BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 33 von 34 ErsteErste ... 23293031323334 LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 332

Frage an die Griechen 2

Erstellt von EnverPasha, 14.02.2011, 01:06 Uhr · 331 Antworten · 12.703 Aufrufe

  1. #321

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von Greco Beitrag anzeigen
    Halikarnassos ist sogar durch Alexander fertiggestellt worden.
    Was den Katholizismus betrifft, so sind wir auch vor dem osmanischem Reich nicht katholisch geworden, sondern haben unseren Glauben behalten.
    Wären wir katholisch geworden hätte es vielleicht keine Türkenherrschaft in Griechenland gegeben. Der Vatikan war immer gegen die Orthodoxie.
    Was die Kreuzzüge betrifft, sollte man sich mal informieren, von welchen Christen sie ausgingen, es ist ja auch nicht jeder Moslem ein Taliban, oder?
    Genauso war nicht jede christliche Glaubensrichtung für Kreuzzüge.
    Glaubst Du der Papst würde 400 Jahre nichts unternehmen gegen das orthodoxe Christentum, wie lange könnte man sich denn wehren?
    Glaubst Du etwa, dass Timurlenk euren Glauben tolerieren würde?
    Die Osmanen lebten von Steuern und sie brauchten Krieger. Jede nichtmuslimische Familie bezahlte Kopfgeld, darum hatten die Osmanen keine Interesse das eroberte Gebiet zu islamiseren. Sie schickten türkische Familien aus Karaman in die strategisch wichtigen neueroberten Gebiete. Wie die Soldaten zusammengesammelt wurden musst Du eigentlich wissen. Die Osmanen handelten pragmatisch.

    Ich weiss über Kreuzzüge bescheit und wie diese 'edlen Ritter' geplündert Byzanzn und niedergebrannt haben.

  2. #322
    Yunan
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    er hat das ein wenig anders gemeint, sunnyboy
    Na wenn er es anders meint, dann soll er es auch anders schreiben. Ich jedenfall verstehe genau was er meint.
    Brav, Artemi, ich finde gut zu wissen, dass es jemanden im BF gibt, der sich so um mich sorgt.

  3. #323
    Yunan
    Zitat Zitat von Karbeas Beitrag anzeigen
    Zeitlich ist das vielleicht kein Widerspruch, aber inhaltlich ein gewaltiger.
    Inhaltlich ist der Übergang von der Antiken gr. Gesselschaft zur orthodoxen Religion ein bedeutender Einschnitt.
    Es ist ein Schritt, der weder von Philosophen noch von anderen einflussreichen Personen aufgehalten wurde sondern von ihnen bevorzugt und vorangetrieben wurde.
    Überhaupt, dieser Wandel ist nicht groß, wir haben lediglich die Religion gewechselt, ich weiß nicht wo da das Problem sein soll. Außerdem scheinst du zu vergessen, dass Byzanz bis 1453 das Zentrum der Orthodoxie war. Byzanz war ein Vielvölkerreich, das von Griechen verwaltet und regiert wurde.

  4. #324

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    462
    Waren die Osmanlis auch nicht die, die Atatürk in den Arsch treten wollte?
    Sultan Vahdeddin ist am Ende nach London geflohen. Also mach hier keine Osmanli Propaganda.
    Und alle die hier schön vom Osmanli reden, MÜSSEN ja die jetzige modernere Türkei hassen.

  5. #325

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    462

  6. #326

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es ist ein Schritt, der weder von Philosophen noch von anderen einflussreichen Personen aufgehalten wurde sondern von ihnen bevorzugt und vorangetrieben wurde.
    Überhaupt, dieser Wandel ist nicht groß, wir haben lediglich die Religion gewechselt, ich weiß nicht wo da das Problem sein soll. Außerdem scheinst du zu vergessen, dass Byzanz bis 1453 das Zentrum der Orthodoxie war. Byzanz war ein Vielvölkerreich, das von Griechen verwaltet und regiert wurde.

    324 n.Ch.
    Kaiser Konstantin erklärt das Christentum zur einzigen offiziellen Religion des römischen Reiches. In Dydima, Kleinasien, lässt er das Orakel Apollons schließen und die heidnischen Priester zu Tode foltern. Er vertreibt alle Heiden vom Berg Athos und zerstört dort alle hellenischen Tempel.
    354 n.Ch.
    Ein weiteres Edikt des Constantius befiehlt die Zerstörung heidnischer Tempel und die Hinrichtung aller "Götzenanbeter". Erstmals werden in verschiedenen Städten des Reiches Bibliotheken niedergebrannt. Die ersten Kalkwerke werden in der Nähe der geschlossenen heidnischen Tempel eingerichtet. Ein Großteil der heiligen Bauwerke der Heiden wird zu Kalk verarbeitet.
    364
    Kaiser Flavius Iovianus befiehlt, die Bibliothek von Antiochia niederzubrennen.
    372
    Kaiser Valens befiehlt dem Statthalter von Kleinasien, alle Hellenen und Dokumente ihrer Weisheit auszulöschen.

    381
    Am 2. Mai beraubt Theodosius die Christen, die zur heidnischen Religion zurückkehren, aller ihrer Rechte. Im östlichen Imperium werden Tempel und Bibliotheken geplündert oder neidergebrannt. Am 21. Dezember stellt Theodosius auch einfache Besuche der hellenischen Tempel unter Strage. In Konstantinopel werden der Tempel der Aphrodite in ein Bordell und die Tempel des Helios und der Artemis in Ställe umgewandelt.
    393
    Die Pythischen, Aktischen und Olympischen Spiele werden als Teil des hellenischen "Götzendienstes" verboten. Die Christen schließen die Tempel von Olympia.
    usw...

    Jede alte Kultur wird von der neuen Kultur mit brutalem Vorgehen gedraengt, alles andere ist Maerchen.

  7. #327

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von Karbeas Beitrag anzeigen
    Waren die Osmanlis auch nicht die, die Atatürk in den Arsch treten wollte?
    Sultan Vahdeddin ist am Ende nach London geflohen. Also mach hier keine Osmanli Propaganda.
    Und alle die hier schön vom Osmanli reden, MÜSSEN ja die jetzige modernere Türkei hassen.
    Das Osmanische Reich war in seinen letzten Jahren der kranke Mann am Bosphorus. Die französische Revoution, die Enstehung der Nationalstaaten war wie Alptarum für sie..Die Modernisierungsversuche mit den Tanzimat-Reformen reichten bei weitem nicht aus. Das heisst die Reformen fingen 100 Jahre vor der Gründung der modernen Türkei an. Die letzten Osmanischen Sultans waren nichts als Marionetten des modernen westlischen Welts.

    Ich mache keine propaganda. Man kann seine Geschichte respektieren ohne den einen oder den anderen zum Propheten auszurufen.

    Fatih war ein Mensch, Kanuni war ein Mensch und Mustafa Kemal Paşa war auch ein Mensch.

  8. #328

    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    330
    350 jahre versklavung,aber dann kam der 25. märz 1821,der tag zum aufstand

  9. #329
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    Zitat Zitat von asklepios Beitrag anzeigen
    350 jahre versklavung,aber dann kam der 25. märz 1821,der tag zum aufstand

    ohne die makedonen albaner und den großmächten wärt ihr heute noch eine türkische provinz

  10. #330
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ohne die makedonen albaner und den großmächten wärt ihr heute noch eine türkische provinz

    Ich wurde erfolgreich von den Griechen assimiliert

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Griechen.
    Von El Greco im Forum Rakija
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 20:36
  2. Frage an die BF-Griechen
    Von Kejo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 19:17
  3. Ne Frage an den Griechen
    Von Piro im Forum Politik
    Antworten: 405
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 09:18
  4. Frage an die Griechen.
    Von Ilir O im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 17:33
  5. Frage an die Griechen
    Von EnverPasha im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 343
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 17:13