BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 20 ErsteErste ... 814151617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 200

Europäischer Tag des Gedenkens an die Opfer von Stalinismus und Nationalsozialismus

Erstellt von Vukovarac, 23.08.2016, 15:12 Uhr · 199 Antworten · 5.736 Aufrufe

  1. #171
    Arminius
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Nein, Kommunismus ist bisher einfach nur Utopie. Das Gegenteil ist die Dystopie.
    Eine dystopische Utopie. Ja, ich denke, das beschreibt den Kommunismus ganz gut.

    Das Ergebnis wäre wohl etwas wie der Engsoz aus 1984.

  2. #172
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    8.890
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Unglaublich! Egal welchen Thread man anklickt - dieser linke Melonenschädel sondert Bot-gleich überall seine sinnlose "Ideologie" ab. Wenn er doch nur ganz einfach "links" wäre, könnte man ihn auch ganz einfach ignorieren, so wie die ganzen vorgestrigen Russland- und Jugoslawienphantasten. Aber nein - er beharrt Zeugen-Jehovas-gleich auch noch auf die "einzig wahre Story in dieser verfickten Welt"...
    Wie kommst du auf so einen Käse? Was für ne Ideologie sonder ich ab?

    Ich habe geschrieben, dass der Kommunismus bisher Utopie sei. Und das stimmt. Wir leben immer noch in einer Klassengesellschaft.
    Das ist auch Fakt. Niemand zwingt dich meine Posts durchzulesen und darauf zu reagieren, du bist frei mich zu ignorieren.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Eine dystopische Utopie. Ja, ich denke, das beschreibt den Kommunismus ganz gut.

    Das Ergebnis wäre wohl etwas wie der Engsoz aus 1984.
    Bitte keine Gedankenverbrechen mehr.

    Was hälst du eigentlich von der NSA, Google und Co.?

  3. #173
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    18.221
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Sicher...werte Politkommissarin

    Wow, immerhin bringt er jetzt eine Doku.^^ Btw. diese ist mir bekannt und das Thema Antisemitismus in der SU hatte ich hier auch schon angeschnitten. Ich habe im Übrigen auch sehr wahrscheinlich im Gegensatz zu dir z.B. Alexandr Solzhenizyn "200 Jahre gemeinsam" gelesen.

    Wie gesagt, andere magst du damit beeindrucken, hier Bildchen mit irgendwelchen Zahlen hinzuklatschen. Ohne Quellen, Autoren, ohne Möglichkeit nachzuvollziehen wie die Autoren auf die Zahlen gekommen sind... Sach- oder Fachbücher sind zuviel verlangt

    Beantworte mir noch ein mal die Frage: Was hat das damit zu tun, dass die Deutschen in ihrem Rassenwahn zur Eroberung von Lebensraum im Osten über 25 Millionen Untermenschen, ne, in der Sowjetunion abgeschlachtet haben? Über 25 Millionen Tote! Wenn du schon ekelhaftes Bodycounting betreiben willst. Das sind Zahlen, mein lieber Freund völkischen Gedankenguts, die weithin akzeptiert sind. Da kannst du von Neitzel, Overy.... alle lesen. Wenns in deinen Kopf nicht rein will, dass die lieben, zivilisierten Deutschen zu so etwas fähig waren. Kann ich nicht ändern. Sie waren es. Jede russische Familie aus den Kriegsgebieten kann davon erzählen.

  4. #174
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.589
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Beantworte mir noch ein mal die Frage: Was hat das damit zu tun, dass die Deutschen in ihrem Rassenwahn zur Eroberung von Lebensraum im Osten über 25 Millionen Untermenschen, ne, in der Sowjetunion abgeschlachtet haben? Über 25 Millionen Tote! Wenn du schon ekelhaftes Bodycounting betreiben willst. Das sind Zahlen, mein lieber Freund völkischen Gedankenguts, die weithin akzeptiert sind. Da kannst du von Neitzel, Overy.... alle lesen. Wenns in deinen Kopf nicht rein will, dass die lieben, zivilisierten Deutschen zu so etwas fähig waren. Kann ich nicht ändern. Sie waren es. Jede russische Familie aus den Kriegsgebieten kann davon erzählen.

    Wie nennen die Bolschewisten die 60 Millionen, die sie auf dem Konto haben ? Eure Bildungsministerin negiert diese.... , das muss man sich mal vorstellen ...die deutschen Landesminister für Bildung setzen einen Lehrplan auf , in dem die Verbrechen der Nationalsozialisten totgeschwiegen werden sollen !!

    so etwas bringt nur der Russe, der nicht nur die eigenen Leute massakriert sondern auch noch Jahrzehnte fremde Länder besetzt, sie ausbeutet, die Menschen foltert , ermordet und hier auch noch was von Untermenschen jammert und das im Namen des Sozialismus


    image.jpeg

  5. #175
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    18.221
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Wie nennen die Bolschewisten die 60 Millionen, die sie auf dem Konto haben ? Eure Bildungsministerin negiert diese.... , das muss man sich mal vorstellen ...die deutschen Landesminister für Bildung setzen einen Lehrplan auf , in dem die Verbrechen der Nationalsozialisten totgeschwiegen werden sollen !!

    so etwas bringt nur der Russe, der nicht nur die eigenen Leute massakriert sondern auch noch Jahrzehnte fremde Länder besetzt, sie ausbeutet, die Menschen foltert , ermordet und hier auch noch was von Untermenschen jammert und das im Namen des Sozialismus


    image.jpeg
    Bring mal was Neues, Nazi. Ich habe hier sowohl zum Thema Stalinismusaufarbeitung ausführlich geschrieben als auch zum Thema deiner Bildchen.

    Deine lieben zivilisierten Deutschen haben es fertig gebracht, diesen beispiellosen Vernichtungskrieg aus dem kollektiven Gedächtnis mehr oder minder zu tilgen. Ich verneige mich wirklich tief davor und werde dem nacheifern.

  6. #176
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.843

  7. #177
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    7.589
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Bring mal was Neues, Nazi. Ich habe hier sowohl zum Thema Stalinismusaufarbeitung ausführlich geschrieben als auch zum Thema deiner Bildchen.

    Neues ? Reichen dir die Opfer nicht oder willst du eurer Bildungsministerin nacheifern...im Stile der Nazis

    Russland: Faschist! - Feuilleton - FAZ

  8. #178
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.306
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Natürlich habe ich eine ganz andere Meinung darüber, ob Unterdrücker oder Herrscher etwas mit der gesellschaftlicher Klasse zu tun haben. Wenn wir aber schon es akzeptieren, dass das nicht unbedingt so ist, kann dasselbe auch für Demokraten gelten. Ihr Feind ist nämlich auch eine gesellschaftliche Klasse: die Monarchen und der Adel (wobei mehr politisch als wirtschaftlich definiert). Kann man mit derselben Logik behaupten, dass auch Demokratie mit dem Nationalsozialismus in ihrem Wesen sehr ähnlich sind? Außerdem, die antisemitischen oder rassistischen Tendenzen sind bei Demokraten vielleicht noch klarer, als bei den Linken.

    Den einen wichtigen Unterschied der Demokraten/Kommunisten/Menschenrechtbefürworter etc zu den Nationalsozialisten, hast du schon genannt: bei den ersten wird jemand zu einem Feind durch seine gesellschaftliche und politische Tätigkeit - bei den zweiten, durch seine Geburt. Noch ein wichtiger Untershied aber, ist dass für die zweiten die Bewahrung und die Verstärkung einer sozialen Hierarchie sehr wichtig sind, während die Ersten zumindet auf einige Ebenen alle Menschen als grundsätzlich gleichwertig sehen.

    Zur These, dass die Juden zumeist Bourgeoisie waren: man muss natürlich zwischen Großbourgeoisie und Mittelschicht unterscheiden, und auch die jüdischen Arbeiter und Bauern, die lokal zahlreich sein könnten, nicht ignorieren. Auf jeden Fall würde ich behaupten, dass die Beteiligung von Juden in den sozialistischen Bewegungen eher überproportional war.
    Du liegst wie so viele Menschen der grundlegenden Falschannahme auf, dass Demokratie bedeutet, dass 51% der Bevölkerung die restlichen 49% bevormunden darf, wie es ihnen lieb ist. Das ist eine Form von Demokratie, die natürlich unterdrückerisch ist und daher auch in der Tat dem Wesen nach sehr nahe dem Nationalsozialismus und Kommunismus nahesteht. Demokratie im westlichen Sinne bedeutet, dass eben Bürger nicht unterdrückt werden dürfen, oder gar Gewalt gegen sie angewendet wird, egal mit welcher Begründung. Ob diese nun "rassische Reinheit" ist, eine Volksabstimmung, oder eine "sozialistische Revolution". Der Unterschied zur Geburt ist nur sehr marginal. Es macht keinen Unterschied, ob ich zum Staatsfeind werde wegen meiner ethnischen Abstammung, oder ob ich zum Staatsfeind werde wegen meiner Weltanschauung. Ich kann meine Weltanschauung verheimlichen, aber verändern kann ich sie nicht. Ich kann ebenso meine Ethnie verheimlichen, verändern kann ich sie nicht. In beiden Fällen möchte man eine "Reinheit" im Staat erreichen, bei den Kommunisten ist es die ideologische, und bei den Nationalsozialisten dazu noch die rassische. D.h. Nationalsozialisten sind vielleicht in dem Sinne schlimmer, dass sie "doppelte Reinheit" möchten, rassisch und ideologisch, das macht effektiv aber, quasi gemessen an der Zahl der Getöteten und Unterdrückten, kaum einen Unterschied. Der prägende Unterschied zwischen westlichen Demokratien und Nationalsozialismus/Kommunismus ist also, dass der Staat hier nicht versucht irgendeine Form von Reinheit zu erreichen, die als das utopische Endziel der Gesellschaft gilt. In Demokratien gibt es überhaupt kein utopisches Endziel.

    Der Kommunismus sagt, der Großgrundbesitzer unterdrückt dich. Der Nationalsozialismus sagt, der jüdische Kreditgeber des Großgrundbesitzers ist der wahre Unterdrücker, da er den Großgrundbesitzer letztendlich kontrolliert. Juden waren und sind integraler Bestandteil der Klasse, die in der kommunistischen Propaganda der Klassenfeind ist.

  9. #179
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    18.221
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Neues ? Reichen dir die Opfer nicht oder willst du eurer Bildungsministerin nacheifern...im Stile der Nazis

    Russland: Faschist! - Feuilleton - FAZ

    Ich bin nicht diejenige, die hier auf dem ekelhaften Bodycounting besteht. Weil ich im Gegensatz zu so nem völlig empathiebefreiten Nazi wie dir Opfer beider Seiten in der Familie habe. Und ich Menschen vor Augen habe, die jemandem wie dir am Arsch vorbei gehen außer dafür, dass man sie missbrauchen kann, hier irgendwelchen Sch.. rauszulassen. Im übrigen gebe ich lieber mehr auf die Werke eines Baberowski und anderer anstatt auf solche Bildchen.

  10. #180
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    18.698
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Džordžs ....

Ähnliche Themen

  1. Gedenken an die Ermordeten von Kravica
    Von Dissention im Forum Politik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.01.2015, 12:20
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2013, 16:30
  3. Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
    Von Bambi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 15:53
  4. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 23:59
  5. Gedenken an die Opfer des 11 September 2001
    Von Ivo2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 18:54