BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 34 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 332

Frage an die Griechen 2

Erstellt von EnverPasha, 14.02.2011, 01:06 Uhr · 331 Antworten · 12.684 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Ihr hab euch in ein fertiges Nest der Römer gelegt,kaum hattet ihr bisschen Einfluss im oströmischen Reich schon ist es Bergab gegangen mit diesen Reich.

    Das angeblich Griechen die Hagia-Sophia gebaut ist Blödsinn,es waren römische Kaiser.

    Eigentlich ist die Türkei der Nachfolgerstaat von Byzanz nach der Eroberung Konstantinopels haben die Europäer den Sultan mit Kaiser angeredet/angeschrieben.

    bla blaa

    und ihr habt die schwäche byzanzs ausgenutzt nachdem es am boden lag nachdem 4 kreuzzug so what??


    türkei ist arxidi kaladresko mehr aber auch net


    zur agia sophia

    Hagia Sophia


    Die Bauleitung hatten der Architekt Anthemios von Tralleis und der Mathematiker Isidor von Milet inne. Über hundert ihnen unterstellte Vorarbeiter befahlen sie einem Heer von zehntausend Arbeitern. Innerhalb von fast sechs Jahren wurde die Kirche fertiggestellt


    http://deu.archinform.net/arch/9996.htm

    http://deu.archinform.net/arch/1818.htm

    Isidore of Miletus - Wikipedia, the free encyclopedia

    Isidore of Miletus (Ισίδωρος ο Μιλήσιος,in Greek) was one of the two Greek architects (the other being Anthemius of Tralles) who designed the church of Hagia Sophia in Constantinople (what is today Istanbul in Turkey).


    und nun geh poutzo fressen

    ps: komischerweise hat das byzantinische reich 1000 jahre mehr standgehalten als das weströmische reich und glatte 200 jahre mehr als das osmanische reich also laber kein scheiss du esel vonwegen das das reich den utnergang geweiht war weils griechen regierten

    dein achsotolles osmanisches reich hat die gesamte verwaltungsstruktur des byzantinsichen reiches übernommen weils einfach bauern waren und sich alles von byzanz abgeguckt haben

    die byzantinischen beamten wurden sogar teilweise ganz übernommen nach den fall von konstantinopel

  2. #192

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Traurig wie solch eine Kirche verunstaltet wurde..Raketen kann man woanderst bauen

  3. #193
    Kelebek


    Has Duuurr! Haydi Ya Allah...!!!
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    die byzantinischen beamten wurden sogar teilweise ganz übernommen nach den fall von konstantinopel
    Also wurden sie doch nicht versklavt?

  4. #194
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen


    Has Duuurr! Haydi Ya Allah...!!!

    Also wurden sie doch nicht versklavt?

    ach der adel/beamte waren schon immer ne hure der hat für geld alles gemacht war nicht nur in byzanz so sondern überall auf der welt

  5. #195
    Kelebek
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ach der adel/beamte waren schon immer ne hure der hat für geld alles gemacht war nicht nur in byzanz so sondern überall auf der welt
    Die Osmanen hatten ihre Verwaltung durch die Scharia also ist die Behauptung, dass das Reich wirtschaftlich und politisch von griechischen Beamten regiert wurde totaler Quatsch. Defterdar
    Die Zentralisierung der osmanischen Finanzverwaltung erreichte schon in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts unter der Regierung Mehmeds II. ihren Höhepunkt, als die Defterdare direkt dem Großwesir unterstellt wurden. Während der Blütezeit des Reiches im 15. und 16. Jahrhundert war dessen Finanzverwaltung die modernste und effizienteste in Europa.

    Die zentrale Finanzbehörde des Osmanischen Reiches (Defterhâne) befand sich im Sultanspalast in Konstantinopel. Bereits im 16. Jahrhundert soll diese Behörde 800 Angestellte besessen haben, die in und 25 verschiedenen Abteilungen arbeiteten. Zum Aufgabenbereich des Defterhâne gehörte die Verwaltung der Einnahmen des Fiskus, bestehend aus Tributen, Steuern, Abgaben und Zöllen) ebenso wie die der Ausgaben, vora allem Sold- und Gehaltzahlungen, Unterhalt des Sultanshofes und Aufwendungen für das Heer. Außerdem kontrollierte diese Behörde die Verwaltung des staatlichen Grundbesitzes, der aus den so genannten Staatsdomänen (has-ı hümayun) und staatlichen Ländereien bestand, die als Timare vergeben wurden. Die Defterdâre und ihre Mitarbeiter bedienten sich bei der Führung der Register in einer Art Geheimschrift, dem siyakat. Auf diese Weise sollten Missbrauch und Fälschungen verhindert werden.
    Die Osmanen hatten ihre eigene effiziente Verwaltung, die einst über Europa herrschte und zugleich die mächtigste war.
    Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber verdreht keine Tatsachen, wenn ihr es selber bei den Mazedoniern nicht wollt.
    Es ist totaler Schwachsinn, dass ihr immer wieder die Stärke des osmanischen Reiches unterschätzt und sie mit so billigen Argumenten herabwürdigt. Sie war nun mal ein mächtiges und starkes Reich, ansonsten würde sie kaum über 3 Kontinente und Jahrhunderte herrschen.
    Wie hat man sich sonst in den asiatischen Steppen verwaltet als beispiel das seldschukische Reich. Sie hatten Kriegs und Wirtschaftserfahrung und die haben sie auch im osm. Reich eingesetzt und nicht die Griechen dafür befugt.

  6. #196

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    ich kenn das aus türkischen Geschichtsbüchern, dass 11 Jahre lang die Griechiche Ehefrau eines Sultans das Osmannische Reich geführt hat.

  7. #197
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    bla blaa

    und ihr habt die schwäche byzanzs ausgenutzt nachdem es am boden lag nachdem 4 kreuzzug so what??


    türkei ist arxidi kaladresko mehr aber auch net


    zur agia sophia

    Hagia Sophia


    Die Bauleitung hatten der Architekt Anthemios von Tralleis und der Mathematiker Isidor von Milet inne. Über hundert ihnen unterstellte Vorarbeiter befahlen sie einem Heer von zehntausend Arbeitern. Innerhalb von fast sechs Jahren wurde die Kirche fertiggestellt


    http://deu.archinform.net/arch/9996.htm

    http://deu.archinform.net/arch/1818.htm

    Isidore of Miletus - Wikipedia, the free encyclopedia

    Isidore of Miletus (Ισίδωρος ο Μιλήσιος,in Greek) was one of the two Greek architects (the other being Anthemius of Tralles) who designed the church of Hagia Sophia in Constantinople (what is today Istanbul in Turkey).


    und nun geh poutzo fressen

    ps: komischerweise hat das byzantinische reich 1000 jahre mehr standgehalten als das weströmische reich und glatte 200 jahre mehr als das osmanische reich also laber kein scheiss du esel vonwegen das das reich den utnergang geweiht war weils griechen regierten

    dein achsotolles osmanisches reich hat die gesamte verwaltungsstruktur des byzantinsichen reiches übernommen weils einfach bauern waren und sich alles von byzanz abgeguckt haben

    die byzantinischen beamten wurden sogar teilweise ganz übernommen nach den fall von konstantinopel
    Bla bla bla ihr habt unser arxidi über 400 Jahre gelutscht davor wart ihr die Untertanen von den Römern,nur eure Herrscher haben sich gewechselt.

    Die Byzantiner nannten sich immer selbst Oströmer nicht nicht Griechen.

    Ihr wart die Untertanen der Römer, die euch zwangschristianisiert haben,darauf seid ihr heute Stolz?

  8. #198
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Die Osmanen hatten ihre Verwaltung durch die Scharia also ist die Behauptung, dass das Reich wirtschaftlich und politisch von griechischen Beamten regiert wurde totaler Quatsch. DefterdarDie Osmanen hatten ihre eigene effiziente Verwaltung, die einst über Europa herrschte und zugleich die mächtigste war.
    Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber verdreht keine Tatsachen, wenn ihr es selber bei den Mazedoniern nicht wollt.
    Es ist totaler Schwachsinn, dass ihr immer wieder die Stärke des osmanischen Reiches unterschätzt und sie mit so billigen Argumenten herabwürdigt. Sie war nun mal ein mächtiges und starkes Reich, ansonsten würde sie kaum über 3 Kontinente und Jahrhunderte herrschen.
    Wie hat man sich sonst in den asiatischen Steppen verwaltet als beispiel das seldschukische Reich. Sie hatten Kriegs und Wirtschaftserfahrung und die haben sie auch im osm. Reich eingesetzt und nicht die Griechen dafür befugt.



    Byzanz

    Der Beginn des Osmanischen Reiches ist eine permanente militärische und kulturelle Auseinandersetzung mit dem Byzantinischen Reich. Es war Vorbild und Gegner in einem. Dabei ging es immer um die Zerstörung der eigenständigen Macht von Byzanz, aber nie um die Zerstörung, weder der Verwaltungstechniken als Vorbild noch dem Anspruch als Kultureller Mittelpunkt der damaligen Welt. Da sich der Osmanische Staat in der Auseinandersetzung mit Byzanz entwickelte, integrierte er kulturelle Traditionen, die sich, nicht nur in der geographien Deckung des Naturraum wider- spiegelte, sondern in vielen patorischen Einrichtungen, der osmanischen Verwaltung und Kultur.


    habe niemals das osmanische reich herabgewürdigt ansonsten hätte es sich keine 800jahre gehalten oder??



    alles schön und gut dass die seldschuken auch ne verwaltungssturktur hatten die von byzanz war aber bessa und wurde übernommen was daran schlimm??

  9. #199
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Bla bla bla ihr habt unser arxidi über 400 Jahre gelutscht davor wart ihr die Untertanen von den Römern,nur eure Herrscher haben sich gewechselt.

    Die Byzantiner nannten sich immer selbst Oströmer nicht nicht Griechen.

    Ihr wart die Untertanen der Römer, die euch zwangschristianisiert haben,darauf seid ihr heute Stolz?

    m Byzantinischen bzw. Oströmischen Reich (griech. Basileia tōn Rhōmaiōn Βασιλεία τῶν Ῥωμαίων ‚Kaiserreich der Römer‘) bezeichneten sich die Einwohner auch nach dem Ende der Antike weiterhin als ‚Römer‘ (später und neugriechisch auch Romií Pωμιοί; siehe auch Rhomäer) - nach dem Schisma 1054 in Abgrenzung zur Römischen Kirche häufiger wieder als Griechen (Graikoi Γραικοί). Noch heute wird der Begriff von Griechen gebraucht, wenn die orthodoxe, byzantinische Tradition des Volkes betont werden soll.



    ob die byzantiner sich römer oder griechen nannten tut nix zur sache fakt ist das der term hellene heide bedeutet und die byzantiner dadurch ent den term benutzen konnten später im 14 jahrhundert wars wieder lockerer und oh wunder viele byzantiner nannten sich wieder hellenen der name römer wurde aber nie ersetzt


    selbst heute nennen wir uns noch romios was römer heisst also wo ist dein problem???sogar ihr selbst nennt uns rum




    aber das gleiche was du mir vorwirfst kann ich auch euch türken vorwerfen


    wieso zum henker nennt ihr anatolier euch türken nun???

    das ihr größtenteils sesshafte anatolier seit die jahrtausende dort lebten weiß auch jeder trotzdem nennt ihr euch türken seit ihr darauf stolz???


    erst wart ihr hethiter dann wart ihr griechen nun seit ihr türken was seit ihr als nächstes???russen ??



    darum halt den ball flach was dieses thema angeht kocum

  10. #200
    Kelebek
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Byzanz

    Der Beginn des Osmanischen Reiches ist eine permanente militärische und kulturelle Auseinandersetzung mit dem Byzantinischen Reich. Es war Vorbild und Gegner in einem. Dabei ging es immer um die Zerstörung der eigenständigen Macht von Byzanz, aber nie um die Zerstörung, weder der Verwaltungstechniken als Vorbild noch dem Anspruch als Kultureller Mittelpunkt der damaligen Welt. Da sich der Osmanische Staat in der Auseinandersetzung mit Byzanz entwickelte, integrierte er kulturelle Traditionen, die sich, nicht nur in der geographien Deckung des Naturraum wider- spiegelte, sondern in vielen patorischen Einrichtungen, der osmanischen Verwaltung und Kultur.


    habe niemals das osmanische reich herabgewürdigt ansonsten hätte es sich keine 800jahre gehalten oder??



    alles schön und gut dass die seldschuken auch ne verwaltungssturktur hatten die von byzanz war aber bessa und wurde übernommen was daran schlimm??
    Hier und da hat man sicherlich was übernommen. Ist ja normal, wenn 2 riesen Völker gegeneinander treffen, dass sie sich gegenseitig beeinflussen. Sei es kulturell, wirtschaftlich oder politisch. Aber zu sagen, dass die osmanische Verwaltung einschließlich aus byzantischer Erfahrung bestand ist einfach nur Quatsch. Das ganze Reich wurde aus dem Topkapi Palast verwaltet. Der alleinige Herrscher war der Sultan, dem Groß/Kleinwesir, Diwan, Serail, Defterdare, Pasa, Padisah und Defterhane unterteilt waren. Gibt noch ethliche andere Titelträger.

    Ich denke mal, dass man zb einige Verwaltungsstrukturen der Byzantiner übernommen hat, weil dein Beitrag zeigt deutlich, dass du meinst, dass die Osmanen die Griechen für die Verwaltung eingesetzt haben aus mangelnder Erfahrung. Das stimmt aber nicht. Orhan erließ weltliche Gesetze und Mehmet die Kanunname, die alle Fragen im Bezug auf Grundbesitz, Verwaltung, Wirtschaft, Straf/Steuerrecht und andere Dinge beantworteten.

    Was meinst du wieso man Süleyman den ersten "Kanuni Sultan Süleyman" genannt hat?? Kanun heißt Gesetz und Süleyman war der Gesetzgeber, er hat alles reformiert und erneuert.

    Langer Rede kurzer Sinn : Sie hatten ihre eigene Führung und haben sicherlich ein wenig und hier und da mal was von den Byzantinern übernommen, aber es ist Fakt, dass sie mehrheitlich mit eigenen Gesetzen regiert haben.

    Die Scharia ist islamisches Gesetz und sie hat für jeden Bereich eine Antwort, für Wirtschaft, Führung und Politik. Stells dir einfach vor wie Demokratie, da gibst für alles ein Gesetz. Und wurde das Reich nicht mit der Scharia geführt?? Also kann man keine großen byzantinischen Verwaltungen übernommen haben.

    Ist ja wie wenn in der Demokratie einige Schariagesetze herrschen.

    http://www.stanford.edu/group/medite...o_glossary.pdf Das war Gesetz und hatte für alles eine Antwort.

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Griechen.
    Von El Greco im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 20:36
  2. Frage an die BF-Griechen
    Von Kejo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 19:17
  3. Ne Frage an den Griechen
    Von Piro im Forum Politik
    Antworten: 405
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 09:18
  4. Frage an die Griechen.
    Von Ilir O im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 17:33
  5. Frage an die Griechen
    Von EnverPasha im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 343
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 17:13