BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 21 ErsteErste ... 915161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 205

Frage zur albanischen Geschichte

Erstellt von Zurich, 12.08.2009, 23:42 Uhr · 204 Antworten · 12.035 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    loadPiX.de - upload your Pic (BETA v2.0)

    Man beachte Kosovo und Nordalbanien

    Diese Karte ist eine Fälschung.

    Albaner waren in Südalbanien eine Mehrheit.
    Wenn man bedenkt das zu dieser Zeit der Epirus voller arvaniten war, dann hat sich das erübrigt.

    Außerdem bildeten die Albaner nicht nur im heutigen Kosovo damals die Mehrheit sonder auch außerhalb bis Nis.

  2. #182
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Sloven Beitrag anzeigen
    Ich finde zu diesem Thema nur albanische Quellen wie diese: Mesazhi.com - Më shumë se informacion [ Nga ?Naçertania? deri te Pavarësia e Kosovës ]
    ...jedoch keine neutralen Quellen.
    Naja benutze dieses Forum.

    Dann wirst du schon auf Cubrilovics Plan kommen.

  3. #183
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Beide Thesen sind einzeln für sich möglich, jedoch stimmen sie nicht miteinander überein.
    Mir persönlich scheint jetzt die 1. These jedoch wahrscheinlicher ... wegen der Völkerwanderung ... und dass das Kosovo das Zentrum des mittelalterlichen serbischen Staates (mit dominierender slawischen Bevölkerung) war ist auch glaubwürdig (Klöster die von serbischen Fürsten/Kaisern errichtet wurden)
    Die 1. These würde auch damit übereinstimmen dass es keine thrakischen Wörter im Albanischen gibt … jedoch kann ich keine dieser Sprachen. Ich weiß nur dass wenige Wörter (meist nur Namen von Personen oder Ortschaften) aus dem Illyrischen bekannt sind (so um die 100 Wörter). Aus dem Thrakischen ist noch weniger oder fast nichts bekannt.
    Im Albanischen sind auch Thrakische wörter zu finden.
    Und ein Albaner hieß unter den Osmanen Ali oder Mehmet.....

    Wieso sollten sie nicht zu der Zeit <Dusans Ivan oder Mihajl heissen sollen ???

    Soweit ich weiss erledigte Dusan sein Vater mit einer Albanischen Truppe.....

  4. #184
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Im Albanischen sind auch Thrakische wörter zu finden.
    Und ein Albaner hieß unter den Osmanen Ali oder Mehmet.....

    Wieso sollten sie nicht zu der Zeit <Dusans Ivan oder Mihajl heissen sollen ???

    Soweit ich weiss erledigte Dusan sein Vater mit einer Albanischen Truppe.....
    Das kannst du doch sicherlich beweisen?

  5. #185
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Das kannst du doch sicherlich beweisen?
    Ich sage nichts was du nicht nachlesen könntest.....

    Frag mal arvanitis der kleine muste schon öfters zurück rudern...

  6. #186

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Im Albanischen sind auch Thrakische wörter zu finden.
    Und ein Albaner hieß unter den Osmanen Ali oder Mehmet.....

    Wieso sollten sie nicht zu der Zeit <Dusans Ivan oder Mihajl heissen sollen ???

    Du behauptest dass im Albanischen auch Thrakische Wörter zu finden sind. Ein anderer Albaner (MIC SOKOLI) behauptet hier, dass keine Spuren von Thrakischen Wörtern im Albanischen existieren, sondern nur Illyrische.

    Ich kann keine von diesen Aussagen behaupten da ich albanisch nicht kann. Jedoch, denke ich, reicht es auch nicht aus allein nur albanisch zu können um etwas von diesen zu behaupten. Soweit ich weiß gehen auch Geschichtswissenschaftler sehr schwer mit diesen beiden Sprachen (Illy. u. Thr.) um, da ich schon bereits mal erwähnt hatte, dass im Illyrischen nur etwa 100 Einzelwörter (meist nur Namen) erhalten sind und im Thrakischen noch weniger (nur Namen) erhalten ist. Manche gehen davon aus dass die Thraker dann auch Griechisch und Latein für ihre „offizielle“ Sprache verwendet hatten (wegen den Funden), jedoch ihre eigenen Sprachen auf Mundart hatten. Die Illyrer hatten auch keine eigene Schrift, jedoch verwendeten sie nur die griechische und lateinische Schrift für ihre eigene, auch offizielle, illyrische Sprache (Bestätigt von Funden mit Wörtern die nicht nur Namen waren).


    Bei den Albanern wurden erst nach den möglichen Hinweisen auf die illyrische Abstammung, illyrische Namen angenommen. Besonders gefördert wurde dieser Prozess nach dem 2. Weltkrieg unter Enver Hoxha, was auch Auswirkungen auf die Albaner im damaligen Jugoslawien hatte. Vorher hatten Albaner meist christliche und noch mehr moslemische Namen. Ob slawische Namen wie Mihajl oder Ivan dabei waren, kann ich nicht beurteilen! Wenn, dann wäre dies nur auf die relativ kurze Zeit vor den Türken zurückzuführen als die Albaner (also Tosken) im serbischen Staat waren. Diese Frage wäre bei den heutigen Gegen natürlich eine andere, wenn man die These nach der Völkerwanderung in Betracht zieht. Da die Griechen auch keine slawischen Namen annahmen, denke ich dass es mit Albanern ähnlich gewesen ist. …..vielleicht hat hier aber jemand Beweise die dem widersprechen?

    Die heutigen albanischen Christen haben keine serbischen Namen soweit ich weiß. Die unter den Osmanen angenommenen Namen sind mehr oder weniger bei allen Moslems auf der Welt gleich und haben einen arabischen Ursprung. Eines der wenigen Ausnahmen sind natürlich moslemische Albaner mit illyrischen Namen.

  7. #187

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiss erledigte Dusan sein Vater mit einer Albanischen Truppe.....
    Man muss die Geschichte immer als ein Ganzes sehen damit sich gewisse Behauptungen bestätigen können.

    Im Sommer 1330 hatte die serbische Armee die Bulgaren in der „Schlacht von Velbuzd“ geschlagen. Dabei kam der bulgarische Zar Mihajl Sisman ums Leben. Daraufhin nahm die serbische Armee unter Führung vom König Stefan Decanski (Dusans Vater) die bulgarische Hauptstadt Trnovo ein. Die Bulgaren erklärten sich darauf bereit das serbischen und bulgarischen Königreich zu einem zu vereinigen. Doch Stefan lehnte ab, mit der Begründung, er trat nicht in die Schlacht an um ein brüderliches, orthodoxes Land zu erobern, sondern sein Land vor den bulgarischen Angriffen zu schützen. Stefan hatte nur zwei Bedingungen: neben der „Grenzverbesserung“ zugunsten Serbiens, forderte er auch, dass seine Schwester Ana, die Witwe des bulgarischen Zars ihren rechtmäßig zustehenden Thron über Bulgarien behält.

    Für den jüngeren serbischen Adel war dies jedoch nicht genug, nach diesem entscheidenden Sieg für Serbien waren für den Adel die Forderungen Stefans doch sehr bescheiden. Es ist nicht ganz klar ob Dusan (Stefans Sohn) den Adel beeinflusste oder der Adel ihn, da dieser ihn als den besten Kandidaten für den Sturz seines Vaters vom Thron sah. Die zweite These wird jedoch als viel wahrscheinlicher angesehen, da Dusan dem Druck des Adels nicht standhalten konnte und deswegen nach Konstantinopel (Carigrad) floh. Als Dusan jedoch erfuhr, dass Königin Marija Paleologova, die zweite Frau seines Vaters Pläne gegen Dusan hatte, da sie ja selbst auch Kinder als mögliche Thronfolger von Serbien hatte, beeilte sich Dusan 1331 nach Zeta (ein serbisches Fürstentum). Dort erwartete ihn ein gut vorbereitetes Heer (vom Adel vobereitet), welches er gar nicht verlangt hatte. Um einen Bürgerkrieg zu vermeiden setzte er jedoch auf einen Überraschungsangriff auf die „Porodimlja“ (…ist eher ein Sommerhaus od. ein unbefestigtes Schloss, denn als eine Festung), wo sich Stefan aufhielt. Dusan ließ sich zum König krönen. Noch im selben Jahr starb sein Vater. Da man eine Vergiftung vermutete wurde Dusan als einziger der Nemanjiden von der serbisch orthodoxen Kirche nicht heiliggesprochen.

    … was willst du damit eigentlich behaupten? Dass der serbische Adel eine albanische Truppe war J, oder dass sie Albaner für den Kampf engagiert haben?!
    Serbien hatte damals zwar auch kleine Minderheiten bevor Dusan das Land auf die größte Fläche in der Geschichte Serbiens ausdehnte. Doch der Anteil der Albaner war vernachlässigbar klein (bzw. war fast nicht vorhanden) um aus ihnen diese elitäre Armee aufzustellen. Erst als Dusan das eigentliche Albanien (der heutigen Tosken) und das meiste von Griechenland eroberte, wuchs der Anteil der anderen Bevölkerungen in Serbien stark an.

  8. #188

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Ich sage nichts was du nicht nachlesen könntest.....

    Frag mal arvanitis der kleine muste schon öfters zurück rudern...

    Also zu diesem Thema wären mir am liebsten links von brauchbaren Seiten (am besten die die nicht von Völkern des Balkans verfasst wurden).

    ...hier im Forum nachzulesen bringt glaub ich nicht viel, ich will wirklich niemanden beleidingen, aber die meisten (nicht alle, aber doch die absolute Mehrheit) hier oder in sonstigen Balkanpolitischen Foren sind leider nur "Dummschwätzer" denen nur langweilig ist, ohne sich wirklich für die Themen zu interessiern.
    Sorry, aber das musste ich auch kurz mal loswerden. ...es wäre schön wenn es hier mehr sachbezogene Beiträge gäbe

  9. #189

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Sloven Beitrag anzeigen
    Du behauptest dass im Albanischen auch Thrakische Wörter zu finden sind. Ein anderer Albaner (MIC SOKOLI) behauptet hier, dass keine Spuren von Thrakischen Wörtern im Albanischen existieren, sondern nur Illyrische.

    Ich kann keine von diesen Aussagen behaupten da ich albanisch nicht kann. Jedoch, denke ich, reicht es auch nicht aus allein nur albanisch zu können um etwas von diesen zu behaupten. Soweit ich weiß gehen auch Geschichtswissenschaftler sehr schwer mit diesen beiden Sprachen (Illy. u. Thr.) um, da ich schon bereits mal erwähnt hatte, dass im Illyrischen nur etwa 100 Einzelwörter (meist nur Namen) erhalten sind und im Thrakischen noch weniger (nur Namen) erhalten ist. Manche gehen davon aus dass die Thraker dann auch Griechisch und Latein für ihre „offizielle“ Sprache verwendet hatten (wegen den Funden), jedoch ihre eigenen Sprachen auf Mundart hatten. Die Illyrer hatten auch keine eigene Schrift, jedoch verwendeten sie nur die griechische und lateinische Schrift für ihre eigene, auch offizielle, illyrische Sprache (Bestätigt von Funden mit Wörtern die nicht nur Namen waren).


    Bei den Albanern wurden erst nach den möglichen Hinweisen auf die illyrische Abstammung, illyrische Namen angenommen. Besonders gefördert wurde dieser Prozess nach dem 2. Weltkrieg unter Enver Hoxha, was auch Auswirkungen auf die Albaner im damaligen Jugoslawien hatte. Vorher hatten Albaner meist christliche und noch mehr moslemische Namen. Ob slawische Namen wie Mihajl oder Ivan dabei waren, kann ich nicht beurteilen! Wenn, dann wäre dies nur auf die relativ kurze Zeit vor den Türken zurückzuführen als die Albaner (also Tosken) im serbischen Staat waren. Diese Frage wäre bei den heutigen Gegen natürlich eine andere, wenn man die These nach der Völkerwanderung in Betracht zieht. Da die Griechen auch keine slawischen Namen annahmen, denke ich dass es mit Albanern ähnlich gewesen ist. …..vielleicht hat hier aber jemand Beweise die dem widersprechen?

    Die heutigen albanischen Christen haben keine serbischen Namen soweit ich weiß. Die unter den Osmanen angenommenen Namen sind mehr oder weniger bei allen Moslems auf der Welt gleich und haben einen arabischen Ursprung. Eines der wenigen Ausnahmen sind natürlich moslemische Albaner mit illyrischen Namen.
    woher hast du diese angaben??

    quelle??


  10. #190

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    es gibt auch christliche albaner mit slaweischen namen...

    lazar, stanisha, milosh.....

    der bruder von gjergj kastrioti hieß stanisha...

Ähnliche Themen

  1. Die Lösung der albanischen Frage ist noch nicht vorbei
    Von Kosova-Albo-USA im Forum Kosovo
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 07:55
  2. Antworten: 314
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 02:58
  3. Bilder aus der ehrenvollen albanischen Geschichte
    Von IbishKajtazi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 20:27
  4. Antworten: 243
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 22:56
  5. Frage an die albanischen User
    Von Cigo im Forum Rakija
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 09:35