BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 20 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 200

Europäischer Tag des Gedenkens an die Opfer von Stalinismus und Nationalsozialismus

Erstellt von Vukovarac, 23.08.2016, 15:12 Uhr · 199 Antworten · 5.604 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.283
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    das Groteske ist doch , dass die Russen Stalin als Verteidiger sehen, obwohl er wie du auch geschrieben hast den höchsten Blutzoll an der eigenen Bevölkerung begangen hat. Und das heute noch totgeschwiegen wird, damit die lächerliche 9 Mai Parade keinen Kratzer erhält.
    Stalins Kult war grossenteils auch ein Propagandawerk, aber es gab durchaus echte Resonanz in der Bevölkerung. Ein populistisches "Väterlichen Zar" beschwor viele Sowjetbürger, besonders für die Bauern, die noch in Glauben und Ritus verwurzelt waren, das Bild eines strengen Familienpatriarchen herauf, des Garanten der Ordnung und des Wohlergehens, dass diesem zu "verdanken" war - ein zweifellos bedeutsames Element des alles beherrschenden Stalin-Kults wenn du mich fragst. Man darf aber erwähnen, dass die Orgie des Terrors, die in den 30er Jahren die Sowjetunion erfasste, nicht allein ein Ausfluss von Stalins Verfolgungsphantasien war. Millionen ehrgeiziger Apparatschiks und serviler Bürger liessen den Terror auf allen Ebenen der Gesellschaft wirksam werden.

  2. #122
    Avatar von Mr. T

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    9.255
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Und der Überfall der bolschewisten in Polen 1939 war wohl auch nur Zufall
    Gäbe es keine Novemberrevolution, so würde auch nicht der Überfall stattfinden (können).

    andersherum war die Erweiterung beschlossene Sache, auch wenn es keine bolschewisten gäbe.

  3. #123
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.426
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Hitlers Antibolschewismus war radikaler ausgeprägt als beispielsweise beim Mussolini. In Hitlers Vorstellungswelt der bestehenden Verbindung zwischen Juden und dem Bolschewismus war seit den 20er Jahren eine persönliche Obsession. Man darf auch nicht vergessen, dass die Sowjetunion seit der Machtübernahme bei seinen aussenpolitischen Schritten allenfalls eine untergeordnete Bedeutung gehabt hat. Hitler sah aber eine reale Gefahr, die Deutschland aus einer kommunistischen Herrschaft in Frankreich und Spanien erwachsen könnte.

    Mir ist es rätselhaft wie er deutsche Intelligenz und Wirtschaftsbosse , Ärzte ,Schneider etc, Leute die im I WK gedient hatten mit den Bolschewisten in Verbindung bringen konnte.....damit hat er sich eine Aterie selbst zerschnitten

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Stalins Kult war grossenteils auch ein Propagandawerk, aber es gab durchaus echte Resonanz in der Bevölkerung. Ein populistisches "Väterlichen Zar" beschwor viele Sowjetbürger, besonders für die Bauern, die noch in Glauben und Ritus verwurzelt waren, das Bild eines strengen Familienpatriarchen herauf, des Garanten der Ordnung und des Wohlergehens, dass diesem zu "verdanken" war - ein zweifellos bedeutsames Element des alles beherrschenden Stalin-Kults wenn du mich fragst. Man darf aber erwähnen, dass die Orgie des Terrors, die in den 30er Jahren die Sowjetunion erfasste, nicht allein ein Ausfluss von Stalins Verfolgungsphantasien war. Millionen ehrgeiziger Apparatschiks und serviler Bürger liessen den Terror auf allen Ebenen der Gesellschaft wirksam werden.

    Um es noch besser zu verstehen

    Die russische Seele und die Lust am Leiden

    Hintergründe einer Mentalität


    http://www.deutschlandfunk.de/die-ru...icle_id=185459

  4. #124
    Avatar von Mr. T

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    9.255
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Für den Bolschewiken stand natürlich der Mensch im Vordergrund anders als beese Hitler


    Eigentlich offensichtlich, wenn man nicht wüsste wie lange die geherrscht haben. Stalin und Mao waren ihr ganzes Leben im Amt. Hitler hat sich nach 12 Jahren Amtszeit selbst erschossen. Im Durchschnitt gehen die meisten ermordet auf Hitler.

  5. #125
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.426
    Zitat Zitat von Jovan Beitrag anzeigen
    Eigentlich offensichtlich, wenn man nicht wüsste wie lange die geherrscht haben. Stalin und Mao waren ihr ganzes Leben im Amt. Hitler hat sich nach 12 Jahren Amtszeit selbst erschossen. Im Durchschnitt gehen die meisten ermordet auf Hitler.

    Is klar....deshalb hatte Stalin schon 10 Mio Tote auf seinem Guthabenkonto bevor der Adolf lebendig wurde

  6. #126
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    7.874
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Für den Bolschewiken stand natürlich der Mensch im Vordergrund anders als beese Hitler


    Zwei vernichteten hauptsächlich innenpolitische Feinde und der andere vernichtete Menschen anderer Rassen nach seiner Ansicht.

    Es ist beides unmenschlich und Krank bei Hitler ist es für die meisten klar, aber für viele sind Staling und Mao immer noch Helden.

    Alle drei waren menschenverachtend

  7. #127
    Avatar von Mr. T

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    9.255
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Is klar....deshalb hatte Stalin schon 10 Mio Tote auf seinem Guthabenkonto bevor der Adolf lebendig wurde
    Quelle ?

    (und keine Propagandabildchen. Gebildeter Leute lesen lieber)

  8. #128
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    8.645
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Is klar....deshalb hatte Stalin schon 10 Mio Tote auf seinem Guthabenkonto bevor der Adolf lebendig wurde
    "wir" haben es jetzt ja alle verstanden Josip. "Hitler gut!!!"

  9. #129
    Avatar von Mr. T

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    9.255
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Zwei vernichteten hauptsächlich innenpolitische Feinde und der andere vernichtete Menschen anderer Rassen nach seiner Ansicht.

    Es ist beides unmenschlich und Krank bei Hitler ist es für die meisten klar, aber für viele sind Staling und Mao immer noch Helden.

    Alle drei waren menschenverachtend
    es geht auch nicht darum, wer kriminell ist, dass sind alle drei, sondern um die Verharmlosung rechtsradikalen Gedankenguts, indem die linksradikalen als das böse schlechthin darstellen, womit man natürlich auch Sozialdemokraten und teilweise auch liberale diffamieren kann. die gelten nämlich als Kommunisten aus derer sicht.

  10. #130
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    10.606
    Zitat Zitat von Jovan Beitrag anzeigen
    es geht auch nicht darum, wer kriminell ist, dass sind alle drei, sondern um die Verharmlosung rechtsradikalen Gedankenguts, indem die linksradikalen als das böse schlechthin darstellen, womit man natürlich auch Sozialdemokraten und teilweise auch liberale diffamieren kann. die gelten nämlich als Kommunisten aus derer sicht.
    ...linksradikale sind böse...genauso wie rechtsradikale...im grunde genommen alle die meinen ihr weltbild mit gewalt durchsetzten zu müssen...

Ähnliche Themen

  1. Gedenken an die Ermordeten von Kravica
    Von Dissention im Forum Politik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.01.2015, 12:20
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2013, 16:30
  3. Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
    Von Bambi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 15:53
  4. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 23:59
  5. Gedenken an die Opfer des 11 September 2001
    Von Ivo2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 18:54