BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 84

Fakten Kosovo-Konflikt

Erstellt von Pixi, 03.06.2007, 23:31 Uhr · 83 Antworten · 6.838 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253

    Fakten Kosovo-Konflikt

    Hier kursieren immer wieder Gerüchte und Zahlen über den Kosovo-Konflikt. Her mit den harten Fakten, damit die Leute sich endlich auf verlässliche Quellen berufen können.

  2. #2

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Lüge: Es starben 10.000ende Albaner

    Wahrheit: Wird nie ans Tageslicht kommen, die ICTY spricht in seiner Anklageschrift von hunderten Toten [66. http://www.un.org/icty/indictment/en...ai011029e.htm] In der Anklageschrift sind z. B. auch angebliche Massaker wie z. B. in Racak als Ermordete aufgeführt, die eindeutig als UCK-Kämpfer identifiziert wurden.

    Das Problem: Die Zahl sind von albanischer Seite drastisch übertrieben ABER jeder unschuldig getöteter ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit. Das immense Lügengebäude über einen angeblichen Völkermord im Kosovo relativiert das tatsächliche Leid der albanischen Bevölkerung, da die Serben sagen: "was habt ihr denn, waren doch nur ein paar Dutzend".

  3. #3
    Syndikata
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Lüge: Es starben 10.000ende Albaner

    Wahrheit: Wird nie ans Tageslicht kommen, die ICTY spricht in seiner Anklageschrift von hunderten Toten [66. http://www.un.org/icty/indictment/en...ai011029e.htm] In der Anklageschrift sind z. B. auch angebliche Massaker wie z. B. in Racak als Ermordete aufgeführt, die eindeutig als UCK-Kämpfer identifiziert wurden.

    Das Problem: Die Zahl sind von albanischer Seite drastisch übertrieben ABER jeder unschuldig getöteter ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit. Das immense Lügengebäude über einen angeblichen Völkermord im Kosovo relativiert das tatsächliche Leid der albanischen Bevölkerung, da die Serben sagen: "was habt ihr denn, waren doch nur ein paar Dutzend".
    hast du nichts besseres zu tun als hier müll zu posten du cetnik

  4. #4
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Idee

    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Lüge: Es starben 10.000ende Albaner

    Wahrheit: Wird nie ans Tageslicht kommen, die ICTY spricht in seiner Anklageschrift von hunderten Toten [66. http://www.un.org/icty/indictment/en...ai011029e.htm] In der Anklageschrift sind z. B. auch angebliche Massaker wie z. B. in Racak als Ermordete aufgeführt, die eindeutig als UCK-Kämpfer identifiziert wurden.

    Das Problem: Die Zahl sind von albanischer Seite drastisch übertrieben ABER jeder unschuldig getöteter ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit. Das immense Lügengebäude über einen angeblichen Völkermord im Kosovo relativiert das tatsächliche Leid der albanischen Bevölkerung, da die Serben sagen: "was habt ihr denn, waren doch nur ein paar Dutzend".
    kein wunder da noch über 2200 menschen vermisst werden!!!!!!


    Ausland – Sonntag, 03. Juni 2007
    Artikel: » drucken » mailen
    01.06.2006 -- Tages-Anzeiger Online
    Kosovo-Krieg: Noch immer 2300 Vermisste

    Bei den Kämpfen im Kosovo verloren rund 10'000 Menschen ihr Leben (Archivbild).

    Auch sieben Jahre nach Ende des Kosovo-Kriegs werden noch fast 2300 Menschen vermisst, wie das Rote Kreuz gestern bekannt gab. Es rief die Parteien des Konfliktes der Jahre 1998 bis 1999 auf, bei der Aufklärung der Schicksale zu helfen

    Durch die Exhumierung von Kriegsopfern an verschiedenen Orten im Kosovo und anderen Teilen Serbiens konnten zwar in den vergangenen Monaten mehrere hundert Personen identifiziert werden.
    «Aber von 2287 Menschen gibt es noch keine Informationen», sagte der Südosteuropa-Beauftragte des Internationalen Roten Kreuzes, François Stamm, in Belgrad. «Die Regierungen in Belgrad und (der Hauptstadt des Kosovos) Pristina müssen ihre Verantwortung erfüllen und neue Informationen über Massengräber weitergeben.»


    In den Kämpfen verloren nach Schätzungen 10'000 Menschen ihr Leben, die meisten gehörten der albanischen Bevölkerungsmehrheit der südlichen Provinz an. Die Nato beendete die Verfolgung albanischer Separatisten durch die serbischen Streitkräfte 1999 durch einen Luftkrieg. Seitdem steht das Kosovo unter Uno-Mandat. (jep/ap)

  5. #5
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    diese zahlen decken sich etwa mit diesen ,


    In diesem Büro gibt es die Listen aller vermissten Personen des Kosovo, die ständig ergänzt werden. Dank dieser Listen war es möglich, dass amnesty international Zugang zu Informationen über einige der von der Organisation bearbeitenden Fälle bekam. Laut diesem Büro für Vermisste Personen und Gerichtsmedizin beträgt die Anzahl der Vermissten:
    3.108gesamt

    2.384Albaner

    523Serben

    201Andere


    Exhumierungen (veranlasst vom Büro für Vermisste Personen und Gerichtsmedizin):

    1.161gesamt
    905wurden davon identifiziert
    804wurden davon ihren Angehörigen übergeben
    705waren davon Albaner
    64waren davon Serben aus dem Kosovo
    http://www.amnesty.at/osteuropa/laen...dene_buero.htm

    und jetzt zu den toten allgemein und damit der thread geschlossen werden kann und eine verwarnung für pixi gibt .

  6. #6
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Lüge: Es starben 10.000ende Albaner

    Wahrheit: Wird nie ans Tageslicht kommen, die ICTY spricht in seiner Anklageschrift von hunderten Toten [66. http://www.un.org/icty/indictment/en...ai011029e.htm] In der Anklageschrift sind z. B. auch angebliche Massaker wie z. B. in Racak als Ermordete aufgeführt, die eindeutig als UCK-Kämpfer identifiziert wurden.
    Keine Erkenntnisse über inszeniertes Massaker in Racak


    /Verteidigung/Antwort
    Berlin: (hib/VOM) Der Bundesregierung liegen keine Erkenntnisse darüber vor, dass es sich bei dem Massaker in Racak (Kosovo) am 15. Januar 1999 um ein durch die Kosovo-Befreiungsarmee UCK inszeniertes und provoziertes Ereignis handelt. Dies betont sie in ihrer Antwort ( 14/5905) auf eine Kleine Anfrage der F.D.P.-Fraktion ( 14/5514). Nach einer "Säuberungsaktion" serbischer Sicherheitskräfte hätten OSZE-Angehörige am 16. Januar 1999 in Racak 45 Kosovo-Albaner in Zivilkleidung erschossen aufgefunden. Die von einem forensischen Obduktionsteam festgestellten gerichtsmedizinischen Fakten hätten die Augenzeugenberichte der OSZE untermauert. Alle Opfer seien ungefähr zum selben Zeitpunkt erschossen worden, Manipulationen an den Leichen seien nicht feststellbar gewesen. Nichts habe darauf hin gedeutet, dass es sich nicht um unbewaffnete Zivilisten gehandelt habe, so die Regierung.


    quelle: http://webarchiv.bundestag.de/archiv...01_122/06.html

    und noch ein weiteres massaker

    http://www.b92.net/eng/news/society-...v_category=113

    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Pixi Beitrag anzeigen
    Das Problem: Die Zahl sind von albanischer Seite drastisch übertrieben ABER jeder unschuldig getöteter ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit. Das immense Lügengebäude über einen angeblichen Völkermord im Kosovo relativiert das tatsächliche Leid der albanischen Bevölkerung, da die Serben sagen: "was habt ihr denn, waren doch nur ein paar Dutzend".
    es gab tausende tote zivilisten.
    allein in serbien wurden die leichen von 800 albanischen toten zivilisten gefunden. in kosovo waren es weitaus mehr.

  7. #7

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    ihr alle versucht eure opfer aufzurechnen.... die albaner haben 500 mehr umgebracht als die serben und umgekehrt bla bla bla... jeder von euch will das größere opfer sein...

  8. #8
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Idee


    Verzeichnis für Kriegsopfer im Kosovo
    Der Belgrader Menschenrechtsfonds, eine der führenden serbischen nichtstaatlichen Organisationen, will ein genaues Verzeichnis von Kriegsopfern im Kosovo anfertigen.
    Das "Kosovo-Opferbuch" wird nach Angaben der Fondsleiterin, Nataša Kandić, das namentliche Verzeichnis aller Opfer im Kosovo in der Zeitspanne 1998-2000 enthalten.

    Angegeben werden sollen auch die Umstände, unter denen sie ums Leben kamen.
    Bis zu 13.000 Opfer im Kosovo
    Kandić bewertet die Opferzahl im Kosovo zwischen 12.000 und 13.000.

    Bei einem Großteil der Opfer - zwischen 9.000 und 10.000 Personen - dürfte es sich nach ihren Angaben um Albaner handeln, der Rest entfällt auf Serben, Roma und andere Minderheitengruppen.

    Die höchste Opferzahl wurde während der NATO-Luftangriffe gegen das damalige Jugoslawien im Frühjahr 1999 registriert.

    "Balkan-Troika" gegründet (7.12.2005)http://volksgruppen.orf.at/kroatenun...stories/48378/

    diese solltest du bekommen für deine leugnen der zahlen und versuche die geschichte zu verfälschen was nichts neues deiner seits ist.

    es ist ja nicht so das du immer wieder auffällst das du geschichtliche fakten anders auslegen willst und keine plausiblen quellen liefern kannst welche neutral sind.

    deine quelle geht übrigens nicht.

    im übrigen ist frau kandic zu bewundern mit welcher energie sie gegen die verantwortlichen im serbischen-regiem von damals vorgeht.!!!!!! respekt für die frau kandic

  9. #9
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Idee

    Zitat Zitat von sonnyliston22 Beitrag anzeigen
    ihr alle versucht eure opfer aufzurechnen.... die albaner haben 500 mehr umgebracht als die serben und umgekehrt bla bla bla... jeder von euch will das größere opfer sein...
    hallo spinnst dir etwa....

    wer leugnet serbische opfer?

    aber du kannst ja gerne den hinterbliebenen selbst sagen ist ja nicht so wichtig die zahl der toten!!!!!

    jeder tote ist einer zuviel zumal die art&weise wie die meisten getötet wurden.....

    du solltest auch wissen das in der heuten zeit heisst krieg über 90 % der toten zivilisten sind....

    das war beispielsweise früher nicht so noch im ersten weltkrieg lag die zahl bei 80% soldaten und 20% zivilisten.
    während im 2.wk. dann die zahl auf 60% zivi. und 40 soldaten waren.....

    alles klar verstehst meinen anstatz ....?

  10. #10

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Was für ein Hühnerhaufen.

    Jetzt beantwortet mir doch eine Frage, meine albanischen Freunde. Wieso ist denn dann in der Anklageschrift des ICTY dann bitte sehr von hunderten Toten und nicht von Tausenden die Rede??? Hätte das ICTY nicht jede höhere Zahl dankbar angenommen? Das ICTY ist doch wahrlich nicht pro-serbisch!

    Über Racak brauchen wir nicht mehr zu diskutieren und da werde ich nicht mehr darüber diskutieren. Die Sache war Sonnenklar und international geklärt. DePonte wurde sogar deswegen kritisiert, weil Racak mit dabei war und die Anklage damit einfach verwässert wurde.

    Sorry, Kinder, aber wir sind hier nicht in einem albanischen Wirtshaus, wo man einfach mit Zahlen um sich werfen kann und dabei reissenden Absatz findet, hier zählen Fakten und ihr führt nur Scheisse an.

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die FAKTEN: Kurzgeschichte über das Kosovo
    Von Viva_La_Pita im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 10:43
  2. Zehn Jahre Kosovo-Konflikt
    Von Pray4Hope im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 21:35
  3. Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 18.02.2006, 16:15
  4. Serbien ohne Kosovo/Montenegro Daten und Fakten!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 17:19
  5. Kosovo und Kosovo-Konflikt bei ENCARTA
    Von Macedonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 22:29