BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 35 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 349

fakten aus der geschichte .....

Erstellt von Gast829627, 05.11.2016, 10:08 Uhr · 348 Antworten · 11.400 Aufrufe

  1. #1
    Gast829627

    Ausrufezeichen fakten aus der geschichte .....

    fantastische Fakten aus der serbischen Geschichte,

    1. Karl der Große hat im 9. Jahrhundert einen deutlichen Befehl ausgesprochen: Sollten die Tschechen sein Fränkisches Reich angreifen, dann soll ein Drittel seiner Armee gerüstet sein. Sollten aber die Serben angreifen, dann soll die ganze Armee gerüstet sein.


    2. Auf der Gedenkfeier von Nikola Tesla in New York, wurde nach seinem Wunsch das serbische patriotische Lied „Tamo Daleko“ gespielt. Der Bürgermeister von New York, Fiorello LaGuardia, hielt eine Rede und alles wurde von Radio New York übertragen. Teslas posthumanen Überreste wurden später nach Belgrad gebracht. -> Video: http://www.youtube.com/watch?v=Da5uuzWPEeg


    3. In den 30-er Jahren hat der Professor der Großen Schule, Đorđe P. Jovanović, in der “Skadarlija” den Schädel eines „Belgrader Neandertalers“ gefunden. Der erste „Belgrader“ lebte demnach vor 40 000 – 70 000 Jahren. -> Foto: http://srbin.info/…/10/skadarlija-kafana-tri-sesira-1930.jpg


    4. Der Römische Brunnen am Kalemegdan ist eigentlich kein römischer, sondern ein österreichischer und wurde von 1717 bis 1731 errichtet. Er ist 51 Meter tief und war, wie die ganze Festung, ein technologisches Wunder zu dieser Zeit.


    5. Die Reliquien des Heiligen Sava (Sveti Sava) wurden nicht am Vračar verbrannt, sondern auf dem Tašmajdan, ungefähr dort wo sich heute das Restaurant „Poslednja šansa” befindet und welches zu dieser Zeit „Čupina umka” genannt wurde. -> Foto: http://srbin.info/…/upl…/2013/10/Spaljivanje-Svetog-Save.jpg


    6. Vuk Karadžić wurde im Jahr 1861 zum Ehrenbürger von Zagreb ernannt. Die Urkunde wurde, aus Respekt gegenüber dem Serben, in unserer kyrillischen Schrift geschrieben!


    7. Hadži Pavle Riđički schenkte 1888 dem Volksmuseum in Belgrad die Belgrader Mumie. Die 2300 Jahre alten mumifizierten Reste des ägyptischen Priesters Nesmina, hat Riđički bei seiner Reise in Ägypten gekauft. Die Mumie wurde nicht gestohlen oder entwendet! -> Foto: http://srbin.info/wp-content/uploads/2013/10/mumija.jpg


    8. Im ersten Weltkrieg war Serbien okkupiert, die Regierung verlegt und der König war geflüchtet, aber der Wert des serbischen Dinar blieb die ganze Zeit stabil und der Kurs unverändert – 88 Franken für 100 Dinar. -> Foto: http://srbin.info/wp-content/uploads/2013/10/Stari-dinar.jpg


    9. 18 lange Tage haben serbische Soldaten im 1. Weltkrieg versucht „Kajmakčalan” von den Bulgaren zurück zu erobern und letzten Endes haben sie es geschafft und damit einen wichtigen strategischen Platz eingenommen. Die Warte des serbischen Oberkommandos wurde nach dem Krieg in den Pionierspark, vor das Parlament verlegt, wo sie auch heute stolz steht.


    10. Serbien ist das erste Land das in Europa, nach Frankreich, den Feudalismus abgeschafft hat. Die Verfassung „Sretenski ustav“ aus dem Jahr 1835 war so liberal, dass Österreich die sofortige Abschaffung forderte und der russische Botschafter sie abwertend „durch französisches Saatgut am Balkan“ nannte.


    11. (Zusatz) In der Lobby des Gebäudes des Internationalen Roten Kreuzes in Genf, befindet sich ein Schild mit der Aufschrift: „Sei so human wie es Serbien 1885 war“. Es wurde als Zeichen der Erinnerung zur Anerkennung aufgestellt, die diese Organisation dem serbischen Roten Kreuz erteilt hat, wegen der geleisteten Hilfe in Bulgarien, dem Land mit dem Serbien Krieg geführt hatte.





  2. #2

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.720
    Die schlimmsten Verbrechen in Europa seit dem 2. Weltkrieg haben die Soldaten der VRS an bosniakischen Zivilisten begangen.

  3. #3
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Die schlimmsten Verbrechen in Europa seit dem 2. Weltkrieg haben die Soldaten der VRS an bosniakischen Zivilisten begangen.
    Nein

  4. #4
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    fantastische Fakten aus der serbischen Geschichte,

    1. Karl der Große hat im 9. Jahrhundert einen deutlichen Befehl ausgesprochen: Sollten die Tschechen sein Fränkisches Reich angreifen, dann soll ein Drittel seiner Armee gerüstet sein. Sollten aber die Serben angreifen, dann soll die ganze Armee gerüstet sein.


    2. Auf der Gedenkfeier von Nikola Tesla in New York, wurde nach seinem Wunsch das serbische patriotische Lied „Tamo Daleko“ gespielt. Der Bürgermeister von New York, Fiorello LaGuardia, hielt eine Rede und alles wurde von Radio New York übertragen. Teslas posthumanen Überreste wurden später nach Belgrad gebracht. -> Video: http://www.youtube.com/watch?v=Da5uuzWPEeg


    3. In den 30-er Jahren hat der Professor der Großen Schule, Đorđe P. Jovanović, in der “Skadarlija” den Schädel eines „Belgrader Neandertalers“ gefunden. Der erste „Belgrader“ lebte demnach vor 40 000 – 70 000 Jahren. -> Foto: http://srbin.info/…/10/skadarlija-kafana-tri-sesira-1930.jpg


    4. Der Römische Brunnen am Kalemegdan ist eigentlich kein römischer, sondern ein österreichischer und wurde von 1717 bis 1731 errichtet. Er ist 51 Meter tief und war, wie die ganze Festung, ein technologisches Wunder zu dieser Zeit.


    5. Die Reliquien des Heiligen Sava (Sveti Sava) wurden nicht am Vračar verbrannt, sondern auf dem Tašmajdan, ungefähr dort wo sich heute das Restaurant „Poslednja šansa” befindet und welches zu dieser Zeit „Čupina umka” genannt wurde. -> Foto: http://srbin.info/…/upl…/2013/10/Spaljivanje-Svetog-Save.jpg


    6. Vuk Karadžić wurde im Jahr 1861 zum Ehrenbürger von Zagreb ernannt. Die Urkunde wurde, aus Respekt gegenüber dem Serben, in unserer kyrillischen Schrift geschrieben!


    7. Hadži Pavle Riđički schenkte 1888 dem Volksmuseum in Belgrad die Belgrader Mumie. Die 2300 Jahre alten mumifizierten Reste des ägyptischen Priesters Nesmina, hat Riđički bei seiner Reise in Ägypten gekauft. Die Mumie wurde nicht gestohlen oder entwendet! -> Foto: http://srbin.info/wp-content/uploads/2013/10/mumija.jpg


    8. Im ersten Weltkrieg war Serbien okkupiert, die Regierung verlegt und der König war geflüchtet, aber der Wert des serbischen Dinar blieb die ganze Zeit stabil und der Kurs unverändert – 88 Franken für 100 Dinar. -> Foto: http://srbin.info/wp-content/uploads/2013/10/Stari-dinar.jpg


    9. 18 lange Tage haben serbische Soldaten im 1. Weltkrieg versucht „Kajmakčalan” von den Bulgaren zurück zu erobern und letzten Endes haben sie es geschafft und damit einen wichtigen strategischen Platz eingenommen. Die Warte des serbischen Oberkommandos wurde nach dem Krieg in den Pionierspark, vor das Parlament verlegt, wo sie auch heute stolz steht.


    10. Serbien ist das erste Land das in Europa, nach Frankreich, den Feudalismus abgeschafft hat. Die Verfassung „Sretenski ustav“ aus dem Jahr 1835 war so liberal, dass Österreich die sofortige Abschaffung forderte und der russische Botschafter sie abwertend „durch französisches Saatgut am Balkan“ nannte.


    11. (Zusatz) In der Lobby des Gebäudes des Internationalen Roten Kreuzes in Genf, befindet sich ein Schild mit der Aufschrift: „Sei so human wie es Serbien 1885 war“. Es wurde als Zeichen der Erinnerung zur Anerkennung aufgestellt, die diese Organisation dem serbischen Roten Kreuz erteilt hat, wegen der geleisteten Hilfe in Bulgarien, dem Land mit dem Serbien Krieg geführt hatte.




    zur Gedächnis Unterstützung fantastischer Fakten


    1.

  5. #5
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    fantastische Fakten aus der serbischen Geschichte,

    1. Karl der Große hat im 9. Jahrhundert einen deutlichen Befehl ausgesprochen: Sollten die Tschechen sein Fränkisches Reich angreifen, dann soll ein Drittel seiner Armee gerüstet sein. Sollten aber die Serben angreifen, dann soll die ganze Armee gerüstet sein.


    2. Auf der Gedenkfeier von Nikola Tesla in New York, wurde nach seinem Wunsch das serbische patriotische Lied „Tamo Daleko“ gespielt. Der Bürgermeister von New York, Fiorello LaGuardia, hielt eine Rede und alles wurde von Radio New York übertragen. Teslas posthumanen Überreste wurden später nach Belgrad gebracht. -> Video: http://www.youtube.com/watch?v=Da5uuzWPEeg


    3. In den 30-er Jahren hat der Professor der Großen Schule, Đorđe P. Jovanović, in der “Skadarlija” den Schädel eines „Belgrader Neandertalers“ gefunden. Der erste „Belgrader“ lebte demnach vor 40 000 – 70 000 Jahren. -> Foto: http://srbin.info/…/10/skadarlija-kafana-tri-sesira-1930.jpg


    4. Der Römische Brunnen am Kalemegdan ist eigentlich kein römischer, sondern ein österreichischer und wurde von 1717 bis 1731 errichtet. Er ist 51 Meter tief und war, wie die ganze Festung, ein technologisches Wunder zu dieser Zeit.


    5. Die Reliquien des Heiligen Sava (Sveti Sava) wurden nicht am Vračar verbrannt, sondern auf dem Tašmajdan, ungefähr dort wo sich heute das Restaurant „Poslednja šansa” befindet und welches zu dieser Zeit „Čupina umka” genannt wurde. -> Foto: http://srbin.info/…/upl…/2013/10/Spaljivanje-Svetog-Save.jpg


    6. Vuk Karadžić wurde im Jahr 1861 zum Ehrenbürger von Zagreb ernannt. Die Urkunde wurde, aus Respekt gegenüber dem Serben, in unserer kyrillischen Schrift geschrieben!


    7. Hadži Pavle Riđički schenkte 1888 dem Volksmuseum in Belgrad die Belgrader Mumie. Die 2300 Jahre alten mumifizierten Reste des ägyptischen Priesters Nesmina, hat Riđički bei seiner Reise in Ägypten gekauft. Die Mumie wurde nicht gestohlen oder entwendet! -> Foto: http://srbin.info/wp-content/uploads/2013/10/mumija.jpg


    8. Im ersten Weltkrieg war Serbien okkupiert, die Regierung verlegt und der König war geflüchtet, aber der Wert des serbischen Dinar blieb die ganze Zeit stabil und der Kurs unverändert – 88 Franken für 100 Dinar. -> Foto: http://srbin.info/wp-content/uploads/2013/10/Stari-dinar.jpg


    9. 18 lange Tage haben serbische Soldaten im 1. Weltkrieg versucht „Kajmakčalan” von den Bulgaren zurück zu erobern und letzten Endes haben sie es geschafft und damit einen wichtigen strategischen Platz eingenommen. Die Warte des serbischen Oberkommandos wurde nach dem Krieg in den Pionierspark, vor das Parlament verlegt, wo sie auch heute stolz steht.


    10. Serbien ist das erste Land das in Europa, nach Frankreich, den Feudalismus abgeschafft hat. Die Verfassung „Sretenski ustav“ aus dem Jahr 1835 war so liberal, dass Österreich die sofortige Abschaffung forderte und der russische Botschafter sie abwertend „durch französisches Saatgut am Balkan“ nannte.


    11. (Zusatz) In der Lobby des Gebäudes des Internationalen Roten Kreuzes in Genf, befindet sich ein Schild mit der Aufschrift: „Sei so human wie es Serbien 1885 war“. Es wurde als Zeichen der Erinnerung zur Anerkennung aufgestellt, die diese Organisation dem serbischen Roten Kreuz erteilt hat, wegen der geleisteten Hilfe in Bulgarien, dem Land mit dem Serbien Krieg geführt hatte.




    Finde ich echt groovy


    - - - Aktualisiert - - -

    Noch ein Fakt wir Serben hatten die stylischsten Offiziersmützen(Aber heute leider nicht mehr)

  6. #6
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.573
    Fakten aus der serbischen Geschichte.
    Geschichte = prica = bajka.

  7. #7
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.506
    Dass Tesla eine verräterische Schwuchtel war und seine edle Herkunft leugnen würde haben alle schon immer geahnt, aber die Quelle hierfür würde mich mal interessieren, zumal es leicht zu belegen ist:
    11. (Zusatz) In der Lobby des Gebäudes des Internationalen Roten Kreuzes in Genf, befindet sich ein Schild mit der Aufschrift: „Sei so human wie es Serbien 1885 war“. Es wurde als Zeichen der Erinnerung zur Anerkennung aufgestellt, die diese Organisation dem serbischen Roten Kreuz erteilt hat, wegen der geleisteten Hilfe in Bulgarien, dem Land mit dem Serbien Krieg geführt hatte.

  8. #8

    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    135
    Im Mai 1985 erregte der Fall des Bauern Djordje Martinovic, eines Kosovo-Serben, der nach dem versuch sich selbst zu befriedigen, schwer verletzt, mit einer abgebrochenen Flasche im Anus gefunden wurde.
    Im Krankenhaus gab er an das ihn Albaner vergewaltigt hätten.
    Im Oktober wurde eine Petition von 2000 Serben aus dem Kosovo an das Republik und Bundesparlament gesandt, der sich abertausende anschlossen.Weitere Aufrufe und Demonstationen in Belgrad folgten.Darin wurde ein energisches Vorgehen gefordert, notfalls auch gegen die Provinzregierung.Seitdem beherrschte die serbische Öffentlichkeit die Überzeugung, Serbien sei das Opfer der jugoslavischen verhältnisse.

  9. #9
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.109
    Zitat Zitat von (OTAN) Beitrag anzeigen
    Im Mai 1985 erregte der Fall des Bauern Djordje Martinovic, eines Kosovo-Serben, der nach dem versuch sich selbst zu befriedigen, schwer verletzt, mit einer abgebrochenen Flasche im Anus gefunden wurde.
    Im Krankenhaus gab er an das ihn Albaner vergewaltigt hätten.

    Im Oktober wurde eine Petition von 2000 Serben aus dem Kosovo an das Republik und Bundesparlament gesandt, der sich abertausende anschlossen.Weitere Aufrufe und Demonstationen in Belgrad folgten.Darin wurde ein energisches Vorgehen gefordert, notfalls auch gegen die Provinzregierung.Seitdem beherrschte die serbische Öffentlichkeit die Überzeugung, Serbien sei das Opfer der jugoslavischen verhältnisse.



    Soll das ggfls. implizieren, dass Albaner Flaschen sind ?

  10. #10
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von (OTAN) Beitrag anzeigen
    Im Mai 1985 erregte der Fall des Bauern Djordje Martinovic, eines Kosovo-Serben, der nach dem versuch sich selbst zu befriedigen, schwer verletzt, mit einer abgebrochenen Flasche im Anus gefunden wurde.
    Im Krankenhaus gab er an das ihn Albaner vergewaltigt hätten.
    Im Oktober wurde eine Petition von 2000 Serben aus dem Kosovo an das Republik und Bundesparlament gesandt, der sich abertausende anschlossen.Weitere Aufrufe und Demonstationen in Belgrad folgten.Darin wurde ein energisches Vorgehen gefordert, notfalls auch gegen die Provinzregierung.Seitdem beherrschte die serbische Öffentlichkeit die Überzeugung, Serbien sei das Opfer der jugoslavischen verhältnisse.
    Auf dich haben wir ja im Thread ja nur gewartet
    P.S es hieß Bundesversammlung und nicht Bundesparlament

Seite 1 von 35 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 23:02
  2. Bilder aus der ehrenvollen albanischen Geschichte
    Von IbishKajtazi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 20:27
  3. einige Daten und Fakten aus der Geschichte Balkans
    Von ooops im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 19:41
  4. Bilder aus der Geschichte Kosovo i Metohija
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 254
    Letzter Beitrag: 29.01.2007, 17:11
  5. Ein Kapitel aus der unendlichen Geschichte...
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 10:44