BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 34 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 332

Frage an die Griechen 2

Erstellt von EnverPasha, 14.02.2011, 01:06 Uhr · 331 Antworten · 12.734 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.034
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Warum dankst du dann nicht auch voller Stolz dem Cro Magnon, was die getan haben war viel wichtiger und weittragender als es jedes Reich hätte tun können
    Ja die Gründer des Illyrsichen Reiches, sie sollten niemals in Vergangenheit geraten.

  2. #12
    economicos
    Zitat Zitat von LION Beitrag anzeigen
    Danke

    Das ich ein erfahrener Historiker bin weis ich selber
    Ich halte nichts von dem osmanischen Reich. Ich lebe in der Gegenwart und alles was mal war, spielt keine Rolle.
    Türkei im Osten, im Norden Slawomazedonien und Bulgarien, in Nordwesten Albanien.

    Wenn wir dauernd in die Vergangeneheit reisen, wie Lion, verpassen wir die Zukunf=)
    Ich meine, wann wurde Konstantinopel erorbert? 1453? Da wurde nicht mal Amerika entdeckt etc.

  3. #13
    Kelebek
    Was für ne Verräterin war das denn? Die stolzen Zalongofrauen würden auf ihr Gesicht spucken.

  4. #14
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.895
    Die Wahrheit ist das uns das Osmanische Reich und die Tuerkenherschaft ind die vergessenheit und bedeutungslosigkeit befuerdert hatt.

    Bevor des Osmanischem Reich war Hellas und der Hellenische Kulturraum,das zentrum der Welt!!!(besonders sprache und kultur)


    Nach 400 jahre Tuerkenherrschaft sind wir das geworden,was wir heut sind.Ein Land ohne bedeutung,das durch Fakelakia traurige beruehmtheit erreicht hat

  5. #15

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Die Wahrheit ist das uns das Osmanische Reich und die Tuerkenherschaft ind die vergessenheit und bedeutungslosigkeit befuerdert hatt.

    Bevor des Osmanischem Reich war Hellas und der Hellenische Kulturraum,das zentrum der Welt!!!(besonders sprache und kultur)


    Nach 400 jahre Tuerkenherrschaft sind wir das geworden,was wir heut sind.Ein Land ohne bedeutung,das durch Fakelakia traurige beruehmtheit erreicht hat
    aha, dann ist an der aktuellen wirtschaftskrise auch das osmanische reich schuld oder was?

    trottel, statt sich zu bejammern und die schuld in die schuhe der anderen zu schieben sollte man sich doch eher vor allem wegen der glorreichen vergangenheit schnell erholen und die alte weltbedeutung wiedererlangen oder?

    ihr hattet seit 1821 zeit zu etwas zu bringen, diese ständigen ausreden a la wir wurden jahrhundertelang unterdrückt zieht nicht.....

  6. #16
    Yunan
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Einfach ein wunderbares Reich der Toleranz und Muslimischen Herrrschaft.
    Wegen der Unterdrückung und der bedrohten Lage der Aleviten unter anderen Muslimen kam es im Laufe der Zeit immer wieder zu blutigen Aufständen. Erst seit der Gründung der modernen Türkei genießen sie Glaubensfreiheit. Die Aleviten unterstützten den von Kemal Atatürk den Türken verordneten Laizismus und die Demokratie.
    Andererseits war die christliche Bevölkerung des Balkan zu dieser Zeit vieler Rechte beraubt, um sich über das Niveau der Bauernschaft hinaus entwickeln zu können. Anzeichen von Meinungsabweichungen wurden oft grausam unterdrückt (siehe z. B. Aprilaufstand).
    Griechen, Armenier, Bulgaren, Serben und auch Kurden wollten aber keine muslimische Herrschaft. Deswegen ist das Reich auch untergegangen.

  7. #17
    Yunan
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    aha, dann ist an der aktuellen wirtschaftskrise auch das osmanische reich schuld oder was?

    trottel, statt sich zu bejammern und die schuld in die schuhe der anderen zu schieben sollte man sich doch eher vor allem wegen der glorreichen vergangenheit schnell erholen und die alte weltbedeutung wiedererlangen oder?

    ihr hattet seit 1821 zeit zu etwas zu bringen, diese ständigen ausreden a la wir wurden jahrhundertelang unterdrückt zieht nicht.....
    Das hat nichts mit Jammern zu tun. Man kann wissen, wie es zur der heutigen Situation gekommen ist und trotzdem etwas daran ändern wollen. Nur weil er ausspricht wie es ist, ist er kein Trottel.
    Das osmanische Reich hat die griechische Moral und das Weltbild zerstört. Sie sind mit Gewalt gekommen und mit Gewalt gegangen. Hinterlassen haben sie nur Blut und Leid. Ich danke Gott, dass dieses Reich untergegangen ist.

  8. #18
    Yunan
    LION, deine Griechin ist entweder eine Erfindung oder sie ist eine von denen, die sich selbst verkauft weil ihr Freundeskreis nur aus Türken besteht. Sowas ist wirklich armseelig.

  9. #19
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.776
    Zitat Zitat von LION Beitrag anzeigen
    Ich hatte gestern eine Diskussion mit einem Griechischen Mädchen. Wir redeten über Griechenland, Türkei und später dann über das Osmanische Reich. Ihrer Meinung nach war das Osmanische Reich das toleranteste Reich der Weltgeschichte. Es lebten Muslime, Christen und Juden friedlich zusammen.

    Sie hatte nicht nur positives erzählt. So ist es ein grosser Verlust für die Griechen und Orthodoxen das die Hagia Sophia nicht mehr in ihrem Besitz ist.

    Ist ja alles Klar, wir Türken haben die Stadt erobert und bekammen dafür die Trophäe Falls ihr versteht was ich meine ...

    Jetzt meine Frage:
    Was haltet ihr vom Osmanischen Reich?

    Bitte diskutiert vernünftig

    ich habe nur positives zu berichten von diesem toleranten reich das mein volk 400 jahre versklavt hat und mein volk was fortschritt angeht ebenso mindestens 200 jahre zurückgeworfen





    im ernst dazu kann ich nur sagen








    lieber lebe ich eine stunde in freiheit als 40 jahre im gefängnis und in der sklaverei


    ELEFTHERIA I THANATOS

  10. #20
    economicos
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Die Wahrheit ist das uns das Osmanische Reich und die Tuerkenherschaft ind die vergessenheit und bedeutungslosigkeit befuerdert hatt.

    Bevor des Osmanischem Reich war Hellas und der Hellenische Kulturraum,das zentrum der Welt!!!(besonders sprache und kultur)


    Nach 400 jahre Tuerkenherrschaft sind wir das geworden,was wir heut sind.Ein Land ohne bedeutung,das durch Fakelakia traurige beruehmtheit erreicht hat
    Das würde ich nicht so sagen. Unsere Kultur,Sprache und Geschichte ist weiterhin von Bedeutung. Ähnlich wie bei den Römer. Auch sollte man sich nicht mit den Lebensumstände beschweren, trotz der Kriege und Umstände. Natürlich, ist es zur zeit nicht leicht (Krise), aber man muss durch.

Seite 2 von 34 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Griechen.
    Von El Greco im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 20:36
  2. Frage an die BF-Griechen
    Von Kejo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 19:17
  3. Ne Frage an den Griechen
    Von Piro im Forum Politik
    Antworten: 405
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 09:18
  4. Frage an die Griechen.
    Von Ilir O im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 17:33
  5. Frage an die Griechen
    Von EnverPasha im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 343
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 17:13