BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Identifiziert ihr euch mit den alten Anatoliern?

Teilnehmer
33. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    18 54,55%
  • Nein

    15 45,45%
Seite 21 von 40 ErsteErste ... 1117181920212223242531 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 392

Frage an die Türken: Identifiziert ihr euch mit den antiken Anatoliern?

Erstellt von Tatar, 05.01.2015, 14:26 Uhr · 391 Antworten · 19.349 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Dr. Gonzo Beitrag anzeigen
    Ich schlage einen neuen Landesnamen vor.
    Also wir könnten es, die Vereinigten Staaten Anatoliens nennen. Damit kämen wohl alle gut klar.
    Dann müsste zur Prozessoptimierung auch alles iranische aus dem kurdischen Bewusstsein eliminiert werden. Denn Nachweisbar sind die Kurden kein iranischstämmiges Volk.

    "Kurden gehen nachweisbar auf kein bestimmtes Einzelvolk zurück und sind von ihrer ursprünglichen, ethnischen Herkunft her auch keine Iranier."

    Ferdinand Hennebichler

  2. #202
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von El Turco Beitrag anzeigen
    Dann müsste zur Prozessoptimierung auch alles iranische aus dem kurdischen Bewusstsein eliminiert werden. Denn Nachweisbar sind die Kurden kein iranischstämmiges Volk.
    "Kurden gehen nachweisbar auf kein bestimmtes Einzelvolk zurück und sind von ihrer ursprünglichen, ethnischen Herkunft her auch keine Iranier."

    Ferdinand Hennebichler
    Bist du dir sicher? Letztens hast du auch so einen präparierten Satz serviert und ich musste mir die Mühe machen, es zu entlarven.
    Daher gehe ich auch darauf nicht ein.
    Wo wir schonmal bei komischen Quellen sind,


    Im Endeffekt spielt es keine Rolle, welche Nationalität man besitzt. Die Hauptsache ist, man hat die richtigen Werte und einen guten Charakter inne.

  3. #203
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Dr. Gonzo Beitrag anzeigen
    Bist du dir sicher? Letztens hast du auch so einen präparierten Satz serviert und ich musste mir die Mühe machen, es zu entlarven.
    Daher gehe ich auch darauf nicht ein.
    Wo wir schonmal bei komischen Quellen sind,


    Im Endeffekt spielt es keine Rolle, welche Nationalität man besitzt. Die Hauptsache ist, man hat die richtigen Werte und einen guten Charakter inne.
    Bitte keine laienhaften Youtube-Videos zur Beweislastumkehr. Meine Aussagen kannst Du 1:1 diesem Buch entnehmen.


    Die Kurden (eBook, PDF) von Ferdinand Hennerbichler - buecher.de

  4. #204
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von El Turco Beitrag anzeigen
    Bitte keine laienhaften Youtube-Videos zur Beweislastumkehr. Meine Aussagen kannst Du 1:1 diesem Buch entnehmen.


    Die Kurden (eBook, PDF) von Ferdinand Hennerbichler - buecher.de
    Was denn für eine Umkehr? bestätigt das deine Aussagen nicht?

  5. #205
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag Die Hunnen sind eindeutig ein Turkvolk!

    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Als das Imperium Romanum noch existierte (zumindest in seiner westlichen Hälfte), existierten noch keine Türken. Es sei denn du meinst mit "Römer" die Griechen des Mittelalters? Worin ich dir dann wiederum zustimmen würde.

    Heraclius
    Achtung Heraclius! Es gab sie sehr wohl.Gemeint sind die Huntürken (Atilla/Attila)siehe auch "die Goldene Horde" sowie die Hunnen,Tataren usw, bekanntlich ein zusammenschluss vieler verschiedener Turkvölker.Selbst davor ca 2. Jahrhunderte vor Christus siedelten Prototürken (die heissen wirklich so) in und um den Zentralasiatischen Raum, ihre Schrift und Sprache ist Dokumentiert.Sie gehört zu den Ältesten Sprachen, ist derzeit jedoch nicht Vollständig erforscht.

    Und davon abgesehen:Untersuchungen des Leichnams von Atilla (türk. Attila) ergaben, dass dieser mit Höchster Wahrscheinlichkeit ein Türke war,sprich wir reden hier also über einen Türkischern Eroberer der ganz Rom das fürchten lehrte.Die Hunnen drangen sogar bis in Germanische Siedlungsgebiete vor,aber das ist ein anderes Thema.

  6. #206
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Achtung Heraclius! Es gab sie sehr wohl.Gemeint sind die Huntürken (Atilla/Attila)siehe auch "die Goldene Horde" sowie sie Hunnen,Tataren usw, bekanntlich ein zusammenschluss vieler verschiedener Turkvölker.Selbst davor ca 2. Jahrhunderte vor Christus siedelten Prototürken (die heissen wirklich so) in und um den Zentralasiatischen Raum, ihre Schrift und Sprache ist Dokumentiert.Sie gehört zu den Ältesten Sprachen, ist derzeit jedoch nicht Vollständig erforscht.



    Aha, die Hunnen? Aussagen über deren Ethnizität sind allerdings nur spekulativ zu tätigen. Der Moment in dem die Turkvölker unzweifelhaft als solche in das Licht der Geschichte treten ist das 6. Jahrhundert n.Chr. Eben damals werden sie in den chinesischen Chroniken erstmals erwähnt.

    Heraclius

  7. #207
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Achtung Heraclius! Es gab sie sehr wohl.Gemeint sind die Huntürken (Atilla/Attila)siehe auch "die Goldene Horde" sowie die Hunnen,Tataren usw, bekanntlich ein zusammenschluss vieler verschiedener Turkvölker.Selbst davor ca 2. Jahrhunderte vor Christus siedelten Prototürken (die heissen wirklich so) in und um den Zentralasiatischen Raum, ihre Schrift und Sprache ist Dokumentiert.Sie gehört zu den Ältesten Sprachen, ist derzeit jedoch nicht Vollständig erforscht.Untersuchungen des Leichnams von Atilla (türk. Attila) ergaben, dass dieser mit Höchster Wahrscheinlichkeit ein Türke war,sprich wir reden hier also über einen Türkischern Eroberer der ganz Rom das fürchten lehrte.Die Hunnen drangen sogar bis in Germanische Siedlungsgebiete vor,aber das ist ein anderes Thema.
    Hmm
    Felix von Luschan kam nach der Untersuchung der physischen Merkmale der Tahtacı zu dem Schluss, dass sie vermutlich Nachkommen der vorgriechischen Bevölkerung Kleinasiens, welche mit den Armeniern übereinstimme, seien.

  8. #208
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    PS: Die Goldene Horde die du ansprichst, war ein Teilreich im heutigen Russland, entstanden nach dem Zerfall des mongolischen Reichs Dschingis Chans. Da bewegen wir uns epochenmäßig aber bereits im Hochmittelalter (13. Jh.).

    Heraclius

    - - - Aktualisiert - - -

    Auch wenn Dschingis Chan selber offenbar Kirgise (Türke) war. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

    Heraclius

  9. #209
    GLOBAL-NETWORK
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Aha, die Hunnen? Aussagen über deren Ethnizität sind allerdings nur spekulativ zu tätigen. Der Moment in dem die Turkvölker unzweifelhaft als solche in das Licht der Geschichte treten ist das 6. Jahrhundert n.Chr. Eben damals werden sie in den chinesischen Chroniken erwähnt.

    Heraclius
    Weißt du Heraclius, ich wusste das so etwas kommt.Ich könnte dir nun Ungarische und Türkische Quellen von Anerkannten Wissenschaftlern vortragen, aber wie gesagt, ob man es verstehen will oder nicht liegt an euch.Attila trägt demnach genauso viel Türkisches Blut in sich, wie Alexander Griechisches ,sprich die Griechen gehen ja auch davon aus, dass Alex Grieche war ,ohne ernstzunehmende Belege oder Fakten auf den Tisch zu legen,also spekulieren sie.Doch wenn du einen Griechen fragst, ob Alexander ein Grieche war, wird er dir Antworten "ja gewiss war er das." Ebenso verhält es sich mit den Türken, gemeint sind die Authentischen Nachfahren der Turanischen Urvölker und nicht Pkk Sympathisanten wie zb Dr Gonzo, der bei jeder Gelegenheit die sich ergibt (siehe oben), versucht die Türken Schlecht darzustellen.Wir kennen unser Blut Heraclius.Belassen wir es dabei, es führt zu nichts.


  10. #210
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.160
    Die Geschichte der Turkvölker lässt sich bis 500 vor Christus weitervervolgen. Da es bis zu den Göktürken keine wirkliche Schriftsprache gab, kann man die Geschichte dieses Volkes nicht weiter zurückverfolgen.

Ähnliche Themen

  1. eine Frage an die Türken und Serben...
    Von Silver im Forum Rakija
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 18:05
  2. Frage an die Türken...
    Von Baader im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 15:16
  3. Frage an die Türken..
    Von NickTheGreat im Forum Rakija
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 20:50
  4. Frage an die Türken...
    Von Crane im Forum Rakija
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 19:29