille über der Politik steht“, so Gawrilow.[52]
    Auch Bartholomeos I., Erzbischof von Istanbul und Ökumenischer Patriarch, betonte „Wenn die Hagia Sophia zum Gebet eröffnet wird, dann sollte sie wieder zu einer Kirche umgewandelt werden“. In einer vom türkischen Ministerium für Kultur und Tourismus erstellten Karte im Jahre 2007 taucht die Hagia Sophia nicht als Museum, sondern als Kirche auf. Das zeigt auch die Intention bestimmter Kreise, die die Hagia Sophia immer noch als Kirche sehen und sehen lassen möchten.[53]
    Kann nicht sein, dass jede Religion ihr spirituelles Zenrum hat und unsers von ner anderen Religion okkupiert ist und als eines ihres verwendet wird

  10. #170
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.359
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Die Aya Sofya zu besuchen lohnt sich ein für allemal. Anhand der noch vorhandenen Heiligenbilder kannst du sehen, daß orthodoxe Symbole nicht restlos vernichtet sind.



    Ps: Als EU-Bürger musst du für den Eintritt das Doppelte bezahlen. Es sei du hast die türkische Staatsbürgerschaft.
    Ganz ehrlich. Schon so doppelten Preis. Und dann soll ich als Orthodoxe noch bezahlen, dass man unser Erbe verkommen lässt und soll noch Geld geben, dass die Türken daran den dicken Maxen machen? Na ja...

Ähnliche Themen

  1. Die Eroberung Konstantinopels im Jahre 1453
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 21:15
  2. Deutsche SS-Berichte über Ustaschas, Vatikan und die Serben
    Von Crna-Ruka im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 12:07
  3. Erdogan und die Hamas
    Von Ilijah im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 19:51
  4. Comic: Alan Ford und die Gruppe TNT
    Von Grobar im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.07.2007, 18:10